Kryptowährungen kaufen 2022: Anleitung & Tipps – Welche Kryptowährungen kaufen?

Du möchtest Kryptowährungen kaufen, weißt aber nicht, wie du starten sollst? In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du in wenigen Schritten Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple oder andere Kryptowährungen kaufen kannst.

2020/ 2021 galt noch als Jahr der Kryptowährungen. Mit einem geschichtlichen Höchststand machte der Bitcoin erneut Investment-Neulinge und Privatanleger auf sich aufmerksam. Viele Anleger interessieren sich seitdem verstärkt für den Handel mit Kryptowährungen.

Vergangene Ereignisse zeigen jedoch auch, dass auch der Handel mit den digitalen Münzen kein Selbstläufer ist. Für viele Neuanleger wirken Bitcoin und Co. zudem abstrakt und unverständlich, sodass sie den Einstieg ins Krypto-Investment scheuen.

In der Tat benötigt der Handel mit Kryptowährungen ein solides Know-How. Der nachfolgende Artikel soll die Funktionsweise der digitalen Währungen erklären, Kaufgelegenheiten darstellen und Empfehlungen für sichere Handelsplattformen und Kryptotools geben.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kryptowährungen bieten ein enorm hohes Profitpotenzial
  • eToro ist der Online Broker Testsieger
  • Neu: Lucky Block ist eine Blockchain-Plattform für Lotterien und andere Gewinnspiele
  • Neu: DeFi Coin integriert Liquidity Farming über einen eigenen DEX-Swap und erlaubt so regelmäßige Zinsen auf Krypto Guthaben.
  • Neben Bitcoin bieten sich beliebte Kryptowährungen wie Ethereum, Litecoin, Dash, Ripple und Tether an
  • Das Verhältnis von Profiten und Risiken sollte vor dem Kauf bedacht werden
  • Hardware Wallets wie das Ledger Nano S bieten die höchste Sicherheit

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Was sind Kryptowährungen?

Obwohl Kryptowährungen erst Mitte der 2010er-Jahre an Bekanntheit gewonnen haben, ist die Idee der digitalen Währungen deutlich älter. Sie reicht zurück bis zum Ende der 1990er Jahre, als der Informatiker Nick Szabo die Idee der neuen Währung erstmals der Öffentlichkeit präsentierte.

Coincierge Icon 17 Lange Zeit blieb es jedoch ruhig um die Innovation Kryptowährung, bis diese im Sog der weltweiten Finanzkrise als selbstständige internationale Währung einen  rasanten Aufstieg  erlebte. Kryptowährungen sind Zahlungsmittel, die ausschließlich digital funktionieren. Der Name „Krypto“ stammt vom Begriff der „Kryptographie“, welche die Verschlüsselung von Daten oder Informationen beschreibt.

Kryptowährungen sind eine Alternative zu klassischen, zentral verwalteten FIAT- Währungen wie US-Dollar, Euro, Yen, Schweizer Franken und Britischem Pfund. Die meisten Kryptowährungen sind dezentral, werden also von keiner zentralen Instanz verwaltet, welche eine Währungspolitik bestimmen würde. Im Gegensatz zu konventionellen Währungen sind also keine Scheine und Münzen verfügbar, mit denen der Handel gestaltet werden kann.

  • Die bekannteste und beliebteste Kryptowährung ist der Bitcoin, der als erst digitale Währung als Pionier des Kryptomarktes gilt. Dabei setzt sich der Begriff „Bitcoin“ aus den Begriffen „Bit“ als Bezeichnung für die kleinste verfügbare Speichereinheit und „Coin“ als der englischsprachigen Bezeichnung für das Wort „Münze“ zusammen.

Der Bitcoin wird aufgrund seiner großen Marktbedeutung in diesem Artikel als Schwerpunkt behandelt. Mittlerweile sind jedoch auch viele weitere digitale Coins auf dem Markt verfügbar und stetig kommen neue hinzu. Hier ist eine Liste für neue Kryptowährungen mit Potenzial.

Neue Kryptowährungen kaufen

Täglich kommen neue Coins mit Potenzial oder ohne Potenzial hinzu. Wir haben uns ein paar neue Kryptowährungen angesehen, die wir interessant finden. Unsere Beispiele befinden sich entweder gerade im IOC oder haben diesen kürzlich beendet:

Beliebteste Kryptowährungen Beschreibung
Lucky Block Lucky Block ist eine Blockchain-Plattform für Lotterien und andere Gewinnspiele, die auf dem Zufallsprinzip basieren. Die Plattform greift dabei auf dezentrale Smart Contracts zurück, um den gesamten Prozess fair und transparent zu gestalten. Konkret bedeutet dies, dass alle Berechnungen, Auszahlungen und Ziehungen dezentral ablaufen.

DeFi Coin DeFi Coin ist ein Token, der ein dezentralisiertes Finanzsystem schaffen möchte, das autonom ist und hohe Gewinne abwirft.

Der DEFC-Token hat in der Krypto-Community bereits entsprechend viel Zuspruch erhalten, und sein Preis ist in den letzten Monaten deutlich gestiegen. Es gibt jedoch noch viel Wachstumspotenzial, und jetzt einzusteigen könnte sehr vorteilhaft sein, insbesondere da dank Farming regelmäßige Zinsen winken.

Cardano (ADA) Ein open Source Projekt, welches mit Blockchain Technologie der dritten Generation einen Beitrag zu einer Gesellschaft leisten möchte, die sicherer, transparenter und gerechter ist. Produkte, welche auf Cardano aufgebaut sind, ermöglichen beispielsweise Händlern und Produzenten gegen gefälschte Waren vorzugehen. Der Gründer von Cardano ist Charles Hoskinson, der bereits das Ethereum-Netzwerk mitbegründet hat.
Xanalia (ALIA) Der dezentralisierte NFT – Marktplatz mit AR-VR-Integration. Xanalia basiert auf Binance Smart Chain (BSC) und verspricht seinen Nutzern viele Funktionen wie Yield Farming oder NFT_Erstellung mit Copyright-Schutz. Der Plattform eigene Token ist ALIA
Ideaology (IDEA) IDEAOLOGY ist ein Open-Source-Blockchain-Projekt, das auf der Ethereum-Blockchain basiert. Ideaology verspricht durch ein Blockchain basiertes Launchpad einzigartige Lösungen und Netzwerke zur Zusammenarbeit zwischen Unternehmensgründern, Freiberuflern und Entwicklern zu schaffen. Ziel ist die Schaffung eines Ökosystems, in dem alle voneinander profitieren und auf vorhandene Erfahrungen aufbauen können.
Crypto Intelligence Trading System (CITS) Bei dem Projekt “Joseph” handelt es sich um eine KI für die Verwaltung von Krypto – Assets an diversen Kryptobörsen. Joseph soll die Verwaltung vorhandener Coins voll automatisieren und eine menschliche Beteiligung verzichtbar machen.
Nominex (NMX) Das Hauptziel der Entwickler ist, eine Börse der neuen Generation zu schaffen, die: mit jeder Art von System kompatibel, belastbar und vollkommen sicher ist und darüber hinaus ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit bietet.
EANTO (EAN) Das Projekt zielt auf die Beseitigung von Geldtransfer zugunsten virtueller Währung ab. Gewinne aus den Token werden verwendet, um die Liquidität des Projektes zu erhöhen. EANTO ist zum Schutz der Umwelt geschaffen worden und trifft in Zeiten von Pandemie und Klimawandel den Zahn der Zeit.
Quotes Excenbit (QEXB) Quotes Excenbit ist eine dezentralisierte Social-Networking-Plattform, welche die Privatsphäre und Zufriedenheit der Nutzer an erste Stelle setzt. Darüber hinaus ist es das erste „get paid to content creation and sharing ecosystem“, das OCR-Token-Zahlungen für sein Belohnungssystem einsetzt.
DECA (DECA) Das Projekt schafft eine grüne Wirtschaft, die CO2 Gutschriften zukünftig in einer Blockchain digital signiert. Durch die Mittelbeschaffung während des ICO will DECA den DECA Token in eine Währungsplattform umwandeln, um eine nachhaltigere Wirtschaft auf Grundlage von Emissionsgutschriften für Einzelpersonen und Unternehmen zu schaffen.
UCOIN (UCOIN) Bei U Coin handelt es sich um ein ERC20-Dienstprogrammtoken, welches für die Arbeit innerhalb eines Ökosystems von Geschäftsanwendungen (z.B. Geldtransfers oder Verkaufsprozesse) entwickelt wurde. Das Ziel ist es, globale Zirkulation zu erreichen und alltägliche  Anforderungen der Nutzer zu erfüllen.
THORChain (RUNE) THORChain wurde als ein Liquiditätsprotokoll entwickelt, um sämtliche Blockchain-Assets in einem Marktplatz durch Brücken und Liquiditätspools zu verbinden. Der Aufbau als eine Cross-Chain Lösung ermöglicht den Tausch dezentraler Assets über THORChain.

Bitcoin-Börsen und Broker – Welche Anbieter sind empfehlenswert?

Der Begriff der Bitcoin-Börse kann für Neulinge auf dem Kryptomarkt bisweilen verwirrend sein, da verschiedene Begriffe oftmals nicht klar unterschieden werden:

  1. In der Regel ist mit dem Begriff der Bitcoin-Börse jedoch Krypto-Börsen gemeint, die echte Coins anbieten.
  2. Daneben sind vor allem CFD-Broker populär, also Anbieter, bei denen man mit Hilfe eines Derivates bzw. CFD-Zertikates („Contract for difference“)  auf steigende bzw. fallende Kurse der Kryptowährungen spekulieren  kann.
  3. Daneben gibt es noch Bitcoin-Marktplätze, bei denen Kryptowährungen zwischen Kunden frei gehandelt werden können, ohne dass dafür ein Kurswert berechnet wird.
  4. In jüngerer Zeit steigt auch die Zahl an Krypto-Zertifikaten, die an klassischen Börsenplätzen gehandelt werden und den Kurswert einer Kryptowährung abbilden. Sie gelten aber ebenfalls nicht als Bitcoin-Börsen im eigentlichen Sinne, auch wenn die digitalen Münzen an den Handelsplätzen in Echtzeit gehandelt werden können.

