Paper Wallet – der sicherste Ort für deine Kryptos

Was das Portemonnaie für Münzen und Geldscheine, ist das Wallet für Kryptowährungen: Hier werden Bitcoin, Ethereum und Co sicher verwahrt. Krypto-Einsteiger lernen jedoch bald: Es gibt viele Wallet-Arten, welches ist dabei am sichersten?

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Das Paper Wallet erfährt neben den gebräuchlichen Mobile Wallets und Desktop Wallets zumeist wenig Aufmerksamkeit, gilt aber gemeinhin als das sicherste Krypto-Wallet überhaupt. Was genau ist ein Paper Wallet? Wie verwendet man ein Paper Wallet? Und solltest auch du eines nutzen? In diesem Beitrag erfährst du alles, was du über Paper Wallets wissen musst und bekommst eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du dein Bitcoin Paper Wallet erstellst.

Was ist ein Paper Wallet?

Paper WalletPaper Wallets sind eine Offline-Variante zur  Verwahrung von Kryptowährungen  (auch als „Cold Storage“ bezeichnet). Hierbei handelt es sich um einen einfachen Ausdruck deines öffentlichen und privaten Schlüssels auf einem Stück Papier, der dann an einem sicheren Ort aufbewahrt und hinterlegt wird.

Die Schlüssel werden neben der Zeichenfolge auch in Form von QR-Codes gedruckt, die in Zukunft für alle deine Transaktionen eingescannt werden können. Es gibt zwei Gründe, warum ein Paper Wallet so sicher ist:

  1. Nur du verwahrst deinen privaten und öffentlichen Schlüssel. Bei diesem “Non-Custodial Wallet” erhältst du als Benutzer die vollständige Kontrolle über dein Wallet.
  2. Weil keine Daten online oder auf deinem PC/Smartphone gespeichert werden, können Hacker nicht an dein Wallet und somit deine Kryptoguthaben gelangen. Du musst dir also keine Sorgen um Hackerangriffe oder Malware zu machen.
Vor allem für risikoaverse Krypto-Enthusiasten, die größere Kryptobeträge für lange Zeit aufbewahren wollen und nicht Krypto-Trading betreiben möchten, ist ein Paper Wallet die geeignete Wahl.

Wie funktioniert ein Paper Wallet?

Bei einem geeigneten Wallet-Anbieter erhältst du die Möglichkeit, eine neue Wallet für die entsprechende Kryptowährung, also etwa ein Bitcoin-Wallet zu eröffnen. Dabei bekommst du einen privaten Schlüssel und einen öffentlichen Schlüssel angezeigt, die du dir nun entweder per Hand oder als Ausdruck auf einem Blatt Papier notierst.

eToro ErfahrungenAuf keinen Fall solltest du dir den Ausdruck als PDF-Datei speichern, dann gäbe es nämlich eine digitale Kopie deiner Wallet. Der Wallet-Anbieter selbst speichert keine Aufzeichnungen deiner erstellten Wallet – schließt du das Browser-Fenster, so sind keine Daten mehr vorhanden.

Das Paper Wallet besteht aus dem privaten und öffentlichen Schlüssel, die nur auf deinem Blatt Papier dokumentiert sind. Da niemand an deinen privaten Schlüssel gelangen kann, ist  deine Wallet und die enthaltenen Kryptobeträge sicher.  Du musst aber unbedingt auf eine sichere Verwahrung des Blattes Papier sorgen, sodass

  • du es jederzeit wieder findest,
  • der Zettel nicht verloren geht,
  • der Zettel nicht zerstört werden kann und
  • niemand anderer Zugang zu dem Blatt Papier haben kann.

Vor- und Nachteile von Paper Wallets

Solltest du ein Paper Wallet verwenden? Womöglich ja. Ein Überblick über die zentralen Vorteile und Nachteile listen wir dir hier auf. Die Vorteile kreisen sich in erster Linie um das Thema Sicherheit, während die Benutzerfreundlichkeit leider etwas geringer als bei anderen Wallet-Arten ist.

Paper Wallet VorteileDer größte Vorteil ein Paper Wallet ist die erhöhte Sicherheit, die durch die Offline-Verwahrung von Kryptobeträgen entsteht. Weil das Wallet nicht von einem Online-Anbieter verwaltet wird und du die volle Kontrolle über deinen privaten und öffentlichen Schlüssel hältst, spricht man auch von einer sogenannten „Cold Storage“.

