Spionage Apps: Was sie sind und wie sie funktionieren

Spionage Apps bieten im Jahr 2020 eine Lösung für viele Probleme. Eltern, die sich zum Beispiel Sorgen um ihre Kinder machen, können eine Spionage-App herunterladen, um deren Aktivitäten zu verfolgen. Unternehmer können ihre Mitarbeiter überwachen. Wie auch immer das Spionage-Tool verwendet wird, liegt ganz beim Anwender.

Die Frage ist nur, was muss so eine App können und auf was muss man bei der Installation achten? Wir haben uns genauer mit dem Thema Spionage Apps beschäftigt und geben hier eine ausführliche Übersicht aller wichtigen Informationen!

Warum gibt es Spionage Apps?

Es gibt eine Vielfalt an Möglichkeiten, wie Spionagesoftware für Smartphones verwendet werden kann:

  • Wenn Mitarbeiter mit Mobiltelefonen ausgestattet wurden, um die Produktivität zu steigern und der Eindruck entsteht, dass das Geschäftstelefon jedoch für private Zwecke verwendet wird, kann mit einer Spionage-App ein Verdacht bestätigt werden.
  • Die Ergebnisse von Spionage Apps liefern einen Eindruck darüber, wie Mitarbeiter ihre Arbeitszeit nutzen, ob sie wirklich arbeiten Dinge tun, die nicht dem beruflichen Zweck des Handys entsprechen.
  • Eltern brauchen sich keine Sorgen, um den Standort ihres Kindes zu machen. Sie können zudem herausfinden, mit wem ihre Kinder sprechen und an wen sie auf ihren Handys Nachrichten senden.
  • Spionage Apps bieten die Möglichkeit, das Mobiltelefon des Partners ausspionieren, um genauer feststellen zu können, mit wem der Partner Nachrichten und Anrufe austauscht.

Notwendige Funktionen

Spionage-Apps stellen in der Regel unterschiedliche Pakete zur Verfügung. Der Hauptunterschied liegt in den  Überwachungsfunktionen Wenn beispielsweise beabsichtigt ist, das Handy eines Kindes auszuspionieren, ist eine Anwendung zur Ortung des Mobiltelefons notwendig. Für ein erweitertes Tracking ist es ratsam, sich für Spionage-Software mit ausgefeilten Überwachungsfunktionen zu entscheiden.

Webbasiertes Control Panel

Das Control Panel ist eine webbasierte Oberfläche des Spionage-Software-Herstellers, mit der alle aufgezeichneten Protokolle der Aktivitäten des überwachten Telefons abgerufen werden können, wie:

  • Telefonanrufe
  • Texte
  • Sofortnachrichten
  • E-Mails
  • Fotos
  • Videos
  • Kontakte
  • Browserverlauf
  • Handystandort

Spionage App-Hauptmenü

Im Hauptmenü nahezu sämtlicher Spionage Apps sind folgende Aktivitäten auswählbar:

  • Laden sämtlicher Aktivitätsprotokolle wie Aufzeichnungen, Fotos, Videos, Nachrichten oder Protokolle direkt auf den PC zur sofortigen Überprüfung.
  • Steuerung des Telefons aus der Ferne, z. B. Sperren oder Entsperren des Telefons, Aufzeichnungen starten, unterbrechen der Handynutzung und löschen der Software.
  • Einrichten von Warnungen und Benachrichtigungen. Umgehende Benachrichtigung, wenn ein bestimmtes Wort in einer SMS oder E-Mail verwendet wird.
  • Unbegrenzter Zugriff auf Kontoeinstellungen und Verwaltung der Zahlungsoptionen.

Empfohlene App für iOS und Android: mSpy

Speziell das nutzerfreundliche Interface, Location Tracking und das Tracking bekannter Apps wie WhatsApp, Instagram, Snapchat und Facebook haben uns überzeugt.

  • Für Eltern: Immer über den Aufenthaltsort des Kindes Bescheid wissen, Kontrolle von Apps wie Instagram, Facebook, WhatsApp
  • Für Arbeitgeber: Kontrolle über Internetnutzung, Anrufe und E-Mail
  • Direkt zu mSpy kommst du hier.

