Simplefx Erfahrungen 2020: Einfacher CFD Handel von überall?

SimpleFX ist ein internationaler Forex- und CFD-Broker mit über 200.000 aktiven Tradern in aller Welt. Unter der Devise „CFD Trading Made Easy” wird ein primär von Forex-Paaren geprägtes CFD-Angebot mit einem maximalen Hebel von 1:500 vertrieben.

Bild: Startseite von SimpleFX.com

Der Anbieter bezeichnet sich selbst als „einfachste und leistungsfähigste Online-Tradingplattform. Doch deckt sich das  mit den SimpleFX Erfahrungen seiner Benutzer?

Wir haben uns den Anbieter im großen SimpleFX Test näher angesehen. Dabei haben wir nicht nur die Handelsplattform auf Desktop, Smartphone und MetaTrader 4, sondern auch das Angebot an Krypto-Paaren und Aktien-CFDs unter die Lupe genommen.

Zudem haben wir die SimpleFX Erfahrungen bestehender Kunden recherchiert und kommen insgesamt zu einem recht klaren Ergebnis.

SimpleFX Kurzübersicht – Wichtigste Fakten

  • Online-Broker mit Sitz in St. Vincent and the Grenadines
  • Kundenverifikation erforderlich, nicht offiziell reguliert
  • Gegründet 2015 und seither über 200.000 Kunden weltweit
  • CFDs auf Devisen und Kryptowährungen, einzelne Aktien und Indizes
  • CFD-Handel mit maximalem Hebel von 1:500
  • Deutscher Kundensupport via Live-Chat oder E-Mail erreichbar

SimpleFX.com Vorteile & Nachteile

SimpleFX bietet Händlern zahlreiche Vorzüge, wobei vor allem die Social Trading-Funktion hervorsticht, welche Tradern tagesaktuelle Handelsideen vorschlägt. Vor allem professionelle Trader können ihr Handelskonto bei SimpleFX mit der Handelssoftware MetaTrader 4 nutzen. Händler, die auf Kryptowährungen setzen möchten, werden bei 16 Krypto-Paaren bestimmt fündig, auch 57 Forex-Paare werden geboten.

Doch auch Einsteiger im Online-Trading können dank dem kostenlosen Demokonto die Handelsplattform von SimpleFX näher kennenlernen, bevor sie mit Echtgeld handeln. Der Anbieter bietet maximale Sicherheit dank standardmäßiger Zwei-Faktor-Authentifizierung per E-Mail oder Handy.

Als Manko ist zunächst zu erwähnen, dass keine echten Kryptowährungen sondern nur Krypto-CFDs erworben bzw. gehandelt werden können. Mit 93 Aktien-CFDs ist die Auswahl an spannenden Unternehmen eher gering, in deutscher Sprache ist der Kundensupport leider nur per E-Mail erreichbar.

Vorteile

  • Social Trading-Funktion mit Handelsideen
  • MT4-Unterstützung mit Expert Advisors
  • Große Auswahl an Forex- und Krypto-Paaren
  • Kostenloses Demokonto
  • Zahlreiche Sicherheitsfunktionen & 2FA
  • Einzahlung direkt per Kryptowährung möglich

Nachteile

  • Ausschließlich CFDs und kein Erwerb von Coins möglich
  • Regulierungsstandort außerhalb EU
  • Geringe Auswahl an Aktien-CFDs
  • Deutscher Kundensupport nur per E-Mail

Was ist Simplefx?

SimpleFX ist ein CFD-Broker mit Sitz auf Saint Vincent and the Grenadines, der 2015 seinen Betrieb aufgenommen hat. Wie der Name bereits verrät, war der Broker ursprünglich auf den Forex-Handel spezialisiert, hat mittlerweile aber auch weitere Anlageklassen wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Kryptowährungen in sein 178-Titel starkes CFD-Sortiment aufgenommen.

