Bitcoin kaufen in unter 10 Minuten inkl. Anleitung, Bitcoin Rechner & Tipps

Bitcoin (BTC) ist die wichtigste & bekannteste Kryptowährung überhaupt. Viele Investoren sind sich einig, dass Bitcoin mittlerweile in jedes Portfolio gehört.

Doch wie kann man eigentlich Bitcoin kaufen? In unserem Guide zeigen wir wie man Bitcoin bei einem sicheren Anbieter mit verschiedenen Zahlungsmethoden wie PayPal, Banküberweisung oder Kreditkarte kaufen kann.

Außerdem zeigen wir, was der Unterschied zwischen Bitcoin CFDs und echten Bitcoins ist – und welche der beiden Varianten für den Kauf und den Handel besser geeignet ist.

Bitcoin kaufen: Warum?

  • Alternatives Investment
  • Gute Wertentwicklung in den letzten Jahren
  • Dezentralität
  • Keine Inflation möglich
  • Kauf in unter 10 Minuten

Wie kann ich Bitcoin kaufen: Langfristig (Kauf) oder kurzfristig (Trading)

Bitcoin kaufen

Coincierge Icon 9Bitcoin und andere Kryptos kaufen, um sie langfristig zu Halten. Ziel ist die Aussicht auf eine Kurssteigernung.

Bitcoin Trading

Coincierge Icon 23Wenn du auf schnelle und kurzfristige Gewinne aus bist, dann ist das Trading mit Bitcoin wahrscheinlich der richtige Weg.

Direkter Vergleich: Die besten Anbieter, um Bitcoin zu kaufen

Unsicher ob Börse oder Broker das richtige für dich sind? Mit unserem Tool kannst du alle Börsen und Broker direkt vergleichen:

Mit einer Marktkapitalisierung von über 250 Milliarden Euro hebt sich der Bitcoin zusätzlich von allen anderen Kryptowährungen (Ethereum – 23 Milliarden, Ripple – 8 Milliarden) deutlich ab. Somit steckt in Bitcoin mehr Geld als ganz Österreich in einem Jahr (2019) erwirtschaftet.

Auch sind die Kursentwicklungen der Kryptowährung sind einzigartig. So hatte der Bitcoin im Jahr 2017 eine Kurssteigerung von 1062%! Dies bedeutet, wenn man sich am 01.01.2017 für 930€ einen Bitcoin gekauft hat, konnte man ihn am 01.01.2018 für 11.237€ verkaufen. Kurzzeitig kam es sogar zu einer Steigerung auf 16.892€. Selbst im Jahr 2020 konnte der Kurs am 1. Januar bis 1. Juni von 6.414 Euro auf 9.157 Euro klettern. Bitcoin kaufen bietet somit ein enormes Potential für jeden risikofreudigen Menschen.

Aktueller Bitcoin Kurs: €14771.59

1 bitcoin = 14781.67 eur 18:30 28.11.2020

 

Bitcoin Börsen: Beste Option zum Bitcoin Kaufen

Etoro Logo Transparent

Bewertung
4,9

Anzahl Coins 14+
Mindesteinzahlung 250 USD
Handelsgebühren Spreads ab 0,45%
Einzahlung SEPA, PayPal, Kreditkarte, Skrill, Neteller, SOFORT, Krypto
Mobile App
Eigenes Wallet
Regulierung CySec, FCA, ASFL
Anzahl User über 12.000.000

 

Ihr Kapital ist im Risiko.

coinbase

Bewertung
4,1

Anzahl Coins 5
Mindesteinzahlung keine
Handelsgebühren ab 1,49%
Einzahlung SEPA, Kreditkarte, Krypto
Mobile App
Eigenes Wallet
Regulierung
Anzahl User über 5.000.000

 

Ihr Kapital ist im Risiko.

binance

Bewertung
3,9

Anzahl Coins 150+
Mindesteinzahlung keine
Handelsgebühren ab 0,1%
Einzahlung nur Krypto
Mobile App
Eigenes Wallet
Regulierung
Anzahl User über 6.000.000

 

Ihr Kapital ist im Risiko.

