Was ist der Glücksspielstaatsvertrag? Alle Regelungen auf einen Blick

Die Regulierung für Online Casinos in Deutschland ist eine heiß umstrittene Angelegenheit – aber deshalb für Casino-Fans umso spannender, meinen wir! Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass Lizenzen wie Curacao und die MGA (Malta Gaming Authority) existieren, stellt sich für deutsche Casinos die Frage, inwiefern dieser Staatsvertrag helfen kann, den deutschen Casino-Markt zu regulieren.

Für den (noch) unwissenden Leser stellt sich nun sicherlich die Frage:

Was ist der Glücksspielstaatsvertrag (kurz GlüStV) überhaupt?

Was ist der Glücksspielstaatsvertrag Im Prinzip ist der Glücksspielstaatsvertrag ein rechtlich festgelegter Rahmen in Deutschland, der die Regulierung und Kontrolle von Glücksspielen und Casinos in unserem Land regelt.

Er wurde erstmals in 2008 zwischen den 16 Bundesländern verabschiedet und trat in Kraft, um einheitliche Standards für den Umgang mit Glücksspielen – gerade online – zu schaffen und die Spielsuchtprävention zu stärken. So weit, so gut, jedoch wurde dieser Vertrag mehrfach überarbeitet und aktualisiert, zuletzt im Jahr 2021.

Der Glücksspielstaatsvertrag legt also fest, welche Arten von Glücksspielen legal in Deutschland angeboten werden dürfen, wie sie betrieben werden können und unter welchen Bedingungen Lizenzen erteilt werden. Er regelt auch den Schutz von Spielern, insbesondere hinsichtlich des Jugend- und Spielerschutzes sowie der Suchtprävention. Geregelt werden hier nicht nur Slots, sondern auch Sportangebote und Live Casino Games.

Maßnahmen wie das Verbot von Werbung für Glücksspiele Online, die Limitierung von Einsätzen und Gewinnen, die Möglichkeit zur Selbstsperre von Spielern und die Bereitstellung von Informationen über verantwortungsbewusstes Spielen sind ebenfalls Teil dieser GlüStV. Somit bietet diese Regelung ein umfassendes System für die Lizenzierung deutscher Casino Spiele.

Insbesondere die Frage, wie Online-Glücksspiele reguliert werden sollen, hat zu vielen, recht hitzigen Debatten geführt, da das Internet grenzüberschreitende Aktivitäten ermöglicht und somit die Umsetzung eines einheitlichen Regulierungsansatzes erschwert.

Wie also setzt sich dieser Glücksspielstaatsvertrag zusammen? Und wie genau beeinflusst er das Glücksspiel in Deutschland – gerade in Bezug auf Casino Willkommensbonus Angebote?

Finden wir es heraus.

Der Glücksspielstaatsvertrag im Überblick – aus welchen Regelungen besteht der GlüStV genau?

Jede Gesetzesgebung wurde konzipiert, um eine bestimmte, ungeregelte Institution einem gewissen Regelwerk zu unterwerfen, um damit Nutzer oder andere Konstitutionen zu beschützen.

Glücksspielstaatsvertrag im Überblick

Genau so verhält es sich auch mit dem Casino Glücksspielstaatsvertrag. Natürlich hat ein jeder solcher Vertrag, welcher als Vertrag zwischen Staat und dem Casino selbst verstanden werden kann, viele verschiedene Aspekte, um geltend gemacht zu werden.

Einige dieser Punkte haben wir einmal für Sie aufgelistet, sodass Sie ein Verständnis dafür bekommen, wie dieser Vertrag überhaupt zusammengesetzt ist.

