Bullrun Crypto – Bedeutung, Entstehung und Chancen

Als Krypto-Anleger stößt man immer wieder auf den Begriff des Bullrun. Gerade in Marktphasen mit einer dynamischen Preisentwicklung kommt man an diesem Begriff kaum vorbei. Aber was bedeutet ein Bullrun bei Kryptowährungen eigentlich?

Wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen und können den Begriff daher genauer definieren und Einblicke in die Herkunft dieser Phrase geben. Außerdem zeigen wir in diesem Beitrag, wie ein Crypto-Bullrun entsteht, wann der Höhepunkt dieser Entwicklung erreicht ist und worauf man als Anleger während eines Bullruns achten sollte.

Direkt Kryptos kaufen

Bitcoin Wer keine Zeit mehr verlieren will, kommt hier zu unserem Testsieger eToro und kann dort eine Vielzahl an Kryptowährungen handeln:

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Was ist ein Bullrun bei Kryptowährungen?

Krypto-Bullrun Ein Krypto-Bullrun ist eine Phase, in der der gesamte Kryptomarkt über einen längeren Zeitraum steigende Kurse aufweist. Der Begriff beschreibt also einen positiven Trend bei der Wertentwicklung von Kryptowährungen.

Grundsätzlich gilt, dass es keine einheitliche Definition für einen Crypto-Bullrun gibt. In der Regel wird der Begriff jedoch nur dann verwendet, wenn die Kursanstiege langfristig erfolgen und es kaum Kursausschläge nach unten gibt.

Sollte beispielsweise der Bitcoin-Kurs lediglich über drei Tage ansteigen und danach wieder fallen, spricht man hierbei noch nicht von einem Bitcoin-Bullrun. Bei einem stabilen Anstieg über mehrere Monate hinweg, ist der Begriff des Bullruns jedoch angemessen.

Bullenmarkt, Bullrun und Bärenmärkt – Das bedeuten die Begriffe

Wenn man sich mit Investments wie Aktien oder Kryptowährungen beschäftigt, stößt man früher oder später immer auf die Begriffe Bullenmarkt („Bullrun“) und Bärenmarkt. Da die Begriffe gerade für Neulinge oftmals verwirrend sein können, erklären wir in diesem Abschnitt deren Bedeutung und geben einen Einblick in deren Entstehung.

BullenmarktBärenmarkt

Bullenmarkt

Als Bullenmarkt wird eine Phase langanhaltender Kurssteigerungen auf einem Markt bezeichnet. Der Begriff wird dabei auf alle Märkten angewendet – sei es bei Aktien, Kryptowährungen oder Rohstoffen.

Ein Bullenmarkt ist meistens durch eine starke Nachfrage nach einem bestimmten Vermögensgegenstand oder einer ganzen Anlageklasse geprägt. Bullenmärkte zeichnen sich zudem durch die Erwartung steigender Kurse und ein hohes Maß an Optimismus unter den Anlegern aus.

Oftmals spricht man ab Kurssteigerungen von 20 % über einen bestimmten Zeitraum von einem Bullenmarkt. Da jedoch keine allgemeingültigen Kriterien existieren, gibt es keinen „offiziellen“ Bullenmarkt.

Coincierge Icon 21 reverse Nachdem wir die Frage beantwortet haben, was einen Bullenmarkt ausmacht, stellt sich die Frage woher der Begriff des Bullenmarkts eigentlich stammt.

Die Geschichte des Begriffs „Bullenmarkt“ (engl. „Bullrun“) ist nicht abschließend geklärt. Aktuell geht man davon aus, dass der Begriff verwendet wird, da ein Bulle bei der Jagd mit seinen Hörnern nach oben stößt. Diese Nach-Oben-Stoßen wird als Metapher für steigende Kurse verwendet.

Bärenmarkt

Bitcoin Bärenmarkt Ein Bärenmarkt beschreibt eine Phase anhaltender Kursverluste an einem Markt. Der Begriff beschreibt einen Zeitraum, der hauptsächlich von Verlusten geprägt ist. Sinkt der Bitcoin-Kurs beispielsweise über einen Zeitraum von mehreren Monaten spricht man hier von einem Bitcoin-Bärenmarkt.