Bitcoin Broker: Beste Option zum Bitcoin Handel

Plus 500

Bewertung
4,9

Anzahl Coins 12
Mindesteinzahlung 100 USD
Handelsgebühren Spreads variabel
Einzahlung SEPA, PayPal, Kreditkarte, Skrill
Mobile App
Regulierung CySec, FCA, ASFL, FSCA
Anzahl User über 500.000

 

Ihr Kapital ist im Risiko.

Etoro Logo Transparent

Bewertung
4,9

Anzahl Coins 14+
Mindesteinzahlung 250 USD
Handelsgebühren Spreads ab 0,45%
Einzahlung SEPA, PayPal, Kreditkarte, Skrill, Neteller, SOFORT, Krypto
Mobile App
Regulierung CySec, FCA, ASFL
Anzahl User über 12.000.000

 

Ihr Kapital ist im Risiko.

capital.com

Bewertung
4,5

Anzahl Coins 11
Mindesteinzahlung 20 USD
Handelsgebühren ab 0,3%
Einzahlung SEPA, Kreditkarte, Skrill, Neteller, GiroPay, SOFORT
Mobile App
Regulierung FCA, CySec, Nationalbank Belarus
Anzahl User über 800.000

 

Ihr Kapital ist im Risiko.

IQ Option

Bewertung
4,3

Anzahl Coins 20
Mindesteinzahlung 10 USD
Handelsgebühren variabel ab 2%
Einzahlung SEPA, Kreditkarte, PayPal, SOFORT, Skrill, Neteller, GiroPay
Mobile App
Regulierung FCA, CySec
Anzahl User über 2.000.000

 

Ihr Kapital ist im Risiko.

Unterschiede zwischen Bitcoin CFD Brokern und Bitcoin Börsen

Bitcoin CFD Broker

  • Staatliche Regulierungen & Einlagensicherung
  • Kein Bitcoin Wallet notwendig
  • Trading per Hebel möglich
  • Etliche Ein- und Auszahlungsoptionen
  • Mobiles Trading: Apps für Android & iOs verfügbar
  • Demokonto
  • Nur Besitz eines Zertifikats, nicht im Besitz von Bitcoin
  • Nachschusspflicht könnte bestehen
  • Riskantes Investment

Broker bieten sogenannte Contracts of Difference (CFDs) bzw. Differenzkontrakte an. CFDs sind hochspekulative Derivate, die sich für nur für gut informierte Anleger eignen.

Funktionsweise: Bei einem CFD Broker erhalten Sie keine echte Bitcoins, Sie erhalten ein Zertifikat (CFD) vom CFD Broker. Käufer und Anbieter vereinbaren, einen Basiswert (hier Bitcoin) zu tauschen. Erwirbt der Käufer einen „Long“-CFD, erhält er ein Bitcoin CFD zu diesem Zeitpunkt, der Anbieter erhält eine Sicherheit in Geld. Zum Laufzeitende (bzw. Verkaufszeitpunkt) des Bitcoin CFD „verkauft“ der Käufer den CFD zurück an den Anbieter. Der Kaufpreis wird nun vom Verkaufspreis abgezogen. Der Käufer macht einen Gewinn, wenn der Kurs in der Zeitspanne gestiegen ist. Erwirbt der Käufer einen „Short“-CFD, erzielt dieser einen Gewinn, wenn der CFD Kurs zwischen Ankaufs- und Verkaufszeitpunkt fällt.