Wie arbeiten Spionage Apps

Eine mobile Spionage App kann -einmal installiert- ein Telefon überwachen und Informationen unbemerkt abrufen. Spionage Apps laufen im Hintergrund und  können nicht ohne weiteres erkannt werden.  Daten werden unbemerkt eine Cloud und dann an einen Server weitergeleitet.

Verschiedene Spionage-Apps verwenden unterschiedliche Begriffe, funktionieren jedoch alle auf dieselbe Weise:

  • Die App wird auf dem Zieltelefon installiert, der Lizenzschlüssel eingegeben und die App startet die Aufzeichnung gemäß der im Vorfeld definierten Spezifikation.
  • Die Aktivitäten des Zieltelefons können dann über die Website auf dem Computer überwacht werden.
Hinweis: Die Spionage-Apps erfordern eine ordnungsgemäße Internetverbindung, sei es über WLAN oder ein Mobilfunknetz. Die Apps sammeln Daten vom Zielgerät und senden diese über das Internet an den Server der App.

Installation von Spionage Apps

Für die Installation einer Spionage-App ist zumindest ein einmaliger Zugriff auf das Zieltelefon notwendig. Spionage Apps sind sehr simpel innerhalb einiger weniger Minuten zu installieren und sind in der Handhabung ebenso einfach.

Im Anschluss an die Installation werden sämtliche Telefonaktivität im Hintergrund überwacht und verfolgt, wobei es nicht notwendig ist, noch einmal auf das Zieltelefon Zugriff zu haben. Ebenso ist die Überwachung ortsunabhängig. Egal wo sich das Zieltelefon befindet, sendet es Daten in eine Cloud, aus der die Informationen über ein webbasiertes Portal abgerufen werden können.

Auch interessant: Mehr als die Hälfte der iOS-Apps erfordern keinen physischen Zugriff auf das Gerät oder eine App-Installation, sondern benötigen stattdessen iCloud-Anmeldeinformationen.
Jailbreaking und RootingOhne Jailbreak

Jailbreaking und Rooting

Um eine Spionage-App auf einem iPhone zu installieren ist es notwendig einen Jailbreak durchzuführen. Ein Jailbreak ist die Voraussetzung, um von Apple nicht autorisierte Software auf das iPhone zu laden. Hier besteht die Gefahr, dass die für den Jailbreak notwendigen Apps auf dem Zieltelefon vergessen werden. Diese müssen vom iPhone entfernt werden. Ein Rooting ist für die Spionage App auf dem iPhone nicht notwendig.

Für Android-Telefone ist ein Rooting erforderlich, wenn erweiterte Funktionen wie z. B. das Abhören von Gesprächen und Daten aus dem Instant Messenger gezogen werden sollen.

Ohne Jailbreak

Spionage-Apps wie mSpy machen eine Überwachung ohne Jailbreak möglich:

  • Benötigt werden hierzu die Apple ID-Anmeldeinformationen.
  • Ferner muss auf dem Zieltelefon die Funktion ICloud Backup aktiviert sein.

mSpy ist ein webbasiertes Tool, das die Möglichkeit bietet, Anrufprotokolle zu screenen, den Browserverlauf anzuzeigen und Nachrichten wie IMessage, SMS und WhatsApp mitzulesen. Das Telefon wird hierbei nicht beschädigt, da keine Software installiert wird.

iOS und Android

Die meisten Spionage-Apps wie mSPY, FlexiSPY, XNSPY, TrackMyFone und Spyzie sind sowohl mit Android- als auch mit iOS-Geräten kompatibel:

  • 28% der Spionage-Apps sind nur für Android bestimmt, der Rest der Apps kann sowohl für Android als auch für iOS verwendet werden.

Eine vollständige Liste der kompatiblen Geräte ist auf der jeweiligen Website des Spionage App-Herstellers einzusehen. Das Telefon des Benutzers muss in der Liste der unterstützten Geräte aufgeführt sein, um die Funktion der Spionage App zu gewährleisten.

Die meisten dieser Apps sollten auf allen Geräten  mit Android 4.0 und höher  funktionieren. Zu beachten ist in diesem Fall, dass einige Funktionen nur auf gerooteten Geräten verfügbar sind.