Dabei hat SimpleFX einen globalen Kundenstamm mit mehr als 200.000 aktiven Tradern in über 160 Ländern weltweit. Trader können entweder über den proprietären SimpleFX WebTrader, oder MetaTrader 4 handeln. Eine Besonderheit ist, dass SimpleFX als Einzahlungsmethoden führende Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, USDTether, Ripple, Litecoin und weitere, allerdings keine Kreditkarten oder Banküberweisung akzeptiert.

SimpleFX Ltd. hat seinen Sitz an der Anschrift Suite 305, Griffith Corporate Centre Beachmont, Kingstown VC0100, St. Vincent and the Grenadines und ist im International Business Companies Registrar (IBC) mit der Kennungsnummer 21380042B8QJ87V4HA89 verzeichnet.

Das Angebot von Simplefx

Als etablierter Forex-Broker hat sich SimpleFX primär auf das Angebot von Forex- und Kryptowährungs-Paaren in Form von Differenzkontrakten spezialisiert. Insgesamt können Händler aus 57 Forex-Paaren und 16 Krypto-Paaren wählen, die mit einem Hebel von bis zu 1:500 gehandelt werden können. Da SimpleFX ein reiner CFD-Broker ist, können keine echten Kryptowährungen erworben werden, es gibt keine Wallet beim Broker.

Im Angebot befinden sich auch 93 Aktien-CFDs, die hauptsächlich bekannte US-Unternehmen (z.B. Amazon, Apple, Google, JP Morgan, Netflix), aber auch 10 deutsche Firmen wie Adidas, Allianz, Bayer, BMW oder Lufthansa umfassen. Zudem sind mehrere Titel von den Börsen in Japan, Großbritannien, Belarus, Frankreich, Schweden und der Türkei verfügbar.

Unter den 4 Rohstoff-CFDs befinden sich Silber (XAGAUD, XAGUSD), Gold (XAUAUD, XAUEUR, XAUUSD), Erdgas und Brent-Rohöl. Zudem sind 12 Indizes-CFDs verfügbar, unter denen die bekannten CAC40, DAX30, DJI30, FTSE100 und NIKKEI225 sowie SPX500 zu finden sind.

Egal ob privater oder professioneller Anleger – für alle Händler gibt es eine einzige Art von Konto. Für passionierte Trader geeignet sind die hohen Hebel beim Leverage-Trading auf Simplefx: je nach Finanzinstrument kann mit einem Hebel von 1:2, 1:5, 1:10, 1:20, 1:25, 1:50, 1:100, 1:250 und 1:500 gehandelt werden. Dabei ist unbedingt auf das hohe Risiko von Leverage-Trading zu verweisen – Gewinne und Verluste werden vom Hebel gleichermaßen vervielfacht.

SimpleFX Gebühren

SimpleFX verfügt über eine Gebührenstruktur, die vollkommen auf Provisionen verzichtet. Stattdessen setzt man auf Spreads, die je nach Vermögenswert und Liquidität variieren. Bei Kryptowährungen etwa betragen diese zwischen 0,33 % (BTCUSD) und 2,5 % bei (XRPUSD). Es fallen weder Einzahlungsgebühren noch Auszahlungsgebühren an.

Zudem wird eine Inaktivitätsgebühr von 3 % des Kontoguthabens (mindestens 25 USD) verrechnet. Eine transparente, tabellarische Gebührenauflistung ist auf der Webseite leider nicht zu finden.

SimpleFX Handelsplattform

Der SimpleFX Webtrader zeigt sich in elegantem Blau mit einer übersichtlich und intuitiven Benutzeroberfläche. Linkerhand befinden sich die einzelnen Anlageklassen, in denen gewünschte CFDs ausgewählt werden können. In der Mitte des Bildschirms wird auf der oberen Seite der aktuelle Kurschart angezeigt, wobei Zeitfenster von 1 Monat bis 1 Minute eingestellt werden können.