Wie funktionieren Kryptowährungen Unter den klassischen Bitcoin-Börsen sind für Einsteiger vorwiegend die großen Plattformen empfehlenswert, da diese über folgende Vorteile verfügen:

  • hohen Sicherheitsstandards,
  • einfache und verständliche Benutzeroberfläche,
  • vielfältige Einzahlungsmöglichkeiten und
  • transparente Gebührenordnungen

Abstand nehmen sollten Neulinge auf  dem Krypto-Markt dagegen von kleinen und unbekannten Plattformen, über deren Handelsmodelle oftmals nur wenige Informationen bekannt sind und unter denen sich u. U. auch einige schwarze Schafe befinden können. Als sicher und gut geeignet  für Neuanleger können dagegen die nachfolgenden Plattformen angesehen werden:

Platz 1: eToro

Etoro Logo Transparent Der Anbieter eToro ist hervorragend geeignet für den Handel mit echten Coins, aber auch mit CFDs.

Im breiten Produktportfolio der Plattform stehen auch 16 digitale Währungen zur Verfügung (Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Dash, Litecoin, Ada, Ethereum Classic, Stellar, Ripple, EOS, NEO sowie wie Währungspaare Bitcoin gegen Euro und Ethereum gegen Euro.)

Einlagensicherung durch die CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) unterliegt, sind Einlagen bis zu einer Höhe von 20.000 Euro abgesichert. (Im Vergleich zu dem in Deutschland üblichen Betrag von 100.000 Euro ist diese Summe allerdings verhältnismäßig gering.)

  • Durch die geringen Handelsgebühren ist eToro besonders für kurzfristige und risikofreudige Anleger gut geeignet, die ihre Gewinne innerhalb weniger Minuten und Stunden erzielen möchten.
  • Zudem bietet die Plattformen verschiedene Hebel, mit deren Hilfe auch mit kleinen Handelssummen hohe Rendite erzielt werden können.
  • Vielfältige Hilfestellungen und die übersichtliche Darstellung verschiedener Handelssignale, mit denen Trades geplant und analysiert werden können, können gerade Bitcoin-Einsteigern eine wertvolle Unterstützung bieten.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Platz 2: Capital.com

Capital.com Logo Der CFD Broker Capital.com bezeichnet seine App selbst als „schönste CFD-Handelsplattform, die je für ein mobiles Gerät entwickelt wurde“. Ganz im Unrecht ist das britische Unternehmen mit dieser Aussage sicherlich nicht, denn die Plattform und die dahinterstehende KI Technologie wurden bereits mehrfach preisgekrönt.

  • Sehr hohe Benutzerfreundlichkeit
  • Zugang zu über 3.000 Märkten
  • Verschiedene Analysetools
  • Schutz vor Negativsaldo
  • KI basierte App
  • Mobiles Learn to Trade und kostenloses Demokonto
  • FAC und CySEC regulierter Anbieter

83,45 % der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie bereit sind, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.

Platz 3: Libertex

libertex logoBei Libertex handelt es sich um einen renommierten und sehr bekannten Forex Broker. Der Anbieter wurde bereits 1997 gegründet und hat weltweit über 2,2 Millionen Kunden in über 27 Ländern.

Zum Portfolio des Brokers zählen über 213 handelbare Vermögenswerte, darunter:

  • Aktien
  • ETFs
  • Rohstoffe
  • Kryptowährungen
  • Forex
  • Indizes

Platz 4: Binance

Binance gilt derzeit als eine der  weltweit führenden Handelsplattformen  für Kryptowährungen. Es hat mehr als 24 Millionen Benutzer und mehr als 500 Kryptowährungen, die für Krypto-zu-Krypto-Investitionen zur Verfügung stehen. Seinen eigener Token, der Binance Coin, kann verwendet werden, um seine bereits sehr niedrigen Gebühren nochmals deutlich zu reduzieren.

Aufgrund seines Ansehens, seiner Benutzerzahl, seiner riesigen Liquidität, seiner vielfältigen Kontofinanzierungsmöglichkeiten und seiner fortschrittlichen Handelswerkzeuge ist Binance zweifellos die Kryptowährungsplattform, die wir für Investitionen in Nervos Network empfehlen.

Binance Logo

  • Kryptowährungen insgesamt: 500+
  • Gebühren: Sehr niedrig
  • Nativer Token: Binance Coin
  • Ranking des nativen Tokens: #4

Platz 5: Coinbase

Coinbase Logo Die im Jahr 2012 gegründete Bitcoin-Börse Coinbase verfügt nach eigenen Aussagen über 12 Millionen Kunden in 34 Ländern.

  • Dank der einfachen und schnellen Registrierung und der intuitiven Steuerung der Benutzeroberfläche ist Coinbase auch für Krypto-Einsteiger gut geeignet.

Allerdings ist der Handel auf der amerikanischen Plattform mit Tradinggebühren von 1,49 Prozent des Transaktionswertes und Einzahlungsgebühren in Höhe von 3,99 Prozent des Einzahlungswertes bei der Verwendung von Kreditkarten verhältnismäßig hoch.

Achtung: Aufgrund von Problemen mit den deutschen Finanzbehörden wird Deutschland als Handelsort von Coinbase nicht offiziell unterstützt. Anmeldung und Verifikation gelingen zwar ohne Probleme, dennoch ist es aufgrund der fehlenden Unterstützung nicht auszuschließen, dass es im Einzelfall zu Problemen bei Überweisungen und Einzahlungen kommen kann.

Anleitung: Einfach Kryptowährungen kaufen in drei Schritten

Vorab, wir haben zusätzlich eine Videoanleitung erstellt: Wie man schnell und sicher Kryptowährungen kaufen kann.

Schritt 1: Konto bei eToro eröffnen

Bevor man Kryptowährungen kaufen kann, muss man zunächst ein Konto bei einem Online Broker der Wahl erstellen, die Kryptowährungen unterstützt.

Dabei fällt unsere Wahl auf unseren Testsieger eToro. Hier ist die Kontoeröffnung sehr einfach und eToro glänzt mit den günstigsten Gebühren beim Kauf von Kryptowährungen. Außerdem ist eToro staatlich reguliert und unterliegt damit der Einlagensicherung.

Zur Anmeldung bei eToro muss man einfach nur seine persönlichen Daten in das Anmeldeformular auf der Startseite eintragen.

Etoro anmeldung

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Schritt 2: Einzahlung

Nun bekommt man eine E-Mail von eToro mit einem Bestätigungslink zugeschickt. Nachdem man sein Account bestätigt hat kann man mit dem Kauf der beliebtesten Kryptowährungen fortfahren.

Um das Handelskonto mit Geld aufzuladen, muss man unten links auf den Button „Geld einzahlen“ klicken. Dann öffnet sich ein Fenster, in dem man die gewünschte Zahlungsmethode auswählen kann.

Je nachdem, welche Einzahlungsmethode man wählt, kann die Zahlung nun durchgeführt und damit das Konto aufgeladen werden.

etoro einzahlung

Schritt 3: Kryptowährungen kaufen

Nun kann man die gewünschte Kryptowährung kaufen, in unserem Fall Bitcoin oder Bitcoin CFDs. Am einfachsten ist es, die Kryptowährung in das Suchfeld einzugeben und somit zu finden.

Jetzt können im Kauffeld noch gewünschten Kaufeinstellungen vorgenommen werden. Hier wird außerdem festgelegt, für wie viel Euro man Kryptowährungen kaufen möchte. Wer echte Kryptos kaufen möchte, sollte den Hebel auf „X1“ stehen lassen.

Kryptowährungen kaufen eToro Bitcoin

Falls man keine echte Kryptowährungen kaufen möchte, sondern lieber Kryptowährungen CFDs handeln möchte, so können diese auch über das Suchfeld gefunden und anschließend der Hebel auf „X2“ gestellt werden. Aber hier der Hinweis: CFDs sind eher etwas für erfahrene Anleger, da das Verlustrisiko hier bedeutend höher ist.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Wie funktionieren Kryptowährungen?

Bitcoins (BTC) entstehen in gigantischen Rechenprozessen, bei denen jeder Münze ein einmaliger und eindeutiger Key zugeordnet wird. Da die Zahl der weltweit verfügbaren Bitcoins systembedingt auf 21 Millionen Coins festgelegt ist, besitzen die digitalen Münzen einen verlässlichen Wert. Es können also nicht beliebig viele Bitcoins auf den Markt gespült und somit eine Inflation der Münzen angestoßen werden.

Die Transaktionen einer Kryptowährung zwischen zwei Personen, welche anhand der Adressen ihrer Wallets identifiziert werden, werden in Blöcken zusammengefasst. Weil diese Blöcke durch eine mathematische Hash-Funktion verschlüsselt werden und nachfolgende Blöcke einen Bezugswert auf vorangehende Blöcke haben, entsteht eine  verschlüsselte Kette von Blöcken, also eine Blockchain Die Verschlüsselung und Verkettung von Blöcken sorgt dafür, dass Transaktionsdaten einer Blockchain unveränderlich und vor Hackern geschützt sind.

Doch Achtung: Der verlässliche Wert der Bitcoin-Münzen sagt noch nichts darüber aus, zu welchem Wert diese im Handel mit anderen Währungen getauscht werden können. In dieser Hinsicht gab und gibt es weiterhin beträchtliche Kursschwankungen.

Geschöpft und gehandelt werden Bitcoins in einem dezentralen Rechnernetz, dessen Herzstück der sog. Blockchain ist, eine mittlerweile mehrere Gigabyte große Datenbank, in der alle Bitcoin-Transaktionen aufgelistet werden.

BITCOIN Damit eine Kryptowährung nämlich genutzt und transferiert werden kann, muss das Netzwerk durch Rechenleistung betrieben werden. Dies erfolgt bei öffentlichen Blockchains über viele unabhängige Teilnehmer, die als „Miner“ bezeichnet werden (in Anlehnung an die Goldsuche, das Mining). Für das Erbringen von Rechenleistung und die Bestätigung einer Transaktion werden Miner mit Kryptowährung belohnt.