Nachschusspflicht: Obwohl die BaFin die Nachschusspflicht für Privatkunden im Jahr 2017 ausgeschlossen hat, können Nachschusspflichten bei einzelnen Anbietern bestehen. Überprüfen Sie deshalb, ob eine solche bei dem CFD Broker besteht, um auf Nummer sicher zu gehen

Bitcoin Börsen

  • Tatsächlicher Besitz von Bitcoin
  • Erlernen des Umgangs mit Kryptowährungen
  • Vielzahl von Kryptowährungen im Angebot
  • (Teilweise) Trading per Hebel möglich
  • (Teilweise) Mobiles Trading: Apps für Android & iOS
  • Totalverlust auf Einkauf begrenzt (keine Nachschusspflicht)
  • Keine Regulierung & Einlagensicherung
  • Attraktives Ziel für Hackerangriffe
  • Riskantes Investment

Bitcoin Börsen bieten den Einkauf von Bitcoin, dem Basiswert an. Hier erhalten Sie echte Bitcoins, sind jedoch auch für die Sicherheit dieser verantwortlich. Ein sicherer Bitcoin Wallet ist Pflicht! Die Bitcoins sollten niemals auf einer Börse gelagert werden, diese sind attraktive Ziele und allein im Jahr 2018 wurden 800 Millionen US-Dollar von Bitcoin Börsen gestohlen.

Allein das Lagern auf einer Börse kann zum Totalverlust führen. Bei Bitcoin gibt es das Sprichwort: Nicht dein Wallet, nicht deine Bitcoins. Informieren Sie sich über Bitcoin Wallets und suchen Sie einen sicheren Wallet aus.

Risiko: Kryptowährungen sind hochriskante und spekulative Assets, der Kurs könnte jederzeit auf Null sinken. In der Vergangenheit sank der Bitcoin Kurs bereits sechs Mal um mehr als 40 Prozent gefallen, was jederzeit wieder geschehen kann. Ein Totalverlust ist bei Kryptowährungen immer möglich, der Verlust ist (im Gegensatz zu Bitcoin CFDs) auf Ihren Einsatz begrenzt – natürlich nur, wenn Sie echte Bitcoins handeln und keine Derivate.

Es besteht keine Nachschusspflicht.

Bitcoin kaufen: Gebühren Vergleich zwischen Brokern und Börsen

Wer Bitcoin kaufen möchte und sich bei der Wahl zwischen Broker und Börse noch unsicher ist, dem hilft wahrscheinlich ein Blick auf die Gebühren. Natürlich nimmt jeder Anbieter unterschiedliche Arten und Höhen von Gebühren. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass Broker bzw. Börsen jeweils nach dem gleichen Prinzip funktionieren, die Gebühren bei den Börsen bzw. Brokern also immer ähnlich sind.

Arten von Gebühren, die häufig vorkommen – und auf die man als Käufer achten sollte – sind:

  • Einzahlungsgebühren
  • Kaufgebühren (oft auch Spreads genannt)
  • Haltegebühren (nur bei einigen Brokern, wenn die Positionen über Nacht offen bleiben)
  • Verkaufsgebühren
  • Auszahlungsgebühren

Das Ganze möchten wir gerne an einem Beispiel veranschaulichen. Wir kaufen für 500€ Bitcoin, halten diese für 30 Tage, verkaufen Sie wieder und lassen uns das Geld wieder auf das Konto auszahlen. Für unser Beispiel nehmen wir den Fall an, dass sich der Kurs in den 30 Tagen nicht verändert. Als Beispiel für eine Börse nehmen wir coinbase, als Beispiel für einen Broker eToro.

Anbieter coinbase (Börse) eToro (Broker)
Einzahlung (Kreditkarte) 3,99% (= 19,95€) Kostenlos
Kaufgebühren 0,5% (= 5,00€) 0,75% (= 7,50€)
Haltegebühren kostenlos kostenlos
Verkaufsgebühren 0,5% (= 5,00€) 0,75% (= 7,50€)
Auszahlungsgebühren kostenlos 4,23€
Gesamtkosten 29,95€ 19,23€
Link zum Anbieter zu coinbase zu eToro