Hacker können nicht an deine Wallet-Daten gelangen, wie dies etwa bei Exchange-Wallets oder Online-Wallets leider möglich sein könnte. Vor Malware, die deinen PC befallen könnte, ist das Paper Wallet ebenso gefeit, weil sie ja nur auf dem Blatt Papier existiert. In diesen Belangen kann es nur ein Hardware Wallet mit dem Paper Wallet aufnehmen.

Das Paper Wallet ist dem Hardware Wallet (ebenfalls „Cold Storage“) jedoch voraus, weil du keine Angst vor einem möglichen Hardware-Schaden oder -Defekt haben musst. Solange du dein Blatt Papier sicher und unerreichbar aufbewahrst, ist das Paper Wallet die sicherste Möglichkeit, Kryptowährungen wie Bitcoin zu verwahren.

Anonym Bitcoin kaufen und verwahren ist ebenfalls ein wichtiger Vorteil des Paper Wallet, das von keiner anderen Wallet-Art geboten werden kann. Weil du bei der Erstellung des Paper Wallet keine persönlichen Daten angeben musst, ist deine Identität nicht mit der Wallet-Adresse verbunden, anonym Bitcoin senden und empfangen ist problemlos möglich.

Dennoch kannst du jederzeit einen Überblick über die in deiner Wallet enthaltenen Kryptobeträge zu deren aktuellen Marktwert erhalten. Hierfür musst du bloß deine Wallet-Adresse (also den öffentlichen Schlüssel deiner Wallet) im entsprechenden Blockchain Explorer nachschlagen.

Vorteile

  • Kryptobeträge werden offline gespeichert („Cold Storage“)
  • Hacker und Malware können keinen Zugriff auf Wallet erhalten
  • Keine Gefahr von Hardware-Fehlern (wie bei Hardware-Wallet)
  • Anonyme Wallet, da keine persönlichen Daten damit assoziiert werden
  • Kontostand selbst jederzeit bequem online einsehen (Blockchain Explorer)

Nachteile

  • Etwas schwieriger und komplexer in der Handhabung
  • Versenden von Beträgen ist zeitaufwändiger
  • Für jede Kryptowährung eine eigene Wallet erforderlich
  • Blatt Papier muss sicher, unzerstörbar und vor Diebstahl geschützt aufbewahrt werden

Allerdings solltest du auch mehrere, teils gewichtige Nachteile der Paper Wallet beachten. Leider sind Paper Wallets nämlich relativ kompliziert in der Handhabung, wenn du einmal Geld versenden bzw. übertragen möchtest. Hierfür benötigst du nämlich eine separate Online oder Desktop Wallet. Doch schon die Erstellung eines Paper Wallet kann für Krypto-Einsteiger etwas verwirrend sein, weil man bloß die langen Schlüssel und einen QR-Code angezeigt bekommt.

Möchte man mehrere Kryptowährungen in Paper Wallets verwahren, so ist leider für jede Kryptowährung eine eigene solche Paper Wallet erforderlich. Eine Ausnahme sind ERC-20-Tokens, welche allesamt in einer ERC-20-kompatiblen Ethereum Paper Wallet aufbewahrt werden können.

Letztendlich ist auch ein Paper Wallet nur so sicher, wie sie aufbewahrt wird. Die Druckertinte könnte bei Feuchtigkeit verschwimmen oder mit der Zeit verblassen, größer ist allerdings die Gefahr, dass der Zettel verloren geht oder etwa bei einem Brand zerstört wird. Zwar ist es auch möglich, dass der Zettel bei einem Einbruch gestohlen wird – doch Diebe werden nicht gezielt nach einem Blatt Papier suchen.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Paper Wallets für alle Kryptowährungen möglich?

Paper Wallet KryptowährungenBitcoin Paper Wallets sind ein vielbesprochenes Thema, du möchtest jedoch auch ein Paper Wallet für Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, Litecoin oder weitere Kryptowährungen? Die gute Nachricht ist: für die meisten Kryptowährungen ist ein Paper Wallet möglich. Leider allerdings nicht für alle Kryptowährungen.