Ein Bärenmarkt zeichnet sich neben fallenden Kursen auch durch Pessimismus unter den Anlegern und der Erwartung fallender Kurse aus. Der Begriff des Bärenmarkts kann auf jegliche Märkte angewendet werden.

Auch die Herkunft des Begriffs „Bärenmarkt“ ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Einen möglichen Erklärungsansatz findet man im Jagdverhalten von Bären: Diese schlagen nach unten, um ihre Beute zu erlegen, weshalb dieses Jagdverhalten als Sinnbild für eine negative Kursentwicklung verwendet werden kann.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Wie funktioniert ein Crypto Bullrun und wie entsteht er?

bitcoin Der Verlauf eines Crypto-Bullruns folgt in der Regel einem Muster: Hierbei wird zunächst ein Kursanstieg durch ein einmaliges Ereignis oder eine langanhaltende Entwicklung ausgelöst. Durch die immer weiter steigenden Preise interessieren sich viele Anleger für den entsprechenden Vermögenswert, weil sie auch von der positiven Entwicklung profitieren möchten.

Durch diese steigende Nachfrage werden die Preise des Vermögenswerts weiter in die Höhe getrieben, so dass eine Spirale aus steigenden Preisen und einer dadurch bedingten steigenden Nachfrage entsteht.

Da der Anstieg der Nachfrage in der Regel nach einiger Zeit abebbt, kommt es zu einem Abflachen des Interesses und damit auch zu einem Ende des Kursanstiegs. Zusammenfassend können wir feststellen, dass ein Crypto-Bullrun oftmals folgendem Muster folgt:

  • (Starker) Kursanstieg durch einmaliges Event oder langanhaltende Entwicklung
  • Gesteigerte Nachfrage aufgrund des starken Kursanstiegs
  • Höhere Kurse aufgrund der gestiegenen Nachfrage
  • Spirale aus steigenden Kursen und steigender Nachfrage
  • Abflachen des Interesses und fallende Kurse

Bullrun Crypto am Beispiel eines Bitcoin Bullrun

Coincierge Icon 1 Dass ein Crypto-Bullrun durch verschiedene Faktoren ausgelöst und begünstigt werden kann, zeigt sich auch am Beispiel des Bitcoin Bullruns im Jahr 2017. Der Bitcoin-Bullrun begann im Januar 2017 und endete im Dezember 2017. Damit dauerte dieser Bullrun knapp ein Jahr.

Als Auslöser für diesen spezifischen Bullrun gilt gemeinhin das „Bitcoin-Halving“ im Jahr 2016. Bei diesem Ereignis wurden die Mining-Rewards halbiert, was zu einer Verknappung des Bitcoin-Angebots führte. Diese Verknappung sorgte somit, unter ansonsten gleichbleibenden Umständen, für eine Kurssteigerung.

Im Januar 2017 durchbrach der Bitcoin-Kurs dann erstmalig die wichtige Marke von 1.000 US-Dollar. Um den Bitcoin-Bullrun des Jahres 2017 zu verstehen, reicht es jedoch nicht aus, nur das Bitcoin-Halving zu betrachten.

Damit aus einem kurzfristigen Preisanstieg ein echter Bullrun entstehen kann, benötigt man noch zwei weitere Faktoren: Erstens, ein hohes mediales Interesse und zweitens, die Erwartung steigender Preise.

Dank des gesteigerten medialen Interesses im Jahr 2017 interessierten sich viele Anleger für Kryptowährungen wie Bitcoin. Dieses gesteigerte Interesse sorgte auch für eine wachsende Nachfrage, so dass der Bitcoin-Kurs innerhalb kürzester Zeit starke Kursgewinne verbuchen konnte.

Die starken Kursgewinne gingen dann wiederum mit einem erhöhten medialen Interesse und der Erwartung steigender Kurse einher. Durch diese Faktoren entstand eine Spirale aus steigenden Kursen und einem gesteigerten Interesse. Der Bitcoin-Bullrun gipfelte schließlich im Dezember 2017 in einem Kurs von knapp 20.000 US-Dollar.

