TRON Wallet: Der Vergleich

Wenn man nach Möglichkeiten sucht, seine Kryptowährungen zu speichern, stößt man früher oder später auch auf unkonventionelle Formen von Wallets. Wallets sind nichts anderes, als eine Art digitaler Geldbörse, die es dem Anleger erlaubt, seinen Seed zu sichern.

Das TRON Wallet ist eine Form eines Open Source Projekts, die sich mit der Erstellung eigener Wallets auseinandersetzt. Über Github können hier versierte Programmierer eigene Versionen des TRON Wallets hochladen und der Community zur Verfügung stellen. Es werden verschiedenste Arten des Wallets zur Verfügung gestellt, jede davon verfügt über spezielle Eigenschaften.

Anzeige

Es existiert also nicht das eine TRON Wallet, vielmehr sind verschiedenste Versionen über die TRON Homepage abrufbar. In diesem Review soll festgestellt werden, ob sich ein TRON Wallet für den täglichen Gebrauch eignet, oder ob es sich bei dem Projekt er um eine Spielerei von Entwicklern handelt. Wallets müssen heutzutage verschiedensten Anforderungen gerecht werden.

Zusätzlich gibt es sie in verschiedenen Varianten. So hat man die Möglichkeit, auf ein Online Wallet zurückzugreifen, ein Hardware Wallet zu nutzen, sich auf ein Desktop Wallet oder ein Smartphone Wallet zu verlassen oder ganz konservativ ein Paper Wallet zu nutzen. Das TRON Wallet kann in all diesen Formen daherkommen, da es den jeweiligen Entwicklern überlassen ist, wie sie das Grundgerüst des TRON Wallets umsetzen wollen.

Welche Eigenschaften bringt das TRON Wallet mit? 

Grundsätzlich sollte ein Wallet dazu in der Lage sein, dem Anleger die Speicherung seiner gewählten Coins zu erlauben. Da es mittlerweile hunderte Arten vonn Coins gibt, kann es oft mühselig sein, ein passendes Wallet zu finden, dass dem gewählten Portfolio gerecht werden kann. Die verschiedenen Wallet Arten unterscheiden sich außerdem in ihrer Benutzerfreundlichkeit, in der Sicherheit und im Faktor Kundensupport. Ob die Nutzung eines TRON Wallets auch für den Durchschnittsnutzer infrage kommt, soll im folgenden geklärt werden. Da es sich bei TRON um ein Open Source Projekt handelt, ist die Nutzung meist kostenfrei. Ob ein TRON Wallet jedoch alle nötigen Eigenschaften, die benötigt werden, mitbringt, muss erst noch evaluiert werden.

Unterstützte Kryptowährungen

Welche Kryptowährungen von einem TRON Wallet unterstützt werden, hängt stark von den Präferenzen des Entwicklers ab. Fasst man alle verschiedenen TRON Wallets zusammen, so werden wahrscheinlich hunderte diverser Coins abgedeckt. Für welche Kryptowährungen das gewählte TRON Wallet genau konzipiert wurde, wird in der Beschreibung der jeweiligen Version bei GitHub verraten. Es erfordert also unter Umständen einiges Suchen, wenn man sein Portfolio mit einem bestimmten Mix diverser Coins gestalten möchte. Trotzdem gibt es durchaus einige Varianten, die eine Vielzahl an Coins absichern können.

 

Benutzerfreundlichkeit

Da das TRON Wallet in den unterschiedlichsten Formen daher kommen kann, lässt sich auch keine umfassende Aussage darüber abliefern, wie benutzerfreundlich ein TRON Wallet generell ist. Ein Wallet kann als benutzerfreundlich bezeichnet werden, wenn es einfach in der Handhabung ist und den Arbeitsaufwand, der nötig wird, wenn man seinen Seed von einer Plattform auf die andere transferieren möchte, möglichst gering hält.

Da es sich um ein Open Source Projekt handelt, ist meist von einem höheren Arbeitsaufwand auszugehen, als wenn man ein klassisches Wallet von einem großen Anbieter nutzt. Doch auch diese Aussage kann man nicht pauschal über alle TRON Varianten treffen. Während einige durchaus einfach in der Handhabung sind, sind andere sehr technisch gehalten und machen es nötig, dass der Anleger einiges an Know-how mitbringt.