  • Casino Lizenzierung: Der Glücksspielstaatsvertrag sieht vor, dass Online Casinos eine Lizenz benötigen, um ihre Dienste in Deutschland anbieten zu können. Die Vergabe von Lizenzen erfolgt unter strengen Auflagen, um sicherzustellen, dass die Anbieter verantwortungsvoll handeln und den Jugendschutz sowie den Spielerschutz gewährleisten. Dies ist der erste – und bei weitem wichtigste – Bestandteil des GlüStV, unserer Meinung nach.
  • Einsatz- und Verlustlimits: Das Gesetz legt ebenfalls Einsatz- und Verlustlimits für Spieler fest, um exzessives Spielen und finanzielle Verluste zu verhindern. Diese Limits sollen dazu beitragen, die Spielsuchtgefahr zu verringern.
  • Es gibt hier verschiedene Arten von Limits, welche ebenfalls verschiedene Arten von Spielsucht vorbeugen können. Sollten Sie sich also in der Situation befinden, in der Sie merken, dass Ihr Hobby zum Problem geworden ist, hat jedes seriöse Casino eine gut erdachte Bibliothek an Verlustlimitierungen, welche die Ausgabe einer Lizenz für besagtes Online Casino definitiv erleichtern könnte.
  • Zahlungsverkehr: Der Vertrag sieht vor, dass Zahlungsanbieter und Finanzinstitute keine Transaktionen im Zusammenhang mit nicht-lizenzierten Glücksspielanbietern durchführen dürfen. Dies soll laut des GlüStV dazu beitragen, illegales Glücksspiel zu unterbinden, auch wenn dies bei weitem nicht die einzige Waffe gegen Geldwäsche und anderen, illegalen Machenschaften darstellt.
  • Die Casinos selbst sind also stets angeraten, all diese Information für jeden Kunden und auch für Partner und Sponsoren sichtbar zu machen, weshalb viele Casinos diese Siegel auch auf Ihrer Homepage tragen. Der Casino Glücksspielstaatsvertrag ist also ein weiterer Anreiz, diese Tests und sogenannten “Audits” auf sich zu nehmen.
  • Werbung und Marketing: Der Glücksspielstaatsvertrag regelt ebenfalls die Werbung und das Marketing deutscher online Casinos. Dies beinhaltet sowohl eine gewisse Social Media Präsenz als auch Dinge wie Werbung im Fernsehen.
  • Der GlüStV beinhaltet strenge Vorschriften bezüglich der Art und Weise, wie Online Casinos für ihre Dienste werben dürfen. Ziel ist es, insbesondere Jugendliche und andere, gefährdete Personen vor einer übermäßigen Einflussnahme durch Glücksspielwerbung zu schützen – ein wenig wie mit Zigaretten in Deutschland, beispielsweise.
  • Spielerregistrierung: Online Casinos müssen sicherstellen, dass nur volljährige Spieler Zugang zu ihren Diensten haben. Dazu müssen Spieler sich registrieren und verifizieren lassen, ein Vorgang, der gemeinhin als KYC – oder “know your customer”, also “kenne deinen Kunden” bekannt ist. Innerhalb dieses Prozesses muss der Kunde seine Daten angeben und somit erfordert dieses System von jedem Spieler einen gültigen, deutschen Ausweis.

Mithilfe dieses Systems wird nicht nur das Casino selbst geschützt, sondern auch der Spieler, was für transparentes und sorgenfreies Spielen sorgt. Sie können ein seriöses Online Casino oft schon bei der Registrierung erkennen und das GlüStV testet natürlich auch auf dieses Kriterium.

Sie sehen also, es gibt einige Faktoren, die bei einem solchen Gesetz beachtet werden müssen. Online Casinos, welche sich auf die deutsche Lizenz bewerben wollen, haben also einige Hindernisse zu überwinden, um in Deutschland Fuß zu fassen.

Welche Auswirkungen hat der GlüStV also auf Online Casinos in Deutschland?

Wie wirkt sich der Glücksspielstaatsvertrag auf Online Casinos aus?

Wie wirkt sich der Glücksspielstaatsvertrag auf Online Casinos aus Viele Casinos konnten bisher entweder mit einer europäischen Lizenz in Deutschland Fuß fassen, zum Beispiel Casinos Online mit MGA Lizenz, (europäisches Recht lässt es nicht zu, dass diese Casinos im deutschen Raum ausgeschlossen werden), oder haben sich auf etwa eine Schleswig-Holstein Lizenz beworben. Dann gibt es natürlich noch Curacao Casinos. Dies führte zu einer nicht wirklich durchschaubaren Casino Politik, welche viele Grauzonen beherbergte – bis die GlüStV auf den Plan trat.

Die Integration und darauf folgende Umwandlung des Glücksspielstaatsvertrags im Jahre 2021, hat den Glücksspielmarkt gerade in dieser Hinsicht ordentlich durcheinandergewirbelt.

Deutschland wurde für viele Casinobetreiber wieder attraktiv, wurde unser schönes Land doch vorher häufig mit dem Stigma “zu kompliziert” abgestempelt.

Eine Casino Lizenz Deutschland zu besitzen, heißt für Casinos in erster Linie einmal, sich einer eventuellen Umstrukturierung zu unterziehen, weil die Gesetzgebungen anders sind, als man es von einer MGA oder Curacao Lizenz gewohnt ist. Das bedeutet für die Inhaber und das Legal-Team des Casinos erst einmal Arbeit – was selbstverständlich eine abschreckende Wirkung haben könnte.