Damit stieg der Bitcoin-Kurs innerhalb eines Jahres um den Faktor 20. Der Bitcoin-Bullrun fand schließlich im Januar 2018 sein Ende, da die Gewinnerwartungen zurückgingen und sich auch die allgemeine Stimmung an den Kryptomärkten verschlechterte. Der Bitcoin-Kurs verlor zu dieser Zeit innerhalb eines Monats mehr als 50 % an Wert.

Die aktuell spannendsten Kryptowährungen

Nach den Entwicklungen der vergangenen Jahre kann es an den Kryptomärkten jederzeit zu einen Bullrun kommen. Wir wollen uns in diesem Abschnitt 5 spannende Kryptowährungen ansehen, die möglicherweise bald einen Bullrun starten könnten:

Bitcoin

Bitcoin (BTC) bleibt weiterhin die wichtigste Kryptowährung der Welt und ist aktuell nach einigen Kursturbulenzen weit vom Allzeithoch entfernt. Viele Experten rechnen jedoch damit, dass der Bitcoin-Kurs in den nächsten Jahren weiter steigen wird, da Kryptowährungen sowohl bei privaten, als auch bei institutionellen Anbietern immer beliebter werden. Wegen dieser Aussichten ist Bitcoin für uns aktuell eine der spannendsten Kryptowährungen überhaupt.

Ethereum

Ethereum (ETH) steht mit dem Umstieg auf Proof-of-Stake vor weitreichenden Veränderungen. Durch „The Merge“ wird das Ethereum-Netzwerk skalierbarer und Transaktionen werden deutlich günstiger. Dank dieser Eigenschaften könnte Ethereum für viele Entwickler noch interessanter werden, so dass sich die Blockchain zu führenden Technologie in den Bereichen DeFi und dApps entwickeln könnte.

Cardano

Cardano (ADA) zählte im letzten Bärenmarkt zu den größten Verlierern und musste daher hohe Verluste hinnehmen. Durch das bevorstehende Vasil-Update könnte Cardano (ADA) jedoch wieder zur Konkurrenz aufschließen. Im Zuge des Updates wird die Cardano-Blockchain skalierbarer und die Funktionalität der Smart Contracts erheblich verbessert. Dank dieser Entwicklungen blicken viele Cardano-Holder optimistisch in die Zukunft.

Solana

Solana (SOL) ist ein Blockchain-Projekt, das vor allem durch extrem günstige und schnelle Transaktionen punkten kann. Wegen dieser Eigenschaften ist Solana gerade unter Entwicklern für dezentrale Anwendungen (dApps) äußerst beliebt. Da sich Solana aktuell immer noch in die Entwicklungsphase befindet, verfügt die Kryptowährung über ein großes Wachstumspotenzial. Trotz der Schwierigkeiten im Zusammenhang mit gelegentlichen Netzwerkausfällen bleibt Solana daher für uns aktuell eine der spannendsten Kryptowährungen auf dem Markt.

Lucky Block

Lucky Block (LBlock) ist ein Krypto-Projekt, das sich auf Blockchain-Gewinnspiele spezialisiert hat. Dank der Blockchain-Technologie kann Lucky Block tägliche Gewinnspiele anbieten, bei denen der Jackpot immer mindestens 10.000 US-Dollar beträgt. Dank dieser Entwicklungen konnte sich Lucky Block in den letzten Monaten zu einem der führenden Anbieter für Blockchain-Gewinnspiele entwickeln und auch regulären Gewinnspielanbietern Konkurrenz machen. Da Lucky Block ein relativ neues Projekt ist, kann man als Anleger aktuell zu einem frühen Zeitpunkt in die Kryptowährung investieren.

Wie lange dauert ein Krypto-Bullrun normalerweise?

Krypto-Bullrun Ein Krypto-Bullrun kann zwischen wenigen Wochen und mehreren Jahren andauern. Grundsätzlich werden nur Phasen langanhaltender Kursanstiege als Bullrun bezeichnet.