Um Zugang zum Krypto-System zu erhalten und digitale Währungen zu nutzen, müssen Anleger über ein Bitcoin-Wallet, also eine digitale Brieftasche verfügen, in der eigene Bitcoins verwahrt werden. Technisch gesehen ist das Wallet eine einmalige sehr lange Zeichenkette, mit deren Hilfe die einzelne „Geldbörse“ identifiziert und zugeordnet werden kann.

Alternativ bieten Bitcoin-Börsen ähnlich einer klassischen Börse die Möglichkeit, nicht die Krypto-Münzen selbst zu verwahren, sondern mit Anteilsscheinen der jeweiligen Währungen zu handeln.

Merkmale des Krypto-Systems

Im Prinzip gleicht der Handel mit Bitcoins dem Handel mit gewöhnlichen Währungen und Rohstoffen. Ähnlich wie der Wert von Münzen und Scheinen durch ein real existierendes Vermögen (Goldreserven, Wirtschaftsleistung) abgebildet wird, so ist auch der Wert der Kryptowährungen durch einen Gegenwert gedeckt. Dieser ergibt sich aus:

  • der Einmaligkeit der einzelnen Krypto-Keys,
  • dem enormen Rechenaufwand zu deren Gewinnung (sog. Mining) sowie
  • der daraus resultierenden begrenzten Verfügbarkeit der Münzen (ähnlich wie beim Handel mit Gold und Rohstoffen).

Allerdings gibt es auch einige Besonderheiten der Kryptowährungen, die interessierte Anleger kennen und beachten sollten:

GünstigSchnellAnonymSicher

Günstiger Handel

Da Kryptowährungen nicht von einem Bankhaus oder einer Notenbank verwaltet werden, sondern vom sog. Blockchain, einer Open-Source-Datenbank, die für alle Nutzer kostenlos ist, kann der Handel mit Kryptowährung dank ausbleibender Verwaltungskosten sehr günstig gestaltet werden.

Schneller Handel

Da der Blockchain und die daraus entstandenen Krypto-Handelsdatenbanken in Echtzeit agieren, können Transaktionen zudem in extrem kurzen Zeitspannen durchgeführt werden.

Maximale Anonymität

Da jede Transaktion von jedem Rechner im dezentralen Netzwerk auf deren Gültigkeit kontrolliert wird, gelten Bitcoins als verhältnismäßig sicher. Die im „Mining“ durch eine aufwendige Rechenleistung erzeugten Codes gelten als nahezu fälschungssicher.

Allerdings besitzt die Dezentralität des Bitcoin-Netzwerkes auch einen Nachteil: Da Transaktionen nicht lokalisiert werden können, herrscht im Bitcoin-System eine sehr hohe Anonymität.

Hohe Sicherheitsstandards

Im Blick auf den Schutz der Nutzerdaten ist diese zwar positiv zu bewerten, bringt jedoch auch Probleme mit sich:

  • Denn die fehlende Möglichkeit der Nutzerzuordnung ruft auch schwarze Schafe und Akteure illegaler Geldgeschäfte auf den Plan.
  • Zudem sollten Anleger beachten, dass die Fälschung von Bitcoin-Keys zwar kaum möglich ist, dass die Handelsplattformen aber dennoch anfällig für Shutdowns und Hackerangriffe.

Auch wenn die Coins der großen Kryptowährungssysteme wie Bitcoin (BTC), Etherum (ETH) oder Litecoin (LTC) aufgrund der Dezentralität der Systeme und des hohen Aufwands der Rechensysteme als sehr fälschungssicher gelten, so besitzen die Kryptowährungen dennoch einen entscheidenden Schwachpunkt:

Sie können nur in digitalen Systemen gehandelt werden. Anders ausgedrückt: Die Chance von „Bitcoin-Blüten“ oder „Krypto-Falschgeld“ ist zwar gering, die Handelswege und -plattformen sind wie alle Formen der digitalen Infrastruktur aber dennoch anfällig für Stromausfälle, Hackerangriffe oder Betrugsversuche (z. B. Phishing). Anleger sollten also stets genau prüfen, wie seriös Seiten und Plattformen sind, die zur Aufforderung der eigenen Keys auffordern.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Kryptowährungen kaufen für Anfänger – Step by Step Leitfaden für absolute Einsteiger

Hier folgt nochmals ein Schritt für Schritt Leitfaden für Einsteiger in Kryptowährungen. Dieser Leitfaden ist so einfach wie möglich gestaltet, damit auch absolute Krypto Anfänger kinderleicht Kryptowährungen kaufen können.

Kryptowährungen Einsteiger kaufen Kryptowährungen am besten auf eToro

Bei eToro funktioniert das Kaufen von Kryptowährungen ganz einfach. Selbst Anfänger sollten keine Probleme haben Kryptowährungen zu kaufen. Wie zuvor erwähnt, müssen Anleger zunächst ein eToro Konto erstellen. Hierfür einfach auf diesen Link klicken.

Es folgt dieses Fenster:

Etoro anmeldung

Hier wie folgt vorgehen:

  • Benutzername wählen (1)
  • E-Mail eintragen (1)
  • Passwort wählen (1)
  • Nutzungsbedingungen akzeptieren (2)
  • Datenschutzrichtlinien akzeptieren (2)
  • Jetzt tragen klicken (3)

Danach müssen Anfänger bei eToro das eigene Konto Verifizieren. Denn damit Krypto Einsteiger alle Funktionen von eToros Handelsplattform nutzen können, ist eine Verifizierung vorausgesetzt. Dies entspricht der gesetzlichen Vorschrift der EU und dient dem Schutz beim Handeln.

So funktioniert die Verifizierung:

eToro Verifizierung

  • „Verifizierung“ im eigenen eToro Account starten
  • Per Webcam die eigenen Ausweis Papiere vorzeigen.
  • Fragen zu bisherigen Erfahrungen beim Thema Investment sowie Fragen zum eigenen Einkommen beantworten. Diese Fragen sollten wahrheitsgemäß beantwortet werden.
  • Das Konto ist erfolgreich erstellt und verifiziert.

Geld auf das eigene eToro Konto einzahlen

Damit Anfänger Kryptowährungen kaufen können, müssen sie zunächst Geld auf das eToro Konto einzahlen. Die Einzahlung auf das eToro Konto ist schnell und einfach. Es stehen viele verschiedene Zahlungsmethoden zur Verfügung. Einfach die bevorzugte Methode wählen und die folgenden aufgeführten Schritte befolgen, um eine Einzahlung erfolgreich zu tätigen:

eToro Geld einzahlen für Anfänger

  • In das eToro Konto einloggen
  • Auf „Geld einzahlen“ klicken
  • Gewünschten Betrag eingeben und die bevorzugte Währung wählen
  • Bevorzugte Einzahlungsmethode auswählen

Kryptowährungen kaufen für Anfänger

Ist das Geld erfolgreich auf das eToro Konto eingezahlt, dann können Einsteiger nun mit nur wenigen Schritten Kryptowährungen kaufen. Hierfür wie folgt vorgehen:

Bei eToro Kryptowährungen kaufen

  • Zur „Märkte“ Seite navigieren
  • Dort den Reiter „Krypto“ auswählen
  • Die Kryptowährungen suchen, die man erwerben möchten.
  • Bei dieser Kryptowährung auf „kaufen“ klicken und den Erwerbsprozess vervollständigen.
  • Die Kryptowährungen sind gekauft und können danach sicher in der eToro Wallet aufbewahrt werden.

Kryptowährungen kaufen eToro Bitcoin

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Warum soll man in Kryptowährungen investieren?

Es gibt zahlreiche Motive, weshalb immer mehr Menschen Kryptowährungen kaufen. Vor allem sind es jedoch 5 gute Gründe, die für die Investition bzw. den Handel mit Kryptowährungen sprechen.

  • Kryptowährungen können in Sekundenschnelle weltweit versandt und übermittelt werden, vollkommen ohne Banken und zu minimalen Transaktionskosten. Wer zwischen Freunden oder Bekannten Währungen mit Geld kaufen möchte, kann als Alternative zu teuren und langwierigen Banktransaktionen einfach ein wenig Bitcoin, etc. an die Wallet des Bekannten schicken. Das Geld kommt in wenigen Minuten an.
  • Mit Kryptowährungen kann vollkommen anonym Geld überwiesen werden, was manche Menschen vielleicht bevorzugen. Mit den sogenannten Privacy-Coins Monero und ZCash wird die eigene Wallet-Adresse niemals offenbart. Daher kann keinerlei Rückschlüsse auf die Identität des Senders bzw. Empfängers einer Transaktion gezogen werden.
  • Akzeptiertes Zahlungsmittel in manchen Online-Shops: auch wenn Kryptowährungen mehr Investitionsobjekt als Zahlungsmittel sind, werden Bitcoin in manchen Online-Shops als Zahlungsmethode akzeptiert. Bei manchen Anbietern oder Online-Services wird womöglich sogar nur BTC angenommen.
  • Geld verdienen durch langfristige Wertsteigerung: abseits der hohen Volatilität und häufigen Kursbewegungen ist Bitcoin tendenziell im Laufe der Jahre immer mehr im Wert gestiegen. Wichtig ist allerdings, dass man bei einem günstigen Kurs einsteigt. Zudem ist niemals garantiert, dass der Kurs auch in Zukunft steigt.
  • Kryptowährungen sind ideal für CFD-Trading geeignet: aufgrund der häufigen und teils starken Preisschwankungen von Kryptowährungen ist diese Anlageklasse vor allem bei Tradern beliebt. Handelt man nicht direkt mit Kryptowährungen, sondern Krypto-CFDs, sogenannten Differenzkontrakten, kann man sowohl mit steigenden als auch mit fallenden Kursen Geld verdienen. Umso mehr, weil ein Hebel von 1:2 verwendet werden kann.