Trotzdem glauben unsere Experten, dass sich der Erwerb lohnen kann und die Konformität mit dem Glücksspielstaatsvertrag eigentlich nur positive Aspekte hat, wenn man mal von dem Aufwand absieht.

Für den Spieler jedoch heißt diese Regelung, dass das Spielen in Online Casinos in Deutschland sicherer denn je sein sollte. Das GlüStV hat also unter Umständen dafür gesorgt, dass mehr Spieler an die Registrierung denken – dies aber nun mit gutem Gewissen tun können. Das hilft unserer Meinung nach auch dabei, Glücksspiel ein bisschen weniger zu dämonisieren, was ein weiterer Pluspunkt sein dürfte.

Ähnlich wie mit anderen gesetzlichen Regelungen – Beispiel Getränke Regelungen in Skandinavien – kann wohl hier auch in Zukunft ein gesünderes Spielverhalten der deutschen Casino-Freunde festgestellt werden. Wir persönlich freuen uns darauf.

Was hat sich seit dem ersten Glücksspielstaatsvertrag getan?

Der “neue” Glücksspielstaatsvertrag ist seit 2021 fester Bestandteil der Rechtssicherheit in puncto Glücksspiel in Deutschland. Die 16 Länder haben sich – zum Glück – darauf geeinigt, Online Glücksspiel in Deutschland durch die Bank weg zu legalisieren. Dazu gehören auch Sportwetten Angebote und Live Casino.

Eine dafür neu eingeführte Aufsichtsbehörde führt eine bundesweite Sperrdatei, um Casinos, welche sich nicht an die Regelungen halten (oder einfach halten wollen) im Visier zu behalten. Alle Glücksspielanbieter müssen Eckdaten wie die Ergebnisse etwaiger Kontrollen stets bereithalten, um diese Regulierungsvorgaben einzuhalten. Kein leichtes Unterfangen, wie wir in unserer Recherche definitiv feststellen mussten.

Denn diese Eckdaten müssen nicht nur bereitgehalten werden, sondern auch stets erneuert werden – gerade weil sich solche Gesetze natürlich ändern können und somit das Casino in den Zugzwang bringen, ebenfalls Änderungen vorzunehmen.

Die wichtigste Änderung jedoch stellt für uns die Werberestriktion dar – beziehungsweise die Lockerung ebendieser. Die Casino Betreiber dürfen unter gewissen Voraussetzungen Ihr Business und natürlich das Glücksspiel selber im Internet bewerben.

Für Spieler besonders wichtig: Online Casino Einzahlungen dürfen nicht über die (für High-Roller womöglich etwas niedrige) Summe von 1.000 € hinausgehen. Somit soll sichergestellt werden, dass die Spieler sich nicht verschulden oder gar eine echte Spielsucht entwickeln. Dies ist sicherlich ein richtiger Schritt, den der Casino Glücksspielstaatsvertrag hier geht – er könnte unserer Meinung nach jedoch noch etwas breiter in der Ausführung sein.

Sind Online Casinos in Deutschland denn nun legal oder nicht?

Die Frage aller Fragen: Sind Online Casinos legal? Die Antwort sollte jeden Fan von Online Slots, Blackjack in Online Spielotheken 2024 und Co. freuen. Denn die Antwort ist ein definitives “Ja”! Zumindest zu der Zeit, in der dieser Artikel verfasst wurde.

Der Zusammenschluss der Länder hat mit dem Glücksspielstaatsvertrag 2021 einen wichtigen Schritt unternommen, Glücksspiel in Deutschland nicht nur reguliert und legal auf den Markt zu bringen, sondern auch den Casinos eine klare Richtlinie gegeben, wie ein Casino hierzulande eine Lizenz erwerben kann.

Sind Online Casinos in Deutschland legal

Das kurbelt nicht nur den Markt selber an, sondern könnte in sehr naher Zukunft auch dazu führen, dass neue Anbieter auf deutschen Plattformen erscheinen. Eine solche Regulierung fördert den Unternehmergeist und wir persönlich glauben, dass deutsche Spieler das GlüStV wirklich verdient haben.

Die Frage nach der Legalität stellt sich also nun nicht mehr, aber wie gut der Glücksspielstaatsvertrag letztendlich für die Casino Landschaft in Deutschland ist, muss sich erst noch herausstellen.

So erkennen Sie legale und seriöse Online Casinos in Deutschland

Es gibt trotz der legalen Situation natürlich immer noch das ein oder andere weniger seriöse Casino, welches durch verschiedene Schlupflöcher versucht, in Deutschland Fuß zu fassen. Vor diesen Casinos können wir Sie nicht ganz schützen, denn im Endeffekt kommt es auf Ihren Wissensstand an!