Bei Kryptowährungen konnten wir in der Vergangenheit beobachten, dass Bullruns auch durchaus einige Jahre anhalten können. Betrachtet man beispielsweise die Bitcoin-Kursentwicklung zwischen 2015 und 2018 sieht man, dass der Bitcoin-Kurs in diesem Zeitraum langfristig angestiegen ist. Während der Bitcoin-Kurs im Jahr 2015 noch bei knapp 300 US-Dollar stand, wurde die Kryptowährung im Jahr 2018 für mehr als 17.000 US-Dollar gehandelt.

Analysiert man die Entwicklungen zwischen Januar und April im Jahr 2021 wird deutlich, dass sich ein Bullrun jedoch auch nur über wenige Monate erstrecken kann. Da sich der Beginn eines Crypto-Bullruns nicht eindeutig definieren lässt, kann man auch keine eindeutige durchschnittliche Dauer eines Bullruns festlegen.

Zusammenfassend können wir festhalten, dass sich Bullruns bei Kryptowährungen in der Regel über wenige Monate erstrecken, wobei es gelegentlich auch Bullruns mit einer „Laufzeit“ von mehreren Jahren gibt. Die langjährigen Bullruns stellen hierbei jedoch eher eine Ausnahmeerscheinung dar.

Wie erkennt man den Höhepunkt eines Bullruns und wann sollte man investieren?

Als Anleger möchte man bestenfalls zum Zeitpunkt des höchstmöglichen Kurses verkaufen, um ein Maximum an Gewinn zu erzielen. Aber wie erkennt man eigentlich den Höhepunkt eines Bullruns?

Die Bestimmung des exakten Höhepunkts eines Bullruns ist nahezu unmöglich, weil niemand in die Zukunft sehen kann. Da die Kryptomärkte immer in Bewegung sind und es jederzeit zu Veränderungen kommen kann, gestalten sich Prognosen bei Kryptowährungen besonders schwierig.

Obwohl es keine eindeutigen Anforderungen für das bevorstehende Ende eines Bullruns gibt, existieren dennoch einige Anzeichen, die auf ein baldiges Ende eines Krypto-Bullruns hindeuten.

Bei den vergangenen Krypto-Bullruns konnten wir immer beobachten, dass die mediale Berichterstattung rund um Kryptowährungen sehr positiv und umfangreich ausfiel und auch die Anzahl an Neuinvestoren drastisch gestiegen ist.

Erkennt man diese Indizien könnte der richtige Zeitpunkt für einen Verkauf gekommen sein, da es nach einem ausgiebigen Hype in der Vergangenheit regelmäßig zu umfangreichen Korrekturen gekommen ist.

Tipp: Da man den optimalen Zeitpunkt für einen Verkauf nur schwer bestimmen kann, könnte man alternativ auch regelmäßig Gewinne mitnehmen, anstatt die gesamte Position auf einmal aufzulösen. Durch dieses Vorgehen kann das Risiko einer Fehleinschätzung minimiert werden.