Sicherheit und Backupfunktionen

Gerade die Sicherheit des eigenen Wallets spielt eine große Rolle. Es kann davon ausgegangen werden, dass bei weitem nicht alle Varianten des TRON Wallets über den höchsten Sicherheitsstandard verfügen. Diese Wallets können daher oft anfällig für Hackerangriffe sein, was potenziell einen Verlust des eigenen Seeds zur Folge haben könnte. Doch auch das kann nicht ohne weiteres pauschaliert werden. Versierte Programmierer und Entwickler haben gerade bei den am höchsten bewerteten Varianten einiges an Sicherheitsfeatures implementiert. Ob diese jedoch mit den gängigen Versionen großer Anbieter mithalten können, sei dahingestellt.

Kundensupport

Ein wirklicher Kundensupport für TRON Wallets existiert nicht. Vielmehr kann man sich über die Varianten in den diversen Foren austauschen und man muss einiges an Eigeninitiative mitbringen, um die jeweiligen Wallets weiter zu verbessern. Trotzdem kann gesagt werden, dass das Forum sehr aktiv ist und man hier auf viele Fragen schnell Antworten finden kann. Neueinsteiger sollten jedoch von der Nutzung eines TRON Wallets absehen, außer sie sind außerordentlich technisch begabt und können mit den Feinheiten der Wallet Programmierung etwas anfangen. Auf die allermeisten Anleger sollte das aber nicht zutreffen.

TRON Wallet Vergleich: Der Test

Das TRON Wallet ist ein interessantes Experiment. Es stellt sich jedoch die Frage, ob es sich für den täglichen Gebrauch eignet. Hierzu wird hier versucht, die verschiedenen TRON Wallet Formen mit etablierten Wallet Arten zu vergleichen. Ist man auf der Suche nach dem passenden Wallet, so hat man die Wahl zwischen Hardware Wallets, Online Wallets, Smartphone Wallets, Desktop Wallets und Paper Wallets.

Jede dieser Wallet Arten bringt unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich. Auch das TRON Wallet existiert in unterschiedlichen Formen. Für unseren Vergleich haben wir uns auf das Chrome Wallet und das Android Wallet von TRON beschränkt. So soll ein erster Ausblick darauf gegeben werden können, inwieweit sich ein TRON Wallet für den Anleger lohnt.

ArtHardware WalletPaper WalletDesktop WalletSmartphone WalletOnline Wallet
Wie einfach ist die Handhabung?

Wie hoch sind die Anschaffungskosten?
Ist die Wallet sicher? (Seriöse Anbieter)

Habe ich Zugriff auf einen Kundensupport?


Kompatibilitäts-Vergleich

Schon bezüglich der Kompatibilität können erste Probleme bei Nutzung eines TRON Wallets auftauchen. Je nach Art kann ein TRON Wallet mit bestimmten Kryptowährungen kompatibel sein, mit anderen jedoch nicht. Möchte man sicherstellen, dass die Kryptowährung, mit der man traden möchte, auch tatsächlich unterstützt wird, so muss man bei jeder Form eines TRON Wallets erst einmal durchlesen, ob dies der Fall ist.

Im Gegensatz hierzu decken Online Wallets bei großen Anbietern nahezu alle großen Kryptowährungen ab. Auch die gängigen Hardware Wallets, wie zum Beispiel Trezor, sind ebenso wie etablierte PC Wallets und Mobile Wallets in den allermeisten Fällen auch mit nicht ganz so häufigen Coins kompatibel. Nutzt man ein Paper Wallet, muss man sich um Kompatibilität in den meisten Fällen sowieso keine Sorgen machen.

Benutzerfreundlichkeits-Vergleich

TRON Wallets sind generell eher kompliziert gehalten und vor allem für Anleger gedacht, die sich selbst mit Open Source Projekten beschäftigen. Daher muss einiges an Know-how bezüglich Programmierung und Weiterentwicklung des gewählten Wallets mitgebracht werden. Deutlich benutzerfreundlicher sind hier Online Wallets bei einem der großen Anbieter. PC Wallets, Mobile Wallets und Hardware Wallets sind etwas weniger benutzerfreundlich als Online Wallets, aber meistens einfacher gehalten als ihre Entsprechungen in einer TRON Wallet.

Von Paper Wallets hingegen ist abzuraten. Es gilt zu beachten, dass bezüglich der Benutzerfreundlichkeit der TRON Wallets nicht pauschaliert werden kann. Vielmehr ist jede Form einer TRON Wallet gesondert zu prüfen.

