Forschung: Bitcoin-Miner sind weitestgehend profitabel – ist das bullisch?

0

Im Laufe des langen Krypto-Winters, der sich über das ganze Jahr 2018 bis in die ersten Monate von 2019 erstreckte, sahen sich die Bitcoin-Miner mit tiefen Verlusten konfrontiert. Viele von ihnen sahen sich deshalb gezwungen, ihre Anlagen abzuschalten, was einige als schädlich für die Netzwerkqualität des Krypto-Papas halten.

Neue Daten deuten nun aber darauf hin, dass die Preissteigerungen, die in der ersten Jahreshälfte 2019 erzielt wurden, das Bitcoin-Mining inzwischen profitabel gemacht haben. Allerdings muss dies nicht unbedingt eine bullische Sache für den Bitcoin-Preis sein.

Anzeige
1xBit

Bitcoin-Miner erleben eine weit verbreitete Rentabilität

Der Preis von Bitcoin ist in der ersten Jahreshälfte 2019 deutlich gestiegen und lag zwischen Tiefstständen von fast 3.000 $ und Höchstständen von knapp unter 14.000 $.

Obwohl BTC gegenüber seinen Jahreshöchstständen deutlich gesunken ist, sollte man beachten: Gegenüber seinen Tiefstständen von 2019 ist er immer noch deutlich gestiegen, was für seine Miner eine großartige Sache war.

Anzeige

„Fundstrat Global Advisors“-Analyst Alex Kern erklärte jetzt auf Twitter: Die beliebtesten Mining-Rigs, einschließlich einiger älterer, seien derzeit profitabel, da die Gesamtkosten für den Abbau eines Bitcoins etwa zwischen 7.300 und 8.500 US-Dollar liegen.

„Aus dem heutigen @fundstrat Bitcoin Mining Update – @BITMAINtech Antminer S9’s Cash und Gesamtkosten des Bergbaus 1 $BTC = $7300 und $8500 (bei Annahme von $0,06 / kWh) – Ältere und neuere Mining-Rigs sind mit BTC auf dem aktuellen Niveau profitabel“, erklärte er.

Ist das profitable Mining bullisch für BTC?

Obwohl gewinnbringende Miner zur Gesundheit des Bitcoin-Netzwerks beitragen können, ist es nicht unbedingt bullische für den BTC-Preis, da Miner ihre gewinnbringend abgebauten Bitcoins wahrscheinlich verkaufen, um die Investitionskosten zu decken.

Thomas Lee, Mitbegründer von Fundstrat, sprach über die Auswirkungen, die profitable Miner auf den Preis von BTC haben könnten. Er sagt: Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie den gewinnbringend geminten Krypto-Papa verkaufen, um ihre Ausgaben zu finanzieren – und das könnte bedeuten, dass sie einen gewissen Druck auf den Preis ausüben.

„Der letzte Mining-Bericht von unserem Quantteam. Bei Verwendung von S9 und $0,06/kWh beträgt der Cash Break Even für $BTC-Mining $7,3K gegenüber einem Preis von ~$10k. Miner profitabel und anscheinend sind auch einige ältere Rigs profitabel. Ihre These bleibt, wenn Miner $$$$ verdienen, sind sie BTC-Verkäufer, um Investitionen zu finanzieren“, sagte er.

Unabhängig davon, ob die Miner ihre Bitcoins auf die Märkte werfen oder nicht – ihre Rentabilität ist entscheidend, um langfristiges, fundamentales Wachstum zu fördern.

Textnachweis: newsbtc

Vorheriger ArtikelBakkt startet institutionellen Bitcoin-Verwahrservice mit 125 Millionen-Dollar-Versicherung
Nächster ArtikelKrypto-Forschungsgruppe befürwortet Krypto-Regulation auf US-Bundesebene
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.