Als Trader kann man zahlreiche Werkzeuge der technischen Analyse einsetzen, aus 5 unterschiedlichen Diagrammarten wählen und Linien, Balken oder Kurven sowie Ebenen einzeichnen, um wichtige Kursentwicklungen zu markieren. Eindrucksvoll ist die Auswahl von mehr als 30 technischen Indikatoren, um solide Analysen vor Handelsbeginn durchzuführen.

Gut gefällt uns der auf der rechten Seite platzierte Newsstream, indem ein Live-Stream von Bloomberg kostenlos angesehen werden kann. Außerdem werden aktuelle Handelsnachrichten in deutscher Sprache angeboten und auf vielversprechende Werte bzw. Handelsmöglichkeiten hingewiesen.

Schritt für Schritt Anleitung: Bitcoin kaufen bei SimpleFX

Schritt 1: Handelskonto einrichten

Im ersten Schritt musst du dir ein Handelskonto bei SimpleFX einrichten. Klicke hierfür auf der Startseite auf den Button „Plattform starten“. Gib nun zunächst die E-Mail-Adresse ein, mit der du dein Handelskonto eröffnen möchtest, aktiviere das Häkchen, um den Nutzungsbedingungen zuzustimmen und klicke auf „Konto erstellen“.

Jetzt wird dir eine Bestätigungs-E-Mail zugeschickt. Gehe in deinen Posteingang und klicke auf den darin enthaltenen Link, um dein SimpleFX-Konto offiziell zu eröffnen.

Schritt 2: Geld einzahlen

Im zweiten Schritt wirst du nun auf dein Handelskonto einzahlen. Wir empfehlen dir, hierfür Bitcoin zu verwenden – vermutlich wirst du ohnehin bereits über Bitcoin in deinem Krypto-Portfolio verfügen. Gib dann den gewünschten Geldbetrag ein, klicke auf „Deposit“ und folge den weiteren Anweisungen, um dein Einzahlungsprozess abzuschließen.

Weil es sich um eine Kryptowährung handelt, wird die Transaktion nur wenige Minuten dauern und das Geld dann sofort deinem Handelskonto gutgeschrieben.

Schritt 3: Trade eröffnen

Nun kannst du die Handelsplattform von SimpleFX entdecken und uneingeschränkt nutzen. Wähle in der linken Navigationsleiste das gewünschte Instrument aus, etwa unter dem Reiter „Crypto“ das Währungspaar „BTCUSD“ und klicke dann auf „Chart öffnen“.

In der Mitte des Bildschirms bekommst du nun oben den aktuellen Kurschart angezeigt. Um eine Kaufposition für Bitcoin-USD zu eröffnen klicke auf den aktuellen Kurs beim Button „Kauf“.

Jetzt wird dir die Kaufoption eingeblendet, wobei du zwischen einer sofort ausgeführten Marktorder (zum aktuellen Marktpreis) und einer Limit-Order zu einem von dir gewählten Preisniveau wählen kannst. Bestimme, wie viele Währungseinheiten du handeln möchtest, darunter wird dir die erforderliche Marge angezeigt. Klicke auf „Bestätigen“ um deine Kaufposition zu eröffnen.

Herzlichen Glückwunsch, schon hast du deine erste Trade-Position auf SimpleFX eröffnet!

simplefx Zahlungsmethoden

Alle Krypto-Trader und -Fans werden sich freuen, denn bei SimpleFX kann direkt in ihrer gewünschten Kryptowährung eingezahlt werden. Tatsächlich akzeptiert SimpleFX weder Kreditkarte noch Banküberweisung als Einzahlungsmethode. Unterstützt werden hingegen die Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Dash, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin und Monero, sowie der Zahlungsanbieter Fasapay und die E-Wallets Neteller oder Skrill (für Nicht-EU-Länder) mit denen per Fiat-Währung eingezahlt werden kann.

Nach Angaben des Anbieters werden die Einzahlungen innerhalb weniger Minuten bis zu knapp einer Stunde verarbeitet, je nach Art der verwendeten Kryptowährung. Ohne zusätzliche Transaktionsgebühren wird das Geld direkt auf das Handelskonto gutgeschrieben, dann kann das Trading starten.