Vergleich der Sicherheit und der Backupfunktionen

Beim Thema Sicherheit ist festzustellen, dass die diversen TRON Wallets oft nicht ausgereift sind. Man sollte, wenn man ein höchstmögliches Sicherheitsniveau wahren will, von TRON Wallets Abstand nehmen. Wer auf Nummer sicher gehen will, der nutzt entweder ein Hardware Wallet von einem seriösen Anbieter, oder aber er greift auf ein Online Wallet zurück. Voraussetzung dafür, dass diese auch wirklich sicher sind, ist, dass es sich um einen etablierten seriösen Anbieter handelt. Paper Wallets können generell auch als relativ sicher bezeichnet werden, da hier der Seed offline gespeichert wird.

Vergleich des Kundensupports

Möchte man ein TRON Wallet nutzen, so sollte man einiges an Know-how mitbringen. Zwar wurden verschiedene Funktionen eines Kundensupports implementiert, aber das Open Source Projekt lockt wohl eher erfahrenere Anleger, welche sich außerdem sehr gut im Bereich Programmierung auskennen, an. Hilfestellungen sind also meist in den Foren zu finden und sehr technisch gehalten. Einfacher hat man es hier mit einem Online Wallet bei einem anderen Anbieter.

TRON Wallet: Das Fazit

Das TRON Wallet ist ein Open Source Projekt und es könnte sich vor allem für technisch versierte Anleger lohnen, einen Blick auf das Angebot zu werfen. Für den eigentlichen Handel ist das TRON Wallet jedoch eher uninteressant.

Je nach Art ist es fraglich, ob nötige Sicherheitsmaßnahmen wirklich greifen und wie benutzerfreundlich das jeweilige TRON Wallet ist. Im Großen und Ganzen muss also von der Nutzung abgeraten werden. Dem geschuldet ist, dass es viele seriöse Alternativen gibt, die es weniger darauf angelegt haben, zur Bastelei anzuregen, als dem Investor ein Tool zur Verfügung zu stellen, dass die Verwaltung der Coins unkompliziert und sicher gestaltet. Auch wenn Anleger, die Fertigkeiten im Bereich Programmierung mitbringen, durchaus ihren Spaß mit der Entwicklung von TRON Wallets haben können, spricht wenig dafür, ein TRON Wallet zu nutzen, wenn man es vor allem auf den Handel mit den beliebten Coins abgesehen hat.

Zwar ist das Projekt TRON eine interessante Spielerei, letztendlich muss aber davon abgeraten werden, ein TRON Wallet für den täglichen Gebrauch zu verwenden.

TRON Wallet: FAQ

Was ist ein Wallet?

Was ist ein Wallet?

Ein Wallet ist nichts anderes, als eine digitale Geldbörse. Hier speichert und verwaltet man seine Coins. Möchte man mit Kryptowährungen spekulieren, so ist man auf ein Wallet angewiesen.

Welche Arten von Wallets gibt es?

Welche Arten von Wallets gibt es?

Zum einen erfreuen sich Online Wallets immer größerer Beliebtheit. Diese befinden sich direkt bei dem Anbieter. Man benötigt einen Account, um sich ein Online Wallet zu erstellen. Daneben gibt es PC Wallets. Hier wird der Seed direkt auf dem eigenen PC gesichert. Mobile Wallets sind Geldbörsen für das Smartphone. Hardware Wallets, wie das Trezor Wallet, sind speziell modifizierte USB Sticks, die es dem Besitzer erlauben, seine Coins offline zu speichern. Als Paper Wallet wird das Prinzip bezeichnet, den Seed extern auf einem Blatt Papier zu notieren.

Welche Vor- und Nachteile hat ein TRON Wallet?

Welche Vor- und Nachteile hat ein TRON Wallet?

Für Nutzer, die sich mehr mit der Programmierung von Wallets auseinander setzen wollen, kann das Open Source Projekt TRON eine interessante Weiterbildungsmöglichkeit darstellen. Wer aber seinen Fokus auf den Handel mit Kryptowährungen legen will, der sollte es lieber bei einer Alternative versuchen.

Welches Wallet eignet sich am besten für mich?

Welches Wallet eignet sich am besten für mich?

Die meisten Anleger werden wahrscheinlich von einem Online Wallet am ehesten profitieren. Seriöse Anbieter bieten ein hohes Maß an Sicherheit und gleichzeitig schnelle Kommunikation.

Letztes Update:

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Sebastian Schuster

Seit 2014 Bitcoin Enthusiast. Keynote Speaker, Autor und Blogger bei coincierge.de