Beliebte Broker für Kryptowährungen

=
Bitcoin Cash
Bitcoin Cash
Bitcoin CashBitcoin Cash
CardanoCardano
DashDash
EthereumEthereum
Ethereum ClassicEthereum Classic
IOTAIOTA
LitecoinLitecoin
StellarStellar
XRPXRP
Binance CoinBinance Coin
EOSEOS
NEONEO
TezosTezos
TRONTRON
ZCashZCash
ElrondElrond
ChainlinkChainlink
Uniswap Protocol TokenUniswap Protocol Token
DogecoinDogecoin
yearn.financeyearn.finance
DecentralandDecentraland
AlgorandAlgorand
Basic Attention TokenBasic Attention Token
PolygonPolygon
Shiba InuShiba Inu
Enjin CoinEnjin Coin
MakerMaker
TetherTether
CompoundCompound
BitcoinBitcoin
PolkadotPolkadot
SolanaSolana
FTX TokenFTX Token
TerraTerra
0x0x
AaveAave
AragonAragon
AugurAugur
AvalancheAvalanche
BalancerBalancer
Bancor Network TokenBancor Network Token
Band ProtocolBand Protocol
Bitcoin DiamondBitcoin Diamond
Bitcoin GoldBitcoin Gold
Bitcoin SVBitcoin SV
BitsharesBitshares
BitTorrentBitTorrent
BlockstackBlockstack
CeloCelo
Celsius NetworkCelsius Network
ChilizChiliz
CosmosCosmos
Curve DAO TokenCurve DAO Token
CyberVeinCyberVein
DaiDai
DecredDecred
DFI.moneyDFI.money
ElectroneumElectroneum
Energy Web TokenEnergy Web Token
FantomFantom
GnosisGnosis
Golem Network TokenGolem Network Token
Hedera HashgraphHedera Hashgraph
HedgeTradeHedgeTrade
HeliumHelium
HiveHive
HoloHolo
Huobi TokenHuobi Token
ICON ProjectICON Project
IOS tokenIOS token
KavaKava
RIF TokenRIF Token
SafeMoonSafeMoon
SerumSerum
SiacoinSiacoin
SolaSola
StacksStacks
Status Network TokenStatus Network Token
SteemSteem
StorjStorj
StoxStox
StratisStratis
SushiSushi
SwipeSwipe
SynthetixSynthetix
The GraphThe Graph
ThetaTheta
ThorchainThorchain
TomoChainTomoChain
UMAUMA
UniBrightUniBright
USD CoinUSD Coin
UtrustUtrust
VeChainVeChain
VergeVerge
WavesWaves
Wrapped BitcoinWrapped Bitcoin
xDai ChainxDai Chain
ZBZB
ZilliqaZilliqa
KomodoKomodo
KusamaKusama
Kyber NetworkKyber Network
LiskLisk
LoopringLoopring
Machine Xchange CoinMachine Xchange Coin
Matic NetworkMatic Network
MonaCoinMonaCoin
MoneroMonero
Ocean ProtocolOcean Protocol
OMG NetworkOMG Network
OntologyOntology
Orchid ProtocolOrchid Protocol
PAX GoldPAX Gold
Paxos StandardPaxos Standard
PlusCoinPlusCoin
QTUMQTUM
QuantQuant
RavencoinRavencoin
RENREN
Reserve RightsReserve Rights
RevainRevain
Multi Collateral DaiMulti Collateral Dai
NanoNano
NEMNEM
Nervos NetworkNervos Network
1inch1inch
Axie Infinity ShardsAxie Infinity Shards
Hoge FinanceHoge Finance
Alien WorldsAlien Worlds
Yield Guild GamesYield Guild Games
The SandboxThe Sandbox
Ankr NetworkAnkr Network
Crypto.comCrypto.com
AmpAmp
API3API3
LivepeerLivepeer
My Neighbor AliceMy Neighbor Alice
Origin ProtocolOrigin Protocol
Crypto.com Chain TokenCrypto.com Chain Token
ABBC CoinABBC Coin
aelfaelf
AmpleforthAmpleforth
ArdorArdor
ArweaveArweave
BytomBytom
Hydro ProtocolHydro Protocol
Oasis LabsOasis Labs
RaydiumRaydium
IlluviumIlluvium
Render TokenRender Token
GalaGala
TravalaTravala
PancakeSwapPancakeSwap
Ethernity ChainEthernity Chain
HarmonyHarmony
CartesiCartesi
ImpactImpact
GasGas
Mercury ProtocolMercury Protocol
NearNear
NumeraireNumeraire
iEx.eciEx.ec
Gemini DollarGemini Dollar
PARSIQPARSIQ
NEXONEXO
Gatechain TokenGatechain Token
JUSTJUST
Worldwide Asset eXchangeWorldwide Asset eXchange
HyperCashHyperCash
HorizenHorizen
Floki InuFloki Inu
Wirex TokenWirex Token
Akash NetworkAkash Network
The Midas Touch GoldThe Midas Touch Gold
Bitcoin VaultBitcoin Vault
ROOBEEROOBEE
Tokamak NetworkTokamak Network
Compound Governance TokenCompound Governance Token
OvrOvr
18 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Sortieren nach
Bewertung
Bewertung
Preis
18 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Zahlungsmöglichkeiten
Funktionen
Nutzerfreundlichkeit
Support
Gebühren
0 oder besser
Sicherheit
0 oder besser
Auswahl Coins
0 oder besser
Bewertung
0 oder besser
Empfohlener Broker
135 Neue User Heute
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0431 BTC
Was uns gefällt
Echte Kryptos und Krypto CFDs handeln
Lizenzierter Broker mit Einlagensicherung
Integriertes Wallet
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0431 BTC
67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Funktionen
Instant verificationFor beginnersWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardPaypalSepa TransferSkrillSofort
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0429 BTC
Was uns gefällt
Nutzerfreundliche Plattform
0% Provisionen
Einzahlung ab 20€
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0429 BTC
83,45 % der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.
Funktionen
Instant verificationMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardGiropaySepa Transfer
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0429 BTC
Was uns gefällt
Große Auswahl an unterstützten Kryptos
Zugang zu NFTs
Verdienen Sie bis zu 14
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0429 BTC
Kryptoassets sind ein hochvolatiles unreguliertes Anlageprodukt. Kein EU-Anlegerschutz.
Funktionen
Instant verificationFor beginnersWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardPaypalSepa Transfer
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0430 BTC
Was uns gefällt
Niedrige Gebühren
Algorithmischer Handel verfügbar
Sehr gute Charts
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0430 BTC
Es gibt keine Garantie, dass Sie mit diesem Anbieter Geld verdienen werden. Ihr Kapital ist gefährdet.
Funktionen
Instant verificationFor beginnersMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerSkrill
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0428 BTC
Was uns gefällt
Einfache Plattform für Anfänger
Kostenlose Handelssignale
iOS- & Android-App
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0428 BTC
76,22% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld
Funktionen
Instant verificationFor beginnersMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerPaypalSepa TransferSkrill