Diesen können wir jedoch natürlich so weit es geht ausbauen und geben Ihnen hiermit einige Anhaltspunkte, wie Sie auch mithilfe der von der GlüStV ausgebauten Regelungen erkennen können, welches Casino nun seriös ist und welches nicht.

Zuerst einmal ist es ganz wichtig, die Online Casino Seite selber genau unter die Lupe zu nehmen. Lesen Sie sich am besten die FAQs (meist gestellte Fragen) durch und kontaktieren Sie – auch wenn kein akutes Problem besteht – den Kundendienst. Sollte sich dieser ehrlich und professionell verhalten, können Sie einen Punkt auf die Strichliste packen, denn hier handelt es sich mit großer Sicherheit um ein seriöses Casino.

Bei Ihrer Recherche sollten Sie einmal versuchen, ganz ans Ende der Homepage zu scrollen. Dort finden Sie alle möglichen Abzeichen und Auszeichnungen. Sollte sich dort ein großes MGA oder gar GlüStV Logo befinden, hat dieses Casino eine Lizenz und ist mit sehr großer Wahrscheinlichkeit seriös.

Des Weiteren sind auch Limits und andere Vorgehensweisen wichtig, die Ihnen zeigen, dass das Casino großen Wert auf verantwortungsbewusstes Spielen legt. Denn hat das Casino vor, Ihnen so effektiv wie möglich das Geld aus der Tasche zu ziehen, wäre es denkbar kontra-produktiv, Ihnen Mittel und Wege zur Verfügung zu stellen, Ihrem eigenen Spieldrang entgegenzuwirken.

Ein seriöses Online-Casino verwendet überdies immer fortschrittliche Verschlüsselungstechnologien (in der Regel SSL), um die Sicherheit Ihrer persönlichen und finanziellen Daten zu gewährleisten. Sie sollten auch die Datenschutzrichtlinien des Casinos überprüfen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten vertraulich behandelt werden. So können Sie guten Gewissens Ihren Lieblingsslot zocken, ohne, dass Sie Angst um Ihre Daten haben müssen.

Natürlich gibt es weitere Anhaltspunkte, die Auflistung dieser würde allerdings den Rahmen dieses Artikels sprengen. Im Endeffekt können wir Ihnen noch eines auf den Weg geben: Recherchieren Sie das Casino und Sie werden anhand dieser Kriterien schon sehr schnell herausfinden, ob es sich um ein seriöses Online Casino handelt oder nicht.

Der Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland – Unser Fazit

Egal ob man nun ein Freund der typisch deutschen “Überregulierung” ist oder nicht, die Tatsache, dass Casino-Fans einen Weg finden werden Ihrem Hobby nachzugehen, steht nun mal fest.

Insofern sind wir froh, dass es das GlüStV gibt – und können eigentlich keine negativen Aspekte ausmachen, zumindest noch nicht. Die Gesetzesgebung ist klar, die Richtlinien für die Casinos auch. Also ist doch eigentlich alles perfekt, oder?

Vielleicht nicht ganz. Denn obwohl diese Regelung eine echte Chance für ausländische Casino-Betreiber sein könnte, in Deutschland Fuß zu fassen, können wir uns auch vorstellen, dass sich der Aufwand für manche nicht lohnen könnte.

Klar, nicht jedes Casino lebt nur von seinen High-Rollern, denn auch laufende Kundschaft oder Gelegenheitsspieler zahlen genug ein. Aber das 1.000 € Limit sitzt vielen Online Casinos sicher schwer im Magen, obwohl es das unserer Meinung nach eigentlich gar nicht müsste.

Es bleibt abzuwarten, ob sich weitere, mutige Betreiber trauen, sich der neuen Regelung anzupassen.

Zuletzt aktualisiert am 5. Juni 2024

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Cedric Schulte iGaming Experte

Passionierter Gamer, Tech-Nerd und seit 2016 im Bereich Casino, Gaming und E-Sport tätig. Cedric ist ein echter Casino Experte. Er testet die meisten Spiele hier und verfügt über umfassende Kenntnisse der verschiedenen Spieleanbieter. Er aktualisiert regelmäßig Casino Inhalte auf Coincierge.de und stellt sicher, dass die Bonusinformationen und Promotion Angebote auf dem neusten Stand sind. Wir sind froh, dass er Teil unseres Teams ist!

Zeige alle Posts von Cedric Schulte