Bitcoin Prime: Test, Erfahrungen und Usermeinungen

Heutzutage gibt es immer mehr Krypto Robots, die gewaltige Gewinne durch ihre Handelsstrategie versprechen. Einer davon ist Bitcoin Prime. Die Werbestrategie von Bitcoin Prime mag an dieser Stelle zu hinterfragen sein, ist letztlich aber branchenüblich, sodass man dem Anbieter eigentlich gar keinen Vorwurf machen kann.

Ist man unsicher, ob es sich bei Bitcoin Prime tatsächlich um einen seriösen und empfehlenswerten Anbieter handelt, so sollte man die im Internet zu findenden Test- wie Erfahrungsberichte berücksichtigen. Denn die Usermeinungen sind durchaus von Vorteil, um sich schon im Vorfeld ein Bild über den Anbieter machen zu können. Wir haben dies an dieser Stelle übernommen und geben hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Testergebnisse zu Bitcoin Prime ab.

Was ist Bitcoin Prime?

Mit der Bitcoin Prime-App können Contracts for Difference – also CFDs – gehandelt werden. Der Handel mit den Differenzkontrakten ist ausgesprochen riskant, sodass man sich von Anfang an bewusst sein sollte, dass nicht nur hohe Gewinne möglich sind, sondern letztlich auch Verluste eintreten können.

Auch wenn Bitcoin Prime damit wirbt, dass man mit geringer Leistung hohe Gewinne verbuchen kann, sollte man sich bewusst sein, dass es sich hier letztlich nur um eine gezielte Werbung handelt, die neue Nutzer ansprechen soll.

So auch, wenn man sich das auf der Homepage eingebettete Marketingvideo ansieht. Aber begibt sich Bitcoin Prime mit dieser Taktik nicht auf denselben Weg wie die unseriösen Anbieter, die ebenfalls versprechen, dass man innerhalb eines Wochenendes zum Millionär wird?

Bitcoin Prime mag immer wieder genauso wie andere Apps, die mit hohen Gewinnen werben, kritisiert werden. Wohl auch aus dem Grund, weil es mitunter schwierig ist, wenn man hohe Gewinne verspricht, die in der Regel aber nicht (so einfach) erreicht werden können. Wirft man den Blick hinter die Kulissen, so wird man relativ schnell zu dem Ergebnis kommen,  dass von Bitcoin Prime keine Lügengeschichten aufgetischt werden

Am Ende geht es nur darum, dass man einen entsprechend hohen Einsatz zur Verfügung stellt und sich der Markt so entwickelt, wie man sich das vorstellt. Mit einem geringen Einsatz sind nur bedingt hohe Gewinne möglich; entwickelt sich der Markt dann nicht wie gewünscht, so ist vom Gewinn überhaupt keine Rede mehr.

Bitcoin Prime Review

Handelt es sich bei Bitcoin Prime um Betrug oder ist Bitcoin Prime seriös?

Wer die Homepage von Bitcoin Prime aufruft, der bekommt gleich ein richtig gut gemachtes Werbevideo zu Gesicht. Hier sieht man Personen, die ausschließlich gute Erfahrungen mit Bitcoin, der Mutter aller digitalen Währungen, gemacht haben. Jedoch waren die guten Erfahrungen nur deshalb möglich, weil sich die im Video zu sehenden Personen für Bitcoin Prime entschieden haben. Luxusautos, große Villen und hübsche Frauen sind in dem Video zu sehen – und je länger das Video dauert, umso kritischer wird man werden, was Bitcoin Prime betrifft.

Doch vorweg: Bitcoin Prime ist kein unseriöser Anbieter – man sollte aber dennoch vorsichtig sein, da immer dann, wenn die Chance besteht, attraktive Gewinne einfahren zu können, natürlich ein Risiko vorhanden ist, mit einem Verlust nach Hause gehen zu müssen.

Beginnt man Informationen einzuholen, die mit dem automatischen Trading zu tun haben, so wird man immer auf negative Usermeinungen stoßen. Das liegt aber auch an den Einstellungen der Trader. Denn sehr wohl sind es auch die selbstgetroffenen Einstellungen, warum es nicht immer zum Erfolg führen kann.

