Kryptowährungen handeln | Bei diesen Brokern Kryptowährungen traden

Anzeige
Kryptowährungen handeln | Bei diesen Brokern Kryptowährungen traden
5 (100%) 4 vote[s]
Private Anleger interessieren sich immer mehr für Kryptowährungen und dafür, wie sie Kryptowährungen handeln können. Für den Laien ist die Thematik wahrlich nicht leicht. Viele Fehler können begangen werden, die zu einem Totalverlust führen können. Aus diesem Grund werden Bitcoin Broker immer beliebter. Hier erfährst du, auf was du achten solltest, wenn du Kryptowährungen handeln möchtest.

Beliebter Broker für Kryptowährungen

Bei Krypto-Brokern können die unterschiedlichen Kryptowährungen wie Aktien oder Rohstoffen gehandelt werden. Du besitzt die Kryptowährung bei den Online-Brokern nicht, du setzt lediglich auf Kursgewinne und Kursverluste.

Hinweis: Das Handeln von Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko. Ein Totalverlust ist möglich.

Anzeige

Handelsplattform für Kryptowährungen

Diese Übersicht der Handelsplattform und der Vergleich soll dir Aufschluss über den besten Online-Broker geben. Angezeigt wird dir, welche Kryptowährungen der Broker unterstützt, wie man Geld bei dem Broker einzahlen kann und welche Besonderheiten der Anbieter hat.

CFDs auf Kryptowährungen handeln bei:

Bei Skilling kannst du mehrere Zahlungsmethoden auswählen, wie z.B. Kreditkarte, Skrill oder Neteller.

Diese CFD Kryptowährungen kannst du bei Plus500 handeln:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Ripple
  • Dash
  • Monero
  • IOTA
  • EOS
  • NEO

Zum Demokonto

Zwischen 74 und 89% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

  • Bitcoin CFDs handeln
  • Kryptowährungen mobil traden
  • Geringer Mindesteinzahlungsbetrag
  • Übersichtliche und intuitive Plattform
  • Kostenloses Demokonto
  • Lizenziert von der CySEC (EU)

Vorteile eines Krypto-Brokers

Die Broker für Kryptowährungen bieten einige Vorteile:

  • Seriöse und regulierte Anbieter
  • Viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten
  • Schnelle und einfache Ein- und Auszahlungen
  • Detaillierte Charts und einfach zu bedienende Software
  • Lernmaterialien zum Trading erhältlich
  • Investition in Kryptowährungen möglich
  • Margin-Trading (Hebel) möglich
  • Kein teurer Hardware Wallet notwendig
  • Aber Vorsicht: Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Deshalb eignen sich Kryptowährungen nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Auf was sollte man bei den Bitcoin Brokern achten?

Zuerst einmal sollte man den Krypto-Broker untersuchen und prüfen, ob alle Formalitäten stimmen. Das bedeutet: Kann der Broker grundlegende Dinge, wie z.B. das Impressum, eine Kontaktmöglichkeit und einen Hauptsitz aufweisen? Außerdem sollte man überprüfen, ob der Broker reguliert wird bzw. eine Lizenz für das Trading besitzt und wie der Anbieter mit Kundengeldern umgeht.

Grundsätzlich sollte man sich immer an einen größeren Broker halten, der langjährige Erfahrung und gute Kundenbewertungen aufweisen kann. Neue Broker oder Krypto-Broker ohne Lizenz solltest du meiden.

Zudem solltest du überprüfen, was vom Broker geboten wird und ob er deinen Ansprüchen genügt. Informiere dich deswegen zum Beispiel über folgende Dinge:

  • Werden Lernmaterialien angeboten?
  • Wie viele Kryptowährungen können gehandelt werden?
  • Werden detaillierte und historische Charts angeboten?
  • Ist der Broker Benutzer- und Einsteigerfreundlich?
  • Welche Einzahlungsmöglichkeiten bietet der Broker an?

Beliebte Alternative: CryptoRocket

Eine beliebte Alternative zu Plus500 ist CryptoRocket. Auch hier können Nutzer eine Vielzahl an Kryptowährungen handeln, darüber hinaus auch noch Forex, Rohstoffe und Indizes.

Ein- und Auszahlungen sind bei diesem Broker komplett kostenfrei. Zudem gibt es keinen Mindesteinzahlungsbetrag, sodass man theoretisch schon mit nur einem Euro handeln könnte. Die Zahlungen selbst erfolgen über Bitcoin und Kreditkarte.