Für jede Kryptowährung benötigst du eine eigene Paper Wallet. Ein Paper Wallet ist  immer nur für eine konkrete Kryptowährung  (bzw. genauer gesagt: für diese Blockchain-Plattform) vorgesehen.

Für dich als Nutzer heißt das also, dass du dir womöglich mehrere Paper Wallets – für jede gewünschte Kryptowährung eine – erstellen musst. Umso wichtiger ist es dann, dass du die entsprechenden Paper Wallets als für die jeweilige Kryptowährung geltend markierst und sicher verwahrst, sodass du sie, wenn erforderlich, auch rasch zur Hand hast.

Dieser Prozess ist natürlich etwas schwieriger als die Verwaltung einer Mobile Wallet wie der eToro Wallet, in der du etwa 100 verschiedene Kryptowährungen in einer einzelnen Wallet bequem verwalten und aufbewahren kannst.

Solche Paper Wallets sind nur dann sinnvoll, wenn das Thema Sicherheit deine dominante Sorge ist und du Kryptos über mehrere Jahre hodln willst.

Welche Wallet Arten gibt es?

Wallet ArtErklärung
Online WalletKrypto-Wallet, auf das über ein Browser-Login beim Anbieter zugegriffen werden kann. Je nach Anbieter wird der Schlüssel vom Anbieter oder nur vom Nutzer verwaltet. Ob Bitcoin Wallet oder Ethereum Wallet - unser Testfavorit ist eToro.
Desktop WalletKrypto-Wallet, welches lokal am Desktop-PC des Nutzers gespeichert wird und nur mittels der entsprechenden Software zugänglich ist. Benutzerfreundlich in Bedienung, aber nicht mobil und Gefahr von Diebstahl bei Hackerangriff oder Malware-Attacke.
Mobile WalletKrypto-Wallet, das über Smartphone-App am Mobilgerät des Nutzers zugänglich ist und durch FaceID oder PIN extra geschützt wird. Praktisch, da immer dabei und einfach zu bedienen. Unser Favorit ist die Mobile und Online-Wallet von eToro.
Hardware WalletExternes Krypto-Wallet, das Kryptos offline auf für andere nicht zugänglichem Gerät speichert. Extrem sicher und für die langfristige Aufbewahrung von großen Mengen Kryptowährung geeignet. Restrisiko des Gerätediebstahls oder -defekt bestehen, Übertragung von Beträgen sehr zeitaufwändig. Hier ausführlicher Test der besten Hardware-Wallets.
Paper WalletNotiert sich ein Nutzer privaten Schlüssel und öffentlichen Schlüssel einer Krypto-Wallet nur auf einem Blatt Papier (und ev. QR-Code) und gibt es kein Online-Interface zum Login ins Wallet spricht man von einem Paper Wallet. Sehr sicher, da für Hacker unerreichbar, aber in der Handhabung aufwändig, sicheres Aufbewahren erforderlich.

Der Testsieger unter allen Krypto-Wallets ist eToro mit der großartigen eToro Wallet, die als Mobile Wallet und Online Wallet äußerst benutzerfreundlich und sicher ist sowie über 100 Kryptowährungen unterstützt.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Paper Wallet anlegen - Kryptowährungen richtig sichern

Wie lässt sich ein Paper Wallet also anlegen? Mit dem richtigen Anbieter ist das ganz einfach, du kannst deine Kryptowährungen sicher aufbewahren. Wir empfehlen dir hierfür den beliebten Dienst bitaddress.org, befolge einfach unsere nachfolgende Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Bitaddress.org Paper Wallet erstellen

Indem du auf der Webseite mit der Maus hin- und herfährst wird ein zufälliger Code für deine Bitcoin Paper Wallet generiert. Du erhältst zwei Codes angezeigt, nämlich die Bitcoin-Adresse (den „öffentlichen Schlüssel“) und den privaten Schlüssel (WIF). Die Codes können als Buchstabenzahlenkombination oder in Form eines QR-Codes ausgegeben werden.