Besonders attraktiv ist dabei, dass von SimpleFX keine Einzahlungsgebühren oder Auszahlungsgebühren verrechnet werden, für die Auszahlung muss jedoch die gleiche Methode wie zur Einzahlung verwendet werden (so sehen es gesetzliche Vorschriften vor).

Simplefx Sicherheit & Regulierung

SimpleFX hat seinen Sitz in dem britischen Überseegebiet Saint Vincent and the Grenadines, wo es als International Business Company (IBC) unter dem Legal Entity Identifier (LEI) 21380042B8QJ87V4HA89 registriert ist. Allerdings ist zu beachten, dass es sich dabei nicht um eine Regulierung durch eine Finanzaufsichtsbehörde, sondern lediglich einen Eintrag in einem Unternehmensbuch handelt.

Es zeigt sich also, dass SimpleFX zum aktuellen Zeitpunkt von keiner staatlichen Stelle oder Behörde reguliert wird. Dennoch wird gegenüber EU-Bürgern die DSGVO eingehalten, jeder Nutzer muss sich mit Identitätsausweis und Adressnachweis verifizieren, bevor mit größeren Beträgen gehandelt werden kann.

Die Kontosicherheit wird mit mehreren Maßnahmen gewährleistet. Einerseits kann in den Benutzereinstellungen die 2-Faktor-Authentifizierung aktiviert werden, wobei diese entweder per Smartphone, E-Mail oder die Smartphone-App Google Authenticator stattfinden kann.

Weitere Maßnahmen umfassen einen Schutz vor negativem Kontosaldo sowie die strikte Trennung von Kundengeldern und betrieblichen Mitteln. Die eingezahlten Kryptoassets werden offline gespeichert, damit sie Hacker-Angriffen nicht offenstehen.

Simplefx App

Eine Simplefx-App ist sowohl für Android und iOS verfügbar. Allerdings kann diese nicht direkt über die jeweiligen App-Stores, sondern nur über die Simplefx-Webseite installiert werden. Hierfür musst du auf der Webseite in den Download-Bereich über die Navigationsleiste klicken und dann den Anweisungen folgen. Mit 2-3 einfachen Schritten ist die App am Smartphone installiert.

Innerhalb der App kannst du nach Anmeldung alle deine offenen Trades einsehen oder neue Positionen eröffnen bzw. modifizieren. Zudem hast du auch Zugriff auf die Werkzeuge zur technischen Analyse und die hervorgehobenen Handelsideen für den Tag. Insgesamt bietet die simplefx-App ein gutes Mobile Trading-Erlebnis, die externe Installation ist allerdings etwas komplex und wirkt wenig vertrauenserregend.

Simplefx Support

Wer bei einem neuen Online-Broker zu traden beginnt, der kann natürlich schon einmal Fragen zur Benutzeroberfläche, Einzahlungsmethoden oder sonstigen Einstellungen haben. Die erste Anlaufstelle kann dann ein informativer FAQ-Bereich sein, wie Simplefx ihn vorbildhaft zur Verfügung stellt.

Hier werden Beiträge zu Aspekten wie Zahlungsbedingungen, MetaTrader 4 und die Einzahlung von Kryptowährungen ausführlich erklärt. Zudem gibt es zahlreiche Video-Anleitungen, welche die nähere Bedienung der Handelsplattform des Anbieters im Detail erklären.

Bemerkenswert gut ist der Kundensupport von SimpleFX, der gleich in 6 unterschiedlichen Sprachen, darunter auch in Deutsch zur Verfügung steht. Zwar wird der Live-Support nur in Englisch, Spanisch und Portugiesisch geboten, alle deutschen Nutzer können sich jedoch jederzeit per E-Mail mit Fragen an den Support wenden.

Ist SimpleFX Betrug?

Bei der Evaluation der Frage, ob SimpleFX seriös oder womöglich Betrug ist, kann man natürlich auch die von Kunden verfassten Rezensionen und Bewertungen heranziehen. Hier zeigt sich, dass es sich bei SimpleFX mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen seriösen und zuverlässigen Anbieter handelt.