Darum sind Crypto Bullruns noch nicht vorbei

Trotz der starken Kursschwankungen sprechen viele Argumente für eine Fortsetzung der positiven Entwicklung des Kryptomarktes. Betrachtet man die Entwicklungen zwischen 2008 und 2022 wird deutlich, dass sich der Kryptomarkt weiterhin auf einem Wachstumspfad bewegt.

Diese positive Bewegung könnte sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen, weil Kryptowährungen sowohl unter privaten, als auch unter institutionellen Investoren immer beliebter werden. Kryptowährungen konnten sich in den letzten Jahren als eigenständige Investmentklasse etablieren und sind aus der Finanzwelt nicht mehr wegzudenken.

Ein weiteres Argument für eine Fortsetzung des Wachstums ist eine mögliche Regulierung durch verschiedene Regierungen. Aufgrund der aktuellen regulatorischen Unsicherheit schrecken viele Anleger vor einem Investment in Kryptowährungen zurück. Eine Regulierung des Marktes könnte für ein größeres Vertrauen und damit einhergehend auch für ein gesteigertes Interesse sorgen. Da viele Regierungen und Organisationen derzeit an der Regulierung des Kryptomarktes arbeiten, könnte dieser Faktor in nächster Zeit zu steigenden Kursen führen.

Blockchain-Technologie Eines der wichtigsten Argumente für ein weiteres Wachstum des Kryptomarktes sind die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Als Anleger vergisst man oftmals, dass die Blockchain-Technologie in vielen Bereichen zu echten Innovationen führen kann. Durch diese Technologie könnten ganze Branchen revolutioniert werden, weshalb das Potenzial nahezu unermesslich ist. Auch dieser Aspekt spricht für ein weiteres Wachstum des Kryptomarkts.

Als Anleger sollte man dennoch immer beachten, dass es bei Kryptowährungen zu starken Kursschwankungen kommen kann. Trotz der guten Argumente für eine Fortsetzung der positiven Entwicklung kann es auch im Krypto-Bereich zu Verlusten kommen. Aufgrund der fehlenden Regulierung stellen Kryptowährungen weiterhin eine riskante Anlageklasse dar.