Schritt 1: Schlüssel generieren

Du hast zwei Möglichkeiten, deine Codes zu generieren. Entweder du gibst eine beliebige Zahlen-Buchstaben-Kombination in das Textfeld ein. Oder du fährst mit dem Mauszeiger beliebig über das Browser-Fenster, wodurch ein zufälliger Code generiert wird. So erstellt die bitaddress-Webseite sowohl eine weitergebbare Bitcoin-Adresse und einen privaten Schlüssel.

Bitaddress.org

Schritt 2: Aufbewahrung

Nun werden dir die beiden Codes als Zeichenfolge sowie als QR-Code dargestellt. Mit Klick auf die Schaltfläche Print“ im Browser-Fenster rechts oben, kannst du dir die Codes ausdrucken lassen. So wäre auch das Speichern als PDF-Datei möglich – die digitale Aufzeichnung deiner Codes birgt allerdings das Risiko des Entwenden deiner Codes durch Unbefugte.

jax Paper WalletSchritt 3: Aufladen

Dein Paper-Wallet kann natürlich nur dann einen Nutzen stiften, wenn du darin auch Bitcoin verwahrst. Mit einer Online-Wallet wie z.B. https://jaxxx.io kannst du nun Bitcoin an deine erstellte Bitcoin Paper Wallet senden. Bei Jaxxx hast du hierfür die Menü-Option „Transfer BTC (Bitcoin) Paper Wallet“.

 

Andere Paper Wallets erstellen

Einfacher als Bitaddress.org macht es wohl kein Anbieter, dein erstes Bitcoin Paper Wallet zu erstellen. Jedoch gibt es zahlreiche Paper Wallet Generator, welche wir dir ebenfalls kurz näher vorstellen möchten:

PythonWalletgeneratorMyCelliumLiteaddressEthereum Paper Wallet

Paper Wallet mit Python erstellen

Programmierer und Coder finden es womöglich spannender, ihrem privaten Key gänzlich offline über einen Python-Reader wie Thonny selbst zu erstellen. Auf einem PC ohne Internetverbindung kannst du den Code erstellen, etwa indem du die Installationsdatei per USB-Stick oder Speicherkarte transferierst. Mit dem folgenden Code kannst du dein Paar aus privatem und öffentlichem Schlüssel selbst erstellen:

Paper Wallet mit Python - Code

# pip install base58 / ecdsa
# tested in python 3.6.5import os, binascii, hashlib, base58, ecdsa
def ripemd160(x):
(tab)d = hashlib.new(‘ripemd160’)
(tab)d.update(x)
(tab)return dfor n in range(1): # number of key pairs to generate`# generate private key , uncompressed WIF starts with “5”
(tab)priv_key = os.urandom(32)
(tab)fullkey = ’80’ + binascii.hexlify(priv_key).decode()
(tab)sha256a = hashlib.sha256(binascii.unhexlify(fullkey)).hexdigest()
(tab)sha256b = hashlib.sha256(binascii.unhexlify(sha256a)).hexdigest()
(tab)WIF = base58.b58encode(binascii.unhexlify(fullkey+sha256b[:8]))# get public key , uncompressed address starts with “1”
(tab)sk = ecdsa.SigningKey.from_string(priv_key, curve=ecdsa.SECP256k1)
(tab)vk = sk.get_verifying_key()
(tab)publ_key = ’04’ + binascii.hexlify(vk.to_string()).decode()
(tab)hash160 = ripemd160(hashlib.sha256(binascii.unhexlify(publ_key)).digest()).digest()
(tab)publ_addr_a = b”\x00″ + hash160
(tab)checksum = hashlib.sha256(hashlib.sha256(publ_addr_a).digest()).digest()[:4] (tab)publ_addr_b = base58.b58encode(publ_addr_a + checksum)
(tab)i = n + 1
(tab)print(‘Private Key ‘, str(i) + “: ” + WIF.decode())
(tab)print(“Bitcoin Address”, str(i) + “: ” + publ_addr_b.decode())print(“Viel Spaß wünscht Coincierge.de”)

Kopiere den Text in den Interpreter deines Python-Programmes ein, wobei du „(tab)“ mit einem Einzug/Tabulator austauschen musst. Lokal speichern ist nur dann ratsam, wenn dein PC niemals mit dem Internet verbunden wird. Dennoch solltest du die erstellten Schlüssel über einen nicht mit dem Internet verbundenen Rechner ausdrucken. (Hier die volle Anleitung).

