Bericht: Volumen-Manipulation durch Krypto-Börsen

0
Bericht Volumen-Manipulation durch Krypto - Coincierge
Wash-Trading bei Krypto-Börsen? Anscheinend schon...

Das Blockchain Transparency Institute hat seinen Dezember Exchange Volumes Report veröffentlicht, der sich tiefer als je zuvor mit dem vermuteten Wash-Trading beschäftigt. Die Schlussfolgerungen zeichnen ein ziemlich vernichtendes Bild. Nur 2 der 25 besten BTC-Tradingpaare von CoinMarketCap erhöhen das tatsächliche Volumen nicht.

Düsteres Bild?

Als Teil des Berichts verwendete das Institut seinen eigenen Algorithmus, um das wahre Volumen der Top 25 Bitcoin Trading Paare zu berechnen. Es stellte sich heraus, dass die überwiegende Mehrheit ein tatsächliches Volumen von unter ein Prozent des auf CoinMarketCap berichteten Volumens hat.

Anzeige

Die einzigen Börsen, die sich nicht als massives Wash-Trading-Portal erwiesen haben, waren Binance und Bitfinex. Der Bericht ergab, dass fast alle der 30 am häufigsten gehandelten Token von OKEx künstlich aufgebauscht waren, zusammen mit der Mehrheit der 25 wichtigsten Handelspaare bei Huobi.

Eine Untersuchung gegen Bithumb ergab eine große Menge an Wash-Trading in Monero, Dash, Bitcoin Gold und ZCash. Die jeweilige Kryptowährung scheint sich bei Bithumb je nach Monat zu ändern.

Quelle: https://www.blockchaintransparency.org/

Keine Listungsgebühr bezahlen

Anzeige

All diese Börsen erscheinen nun auf der Exchange Advisory List des Instituts. Die Liste enthält eine Warnung, sich mit der jeweiligen Krypto-Börse in Verbindung zu setzen, da oft hohe Börsennotierungsgebühren gezahlt werden müssen und einige dieser Börsen das Wash-Trading als Geschäftsmodell nutzen, um Kapital aus aufstrebenden Token-Projekten zu ziehen.

Die Daten deuten darauf hin, dass ein durchschnittliches Projekt in diesem Jahr über 50.000 Dollar an Börsengebühren ausgegeben hat. Dies entspricht insgesamt über 100 Millionen Dollar, die 2018 über Börsengebühren eingenommen wurden. Einige hochkarätige Börsen verlangen Listungsgebühren von einer Million US Dollar.

Das Institut hat auch Daten über faire Börsennotierungsgebühren, die keine Bots für das Wash-Trading verwenden, gesammelt und fordert ICO-Projekte auf, sich mit dem Institut in Verbindung zu setzen, um diese Informationen zu erhalten.

Der bereits zweite Bericht

Der erste Bericht konzentrierte sich hauptsächlich auf den Webverkehr. Der zweite Bericht vom November fügte Zahlen der mobilen Nutzung und des API-Verkehr hinzu und geht in seiner Datenpunktanalyse sogar noch weiter.

Das Institut hat vier verschiedene Bot-Strategien identifiziert und die Einstellungen in seine Algorithmen zurückentwickelt. Im Jahr 2019 wird man diese Algorithmen weiter pflegen, um den “Bad Actors” immer einen Schritt voraus zu sein.

Darüber hinaus ist die Veröffentlichung eines Investor Security Reports geplant. Dabei geht es um die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen, die von den einzelnen Börsen durchgeführt werden und um die Zusammenarbeit mit den Börsen, um diese zu verbessern.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelBitPay CEO: Massen-Bitcoin und Krypto-Adaption greifbar?
Nächster ArtikelKryptowährung Tether vollständig durch den Dollar gedeckt?
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.