Gebühren beim Bitcoin Kauf bei verschiendenen Zahlungsmethoden

Methode Mindesteinzahlung Dauer der Transaktion Gebühren Zahlungsmethode angeboten
SEPA Überweisung 0 – 200€ 3 – 5 Tage 0 – 1,49% eToro, coinbase, Plus500, capital.com, IQ Option
PayPal 10€ – 200€ sofort 0€ eToro, Plus500, IQ Option
Kreditkarte 0 – 200€ sofort 0 – 3,99% eToro, coinbase, Plus500, capital.com, IQ Option
SOFORT Überweisung 10€ – 200€ sofort 0€ eToro, capital.com, IQ Option
SKRILL 10€ – 200€ sofort 0€ eToro, Plus500, capital.com, IQ Option
Neteller 10€ – 200€ sofort 0€ eToro, capital.com, IQ Option
GiroPay 10€ – 200€ 1 Tag 0€ capital.com, IQ Option
Kryptowährungen 0€ 1-2 Stunden ca. 1,25€ eToro, coinbase, binance

Bitcoin CFDs vs. echte BTCs

Bitcoin CFD kaufen

  • Gebührenvorteil beim Handel
  • staatlich reguliert und unterliegen der Einlagensicherung: Bei einem Hack ist man gesichert
  • keine komplizierte Einrichtung eines Wallets nötig
  • Schutz vor Hacks
  • Trading mit Hebel
  • keine „echten“ Bitcoins
  • Gebührennachteil für langfristige Anleger
  • Riskantes Investment: Nachschusspflicht besteht bei gehebeltem Handel

“Echte” Bitcoin kaufen

  • Besitz echter Bitcoins, die man selbst verwalten kann
  • steile Lernkurve
  • wer Bitcoin langfristig halten will, hat hier einen Vorteil bei den Gebühren
  • Anfällig für Hacks und Cyberattacken
  • Man ist selbst für die Verwaltung der Keys zuständig – wenn die Keys verloren gehen sind die Bitcoins nicht wieder herstellbar
  • Paper- oder Hardware Wallet werden für die wirklich sichere Verwahrung benötigt.

Bitcoin kaufen – Geldanlage oder Spekulationsobjekt?

Mit einer Marktkapitalisierung von über 250 Milliarden Euro hebt sich der Bitcoin zusätzlich von allen anderen Kryptowährungen (Ethereum – 23 Milliarden, Ripple – 8 Milliarden) deutlich ab. Somit steckt in Bitcoin mehr Geld als ganz Österreich in einem Jahr (2019) erwirtschaftet.

Auch sind die Kursentwicklungen der Kryptowährung sind einzigartig. So hatte der Bitcoin im Jahr 2017 eine Kurssteigerung von 1062%! Dies bedeutet, wenn man sich am 01.01.2017 für 930€ einen Bitcoin gekauft hat, konnte man ihn am 01.01.2018 für 11.237€ verkaufen. Kurzzeitig kam es sogar zu einer Steigerung auf 16.892€. Selbst im Jahr 2020 konnte der Kurs am 1. Januar bis 1. Juni von 6.414 Euro auf 9.157 Euro klettern. Bitcoin kaufen bietet somit ein enormes Potential für jeden risikofreudigen Menschen.

Bevor du Bitcoins kaufst, solltest du dir darüber im Klaren sein, was du mit deiner Anlage erreichen möchtest. Wie bei jeder Geldanlage gilt: Je höher die gewünschte Rendite, desto höher ist das Risiko. Das liegt an den folgenden Faktoren:

Angebot & Nachfrage: Wie Bitcoin kaufen und verkaufen

Coincierge Icon 13Hinter dem Bitcoin stehen keine zentrale Instanzen (wie Regierungen oder Banken), die über die Währung bestimmen. Dies wird von Bitcoin Tradern als Vorteil gesehen werden, da so keine Instanz den Kurs manipulieren kann. Auch eine Inflation ist so nicht möglich, da die Anzahl der Bitcoins auf ca. 21 Millionen begrenzt ist.