  • Wer glaubt, dass man hier ohne Wissen und Vorkenntnisse hohe Gewinne verbucht, der kann am Ende eine böse Überraschung erleben.

Bitcoin Prime Test: Kein gewöhnliches Zahlungsmittel, kein alltägliches Spekulationsobjekt

Die Kryptowährung Bitcoin mag nicht nur ein Zahlungsmittel sein, also elektronisches Geld, sondern hat sich in den letzten Jahren zu einem ausgesprochen beliebten Spekulationsobjekt entwickelt. Aufgrund der Tatsache, dass es sich um eine dezentrale Einheit handelt, also hinter dem Bitcoin keine Regierung oder Bank steht, die einen Einfluss nehmen kann, und die Blockchain, die Struktur hinter der digitalen Währung, manipulations- wie fälschungssicher ist, mag es somit keine Überraschung sein, warum in den letzten Jahren das Interesse am Bitcoin gestiegen ist.

Bitcoin Prime ErfahrungeBevor das hartverdiente Geld in den Bitcoin gesteckt wird, ist es jedoch ratsam, sich mit der Struktur bzw. der Geschichte und der möglichen Zukunft der Kryptowährung zu befassen. Wobei es auch um die Frage geht, mit welcher Strategie man an den Start gehen möchte, um sodann entsprechend attraktive Gewinne einfahren zu können. Mit Bitcoin Prime arbeitet man mit einem Programm, das in die Kategorie Trading Bot fällt. Das heißt, hier wird der Trader unterstützt bzw. die Aufgaben werden zur Gänze übernommen.

Letztlich muss der Trader nur die Rahmenbedingungen schaffen, damit der Trading Bot weiß, was er darf und was nicht. Das ist auch das Gefährliche – denn passen die Einstellungen nicht mit den Marktentwicklungen zusammen, so sind Verluste vorprogrammiert. Aus diesem Grund sollte man auch  stets beobachten, ob es mehr zu einer Geldvermehrung kommt  oder mehr in Richtung einer Geldvernichtung geht.

Die Mindesteinzahlungssumme beläuft sich auf 250 Euro. Das heißt, das Risiko, das man eingeht, wenn man die Dienste von Bitcoin Prime in Anspruch nehmen will, ist zumindest gering. Bei dieser Mindesteinzahlungssumme handelt es sich um eine branchentypische Summe, die zugleich auch signalisiert, dass man Anfänger ansprechen will. Auch Anbieter, wie z.B. Bitcoin Optimizer oder Crypto Bank, verwenden diesen Betrag. Es gibt sehr wohl auch Anbieter, die Mindesteinzahlungsbeträge im hohen vierstelligen Bereich vorschreiben – da weiß man sofort, dass man als Anfänger nicht erwünscht ist.

Wie funktioniert die Registrierung?

Ist man sich des Risikos bewusst, aber überzeugt, dass Bitcoin Prime eine gute Wahl wäre, wenn man mit CFDs spekulieren will, so muss man sich zu Beginn registrieren.

Schritt 1: Die Anmeldung

Auf der Homepage findet man relativ schnell das Anmeldeformular, das so platziert wurde, dass man es gar nicht übersehen kann – sogar dann nicht, wenn man das möchte. Zu Beginn sind ein paar persönliche Informationen anzugeben. Dazu gehören unter anderem der Vor- und Nachname, die Telefonnummer wie E-Mail-Adresse.

Hier sollte man jedoch keine Fake-Daten angeben – an die E-Mail-Adresse wird nämlich eine Bestätigungs-E-Mail gesendet, in der sich ein Link befindet, der angeklickt werden muss. Erst dann, nachdem man den Link angeklickt hat, ist der Anmeldeprozess beendet und das Konto somit aktiv. Für die Registrierung sollte man rund fünf Minuten Zeit einplanen.