Auswahl der Spionage Apps

Bei der Auswahl der Spionage-App ist äußerste Vorsicht geboten, da im Internet viele gefälschte Anwendungen verfügbar sind. Betrüger versprechen viel, aber sie haben nur ein Ziel: Geld zu stehlen. In diesem Fall können nicht einmal Anti-Malware-Programme helfen.

Um eine Person auszuspionieren, muss zwingend eine Anwendung auf dem Zielgerät installiert werden. Das heißt, bevor mit dem Spionieren begonnen werden kann, muss die Anwendung auf das Zielgerät herunterladen und installiert werden. Dies ist jedoch nicht der erste Schritt. Der allererste Schritt ist die Auswahl der Spionage-Lösung.

2020 gibt es mehr als 100 Lösungen auf dem Spionage-App Markt. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir die besten 5 Apps aufgeführt:

  • mSpy
  • FlexySPY
  • XNSPY
  • TrackMyFone
  • Spyzie

Zu den besten Spionage Apps zählen mSPY und FlexySPY, die mit ihren umfangreichen Möglichkeiten die gesamte Palette der Mobiltelefon-Spionage abdecken. Beide Apps können Android- und IOS-Telefone nachverfolgen und beide bieten eine kostenlose Testphase an. Diese Zeit reicht aus, um die ersten Ergebnisse zu erhalten oder um zu entscheiden, ob und welche Software gekauft wird.

Empfohlene App für iOS und Android: mSpy

Speziell das nutzerfreundliche Interface, Location Tracking und das Tracking bekannter Apps wie WhatsApp, Instagram, Snapchat und Facebook haben uns überzeugt.

  • Für Eltern: Immer über den Aufenthaltsort des Kindes Bescheid wissen, Kontrolle von Apps wie Instagram, Facebook, WhatsApp
  • Für Arbeitgeber: Kontrolle über Internetnutzung, Anrufe und E-Mail
  • Direkt zu mSpy kommst du hier.

Praxisbeispiele

Aufgrund der vielen sinnvollen Funktionen kann einfach herausgefunden werden, auf welche Art eine Spionage App verwendet werden kann. Anhand einiger Praxisbeispiele wird die Anwendung von Spionage-Apps veranschaulicht:

Schutz von Kindern

Eltern sind eine der größten Gruppen von Menschen, die Spionage Apps nutzen. Bis dato verwendeten Eltern spezielle Geräte wie Kinderuhren, um ihre Kinder zu verfolgen.

Kinderuhren
Solche Geräte haben einige Informationen gesendet, z. B. den Standort. Diese Uhren verloren jedoch schnell an Popularität, weil sie es den Eltern nicht erlaubten, ihren Kindern heimlich zu folgen. Kinder waren sich bewusst, dass ihr Vater oder ihre Mutter ihnen folgten, sodass sie ihre Eltern absichtlich täuschen konnten. Darüber hinaus dauerte das Entfernen der Uhren nur ein paar Sekunden.

Aus diesem Grund wurden Smartphone-Apps im Laufe der Zeit immer beliebter und in den letzten Jahren massiv auf Mobiltelefonen installiert. Ein Smartphone haben Kinder täglich dabei. Moderne Kinder wachen mit ihren Handys auf und schlafen mit ihren Handys in den Händen ein. Deshalb ist es populär geworden, Kinder mit Hilfe von Smartphone-Apps zu überwachen. Das Kind muss nicht einmal wissen, dass es von den Eltern überwacht wird.

Durch das Herunterladen und Installieren einer Spionage-App auf den Handys eines Kindes können eine Vielzahl an Informationen aufgezeichnet werden:

  • Zum Beispiel kann ein Kind mit einer Spionage-App vor Cybermobbing im Internet geschützt werden.
  • Ferner wird ein Überblick darüber gewährt, mit wem das Kind auf Facebook oder in anderen sozialen Netzwerken oder über Messenger kommuniziert.

Spionage Apps  müssen nicht 24/7 laufen Sich um ein Kind zu sorgen, ist absolut normal. Zuviel Kontrolle ist allerdings auch nicht gut. Wenn man beispielsweise jeden Tag erfahren möchten, ob das Kind in der Schule sicher ist, kann man durch die Installation von mSPY jederzeit auf einer Karte einsehen, wo sich das Kind gerade befindet. Außerdem ist ein Zugriff auf den Standortverlauf möglich, um ein Bewegungsmuster zu erhalten.