Es gibt also keine Mechanismen, auf den Preis Einfluss zu nehmen. Einzig allein Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.

Wert: Volatilität ist nicht immer gut

Coincierge Icon 4Da ausschließlich Angebot und Nachfrage den Preis bestimmen lässt sich daraus auch ableiten, dass hinter Bitcoin kein materieller Wert wie Gold, Öl oder anderer “physischer” Gegenstände befindet.

Allerdings bildet sich der Wert bei allen Dingen so. Sie sind nur soviel Wert wie jemand bereit ist dafür zu zahlen. Der intrinsische Wert von Bitcoin ist allerdings der Nutzen: Transaktionen sind transparent, nachverfolgbar und unwiederruflich im Bitcoin Netzwerk festgeschrieben.

Akzeptanz: Was kann ich mit Bitcoin kaufen?

Coincierge Icon 9Das aktuell größte Problem der Kryptowährung ist die geringe Akzeptanz als Zahlungsmittel – bislang kann man an nur wenigen Stellen mit dem Bitcoin wirklich einkaufen.

Weiter gedacht könnte man dies allerdings auch als Chance sehen, da sobald eine größere Akzeptanz bei Händlern aufkommt, der Kurs deutlich steigen könnte.

Ruf: Die Reputation von Bitcoin

Coincierge Icon 17Bei der Zahlung und beim Handeln mit Bitcoin ist man komplett anonym.

So wird diese Kryptowährung unter anderem für zwiellichtige Geschäfte verwendet. Nach und nach wurde der Bitcoin, zulasten seines Rufs, im sogenannten Darknet das Hauptszahlungsmittel. Allerdings ist dieses Argument relativ absurd, da auch mit Bargeld illegale Geschäfte abgewickelt werden können.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass sich Bitcoins kaufen immer mit einem Risiko behaftet ist. Wer sich dieser Risiken bewusst ist, kann aber getrost anfangen, in Bitcoin zu investieren.

Der beste Zeitpunkt um Bitcoin zu kaufen

Wer Bitcoin kaufen möchte, der sollte das erst nach etwas Vorbereitung und Recherche. Natürlich stellt sich die Frage nach dem besten Zeitpunkt, um Bitcoin zu kaufen. Wenn es auch unmöglich ist, den korrekten Zeitpunkt vorherzusagen, so gibt es einige Kriterien, Theorien und Aspekte, die dabei helfen, einen geeigneten Zeitpunkt zu bestimmen.

Billig kaufen, teuer verkaufen – was im Handel und am Aktienmarkt gilt, lässt sich natürlich auch auf den Kauf von Bitcoin übertragen. Leichter gesagt als getan, das versteht sich natürlich.

Bitcoin ist volatiler und risikoreicher als andere Anlagen

Risiko und Volatilität sind für Investoren und Trader allgegenwärtig und sollten in alle Kaufentscheidungen miteinfließen. Für Bitcoin-Investoren gilt dies allerdings noch mehr als für Anleger, die nicht in Kryptowährungen investieren.

Denn während etwa bei Aktien oder Rohstoffen Kursänderungen von 10% praktisch niemals vorkommen, ist dies bei Bitcoin monatlich womöglich sogar mehrmals der Fall. Für die Wahl des geeigneten Zeitpunkts für einen Bitcoin-Kauf ist das vor allem deswegen von Bedeutung, weil Kursveränderungen anders beurteilt werden müssen. Zudem ist ein höheres Risiko und Volatilität schlichtweg zu akzeptieren.

Um die Wahrscheinlichkeit zu maximieren zum richtigen Zeitpunkt Bitcoins zu kaufen, lohnt sich ein Blick auf wichtige Grundlagen des Investierens. Diese Ansätze sind dabei am Aktienmarkt erprobt und lassen sich zu einem gewissen Grad auch auf Bitcoins übertragen.

