Jimmy Song: EOS ist ein Betrug, Ethereum amateurhaft und BCH hat keine Daseinsberechtigung

0
Song EOS ist ein Betrug, Ethereum amateurhaft und BCH hat keine Daseinsberechtigung - Coincierge

Der berühmte Bitcoin-Entwickler Jimmy Song hat keine guten Worte übrig, wenn es um einige der beliebtesten Kryptowährungen geht.

Jimmy Song teilt ordentlich aus

In einem kürzlich geführten Interview mit Cryptoinsider äußerte er Vorbehalte und bezeichnete EOS als Betrug, Ethereum als amateurhaft und Bitcoin Cash als Coin ohne Daseinsberechtigung. Jimmy Song wurde in einem Interview gefragt wie sich andere Kryptowährungen wie zum Beispiel EOS gegenüber Bitcoin schlägt:

Nun, ich denke, EOS (EOS) ist ein Betrug und ich denke nicht, dass man es nutzen sollte. Mit so etwas wie mit EOS zu arbeiten ist meiner Meinung nach keine wirkliche Option, denn dieser wird in den nächsten fünf Jahren bei einem schrecklichen Dump sterben.

Was EOS betrifft, so ist Song nicht die einzige Person, die Kritik am Projekt äußert, da bereits andere in der Vergangenheit die gleiche Meinung wie der Entwickler äußerten. Blockchain-Investor und Forscher James Spediacci glaubt, dass EOS eine schlechte Option ist. Er behauptete, dass die vier Milliarden Dollar, die durch die ICO-Phase eingenommen wurden, direkt an Block.one transferiert wurden, ein Unternehmen mit Sitz auf den Cayman Island, das die Freiheit hat zu entscheiden, wie es die Mittel verwenden wird.

Nicht nur EOS wird kritisiert – Ethereum und Bitcoin Cash kriegen auch was ab

Song beschmutzte weiterhin andere beliebte Altcoins, indem er sagte, dass die Ethereum-Blockchain eine Plattform für Betrüger und dass sie amateurhaft und dumm sei. Er entwertete das Projekt zusätzlich, indem er behauptete, dass es für die technologische Entwicklung völlig uninteressant sei. Bezüglich Bitcoin Cash (BCH) sagte er, dass der Bitcoin Hard-Fork komplett nutzlos ist. Seiner Meinung nach hat BCH keine Berechtigung  überhaupt zu existieren

Jimmy Song: Liquid Network ist ein guter erster Schritt für Sidechains

Anzeige

Doch für Liquid Network, einem Projekt, das die Implementierung einer Side Chain in der Blockchain von Bitcoin anstrebt, hatte er lobende Worte. Für Jimmy Song ist diese Entwicklung äußerst positiv für die Zukunft des Ökosystems der Kryptowährung Bitcoin:

Meine Meinung ist, dass es ein guter erster Schritt in Richtung Sidechains ist…. Schließlich stelle ich mir vor, dass dies eine Art Second-Layer-Netzwerk werden wird, das kommerzieller ist und ich denke, das ist eine gute Sache. Du weißt, dass ich den Wettbewerb mag, ich mag Innovationen, ich mag es, wenn neue Dinge ausprobiert werden, also ist es etwas, worüber ich schon eine Weile nachdenke… Also denke ich, dass es eine gute Sache sein wird. Ich freue mich darauf, mehr zu sehen.

Das komplette Interview findet Ihr in dem folgenden YouTube-Video:


Quelle: btcnn, Image: pixabay, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelBitcoin Kurs kurzzeitig auf 7.600 USD: Grund für die Spitze?
Nächster ArtikelFidelity – Erster Wall Street Gigant eröffnet Bitcoin & Krypto Trading Desk
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

8 + 4 =