Worauf man beim Kryptowährung kaufen achten muss

Selbst Kryptowährungen kaufen für Anfänger zahlt sich aus. Eilige, die schnell Kryptowährungen kaufen möchten, empfehlen wir trotz aller Eiligkeit dennoch auf folgende Dinge zu achten. Denn sonst kann es schnell passieren, dass ein Totalverlust des eingesetzten Investments droht. Wer also schnell und sicher Kryptowährungen kaufen möchte, sollte sich mindestens diese Fragen stellen:

  • Lohnt es sich im Moment Kryptowährungen zu kaufen?
  • Wo sind Kryptowährungen am besten zu kaufen oder zu traden?
  • Welche Kryptowährung ist im Vergleich im Moment die Beste
  • Welche Chancen und vor allem Risiken habe ich zu erwarten, wenn ich Kryptos kaufen möchte?

Wie bei jeder anderen Investition, solltest du auch beim Kauf von Kryptowährungen bedacht vorgehen. Das gilt besonders beim Kryptowährungen kaufen für Anfänger. Dabei sollten Anleger vor allem folgende Aspekte beachten.

  • Tipp 1: Ziel deiner Investition. Frage dich, warum du digitale Währungen kaufen möchtest. Welches Ziel verfolgst du mit deiner Investition? Weißt du schon, in welche Kryptowährungen investieren für dich sinnvoll ist? Willst du einfach ein paar Bitcoins in deiner Wallet lagern haben, willst du es als Zahlungsmittel verwenden, möchtest du gar mit dem Bitcoin traden anfangen?
  • Tipp 2: Die “beste Kryptowährung” hängt von deinen Zielen ab. Wir stellen dir dir in den folgenden Abschnitten die wichtigsten Kryptowährungen genauer vor. In welche dieser digitalen Währungen sollst du investieren? Das hängt ganz von deinen Zielen und Überzeugungen ab. Vielleicht willst du Bitcoin als größte Coin wählen, oder aber auch ein Projekt wie Ethereum unterstützen.
  • Tipp 3: Risikomanagement. Sei dir immer bewusst, dass Kryptowährungen eine sehr volatile Anlageklasse sind. Kurse können sich im Extremfall sogar um mehr als 10% pro Tag ändern bzw. haben dies bereits häufig in der Vergangenheit. Du musst den Kurs deiner gekauften Kryptowährungen daher unbedingt regelmäßig überwachen!
  • Tipp 4: Richtiger Umgang mit Wallets. Wie im Abschnitt zur Aufbewahrung von Wallets geschildert, musst du den richtigen Umgang mit Wallets erlernen. Die Verwendung von QR-Codes oder öffentlichen Schlüsseln sowie die Kontrolle, dass du eine Kryptowährung nur an kompatible Wallets sendest, ist essenziell!
  • Tipp 5: Sichere Aufbewahrung von Guthaben. Jede Art von Wallet hat ihren Einsatzbereich, wenn du größere Guthaben von Kryptowährungen länger sicher aufbewahren möchtest, dann solltest du sie in einer sicheren Hardware Wallet aufbewahren. Hier erfährst du alles über die Verwendung von Wallets, wir haben zudem die besten Hardware Wallets im Test.
  • Tipp 6: Höhe der Transaktionsgebühren. Beim Kauf von Kryptowährungen fallen immer Gebühren in Form einer Provision an, also einem Prozentsatz des von dir gekauften Betrags. Informiere dich über die Gebührenhöhe deines gewählten Brokers oder Krypto-Exchanges, bevor du kaufst! Wir können dir den günstigen Online-Broker eToro empfehlen.

Welche Kryptowährungen sind neben dem Bitcoin noch empfehlenswert? Eine Liste an Bitcoin Alternativen

Beliebteste Kryptowährungen im Vergleich – Hier sind einige der Kryptowährungen, die als Bitcoin Alternativen betrachtet werden können:

bitcoin
bitcoin

Bitcoin (BTC)

Price
18.244,51
ethereum
ethereum

Ethereum (ETH)

Price
992,83
xrp
xrp

XRP (XRP)

Price
0,300280
bitcoin-cash
bitcoin-cash

Bitcoin Cash (BCH)

Price
94,73
litecoin
litecoin

Litecoin (LTC)

Price
48,17
eos
eos

EOS (EOS)

Price
0,854876
cardano
cardano

Cardano (ADA)

Price
0,425924
stellar
stellar

Stellar (XLM)

Price
0,103615

Auf den großen Handelsplattformen ist neben dem Bitcoin heute eine große Anzahl weiterer Kryptowährungen erhältlich, die sich zum großen Teil ebenso gut etabliert haben, wie der Bitcoin selbst. Experten schätzen, dass derzeit über 20.000 digitale Coins verfügbar sind und ihre Zahl wächst stetig weiter.

Unter ihnen sind jedoch auch einige Systeme entstanden, die nur wenig ausgereift erscheinen und deshalb insbesondere für Neuanleger und Anfänger nicht geeignet sind. Neue Kryptoinvestoren sollten deshalb vor allem auf den Bitcoin oder andere bewährte und große Kryptosysteme zurückgreifen. Kryptowährungen kaufen für Anfänger ist also hauptsächlich mit den folgenden Kryptowährungen empfehlenswert:

EthereumLitecoinDashRippleTether

Ethereum

ETHEREUM

Beim derzeit wohl größten Bitcoin-Konkurrenten Ethereum handelt es sich im Grund nicht um eine digitale Währung im eigentlichen Sinn, sondern um eine Plattform für Smart Contracts, auf der Kunden Verträge mit der Plattform-eigenen Währung Ether abschließen können.

Bei diesen Contracts leisten Programme eine vorher definierte Gegenleistung immer dann automatisch, wenn eine zuvor definierte Summe in Ether überwiesen wurde.

Litecoin

LITECOIN

Der 2011 veröffentlichte Litecoin zählt neben Bitcoin zu den ältesten und beliebtesten Kryptowährungen. Experten nennen ihn auch das Silber des digitalen Goldes Bitcoin.

Da neue Litecoin-Blöcke im Gegensatz zum Bitcoin sogar alle 2,5 Minuten und nicht nur alle 10 Minuten erzeugt werden, sind viermal so viele Einheiten verfügbar.

Dash

DASH

Das Herzstück dieser Währung, die früher unter dem Namen Darkcoin gehandelt wurde, bildet einen Block-Mechanismus namens Darksend, der Transaktionen umgehend anonymisiert.

Da Dash in sehr hoher Anzahl verfügbar ist, ist es mit den klassischen Kryptowährungen nur bedingt vergleichbar. Die Währung stellt daher eher eine Ergänzung zu anderen Systemen dar.

Ripple

RIPPLE Ripple ist ein besonderer Altcoin, weil er auf der privaten Ripple-Blockchain betrieben wird. Es gibt also keine Möglichkeit, XRP-Miner zu werden. Die beliebte Kryptowährung hat einen ganz klaren Anwendungsfall; eine sofortige, kostengünstige Überweisung von FIAT-Währungen zwischen Ländern in aller Welt.

Viele bekannte Banken arbeiten bereits mit der XRP-Blockchain. Beträge werden in XRP zwischen Banken herumgeschickt, dann wieder in FIAT umgewandelt. Globale Transaktionen dauern Minuten, nicht Tage. Ripple ist die viertgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung mit rund 9 Milliarden USD.

Tether

Tether Logo Tether ist der bekannteste Stablecoin, der Wert basiert auf einer gleichen Menge an US-Dollar. 1 USDT ist also stets ca. 1 USD. Zwar würde sich USDT wegen der Stabilität auch als Zahlungsmittel eignen, in der Praxis wird er allerdings als sicherer Hafen zur Zwischenlagerung von Geld bei Krypto-Börsen verwendet.

Tether wird als private Blockchain von Tether Ltd. verwendet, was von manchen Autoren als Nachteil gesehen wird.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Welche Kryptowährungen soll man aktuell kaufen?

Aktuell stehen mehr als 9.000 verschiedene Kryptowährungen am Markt zum Kaufen und Handeln zur Verfügung. Wer also eine Kryptowährung kaufen möchte, hat hier buchstäblich die Qual der Wahl und sollte genauer hinschauen. Einige Kryptowährung sind Projekte, die brach liegen und nicht weiterentwickelt werden und andere wiederum haben den Anschein eines Betruges oder bauen auf sogenannten Pyramidensystemen auf.

Hinzu kommt, dass digitale Währungen in verschiedenen Gruppen mit verschiedenen Zielen oder Anwendungen eingeteilt werden können.

  • Sogenannte Store of Value dienen der reinen Aufbewahrung von Werten
  • Hinter manchen Kryptos stecken sogenannte Smart Contracts
  • Andere Kryptos dienen als Zahlungsmittel in der Industrie oder im IoT (Internet of Things)

Neue Kryptowährung: Lucky Block ist eine  Blockchain-Plattform für Lotterien und andere Gewinnspiele, die auf dem Zufallsprinzip basieren.

DeFi Coin hingegen widmet sich ganz der Welt der dezentralen Finanzen. Den Token kann man entsprechend noch nicht auf großen Börsen erstehen, sondern vielmehr auf Pancakeswap oder DeFi Swap, dem Exchange der Kryptowährung selbst.