Die Macht der Emotionen

Ob Neuling im Krypto-Markt oder bereits erfahrener Trader – jeder Investor oder Händler muss sich bewusst sein, dass der Kauf von Bitcoin (und anderen Kryptowährungen) zu häufig von Emotionen beeinflusst oder von diesen gänzlich gesteuert wird. Zwei emotionale Phänomene können dazu führen, dass man impulsiv und damit unüberlegt zum falschen Zeitpunkt kauft: FOMO (Fear of Missing Out) und Panik-Verkäufe.

FOMO setzt dann ein, wenn man den Handelschart ansieht und einen steil nach oben kletternden Kurs sieht. Die (oft fälschliche) Annahme ist, dass der aktuelle Aufwärtstrend sich weiter fortsetzen wird und man lieber gleich kaufen sollte, bevor man unnötig mehr zahlt. Also kauft man – ohne zu überlegen – und erwischt womöglich einen Zeitpunkt nahe dem Allzeithoch, ab dem der Kurs wieder steil nach unten fällt.

Panik-Verkäufe treten hingegen für bestehende Bitcoin-Investoren beim entgegengesetzten Phänomen ein. Wer den Handelschart ansieht und wahrnimmt, dass gerade eine Anlegerschaar sich von Bitcoin trennt, der nimmt (oft fälschlicherweise) an, dass der Kursverlust sich noch lange fortsetzt. In Panik werden dann womöglich alle bestehenden BTCs verkauft – tatsächlich könnte (wir wissen es leider nicht!) aber ein guter Zeitpunkt zum Kauf von Bitcoin sein!

Gibt es wirklich den besten Zeitpunkt?

Eines muss ganz klar gesagt werden: alle bisher dargestellten Tipps können nur dabei helfen, bessere Zeitpunkte abzuschätzen. Ohnehin gibt es keinen „besten Zeitpunkt“ – der hängt auch von den Anlagezielen und Zeithorizont ab.

Wenn man die aktuelle Kursentwicklung verfolgt, sollte man beim günstigsten Kurs einsteigen – so die Theorie. Man weiß allerdings nie mit Sicherheit, wie sich der Kurs in der nächsten Sekunde ändern wird. Ob es der beste Zeitpunkt war, weiß man immer erst im Nachhinein und somit also für die Kaufentscheidung in der Gegenwart viel zu spät.

Schritt für Schritt Anleitung zum Bitcoin kaufen: Wie kauft man Bitcoins?

Bitcoin kaufen: Wie geht das eigentlich? Die Trading Plattform eToro ist einer der besten Handelsplätze für den Kauf von Bitcoin und zählt mit Sicherheit zu den beliebtesten Anbietern für den Handel mit Kryptowährungen. Bei diesem staatlich regulierten und lizenzierten können sowohl echte Bitcoins als auch Bitcoin CFDs gekauft werden. Außerdem bietet eToro mit Social Trading eine nützliche Funktion, die es ermöglicht, erfolgreichen Tradern zu folgen und deren Strategien zu kopieren.

Schritt 1: Tradingkonto Erstellen

etoro Anmeldung

Über den unten stehenden Link gelangen Sie direkt zur Plattform von eToro. Danach klicken Sie auf „Jetzt anmelden“, um im nächsten Fenster Ihre persönlichen Daten anzugeben. Nutzen Sie ein sicheres Passwort und akzeptieren Sie abschließend die Bedingungen, um ein Konto bei eToro zu erstellen.

Schritt 2: Geld einzahlen

Direkt nach der Registrierung kommen Sie zur Startseite von eToro. Von hier aus wählen Sie die Option „Geld einzahlen“ – bis zu 2.000€ können Sie ohne Verifizierung einzahlen.

Einzahlung

Jetzt müssen Sie bei den Zahlungsmethoden nur noch Ihre gewünschte Methode, wie z.B. Überweisung, Kreditkarte oder PayPal, auswählen und die Zahlung im Anschluss durchführen. Danach sollte Ihr Geld zur Verfügung stehen.