Schritt 2: Die Einzahlung

Nun geht es um die erste Einzahlung. Wie bereits erwähnt, schreibt Bitcoin Prime den branchenüblichen Betrag von 250 Euro vor. Wichtig ist, dass man zu Beginn auch nur 250 Euro investiert. Erst dann, wenn man zu dem Ergebnis gekommen ist, man kann wunderbar mit Bitcoin Prime arbeiten und fährt in regelmäßigen Abständen attraktive Gewinne ein, kann man Überlegungen anstellen, ob man nicht einen höheren Betrag als die 250 Euro investieren sollte.

Nachfolgende Einzahlungsmethoden werden von Bitcoin Prime akzeptiert: Kredit- wie Debitkarte und die klassische Banküberweisung.

Schritt 3: Der Handel

Hat man den Mindestbetrag in der Höhe von 250 Euro bezahlt, so beginnt nun die Einrichtung des Handelskontos. Bevor man jedoch sein Erspartes investiert, mag es empfehlenswert sein, einen Blick auf das Demokonto zu werfen.

Bitcoin Prime Demokonto kostenlos nutzen

Bitcoin Prime punktet mit einem kostenlos zur Verfügung stehenden Demokonto. Das bedeutet, man kann hier als Anfänger mit virtuellem Geld ausprobieren, ob einem die Dienste zusagen und ob die eigene Strategie zum Erfolg führen würde. Das gefahrlose Ausprobieren wird nicht von jedem Anbieter ermöglicht; viele Anbieter stellen nur ein Live-Konto zur Verfügung, sodass sofort das Ersparte aufs Spiel gesetzt werden muss.

Vor allem werden Demokonten immer als Hinweis verstanden, dass es sich  um einen seriösen Anbieter  handelt. Das bedeutet aber nicht, dass jeder Anbieter unseriös ist, der kein Demokonto zur Verfügung steht. Bitcoin Prime stellt den Nutzern übrigens 1.500 US Dollar bereit, die sodann „verspielt“ werden können.

Bitcoin Prime Test

Bitcoin Prime Test: Worauf man achten muss

Ist Bitcoin Prime eine Plattform, der man das Vertrauen schenken darf, oder ist es ratsam, besser die Finger davon zu lassen? Sehr wohl gibt es den einen oder anderen Punkt, der hinterfragt werden kann – zudem gibt es ein paar Aspekte, die man sehr wohl kritisieren sollte:

  • So beispielsweise, dass es überhaupt keine Informationen gibt, wie der Trading Bot letztlich funktioniert.
  • Des Weiteren finden sich im Internet keine Informationen, wer Bitcoin Prime betreibt.
Der einzige Wermutstropfen: Bitcoin Prime ist nicht alleine – heutzutage mag es innerhalb der Branche „normal“ sein, sich als Anbieter einer automatisierten Handelssoftware nicht in die Karten blicken zu lassen.

Wer einen Blick auf die im Internet zu findenden Erfahrungsberichte wirft, der mag den einen oder anderen negativen Kommentar finden, aber auch das mag nicht branchenunüblich sein. Immer dann, wenn es um hohe Summen geht, wird man Menschen finden, die unzufrieden sind, weil sie Geld verloren haben. Natürlich kann man Bitcoin Prime eine Teilschuld geben, weil hier mit sehr gewagten Slogans gearbeitet wird, aber man sollte sich als Anleger auch klar sein, dass man nicht zu blauäugig an die Sache rangehen darf.

Fakt ist: Bitcoin Prime mag zwar in einigen Bereichen verbesserungswürdig sein, überzeugt aber mit seinem Programm – das heißt, man kann durchaus die Dienste in Anspruch nehmen, sofern man sich von Anfang an klar ist, dass man nicht stets auf der Gewinnerseite landen muss. Man kann, wenn man mit Bitcoin Prime arbeitet, auch Verluste einfahren.

Das Fazit

Es mag ein paar kritische Stimmen wie Usermeinungen geben, aber letztlich kann man Bitcoin Prime doch in die  Kategorie seriöser Anbieter  packen. Denn jene Punkte, die man sehr wohl hinterfragen könnte, sind leider branchenüblich. Das heißt, Bitcoin Prime steht mit dieser Strategie nicht alleine am Markt da – auch wenn das nicht automatisch bedeutet, dass man die Taktik gutheißen muss.

Letztes Update:

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.