Walletgenerator

ACHTUNG, ACHTUNG! Die Webseite Walletgenerator.net wird zwar von einigen Webseiten empfohlen und von Google hoch gelistet, allerdings soll es sich nach Informationen einiger führender Krypto-Newsdiensten (z.B. MetaMask)  um einen SCAM-Dienst handeln Die erstellten Wallet-Daten sind hier also nicht sicher!

Darum solltest du auf keinen Fall diesen Dienst verwenden!

MyCellium

Mycelium LogoEin Mycelium Bitcoin Wallet ist eine spannende Alternative für Bitcoin-Fans, es handelt sich dabei allerdings nicht um ein Paper Wallet. Mycelium Bitcoin Wallet ist eine Entwicklung der in Österreich ansässigen Megion Research & Management GmbH, das Wallet ist als Smartphone-App für iOS und Android erhältlich.

Alle Infos hierzu erhältst du in unserem ausführlichen Mycelium Wallet Test.

Liteaddress

Liteaddress LogoEine Litecoin Paper Wallet kannst du dir auf der Webseite von Liteaddress erstellen. Dieses Service funktioniert analog der ausführlich beschriebenen Bitaddress-Webseite, wobei du die erstellten Keys nur für das Aufbewahren von LTC-Token verwenden kannst.

Beachte, dass alle anderen Token, die an diese Adresse geschickt werden, unwiederbringlich vernichtet und verloren sind! Alternativ findest du hier die besten Litecoin-Wallets.

Ethereum Paper Wallet

Als zweitgrößte Kryptowährung ist natürlich auch Ethereum für die Aufbewahrung im sicheren Paper Wallet relevant. Wenn du nach einem sicheren Ethereum Paper Wallet suchst, dann ist unsere Empfehlung der bekannte Dienst MyEtherwallet.

MyEtherWalletBei MyEtherwallet kannst du dir ein Ethereum Paper Wallet erstellen, das mit ETH und allen weiteren ERC-20-Token kompatibel ist. Auf der Webseite musst du zunächst einen sicheren Code eingeben, um dir ein neues Wallet zu erstellen. Dir wird eine Keystore-Datei ausgegeben, die du sicher am Gerät abspeichern musst.

Den privaten Schlüssel und öffentlichen Schlüssel erhältst du dann als Zeichenkombination und als QR-Code, die du dir auf Papier ausdrucken kannst. Beachte wiederum, dass du dir den Ausdruck sicher und für Unbefugte unerreichbar aufbewahren musst!

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Sind Paper Wallets sicher?

Ja, Paper Wallets sind äußerst sicher – sie schützen deine Kryptowährungen besser als jede andere Wallet-Art. Im Gegensatz zu Online Wallet, Desktop Wallet oder Mobile Wallet sind Paper Wallets nämlich offline gespeichert und haben keinen Kontakt zum Internet. Dadurch entfällt die Gefahr von Hacks oder Entwendung durch Malware.

Dein privater Schlüssel wird von keinem Online-Anbieter verwaltet, du hast die volle Kontrolle über dein Paper Wallet. Wichtig ist allerdings, dass niemand deinen privaten Schlüssel erhält – so müssen dein privater Schlüssel und dessen QR-Code-Darstellung auf dem Ausdruck  sicher und unerreichbar aufbewahrt werden. 

Damit dein Paper Wallet sicher ist, muss das entsprechende Blatt Papier auch vor Diebstahl, Feuchtigkeit oder Brand geschützt werden. Du darfst es auch auf keinen Fall verlieren – es gibt keine Möglichkeit, deinen Code wiederherzustellen. Dann wäre dein Krypto-Guthaben leider unwiederbringlich weg.

Es ist also durchaus eine Überlegung Wert, es in einem Safe oder an einem sonstigen sicheren Ort zu hinterlegen.

Tipps zur sicheren Aufbewahrung

Damit du die Bitcoin in deinem Paper Wallet wirklich sicher und unversehrt aufbewahren kannst, solltest du diese Tipps befolgen:

Tipp 1: Drucke den QR-Code zwei oder drei Mal aus. Manche schwören auf einen einzigen Ausdruck des QR-Codes, wir empfehlen dir allerdings 2-3 Ausdrucke, damit der Verlust eines Ausdrucks keine fatalen Folgen hat. Natürlich müssen diese Blatt Papier separat und für Unbefugte unerreichbar aufbewahrt werden.