Wir haben außerdem eine Übersicht über die besten und bekanntesten Kryptowährungen zusammengestellt:

1. BITCOIN (BTC) → die größte, bekannteste und vor allem erste Kryptowährung am Markt
2. Ether (ETH) → die zweitgrößte handelbare Kryptowährung am Markt und Grundlage des Ethereum Netzwerkes
3. Bitcoin Cash (BCH) → eine Hard Fork von Bitcoin mit einer höheren Transaktionsgeschwindigkeit
4. Ripple (XRP) → das internationale Zahlungsnetzwerk ermöglicht Transaktionen zwischen Banken innerhalb kürzester Zeit und bei geringen Kosten
5. IOTA (MIOTA) → digitale Währung, welche als Zahlungsmittel im Internet of Things (IoT) verwendet werden kann
6. Tezos (XTZ) → ernsthafter Konkurrent des Ethereum Netzwerkes als Plattform für Smart Contracts
7. Litecoin (LTC) → eine Kopie des Bitcoin mit höherer Transaktionsgeschwindigkeit. Limitiert bis maximal 84 Millionen Token.
8. Cardano (ADA) → Forschungsprojekt mit dem Ziel langfristig skalierbare Lösungen für den Einsatz digitaler Währungen zu finden und diese zu etablieren
9. DASH (DASH) → ebenfalls eine Kopie des Bitcoin, mit einem deutlichen Fokus auf Anonymität und die Privatsphäre der Anleger
10. NEO (NEO) → Blockchain (gleichnamige) zur Smart Contracts und digitaler Asset Erstellung
11. Chainlink (LINK) → konzentriert sich auf die Problematik dezentralisierter Oracles
12. Polkadot (DOT) → das Projektziel ist die Kommunikationsfähigkeit und Interoperabilität zwischen einzelnen Blockchains und Netzwerken
13. Monero (XMR) → setzt den Fokus auf Privatsphäre der Anleger und bietet einen benutzerfreundlichen Mining Prozess mit herkömmlicher Hardware
14. EOS (EOS) → die Blockchain Block. One bietet Lösungen für die Anforderungen professioneller Anwender.
15. Stellar Lumens (XLM) → ermöglicht einen internationalen Devisenhandel und soll ein internationales Zahlungsnetzwerk ermöglichen

Der Krypto Markt ist ständig in Bewegung, sodass wir an dieser Stelle nur Kryptowährungen empfehlen könne, die uns aktuell seriös erscheinen. Die Liste kann niemals abschließend erstellt werden und unsere Empfehlungen hängen stark von unseren eigenen Trading-Vorlieben ab.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Lucky Block kaufen Anleitung

Wer Kryptowährungen kaufen möchte, der ist sich oft unsicher, wie genau er dafür vorgehen muss. Wir geben eine Schritt-für-Schritt Kaufanleitung, damit beim Erwerb der neuen Kryptowährung nichts mehr schief gehen kann.

Schritt 1: Aufrufen der PancakeSwap-Seite

Im ersten Schritt müssen Anleger einen Anbieter finden, der Lucky Block im Angebot hat. Dafür empfehlen wir die beliebte Plattform PancakeSwap. Mit dem unten stehenden Link gelangen Sie direkt zur LuckyBlock Handelsseite auf PancakeSwap:

LuckyBlock auf PancakeSwap kaufen

Schritt 2: Kaufbetrag festlegen

Nun gehen Sie auf den Button rechts „Handel“, wodurch sich das Handelsfenster öffnet. Hier wählen Sie als erstes aus, mit welcher Währung Sie Lucky Block kaufen möchten. In unserem Beispiel nehmen wir Binance Coin „BNB“.

LuckyBlock auf PancakeSwap kaufen 2

Jetzt nur noch den gewünschten Kaufbetrag im Feld angeben und auf „Wallet verbinden“ klicken.

Schritt 3: Lucky Block kaufen

Mit dem Klick auf „Wallet verbinden“ öffnet sich ein Fenster, in welchem man seine Wallet auswählen kann. Hierfür ist es natürlich wichtig, dass man eins der 8 verfügbaren Wallets besitzt. Außerdem muss der gewünschte Kaufbetrag auf dem Wallet vorhanden sein, also in unserem Beispiel 2 BNB.

LuckyBlock auf PancakeSwap kaufen - Wallet verbinden

Nutzt man beispielsweise WalletConnect, muss man nur noch den erscheinenden QR-Code mit der eigenen Wallet einscannen.

LuckyBlock auf PancakeSwap kaufen - Wallet connect

Jetzt werden die eigenen BNB in Lucky Block Coins umgewandelt. Die LuckyBlock Coins werden kurz darauf im Wallet angezeigt und können frei verwendet werden.

deficoins-logoGanz ähnlich funktioniert im Übrigen auch der Erwerb der DEFC-Token von Defi Coin. Es gibt eine Reihe von Börsen, an denen die Münze gekauft werden kann, darunter Pancakeswap, Defi Swap und Bitmart. Alle drei Börsen ermöglichen den Handel mit einer Vielzahl von Assets, darunter eben auch DEFC.

Pancakeswap ist eine dezentrale Börse, die auf der Ethereum-Blockchain aufgebaut ist. Sie bietet eine Vielzahl von Funktionen, darunter eine benutzerfreundliche Oberfläche und niedrige Handelsgebühren.

Defi Swap ist eine weitere dezentralisierte Börse, die ein ähnliches Erlebnis wie Pancakeswap bietet. Sie ermöglicht es den Nutzern jedoch auch, ihr Vermögen einzusetzen, um Zinsen zu erhalten. Man merkt entsprechend, dass es sich um das offizielle Angebot von DeFi Coin handelt.

Bitmart ist eine zentralisierte Börse, die eine breite Palette von Dienstleistungen anbietet, darunter Spot- und Margin-Handel. Sie bietet den Nutzern auch Zugang zu einer Reihe von Tools und Ressourcen, wie Marktanalysen und Schulungsmaterial.

Mehr Informationen zum DEFC-Token gibt es auf Telegram.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Kryptowährungen zu kaufen / handeln?

Ähnlich rasant, wie die Zahl der Kryptowährungen steigt auch die Zahl der verfügbaren Kauf- und Handelsplattformen für digitale Währungen. Dabei lassen sich einige grundlegende Systeme unterscheiden:

Wallets – Besitz echter Kryptowährungen

Wallet

Vereinfacht gesagt kann die Blockchain-Technologie der Kryptowährungen mit einem dezentralen elektronischen Kassenbuch verglichen werden, in dem alle Transaktionen aufgezeichnet werden, so dass jeder Benutzer eine Kopie des Kassenbuchs besitzt.

Diese Dezentralität ermöglicht eine maximale Anonymität der einzelnen Nutzer. Wer diese nutzen möchte, sollte die digitalen Münzen möglichst selbst besitzen, da die Anonymität bei Börsen und Brokern durch Registrierungsdaten teilweise eingeschränkt ist. Möglich ist dies mit einem Wallet, einem elektronischen Geldbeutel. Das Wallet ermöglicht also den Empfang und Versand eigener „Kryptos“.

Doch Achtung: Es gibt verschiedene Formen von Wallets, von denen einige ebenfalls die Eingabe von Benutzerdaten erforderlich machen (z. B. Online-Wallets, Mobile-Wallets). Bei anderen Formen (Hardware-Wallet, Papier-Wallet) ist dies dagegen nicht erforderlich. Dies sollten Anleger beachten, die Wert auf eine hohe Anonymität legen.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Kryptomarktplatz – Personaler Bitcoin-Handel

Kryptomarktplatz

Kryptowährungen Peer-to-Peer von anderen Menschen zu kaufen ist möglich, aber auch Risikoreich. Wer an eine andere Person seine Token weitergeben möchte, der sollte schon genau hinschauen, um wen es sich dabei handelt. Die Gefahr eines Diebstahls ist, gerade bei größeren Summen enorm hoch.

Auf einem sog. Kryptomarktplatz begegnen sich Investoren, um miteinander digitale Währungen zu handeln. Nutzer können auf dem Marktplatz also Angebote zum Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen einstellen, die wiederum von anderen Nutzern angenommen werden können.

Der Preis ergibt sich durch Angebot und Nachfrage. Für die erfolgreiche Vermittlung erheben die meisten Plattformen eine Provision, die sich Käufer und Verkäufer in der Regel teilen. Der in Deutschland bekannteste Bitcoin-Markt ist bitcoin.de.

Krypto-Börse – Handel nach festgelegten Kursen

Krypto Börse

An eigens geschaffenen Krypto-Börsen können Investoren Bitcoin und Co. ähnlich wie an einer konventionellen Börse direkt einkaufen. Oftmals ist dies mit Kreditkarte in Euro und USD möglich. Der Handel an den Krypto-Börsen ist komplett automatisiert. Im Unterschied zum Krypto-Marktplatz werden die Trades also nicht manuell organisiert, sondern anhand eines von der Börse berechneten Kurses abgewickelt.

Zu den bekanntesten Krypto-Börsen zählen Kraken, CEX.IO, Bitstamp und Paymium. Da sich die Kurse an den einzelnen Börsen zum Teil stark unterscheiden, ist ein gründlicher Vergleich vor jeder Trade-Order dringend zu empfehlen.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Krypto-Broker – Handel mit CFD

Krypto ETF, Kryptowährung Fonds oder doch CFD Krypto kaufen? Wer als Anleger vor allem von der Wertentwicklung der Kryptowährungen profitieren möchte, dem bietet der Handel bei sog. CFD-Brokern eine gute Möglichkeit. Ein CFD („Contract for difference“) ist vergleichbar mit einem klassischen Wertpapier, bei dem der Investor nicht den Wert selbst besitzt, sondern nur ein Wertzertifikat.

CFD-Investoren besitzen somit keine digitalen Münzen im eigentlichen Sinn. Besonders interessant ist der CFD-Handel durch den Einsatz von Hebeln, mit denen spekulationsfreudige Anleger den Effekt möglicher Kurssteigerungen (oder Preissenkungen) um einen festgelegten Faktor erhöhen können.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Börsenzertifikate – Beliebte Kryptowährungen an der Börse handeln

Kryptobörse

Einige Digitalwährungen können nicht nur bei spezialisierten CFD-Brokern sondern auch an konventionellen Börsenhandelsplätzen gehandelt werden. Einzige Voraussetzung ist der Besitz eines entsprechenden Wertpapierdepots. Verfügbare Zertifikate sind z. B.:

  • Das Partizipationszertifikat auf Bitcoin des Schweizer Finanzexperten Vontobel (ISIN DE000VL3TBC7/WKN VL3TBC), das den Kurs des Bitcoin 1:1 gegenüber dem US-Dollar abbildet.
  • Ebenso ist ein Zertifikat für den Bitcoin Cash erhältlich, der als kleiner Bruder des Bitcoin gilt.
  • Der Provider XBT bietet zudem ein Zertifikat für Ethereum. Weitere Krypto-Zertifikate sind von unterschiedlichen Anbietern geplant.