Anbieter für den Kauf von Kryptowährungen: Diese Broker sind empfehlenswert

Aufgrund der wachsenden Beliebtheit von Kryptowährungen findet man inzwischen eine Vielzahl an Anbietern für den Kauf von Kryptowährungen. Da nicht jeder Broker empfehlenswert ist, wollen wir heute 5 Anbieter vorstellen, die durch niedrige Gebühren, ein hohes Maß an Vertrauenswürdigkeit und eine benutzerfreundliche Handelsplattform punkte können.

eToro

Etoro Logo Transparent Der Anbieter eToro ist für uns der beste Broker im Bereich der Kryptowährungen. Bei eToro findet man eine große Auswahl an echten Kryptowährungen und Krypto-CFDs und kann somit immer die passende Investmentart auswählen. Durch den Sitz in Europa unterliegt eToro außerdem strengen Auflagen. Dank dieser Auflagen ist der Krypto-Kauf bei eToro sicher möglich.

Neben dem großen Angebot und der hohen Vertrauenswürdigkeit kann eToro auch durch niedrige Gebühren und eine attraktive Benutzeroberfläche punkten. Wegen dieser Aspekte ist eToro für uns der besete Anbieter für den Kauf von Kryptowährungen.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

crypto.com

Crypto.com Logo Transparent Crypto.com ist ein Full-Service-Anbieter im Krypto-Bereich. Neben dem Kauf und Verkauf von Kryptowährungen bietet crypto.com auch verschiedene DeFi-Produkte, Lending- und Borrowing-Services und sogar eine eigene Krypto-Kreditkarte an.

Da das Unternehmen auf Malta sitzt, ist crypto.com zudem streng reguliert. Wer also nach einer All-in-One-Plattform im Krypto-Bereich sucht, ist bei crypto.com an der richtigen Stelle.

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.

capital.com

Capital.com Logo Bei capital.com handelt es sich um einen Anbieter für Krypto-CFDs. Dieser Anbieter hat sich ausschließlich auf Crypto-CFDs spezialisiert und bietet daher keine „echten“ Kryptowährungen an. Dank der geringen Mindesteinzahlung von 20 Euro kann man bereits mit wenig Kapital auf die Kursentwicklung verschiedener Kryptowährungen setzen.

Der Anbieter punktet durch seinen Sitz innerhalb der EU und niedrige Gebühren. Wer ausschließlich auf die Kursentwicklung von Kryptowährungen spekulieren möchte, sollte sich diesen Anbieter daher genauer ansehen.

83,45 % der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie bereit sind, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.

Skilling

Skilling Logo transparent Skilling zählt zu den besten Anbietern für CFDs auf Kryptowährungen. Bei Skilling stehen über 50 Krypto-CFDs zur Verfügung, mit denen man auf die Kursentwicklung der Coins spekulieren kann. Dank des Unternehmenssitzes innerhalb der EU ist Skilling vollständig reguliert und lizenziert, so dass hier ein sicheres Investment in Krypto-CFDs möglich ist.

Da Skilling jedoch keine echten Coins anbietet, ist der Anbieter hauptsächlich für aktive Trader geeignet. Wer echte Kryptowährungen kaufen möchte, muss hierfür einen Anbieter wie beispielsweise eToro wählen.

62% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Binance

Binance Logo Binance zählt zu den größten Kryptowährungen der Welt und ermöglicht seinen Nutzern den Kauf und Verkauf einer Vielzahl an Kryptowährungen. Die größten Vorteile von Binance bestehen in den niedrigen Gebühren und der sehr großen Auswahl an Coins.

Da die Krypto-Börse jedoch nicht in Europa reguliert ist, existiert nur ein geringes Maß an Anlegerschutz. Wer auf diesen Aspekt großen Wert legt, sollte sich daher mit anderen Anbietern wie eToro oder capital.com beschäftigen.

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.

Libertex

libertex logo Libertex ist ein Anbieter für Krypto-CFDs aus Zypern. Im Gegensatz zu anderen Anbietern ist bei Libertex nur der Handel mit CFDs möglich. Das bedeutet, dass man bei diesem Broker nicht in echte Kryptowährungen investieren kann.

Der Anbieter konnte in unserem Test durch niedrige Gebühren, eine gute Handelsplattform und eine große Auswahl an CFDs punkten. Dank der Regulierung durch die zyprischen Aufsichtsbehörden gilt der Anbieter als vertrauenswürdig.