Zum Demokonto

Welche Kryptowährungen kann man bei den Krypto-Brokern handeln?

Bitcoin ist die erste Kryptowährung und seit 2009 auch die beliebteste digitale Währung. Seit Kurzem mischen zwei weitere digitalen Währungen um den Krypto-Thron mit.

Ripple (XRP) und Ethereum sind beliebte Altcoins. Beide befinden sich seit längerer Zeit in den Top10 der Kryptowährungen.

Etliche Kryptowährungen möchten dort hin, wo die drei Währungen schon lange sind. Und Kryptowährungen gibt es Unzählige. Über 1500 Kryptowährungen werden derzeit auf Coinmarketcap gelistet. Da ist es nur verständlich, dass die Online-Broker nicht alle Kryptowährungen listen. An den meisten Coins zeigen Anleger gar kein Interesse. Deshalb kann man bei den Brokern nur die beliebtesten Kryptowährungen handeln.

Hinweis: Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Deshalb eignen sich Kryptowährungen nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Kryptowährungen traden vs. Kryptowährungen kaufen

Bei Kryptowährungen kommt es darauf an, ob man diese kaufen oder ob man Kryptowährungen handeln möchte. Wer eine bestimmte Kryptowährung besitzen möchte, muss diese bei einzelnen Anbietern einkaufen und anschließend auf einen eigenen (Hardware) Wallet überweisen.

Wer nur die Kurse der einzelnen Kryptowährungen handeln möchte, der benötigt keinen Wallet für die Aufbewahrung und kann sich Kosten sparen. Außerdem muss man beim Handeln von Kryptowährungen nicht unbedingt in die komplexe Materie einsteigen, man benötigt lediglich die Informationen, die für das Trading relevant sind, wie z.B. News zu einzelnen Währungen.

Du solltest Kryptowährungen kaufen, wenn du:

  • den Umgang mit den Währungen meistern möchtest
  • die Materie besser verstehen möchtest („Learning by Doing“)
  • unbekannte Kryptowährungen traden möchtest Kryptowährungen besitzen möchtest

Du solltest Kryptowährungen handeln, wenn:

  • du auf die Kurse der Kryptowährungen setzen möchtest
  • es dir nicht darauf ankommt, die Kryptowährungen zu besitzen
  • du keine (teure) Geldbörse einrichten möchtest
  • du Angst vor einem weiteren Krypto-Börsencrash hast

Jetzt zu Skilling

Zwischen 74 und 89% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Sollte man Kryptowährungen handeln?

Kryptowährungen sind beliebte digitale Währungen, die auf einer neuartigen Technologie aufbauen. Tim Draper sagte sogar voraus, dass FIAT-Währungen in fünf Jahren aussterben, so überzeugt ist er von der technischen Neuerung.

Allerdings bergen technische Neuerungen immer auch Gefahren. Neuere Technologien könnten den Kryptowährungen den Rang ablaufen, Regierungen könnten die digitalen Währungen verbieten und es könnten vorher unbemerkte Fehler entdeckt werden, die zum Scheitern führen.

Zudem sind Kryptowährungen extrem volatil. Die Währungen sind Risikoinvestitionen und man sollte sie als solche behandeln. Stecke deshalb nur so viel Geld in Kryptowährungen, wie du auch verlieren könntest.

Durch diese Volatilität werden Kryptowährungen für erfahrene Trader so attraktiv. Professionelle Trader können große Kursschwankungen ausnutzen und daraus Profite schlagen.

Man sollte aber erst dann Kryptowährungen handeln, wenn man Erfahrungen mit dem Trading sammeln konnte. Falls du das noch nicht hast, solltest du dir überlegen, zuerst ein Demokonto bei den Krypto-Brokern einzurichten, um das Trading zu erlernen. Um erfolgreich handeln zu können, benötigst du das notwendige Fachwissen* und musst auf dem Laufenden bleiben. Und selbst dann sind Gewinne nicht garantiert.

JETZT DEMOKONTO BEI SKILLING ERÖFFNEN

Zwischen 74 und 89% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Kryptowährungen bei Krypto-Börsen traden

Möchtest du hingegen die echten digitalen Währungen handeln und nicht nur die abgebildeten Kurse, solltest du eine Börse für Kryptowährungen auswählen, die ein hohe Volumen aufweisen kann. Die Börsen mit den größten Handelsvolumen sind Binance und Bitfinex.

Letztes Update:

About the Author:

Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.