Schritt 3: Bitcoin kaufen

Nachdem Sie erfolgreich Geld eingezahlt haben, kann der Einkauf des Bitcoin bei eToro beginnen. Klicken Sie auf „Märkte“ im Navigationsmenü und anschließend auf „Krypto“. Hier werden Ihnen etliche Kryptowährungen angezeigt und alle erforderlichen Details zu den einzelnen Währungen.Um den gewünschten Bitcoin zu kaufen, müssen Sie auf „Kaufen“ und anschließend auf „Trade eröffnen“ klicken.
Bitcoin kaufen mit Paypal bei eToro

Bitcoin kaufen mit Hebel bei EtoroEs öffnet sich ein Fenster, in dem Sie nun den Betrag sowie weitere Werte wie Stopp Loss oder Take Profit eintragen können.

Wichtig: Mit der Einstellung “Hebel” steuern Sie, ob Sie echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen möchten:

  • Steht der Hebel auf X1, so kaufen Sie echte Bitcoins
  • Bei allen anderen Hebeln kaufen Sie Bitcoin CFDs

Klicken Sie auf “Trade eröffnen”, und sie haben soeben Ihren ersten Bitcoin bei eToro gekauft. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg damit!

Häufig gestellte Fragen zu Bitcoin kaufen

💡 Woraus sollte man achten beim Bitcoin kaufen?

Zuerst sollte man analysieren, auf welchem Weg man von der Wertentwicklung von Bitcoins profitieren könnte. Anschließend soll man die zahlreichen Angebote und Anbieter miteinander vergleichen. Man soll außerdem nicht vergessen, dass man für den Besitz von echten Bitcoins eine Art Bitcoin Wallet benötigt.

📲 Wie kann man ohne Registrierung Bitcoin kaufen?

Grundsätzlich muss man sich zum Kauf von Bitcoin bei einer Börse oder einem Broker anmelden, eine Registrierung bleibt daher nicht aus. Alternativen bieten Bitcoin ATMs sowie lokale Exchanges, die aber beide Risiken und in der Regel auch sehr hohe Gebühren mit sich bringen. Der einzige Weg, ohne Registrierung an Bitcoins zu kommen ist das Mining, was aber für Privatanwender so gut wie unmöglich ist.

🕵️ Wie kann man anonym Bitcoin kaufen?

Der einzige Weg, anonym an Bitcoin zu gelangen, ist über das Mining, was für Privatpersonen aber so gut wie unmöglich ist. In der Regel ist der Austausch und Kauf von Bitcoins immer anonym, da die Adressen nicht öffentlich zuzuordnen sind. Allerdings braucht man immer einen Broker, um Coins zu kaufen. Dieser kann das eigene Konto immer einer Adresse zuordnen. Allerdings geben Broker Ihre Kontodaten natürlich nicht an die Öffentlichkeit, so dass die Zuordnung nicht einsehbar ist. Allerdings könnten Behörden die Broker oder Börsen zur Herausgabe der Kontaktdaten zwingen. Eine vollkommene Anonymität ist also nicht möglich.

💶 Wie kann man in Deutschland Bitcoin kaufen?

Mittlerweile gibt es diverse Möglichkeiten, Bitcoin und auch andere Kryptowährungen zu erwerben. Bitcoins kauft man am besten jedoch über einen Exchange oder eine Börse. Zuerst muss man sich bei einem Anbieter registrieren und ein Konto erstellen. Anschließend muss man ein Wallet, eine Art digitales Bankkonto erstellen. Danach muss man Geld einzahlen und dann kann man bereits Bitcoins kaufen und verkaufen.

💳 Wie kann man in der Schweiz Bitcoin kaufen?

Alle oben vorgestellten Wege funktionieren auch in der Schweiz.

🛒 Wie kann man mit PayPal Bitcoin kaufen?