Tipp 2: Gib das Blatt Papier in eine Klarsichthülle. Auf keinen Fall sollte Feuchtigkeit oder Sonneneinstrahlung zum Verschwinden der Druckertinte auf deinem Paper Wallet führen. Eine Klarsichthülle schützt dein Blatt Papier, eine Laminierung wäre natürlich noch besser.

Tipp 3: Wähle einen Ort, an den du dich erinnerst. Fast unvorstellbar, doch immer wieder passiert: manche haben ein Vermögen verloren, weil sie ihr Paper Wallet nicht mehr finden können. Sie haben vergessen, wo es abgelegt wurde. Damit dir das nicht passiert, solltest du einen Ort wählen, an den du dich definitiv erinnern wirst.

Tipp 4: Erzähle niemandem von deinem Paper Wallet. Damit auch garantiert nur du deine Bitcoin und dein Paper Wallet finden können, solltest du auf keinem Fall Freunden oder Bekannten von dem Wallet und seinem Aufbewahrungsort erzählen. Eine Ausnahme könnte natürlich die Partnerin bzw. der Partner darstellen. Um dich ganz abzusichern, kannst du in deinem Testament verraten, wo du es hinterlegt hast.

Tipp 5: Speichere die Codes nicht am PC. Auf keinen Fall solltest du deinen privaten Schlüssel in einer PDF- oder Text-Datei auf deinem PC speichern. Spezialisierte Malware sucht nämlich nach Daten von Bitcoin-Wallets, weshalb deine Bitcoin von Hackern gestohlen werden könnten. Digitale Speicherung ist zu vermeiden!

Paper Wallet Erfahrungen: Unser Fazit

Paper Wallets sind eine sichere und spannende Wallet-Art, jedoch auch  sehr komplizierte und wenig benutzerfreundliche Möglichkeit Kryptowährungen aufzubewahren. Weil sie nicht mit dem Internet verbunden sind, ist man vor Hacking und Malware sicher. Jedoch dauert es unnötig lange, bis Geldbeträge überwiesen und versendet werden können.

Etoro Logo TransparentWer eine sichere Wallet sucht, die einfach und intuitiv verwendet werden kann, dem empfehlen wir die eToro Wallet.

Beim regulierten Anbieter eToro kannst du direkt Bitcoin, Ethereum und 14 weitere Kryptowährungen kaufen und in der Mobile Wallet am Smartphone sicher aufbewahren, bzw. versenden und handeln.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

FAQ’s zum Paper Wallet Test

Wie sieht ein Paper Wallet aus?

Ein Paper Wallet besteht aus einer auf Papier gedruckten Kombination von QR-Code und privatem Schlüssel und öffentlichem Schlüssel, wobei letztere auch als Wallet-Adresse der Paper Wallet dient. Nutzer haben volle Kontrolle über das Wallet, welche von keinem Betreiber verwaltet wird.

Sind Paper Wallets sicher?

Paper Wallets sind die sichersten Krypto-Wallets, weil sie Kryptowährungen offline speichern. Paper Wallets sind vor Hackern oder Malware geschützt, man muss sie jedoch sicher und für andere unerreichbar aufbewahren, ein Verlust wäre fatal.

Wie nutzt man ein Paper Wallet?

Kryptowährungen empfangen ist über die Wallet-Adresse einfach möglich. Um Geld senden zu können, ist ein entsprechendes Wallet-Tool erforderlich. Ein Paper Wallet ist vor allem für „Hodler“ geeignet, die größere Mengen Kryptowährung für längere Zeit aufbewahren wollen.

Gibt es Bitcoin Paper Wallets?

Ja, es gibt viele Bitcoin Paper Wallets, die man bei geeigneten Anbietern in wenigen Minuten erstellen kann. Wie diese erstellt und verwendet werden können, erfährst du in der ausführlichen Anleitung in unserem Artikel.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph Petersen

Christoph befasst sich seit 2016 leidenschaftlich mit den Themen Blockchain und Kryptowährungen. Als studierter Betriebswirt und Journalist spezialisiert er sich auf Finanzen, Fintech und Kryptowährungen.