74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln.

Tipps & Tricks beim Kauf von Kryptowährungen

  1. Aktuelles Marktumfeld beobachten (Bullen- oder Bärenmarkt)
  2. Risiken eines Investments berücksichtigen
  3. Entscheidung für langfristiges oder kurzfristiges Investment treffen
  4. Passende Anlageklasse auswählen (echte Kryptowährung oder CFD)
  5. Gebühren der verschiedenen Anbieter vergleichen
  6. Handelsstrategie etablieren (einmaliger vs. Regelmäßiger Kauf)
  7. Aktives Risikomanagement betreiben (Stop-Loss und Take-Profit festlegen)

Bullrun bei Kryptowährungen: Unser Fazit

In diesem Artikel haben wir aufgezeigt, dass ein Bullrun eine Phase ist, die sich durch steigende Kurse bei einer Kryptowährung auszeichnet. Ein Krypto-Bullrun kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden und folgt in der Regel einem klaren Muster. Auf das auslösende Ereignis folgt eine Spirale aus erhöhter Aufmerksamkeit, gesteigerter Nachfrage und steigenden Preisen.

Die Dauer eines Bullruns und der etwaige Höhepunkt einer solchen Entwicklung lassen sich im Voraus kaum abschätzen, da die Krypto-Kurse durch viele Faktoren beeinflusst werden. In der Vergangenheit konnten wir jedoch beobachten, dass Bullruns zwischen wenigen Wochen und mehreren Jahren andauern können.

Wer von einem Krypto-Bullrun profitieren möchte, sollte die Krypto-Kurse und die allgemeine Markstimmung genau analysieren. Um das Risiko eines falschen Kaufs – bzw. Verkaufszeitpunkts zu minimieren, kann man als Anleger zudem auf ein aktives Riskmanagement und verschiedene Handelsstrategien wie beispielsweise das Dollar-Cost-Averaging zurückgreifen.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Crypto-Bullruns

Was ist ein Crypto-Bullrun?

Der Begriff Crypto-Bullrun beschreibt eine Phase, in der Kryptowährungen ein starkes Kurswachstum über einen längeren Zeitraum verzeichnen. Diese Bullruns können durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden und gehen meistens mit hohen Gewinnerwartungen und einer positiven Anlegerstimmung einher. Bei Kryptowährungen kam es in der Vergangenheit bereits zu mehreren Bullruns.

Wann ist der Höhepunkt eines Bullruns erreicht?

Der Höhepunkt eines Krypto-Bullruns ist in der Regel erreicht, wenn sich das mediale Interesse an Kryptowährungen und die Anlegerstimmung auf dem Höhepunkt befinden. Die genaue Bestimmung dieses Zeitpunkts ist jedoch fast unmöglich, da die Kryptokurse von unterschiedlichsten Faktoren beeinflusst werden. Als Anleger ist es daher fast unmöglich, den Höhepunkt perfekt zu timen.

Wie lange dauert ein Bullrun bei Kryptowährungen?

Ein Bullrun kann bei Kryptowährungen zwischen wenigen Wochen und mehreren Jahren andauern. In den Jahren 2013 bis 2017 konnten wir beispielsweise einen mehrjährigen Bullrun beobachten. Es gibt aber auch Beispiele für Bullruns, die nur wenige Wochen angedauert haben.

Wo kann man Coins während eines Bullruns kaufen?

Um während eines Bullruns in Kryptowährungen zu investieren, benötigt man einen guten Krypto-Broker. Hierbei kommen beispielsweise die Anbieter eToro, crypto.com, Skilling oder capital.com infrage. Diese Anbieter sind streng reguliert und bieten teilweise echte Kryptowährungen, aber auch Krypto-CFDs an.

Alle Artikel zum Thema "Kryptowährungen kaufen" auf Coincierge.de

Zuletzt aktualisiert am 13. Juli 2022

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph ist vor ein paar Jahren auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und beschäftigt sich als Autor und Enthusiast seither intensiv mit den Themen Kryptowährungen, Blockchain und STOs.

Zeige alle Posts von Christoph Peterson