Die meisten Broker bieten Bitcoin als Zahlungsweise an, zum Beispiel eToro oder Plus500. Die Einzahlung kann direkt nach der Anmeldung erfolgen. Nach erfolgreicher Einzahlung steht das Gutehaben zum Bitcoin Kauf auf der Plattform zur Verfügung

Aktuelle News zum Thema Bitcoin

Letztes Update:

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.

10 KOMMENTARE

  1. Super Anleitung, vielen Dank dafür.

    Kurze Frage: Denkt ihr, dass jetzt noch ein guter Zeitpunkt ist, um Bitcoin zu kaufen? Entwickelt sich der Wert weiter so positiv wie in den letzten Tagen oder war das nur eine Eintagsfliege?

    Ich überlege schon lagen, ob ich mir Bitcoins kaufen soll, habe aber den Sprung bis jetzt noch nicht gewagt.

  2. Sehr interessante Daten. Aber schade zu sehen, dass die meisten sich so unklar über verschiedene Anlageformen sind. Fast die Hälfte der Antworten “weiss nicht” oder “nichts davon”.

    Ich bin dem Bitcoin gegenüber positiv eingestellt und glaube dass selbst die Verdopplung in den nächsten zwei Jahren noch zu niedrig angesetzt ist.

  3. Tolle Anleitung, habe gerade meinen ersten (Bruchteil von einem) Bitcoin gekauft, ging wirklich schnell und einfach. Jetzt muss es nur noch nach oben gehen 🙂

  4. Der Vergleich der Börsen ist super, aber wie steht es denn mit den Gebühren? Welcher ist denn der günstigste, wenn ich sagen wir mal für 500€ Bitcoin kaufen will?

    • Hallo Webman,

      das kommt ein wenig drauf an, was du damit vorhast. Rein von den Ordergebühren ist eToro der günstigste Broker, da hier überhaupt keine Gebühren anfallen. Bei eToro fallen diese nur bei der Auszahlung an, es kommt also immer darauf an, wie viel Geld du dir am Ende auszahlen lässt.

      Bei den Brokern ohne solche Gebühren liegt für uns Plus500 weit vorne, da hier die Spreads niedrig sind und entsprechend günstig getauscht werden kann. Als Faustregel kannst du auf der Gebührenseite immer so um die 0,2 – 1% des getauschten Betrages rechnen, in deinem Fall also irgendwo zwischen 1 und 5 Euro.

  5. Danke für die Anleitung. Ich habe meine Bitcoins damals bei coinbase gekauft und habe jetzt zum trading zu etoro gewechselt, bin sehr happy damit.

  6. Hallo,
    Ich möchten eigentlich keinen Handel in dem sinne betreiben.

    Sondern ein Konto bzw. Wallet haben, damit ich die Möglichkeit habe zu bezahlen und auch Geld zu empfangen.

    Quasi wie Paypal so möchte ich es nutzen.
    Da interessiert mich ob es Konto Gebühren im klassischen Sinne dann auch gibt.

    Also wenn möglich dann würde ich jetzt ein Konto eröffnen und auch direkt die minimal Summe in Euro einzahlen. Ich denke das man das muss.

    Da wäre ich für jedes Feedback dankbar.
    Vor allem bei welchem Anbieter.

    Beste Grüße aus Hamburg

    • Hallo Christoph,

      dann brauchst du ein eigenes Wallet. Das kannst du auf zwei Arten machen:

      1. Wallet selbst verwalten, dann bietet sich z.B. coinbase in Verbindung mit einem Hardware Wallet an
      2. Cloud Wallet, d.h. der Anbieter verwaltet dein Wallet und du kannst Geld senden und empfangen wie bei PayPal. Hier bietet sich etoro an.

      Hoffe, das hilft!

  7. Hallo – Martin Schwarz !
    Herzlichen Dank, für Deine ausfühlichen und manchmal auch – geduldigen, erforderlichen Widerholungen – mach bitte weiter so !
    Freundliche und dankbare Grüsse –
    aus Bayern !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

20 − fünf =