Die Entscheidung, ob dem Kind mitgeteilt wird, dass ein Assistent auf dem Telefon installiert ist, sollte wohl überlegt sein. Wenn sich ein Kind beispielsweise nicht wohl fühlt, wenn es sein zuhause verlässt, kann die Installation des Spionageassistenten ein Gefühl der Sicherheit vermitteln.

Ein Stealth-Modus kann aktiviert werden, um alle Informationen abzurufen, ohne das Wissen des Kindes.

Mitarbeiter überwachen

Mitarbeiterüberwachung ist ein weiteres beliebtes Einsatzgebiet von Spionage Apps.

Eine Mitarbeiterüberwachung funktioniert optimal, solange man sich in der Nähe befindet. Nicht vor Ort zu sein bedeutet, nicht zu wissen, was die Mitarbeiter tun. Natürlich konnte man in 2010 eine Anwendung auf dem Windows-Computer installieren, die den Zugriff auf Facebook und andere soziale Netzwerke blockiert. Im Jahr 2020 ist jedoch jedermann bewusst, dass es nicht funktioniert. Jeder Mitarbeiter hat ein Gerät in der Tasche, über das er online gehen kann. Es ist also eine Überlegung wert, wie Mitarbeiter modern überwacht werden können.

Spionage Apps sind die besten Werkzeuge für die Mitarbeiter Überwachung. Das Ausspionieren von Mitarbeitern unterscheidet sich jedoch von der Überwachung von Kindern. Es geht  weniger um die Sicherheit der Zielperson als dass man wissen muss, was der Mitarbeiter zu einem bestimmten Zeitpunkt während seiner Arbeitszeit tut. Zu diesem Zweck bieten Spionage-Apps die folgenden Funktionen:

  • 82% der Apps bieten Funktionen zum Erkennen der Browsergewohnheiten eines Benutzers
  • 82% der Apps bieten Zugriff auf die auf dem Gerät gespeicherte Dateien
  • 79% der Apps unterstützen die Exfiltration von sozialen Medien
  • 50% der Apps bieten Fernsteuerungsfunktionen
  • 41% der Apps haben vollständigen Kalenderzugriff

Tracking hat aber auch weitere Vorteile: Es kann sichergestellt werden, dass eine Person Firmengeheimnisse nicht preisgibt oder Insiderinformationen an Konkurrenten weitergibt.

Außerdem kann die Stimmung der Mitarbeiter überwacht werden. Diese Informationen können für die Personalabteilung nützlich sein, die sich Sorgen um die Mitarbeiterbindung macht. Beispielsweise kann im Browserverlauf festgestellt, dass sich ein Mitarbeiter für Stellenangebote interessiert oder sogar seinen Lebenslauf veröffentlicht hat. So lassen sich im Probleme erkennen und vermeiden.

Beim Anwenden von Spionage Apps zum Überprüfen der Mitarbeiter darf nicht übersehen werden, dass es sich nicht um die eigenen Kinder handelt. Durch eine nicht bekannte und genehmigte Überwachung kann leicht deren Privatsphäre verletzt werden:

  • Deshalb sollte wahrscheinlich die Zustimmung zur Überwachung eingeholt werden. Hierzu kann eine Vereinbarung bereits bei Übergabe des Firmen-Smartphones vorgelegt werden.
  • Zudem ist es ratsam, nur die Informationen zu sammeln, die notwendig sind. Dies Gesetzeslage ist hier in jedem Fall genauestens zu berücksichtigen.

Viele große Unternehmen wie Google und Microsoft verfolgen die Aktivitäten ihrer Mitarbeiter, und es ist völlig normal, dass die Zielperson dies im Voraus weiß.

Empfohlene App für iOS und Android: mSpy

Speziell das nutzerfreundliche Interface, Location Tracking und das Tracking bekannter Apps wie WhatsApp, Instagram, Snapchat und Facebook haben uns überzeugt.

  • Für Eltern: Immer über den Aufenthaltsort des Kindes Bescheid wissen, Kontrolle von Apps wie Instagram, Facebook, WhatsApp
  • Für Arbeitgeber: Kontrolle über Internetnutzung, Anrufe und E-Mail
  • Direkt zu mSpy kommst du hier.

Letztes Update:

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.