Kann man Kryptowährungen bei einer Bank kaufen?

Vor einigen Jahren noch undenkbar, heutzutage möglich. Zugegeben, wer Kryptowährung kaufen möchte, der kann noch nicht so einfach zu seiner Hausbank gehen, aber viele traditionelle Bankhäuser beginnen Kryptowährungen ernst zu nehmen und bieten schon heute den handel mit großen Währungen wie zum Beispiel Bitcoin oder Ether an. Einen Sonderweg gehen hierbei NEO Banken oder Fintech-Start-ups. Diese setzen auf Digitalisierung der Banking-Prozesse und haben diese für ihre Zielgruppen neu definiert.

Kryptowährung über einen ATM Geldautomaten kaufen

Krypto Broker

ATM Automaten bieten die Möglichkeit Euro oder andere Fiatwährungen in Bitcoin zu tauschen. ATM Automaten sind aktuell nur in wenigen deutschen Großstädten zu finden. Anders sieht es in Österreich und in der Schweiz aus. Die Österreicher verfügen über viele Automaten, in der Schweiz werden es immer mehr. Wer allerdings nicht Bitcoin, sondern einen andere Kryptowährung kaufen möchte, muss sich noch gedulden und auf Krypto Börsen und Broker zurückgreifen.

Kryptowährungen kaufen mit Paypal ohne Verifizierung oder Registrierung

BITCOIN TO PAYPAL

Wer anonym bleiben und Kryptowährung kaufen und per PayPal bezahlen möchte, den müssen wir an dieser Stelle leider enttäuschen. Grundsätzlich ist eine Registrierung bei einer Krypto-Börse oder einem Online-Broker notwendig, um mit Kryptos handeln zu können. Ebenso muss das PayPal Konto für den Kauf von Kryptowährungen bestätigt werden. Das funktioniert nur mit einer Registrierung bei einer Börse oder einem Broker.

Die einzige Möglichkeit, Kryptowährungen zu kaufen und mit PayPal zu zahlen ist der Kauf über eine andere Person, was nur auf Vertrauensbasis durchgeführt werden kann. Allerdings ist diese Möglichkeit, ähnlich wie Kryptos per P2P weiterzugeben mit dem Risiko eines Diebstahls verbunden.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Beliebteste Kryptowährungen kaufen in Deutschland

In Deutschland werden Kryptowährungen hauptsächlich an Krypto Börsen oder in Form von CFDs über spezielle Broker gehandelt. Seriöse Plattformen verfügen über einen Schutzschirm, der bis nach Deutschland reicht und nach EU Recht reguliert ist. In einigen Großstädten ist es möglich an ATM Automaten Euro gegen Bitcoin zu tauschen. Leider ist Deutschland bei dieser Möglichkeit noch ganz am Anfang. Anders sieht es bei unseren Nachbarn aus.

Kryptos kaufen in der Schweiz

Die Schweizer sehen in Kryptowährungen großes Potenzial. Wer Kryptowährungen kaufen möchte, kann ebenfalls auf Börsen oder Broker zurückgreifen, die dem EU-Recht unterliegen und entsprechend reguliert sind. Die Schweiz geht aber davon aus, dass Kryptowährungen in Zukunft populärer werden, sodass immer mehr ATM Automaten zum Tausch von Fiatwährungen in Bitcoin zur Verfügung stehen.

Kryptos kaufen in Österreich

Unsere österreichischen Nachbarn sind wahr Fans der Kryptowährungen. Liberalere Gesetze und eine erhöhte Akzeptanz der Bevölkerung sorgen dafür, dass Österreich in puncto Kryptowährungen kaufen wesentlich fortgeschrittener ist als Deutschland. Es stehen vergleichsweise viele Automaten zur Verfügung um Kryptowährung zu kaufen oder zu verkaufen. Der Kauf über Krypto Börse oder Online-Broker ist selbstverständlich ebenfalls möglich.

Unser Testsieger eToro steht in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zur Verfügung.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Kryptowährungen verkaufen

Stop Loss oder auch Take Profit sind Werkzeuge, bei denen eine Kryptowährung bei einem Wertverlust oder -zuwachs automatisch verkauft werden. Die Werkzeuge können vorab definiert werden. Für den Anleger hat das den Vorteil aktuelle Kurse sind laufend beobachten zu müssen.

Wer lieber die Kurse im Auge behält, kann Kryptowährungen auch manuell verkaufen. Wie beim Kauf von Kryptowährung muss für einen Verkauf ein neuer Trade eröffnet werden. Das geschieht durch einen einfachen Klick auf die Position im eigenen Portfolio. Im Auswahlfenster können die Optionen Kaufen oder Verkaufen ausgewählt werden. Einen richtigen Zeitpunkt zu bestimmen ist nicht ganz so einfach. Unser Tipp: lass dich nicht von stetig steigenden Kursen blenden, sondern verkaufe, wenn die Rendite in deinen Augen positiv ist.

Kryptowährungen kaufen, traden oder spekulieren?

Kaufen, traden oder spekulieren. Welche Form des Handels ist die Richtige? Die Frage können wir nicht beantworten, denn es hängt ganz allein von den Vorlieben des Traders ab. Wer Kryptowährungen kaufen möchte, der muss genauer hinsehen, denn genau genommen ist hier kaufen nicht gleich kaufen.

Von Kaufen wird gesprochen, wenn sogenannte „echte“ Coins erworben werden. Der Käufer wird zum Eigentümer der Token und muss diese selbst verwalten und benötigt zudem noch ein Wallet zur Aufbewahrung der Coins. Diese Form des Handels eignet sich für Käufer, die sich für die Technologie der Blockchains ebenfalls interessieren und nicht nur von Kursveränderungen profitieren möchten.

Gute Gewinne in möglichst kurzer Zeit lassen sich durch das Traden von Kryptowährungen erzielen. Der Trader erwirbt ein Zertifikat und profitiert von Kursveränderungen in dem er auf steigende oder fallende Märkte mit einem Kauf oder Verkauf reagiert. Derivate, CFDs und binäre Optionen eignen sich perfekt für Spekulationen auf dem Krypto Markt. Hier wird mit Basiswerten von Wertpapieren gearbeitet und Vorhersagen über mögliche Kursverläufe genutzt. Mit relativ niedrigen Investments ist es möglich, hohe Gewinne einzufahren. Allerdings besteht bei Spekulationen auch ein hohes Anlagerisiko.

Krypto Wallets im Überblick

Das Bitcoin-System ist ein verhältnismäßig junges System, das sich stetig verändert und weiterentwickelt. Infolgedessen verändern sich auch die digitalen Geldbörsen, mit denen Bitcoins verwahrt werden können. Für die Anlage hoher Vermögenswerte in „Kryptogold“ ist eine Kombination verschiedener Wallet-Systeme empfehlenswert:

Papier WalletsDesktop WalletsMobile WalletsOnline WalletsHardware Wallets

Papier Wallets

Papier-Wallets waren schon zur Entstehungszeit des Bitcoins sehr beliebt. Sie ermöglichen dem Anleger den Zugang zum Bitcoin-System mit Hilfe eines persönlichen Zugangsschlüssels und einer Bitcoin-Adresse, die mit einem Benutzernamen und einem Passwort vergleichbar sind.

Da der Abdruck von Schlüssel und Adresse nach heutigen Standards als unsicher anzusehen sind, verwenden die meisten Anbieter heute  zwei QR-Codes  zur Verwaltung der Benutzer-Adresse.

  1. Dabei enthält der erste QR-Code die öffentlich zugängliche Adresse, mit der Bitcoins empfangen werden können.
  2. Der zweite Code den persönlichen Sicherheitsschlüssel, mit dem die Bitcoins aufbewahrt oder versandt werden können.

Am sichersten ist diese neue Variante des Papier-Wallets, wenn beide QR-Codes an unterschiedlichen Orten aufbewahrt werden.

Desktop Wallets

Mit Hilfe eines Bitcoin-Klienten können Kryptowährungen direkt auf dem heimischen PC aufbewahrt werden. Neben ganz einfachen Klienten sind auch umfangreichere Softwares verfügbar, die je nach Schwerpunkt auch einen besonderen Fokus auf die Sicherheit oder auch Anonymität des Nutzers legen.

Da Desktop-Wallets jedoch nicht alltagsmobil sind, sind sie für den alltäglichen Handel mit Bitcoins ungeeignet. Sie dienen eher der Verwaltung und Analyse von Kryptobeständen sowie dem Vermögensaufbau.

Mobile Wallets

Da die in Form von Apps erhältlichen Mobile-Wallets den Zugangsschlüssel des Users direkt auf dem Smartphone aufbewahren, sind die für den alltäglichen Zahlungsverkehr mit Bitcoins optimal geeignet.

Allerdings ist es empfehlenswert, mit mobilen Wallets keine zu großen Vermögenssummen zu verwahren bzw. ausreichende Vorkehrungen für den Verlust der Wallets zu treffen.

Online Wallets

Die webbasierten Online-Wallets übernehmen die Verwaltung der privaten Schlüssel für den Nutzer.

  • Der Vorteil: Da die Rechenleistung vom jeweiligen Anbieter zur Verfügung gestellt wird, entfällt der Download der sperrigen Blockchain-Software.
  • Der Nachteil: Alle User müssen ihre Daten einem externen Verwalter anvertrauen. Die weltweit bekanntesten Anbieter für Online-Wallets sind Coinbase oder etoro.

Hardware Wallets

Hardware-Wallets können auch als elektronische Kompakt-Tresore bezeichnet werden.

Die kleinen Geräte, die mit ihrem Design an einen USB-Stick erinnern, sorgen dafür, dass Transaktionen zwar mit Hilfe von Browser oder Software vorkonfiguriert, die eigentliche Transaktion selbst durch die Signatur des Hardware Wallets abgeschottet und somit sehr sicher durchgeführt werden kann.