Bei Trustpilot etwa hat SimpleFX 8 Bewertungen mit einer Gesamtbewertung von 3,1 Sternen – ein insgesamt bescheidenes Rating.  Gründe für manch mittelmäßige Bewertung sind hierbei die manchmal schleppende Ausführung von Trades sowie gelegentliche unangekündigte Erhöhung von Spreads.

Etwas verdächtig ist natürlich schon, dass die Smartphone-App für iOS und Android nicht aus dem offiziellen App Store, sondern nur der Unternehmenswebseite heruntergeladen werden kann. Leider bleibt SimpleFX eine Erklärung darüber schuldig, womit man eine vertrauensaufbauende Maßnahme verabsäumt.

Simplefx Fazit – Unsere SimpleFX Erfahrungen

SimpleFX mag ein engeres Portfolio als große CFD-Broker am Markt bereitstellen, doch der auf Forex und Kryptowährungen spezialisierte Broker hat sicherlich seine Vorzüge. Vor allem professionelle Trader, die mit MetaTrader auf Forex- oder Krypto-Paare setzen möchten, können hier gut aufgehoben sein.

Negativ ist natürlich die fehlende Regulierung und Lizenzierung durch eine EU-Aufsichtbehörde sowie die externe Installation der Trading-App am Smartphone zu erwähnen. Dennoch finden sich überzeugend viele positive SimpleFX Erfahrungen im Internet, sodass es sich dem Anschein nach um einen zuverlässigen Anbieter handelt.

Positiv ist auch hervorzuheben, dass ein Negativsaldo-Schutz, 2-Faktor-Authentifizierung, getrennte Führung von Kundengeldern und eine erforderliche Verifizierung für alle Nutzer der Handelsplattform gegeben sind.

FAQ

❓ Was ist SimpleFX.com?

SimpleFX ist ein 2015 gegründeter CFD-Broker, der sich vor allem auf Forex und Kryptowährungen spezialisiert hat. Händler können mit 57 Forex- und 16 Krypto-Paaren, oder 93 internationalen Aktien-CFDs sowie 4 Rohstoff-CFDs oder 10 Indiz-CFDs traden. Mit Sitz auf St. Vincent and the Grenadines wird SimpleFX von keiner EU-Finanzbehörde reguliert.

? Lohnt es sich, ein Konto bei SimpleFX.com zu eröffnen?

Aufgrund der professionellen Handelsmöglichkeit mit MetaTrader 4 und den hohen Mindesteinzahlungen ist der CFD-Broker SimpleFX vor allem für professionelle Trader geeignet. Einsteiger können zunächst mit dem kostenlosen Demokonto starten. Nach umfangreicher Recherche sehen wir keine Anzeichen, dass SimpleFX Betrug ist.

? Wie viel Geld sollte ich investieren?

Prinzipiell empfehlen wir Einsteigern, zunächst mit einem geringeren Startkapital den Handel zu beginnen oder das kostenlose Demokonto zu testen. Allgemein gilt, niemals mehr Geld zu investieren, als man sich zu verlieren leisten kann. Die minimale Trade-Größe bei SimpleFX beträgt 0,01 Pips.

? Wie lange dauert eine Auszahlung bei SimpleFX.com?

Auszahlungen können bei SimpleFX nur über die gewählte Einzahlungsmethode erfolgen. Weil die Einzahlung ausschließlich über Kryptowährungen durchgeführt werden kann, werden Auszahlungen nach Überprüfung innerhalb weniger Stunden direkt in das eigene Krypto-Wallet übermittelt. Eine Auszahlung sollte daher maximal 2-3 Werktage dauern.

Zuletzt aktualisiert am 29. November 2020

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph Peterson

Christoph ist vor ein paar Jahren auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und beschäftigt sich als Autor und Enthusiast seither intensiv mit den Themen Kryptowährungen, Blockchain und STOs.