  • Sie gelten als eine äußerst sichere Möglichkeit zur Aufbewahrung von Bitcoins.
  • Auch an die Möglichkeit eines Defektes haben die Hersteller der Hardware-Wallets gedacht. So kommen die Bitcoin-Keys bei den meisten Modellen mit Hilfe einer Recovery Phrase wiederhergestellt werden.
  • Ein Nachteil ist allerdings, dass neue Token von den Herstellern erst in die Systeme der Hardware-Wallets integriert werden müssen.

Als Marktführer gelten die Anbieter Ledger und Trezor.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Welche Wallet-Anbieter sind empfehlenswert?

Hat man sich einen Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Bitcoin-Aufbewahrung mit Hilfe der einzelnen Wallet-Systeme gemacht, so stehen interessierte Investoren schnell vor einer zweiten herausfordernden Aufgabe: Die Wahl des passenden Wallet-Anbieters. Die nachfolgende Auflistung soll dabei eine Hilfestellung geben:

Ledger (Hardware-Wallet)

Vorschaubild: Ledger Nano S

Der Ledger Nano S des in Paris ansässigen Unternehmen Ledger gilt als das meistverkaufteste Hardware-Wallet der Welt. Mit einem Preis von 79 Euro bietet der Stick eine verhältnismäßig teure, aber äußerst sichere Aufbewahrungsmöglichkeit für bis zu 55 Bitcoin-Keys. Ebenfalls erhältlich ist auch der umfangreicher ausgestattete Ledger Blue (ca. 300 Euro).

Trezor (Hardware-Wallet)

Trezor Hardware Wallet Der ebenfalls in Frankreich ansässige Hardware-Wallet-Anbieter Trezor bietet derzeit zwei Wallets zum Kauf an, die jeweils über Platz für maximal 14 Coins verfügen:

Das kompakte Trezor Model One (ca. 59 Euro) und das etwas besser ausgestattete Trezor Model T (ca. 165 Euro).

Bitadress.org (Papier-Wallet)

QR Code für Papier Wallets Auf der Internetseite Bitadress.org können Kunden durch das zufällige Bewegen des Mauszeigers eine hohe, zufällige Verschlüsselung erreichen, die der die Sicherheit der Bitcoin-Adresse und des Privaten Schlüssels (WIF) dient. Die so generierten Schlüssel können entweder als Buchstabenzahlenkombination oder als QR-Code abgespeichert werden. Für den Handel können die Coins mit Hilfe der Bitcoin-Adressen wie Geldscheine weitergegeben werden.

Dazu ist auch eine grafische Aufbereitung möglich. Der WIF bleibt dagegen immer beim Besitzer und sollte daher sehr sicher verwahrt werden. Die Website bietet so eine gute Möglichkeit zur Aufbewahrung eigener Coin-Bestände. Der Erwerb von digitalen Münzen z. B. per Kreditkarte oder Überweisung ist allerdings nicht möglich.

Welcher Anlegertyp, wo am besten Kryptowährungen kauft

Es gibt verschiedene Anlegertypen und demnach auch unterschiedliche Strategien und Herangehensweisen, die auf den Kryptomarkt abgestimmt sind. Verschiedene Faktoren beeinflussen auch, wo der beste Ort zum Kauf von Kryptowährungen ist und ob man sich lieber, für Bitcoin oder Altcoins entscheiden sollte.

In anderen Worten: Die Antwort auf die Frage „Wie Kryptowährungen kaufen?“, hängt davon ab, welche Art von Anleger Sie sind. Wenn Sie etwa ein langfristiger Investor sind, dann werden Sie Coins kaufen wollen, von denen Sie glauben, dass sie mit der Zeit an Wert gewinnen werden. Wenn Sie eher an kurzfristigen Gewinnen interessiert sind, dann sollten Sie eher Token erwerben, die derzeit unterbewertet sind und das Potenzial haben, relativ schnell im Preis zu steigen.

Mit den verschiedenen Anlageformen sind auch unterschiedliche Risiken verbunden. So gilt eine Investition in Bitcoin im Allgemeinen als risikoreicher als eine Investition in Altcoins, da Bitcoin der Marktführer ist und daher eine größere Anziehungskraft auf den Mainstream hat.

Kryptokäufer Typologie

Wie Sie in der folgenden Krypto-Anleger Typologie sehen, gibt es viele verschiedene Arten von Investoren in der Kryptowelt. Und es gibt auch viele verschiedene Arten von Anlagemöglichkeiten, die ihnen zur Verfügung stehen. Je nach Ihren individuellen Umständen sollten Sie also überlegen, welche Art von Investition die richtige für Sie sein könnte.

Krypto-NeulingePrivatanlegerAnleger mit RisikotoleranzProfitorientierte InvestorenHodlerGlücksritterKrypto-Geeks

Krypto-Neulinge

Wenn es um Investitionen von Krypto-Beginnern geht, ist eines der wichtigsten Dinge, die man im Auge behalten muss, die Diversifizierung. Das bedeutet, dass Sie sozusagen nicht alles auf eine Karte setzen. Stattdessen sollten Anleger Ihre Investitionen auf verschiedene Vermögenswerte verteilen, um das Risiko zu minimieren. Ein gesundes Portfolio besteht somit aus mehr als einer einzelnen Kryptowährung

Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, zusätzlich in eine Vielzahl verschiedener Token zu investieren. Eine andere Möglichkeit, ein Portfolio zu diversifizieren, besteht darin, in verschiedene Arten von Anlageprodukten zu investieren. Sie könnten zum Beispiel sowohl in Kryptos, als auch in Anleihen investieren. Oder Sie diversifizieren, indem Sie sowohl in inländische als auch in internationale Anlagen investieren.

Unabhängig davon, wie Anleger ihr Portfolio diversifizieren, ist es wichtig, dass sie Ihr Risiko auf eine Vielzahl verschiedener Anlagen verteilen. Dies wird dabei helfen, das Gesamtrisiko zu minimieren und die potenzielle Rendite zu maximieren. eToro ist eine Plattform, die dabei helfen kann, da sie eine Vielzahl von verschiedenen Anlageprodukten anbietet und seinen Usern ermöglicht, mit Paypal zu investieren. Wenn Sie also nach einer Möglichkeit zur Diversifizierung Ihres Portfolios suchen, ist eToro eine Überlegung wert.

Privatanleger mit mittelfristigem Horizont

Wenn Sie ein Privatanleger mit einem mittelfristigen Zeithorizont sind, werden Sie wahrscheinlich in Krypto-Assets investieren wollen, die das Potenzial haben, langfristige Kapitalgewinne zu erzielen. Sie könnten zum Beispiel Token kaufen, die derzeit unterbewertet sind und im Laufe der Zeit an Wert gewinnen könnten.

Sie könnten entsprechend eine Investition in Initial Coin Offerings (ICOs) in Betracht ziehen, da diese Anlegern die Chance bieten können, bei vielversprechenden neuen Projekten von Anfang an dabei zu sein.

Aber auch DeFi Coin Staking könnte eine Option sein. Der DEFC Token hat in seine Blockchain Liquidity Farming eingebaut. Das bedeutet, dass die Inhaber von DEFC-Token Zinsen auf ihre Investition erhalten können, indem sie ihre Token im Defi-Ökosystem einsetzen. Dies könnte eine gute Option für Anleger sein, die nach einer relativ sicheren und passiven Möglichkeit suchen, Renditen auf ihre Investition zu erzielen.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Bitcoin oder Ethereum zu kaufen und diese Münzen langfristig zu halten, da sie in der Kryptowelt allgemein als relativ sichere Anlagen gelten.

Anleger mit einer hohen Risikotoleranz

Wenn Sie ein Anleger mit einer hohen Risikotoleranz sind, sollten Sie eine Investition in Krypto CFDs in Betracht ziehen und dann auch noch Altcoins ins Auge fassen. Diese gelten im Allgemeinen als volatiler als Bitcoin und bieten Anlegern daher das Potenzial für höhere Renditen. Allerdings sind sie auch mit größeren Risiken verbunden.

Dieses wird noch verstärkt, wenn man Hebel einsetzt und Short-Positionen eingeht. Wenn Sie also ein Anleger mit einer hohen Risikotoleranz sind und auf der Suche nach potenziell hohen Renditen sind, dann könnte eine Investition in Krypto-CFDs eine gute Option für Sie sein.

Zu finden sind derartige Derivate zur Genüge bei eToro. eToro ist ein regulierter Broker mit mehr als 10 Millionen Nutzern weltweit. Das Unternehmen bietet eine Vielzahl von verschiedenen Vermögenswerten an, darunter auch Kryptowährungen, und ermöglicht seinen Nutzern entsprechend auch den Handel mit Leverage.

Profitorientierte Investoren

Dieselben CFDs könnten auch für profitorientierte Anleger interessant sein. Allerdings ist wirklich auf ein vernünftiges Risikomanagement zu achten. Investieren Sie zum Beispiel nur einen kleinen Teil Ihres Portfolios in sehr volatile Vermögenswerte wie Kryptowährungen.

Dies gilt auch für kurzfristige Preisprognosen: Wenn Sie mit Krypto-CFDs handeln möchten, um schnelle Gewinne zu erzielen, stellen Sie sicher, dass Sie Stop-Loss-Orders verwenden, um Ihre Verluste zu begrenzen, wenn sich der Markt gegen Sie bewegt.

Hodler

Für Hodler ist es im Prinzip unwesentlich, wo sie ihre Kryptowährungen kaufen. Vielmehr ist die Sicherung der Coins von entscheidender Bedeutung. Hierzu eignet sich insbesondere das Hardware Wallet von Ledger. Die Geräte kosten rund 100 US-Dollar und speichern die privaten Schlüssel in einem hochsicheren Chip.

Das macht es für Hacker praktisch unmöglich, auf die Münzen zuzugreifen. Der einzige Nachteil ist, dass Sie nicht mit den Münzen handeln können, solange sie in der Hardware-Wallet ohne Internet-Anbindung gespeichert sind.

Glücksritter

So manch einer mag den Krypto-Markt im Allgemeinen als Glücksspiel bezeichnen. Das ignoriert jedoch, dass es versierte Projekte gibt, die eine eigene Krypto-Lotterie anbieten. Die Rede ist von Lucky Block. Lucky Block ist eine dezentrale Anwendung (DAPP), die auf der BNB-Blockchain läuft. Die DAPP bietet ihren Nutzern die Möglichkeit, an wöchentlichen Lotterien teilzunehmen und hohe Jackpots abzusahnen.

So möchte man Transparenz schaffen und mittels Community ein neuartiges Lotto-Erlebnis schaffen. Natürlich können User auch ganz einfach Lotterielose mit LBLOCK kaufen.

Krypto-Geeks

Wahre Krypto-Geeks sollten sich um eine direkte Teilnahme in einem Netzwerk bemühen. Viele Token fordern ihre Investoren auf, mitzudenken, und über die Zukunft des jeweiligen Projekts abzustimmen. IOTA ist ein solches Beispiel. Die IOTA-Community hat kürzlich darüber abgestimmt, ob bestehende MIOTA Coins zum Burn oder Built verwendet werden sollten.

So etwas schafft Vertrauen und stärkt gleichzeitig auch das Engagement und das Fundament für eine Kryptowährung.

Kryptowährungen kaufen: Die besten Plattformen im Vergleich

Hier sind die aktuell besten Krypto Börsen und Broker, die Coincierge.de besonders für Bitcoin-Einsteiger empfiehlt:

=
Bitcoin Cash
Bitcoin Cash
Bitcoin CashBitcoin Cash
CardanoCardano
DashDash
EthereumEthereum
Ethereum ClassicEthereum Classic
IOTAIOTA
LitecoinLitecoin
StellarStellar
XRPXRP
Binance CoinBinance Coin
EOSEOS
NEONEO
TezosTezos
TRONTRON
ZCashZCash
ElrondElrond
ChainlinkChainlink
Uniswap Protocol TokenUniswap Protocol Token
DogecoinDogecoin
yearn.financeyearn.finance
DecentralandDecentraland
AlgorandAlgorand
Basic Attention TokenBasic Attention Token
PolygonPolygon
Shiba InuShiba Inu
Enjin CoinEnjin Coin
MakerMaker
TetherTether
CompoundCompound
BitcoinBitcoin
PolkadotPolkadot
SolanaSolana
FTX TokenFTX Token
TerraTerra
0x0x
AaveAave
AragonAragon
AugurAugur
AvalancheAvalanche
BalancerBalancer
Bancor Network TokenBancor Network Token
Band ProtocolBand Protocol
Bitcoin DiamondBitcoin Diamond
Bitcoin GoldBitcoin Gold
Bitcoin SVBitcoin SV
BitsharesBitshares
BitTorrentBitTorrent
BlockstackBlockstack
CeloCelo
Celsius NetworkCelsius Network
ChilizChiliz
CosmosCosmos
Curve DAO TokenCurve DAO Token
CyberVeinCyberVein
DaiDai
DecredDecred
DFI.moneyDFI.money
ElectroneumElectroneum
Energy Web TokenEnergy Web Token
FantomFantom
GnosisGnosis
Golem Network TokenGolem Network Token
Hedera HashgraphHedera Hashgraph
HedgeTradeHedgeTrade
HeliumHelium
HiveHive
HoloHolo
Huobi TokenHuobi Token
ICON ProjectICON Project
IOS tokenIOS token
KavaKava
RIF TokenRIF Token
SafeMoonSafeMoon
SerumSerum
SiacoinSiacoin
SolaSola
StacksStacks
Status Network TokenStatus Network Token
SteemSteem
StorjStorj
StoxStox
StratisStratis
SushiSushi
SwipeSwipe
SynthetixSynthetix
The GraphThe Graph
ThetaTheta
ThorchainThorchain
TomoChainTomoChain
UMAUMA
UniBrightUniBright
USD CoinUSD Coin
UtrustUtrust
VeChainVeChain
VergeVerge
WavesWaves
Wrapped BitcoinWrapped Bitcoin
xDai ChainxDai Chain
ZBZB
ZilliqaZilliqa
KomodoKomodo
KusamaKusama
Kyber NetworkKyber Network
LiskLisk
LoopringLoopring
Machine Xchange CoinMachine Xchange Coin
Matic NetworkMatic Network
MonaCoinMonaCoin
MoneroMonero
Ocean ProtocolOcean Protocol
OMG NetworkOMG Network
OntologyOntology
Orchid ProtocolOrchid Protocol
PAX GoldPAX Gold
Paxos StandardPaxos Standard
PlusCoinPlusCoin
QTUMQTUM
QuantQuant
RavencoinRavencoin
RENREN
Reserve RightsReserve Rights
RevainRevain
Multi Collateral DaiMulti Collateral Dai
NanoNano
NEMNEM
Nervos NetworkNervos Network
1inch1inch
Axie Infinity ShardsAxie Infinity Shards
Hoge FinanceHoge Finance
Alien WorldsAlien Worlds
Yield Guild GamesYield Guild Games
The SandboxThe Sandbox
Ankr NetworkAnkr Network
Crypto.comCrypto.com
AmpAmp
API3API3
LivepeerLivepeer
My Neighbor AliceMy Neighbor Alice
Origin ProtocolOrigin Protocol
Crypto.com Chain TokenCrypto.com Chain Token
ABBC CoinABBC Coin
aelfaelf
AmpleforthAmpleforth
ArdorArdor
ArweaveArweave
BytomBytom
Hydro ProtocolHydro Protocol
Oasis LabsOasis Labs
RaydiumRaydium
IlluviumIlluvium
Render TokenRender Token
GalaGala
TravalaTravala
PancakeSwapPancakeSwap
Ethernity ChainEthernity Chain
HarmonyHarmony
CartesiCartesi
ImpactImpact
NumeraireNumeraire
iEx.eciEx.ec
NEXONEXO
Gatechain TokenGatechain Token
JUSTJUST
Worldwide Asset eXchangeWorldwide Asset eXchange
HyperCashHyperCash
HorizenHorizen
Floki InuFloki Inu
The Midas Touch GoldThe Midas Touch Gold
Compound Governance TokenCompound Governance Token
OvrOvr
18 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Sortieren nach
Bewertung
Bewertung
Preis
18 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Zahlungsmöglichkeiten
Funktionen
Nutzerfreundlichkeit
Support
Gebühren
0 oder besser
Sicherheit
0 oder besser
Auswahl Coins
0 oder besser
Bewertung
0 oder besser
Empfohlener Broker
132 Neue User Heute
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0534 BTC
Was uns gefällt
Echte Kryptos und Krypto CFDs handeln
Lizenzierter Broker mit Einlagensicherung
Integriertes Wallet
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0534 BTC
67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Funktionen
Instant verificationFor beginnersWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardPaypalSepa TransferSkrillSofort
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0532 BTC
Was uns gefällt
Nutzerfreundliche Plattform
0% Provisionen
Einzahlung ab 20€
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0532 BTC
83,45 % der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.
Funktionen
Instant verificationMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardGiropaySepa Transfer
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0532 BTC
Was uns gefällt
Große Auswahl an unterstützten Kryptos
Zugang zu NFTs
Verdienen Sie bis zu 14
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0532 BTC
Kryptoassets sind ein hochvolatiles unreguliertes Anlageprodukt. Kein EU-Anlegerschutz.
Funktionen
Instant verificationFor beginnersWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardPaypalSepa Transfer
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0533 BTC
Was uns gefällt
Niedrige Gebühren
Algorithmischer Handel verfügbar
Sehr gute Charts
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0533 BTC
Es gibt keine Garantie, dass Sie mit diesem Anbieter Geld verdienen werden. Ihr Kapital ist gefährdet.
Funktionen
Instant verificationFor beginnersMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerSkrill
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0530 BTC
Was uns gefällt
Einfache Plattform für Anfänger
Kostenlose Handelssignale
iOS- & Android-App
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0530 BTC
76,57% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld
Funktionen
Instant verificationFor beginnersMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerPaypalSepa TransferSkrill

Fazit: Empfohlener Broker für das Kaufen von Kryptowährungen: eToro

Wer ganz klassisch Kryptowährungen kaufen und verkaufen möchte, der benötigt dafür eine Handelsplattform. Unsere Empfehlung lautet an dieser Stelle eToro. Dieser Anbieter zählt mittlerweile zu den beliebtesten Trading Plattformen weltweit.

Kein Wunder, denn eToro ist lizensiert und staatlich reguliert. Zudem gibt es ein kostenloses Demokonto, einen umfangreichen Kundensupport und eine sehr benutzerfreundliche Plattform. Neben diversen Kryptowährungen kann man hier auch mit Forex, Aktien, Indizes, Rohstoffen und vielem mehr handeln.

  • Eine ausführliche Kryptowährungen Kaufanleitung bei eToro findest du hier.

Finanz Apps - eToro App Hier nur einige der zahlreichen Vorteile von eToro im Überblick:

  • Echte Kryptowährungen und CFDs mit Hebel
  • Kostenlose Anmeldung
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, SOFORT-Überweisung und mehr
  • Social Trading
  • Keine Depotführungsgebühr
  • Ohne Verifizierung bis 2000€

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

FAQs

Welche ist die beste Kryptowährung?

Es kommt ganz auf die eigenen Vorstellungen an, um zu sagen, welche die beste Kryptowährung ist. Momentan ist davon auszugehen, dass der Bitcoin als Zugpferd der Krypto-Szene noch weiter ansteigen wird.

Wo kauft man Kryptowährungen?

Kryptowährungen können sowohl bei Online Brokern oder an Krypto-Börsen erworben werden.

Welche Kryptowährung ist am sichersten?

Kryptowährungen weisen generell eine hohe Volatilität auf. Durch die Popularität ist nicht davon auszugehen, dass der Bitcoin in naher Zukunft an Wert verlieren wird.

Kann man Kryptowährung bei der Bank kaufen?

Einige Banken haben Online Trading Portale, auf denen bereits Kryptowährungen angeboten werden.

Alle Artikel zum Thema "Kryptowährungen kaufen" auf Coincierge.de

Aktuelle News zum Thema Kryptowährungen

Zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2022

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz