Trading Robots: Was sie sind, wie sie funktionieren und die besten Anbieter

Trading Robots: Was sie sind, wie sie funktionieren und die besten Anbieter
4.7 (93.33%) 6 vote[s]
Kann man tatsächlich mit Hilfe einer Software Geld verdienen? Ja. Vor allem dann, wenn es um den schwierigen Teil geht, also um die Analyse wie auch Einschätzung der Marktentwicklung, sind die Programme durchaus in der Lage, die wesentlichsten Fakten zu erfassen wie auszuwerten – und das in kürzester Zeit.

Bitcoin Trader LogoThe News Spy

4,9/5

Webseite

4,8/5

Webseite

4,6/5

Webseite

4,3/5

Webseite

Handelbare Assets
Bitcoin

Handelbare Assets
Forex, Crypto, CFDs

Handelbare Assets
Crypto

Handelbare Assets
Forex, Crypto, CFDs

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Niedrig

Trefferquote
ca. 91%

Trefferquote
ca. 89%

Trefferquote
ca. 88%

Trefferquote
je nach Signal

Aufgrund der Tatsache, dass der Mensch nie fähig sein wird, innerhalb von Sekunden derartige Analysen durchführen zu können, mag es wohl nachvollziehbar sein, warum das Interesse an den Trading Robotern immer größer wird.

Muss man überhaupt noch eine Ahnung von der Materie haben?

Das Online Trading ist aufgrund der zahlreichen Strategien, Handelsstile sowie Systeme ausgesprochen facettenreich. Konzentriert man sich auf die Händler, so können diese heutzutage schon in zwei Gruppen unterteilt werden:

  1. So gibt es den Händler, der nur manuell handelt, und
  2. Jenen Händler, der sich mit dem automatischen Handel befasst.

Natürlich mag es eine echte Versuchung sein, wenn man die Füße hochlegen kann, weil die automatisierte Software die Arbeit übernimmt.

Jedoch sollte man nie außer Acht lassen, dass es sich um einen  Roboter  handelt, der sich auf diverse Handelssignale konzentriert und anhand der Marktgegebenheiten entscheidet, ob zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Position eröffnet wird oder nicht.

Man darf an dieser Stelle aber nicht glauben, dass der Trading Roboter auch jenen Tradern eine Hilfe ist, die keine Ahnung von der Materie haben. Die Parameter, an die sich der Trading Roboter orientiert, müssen im Vorfeld nämlich selbst vom Trader eingestellt werden.

Merke: Zu glauben, man könnte ohne Ahnung der Materie hohe Gewinne einfahren, wäre wohl fatal.

Gefühle spielen keine Rolle

Ein Trader benutzt deshalb einen Trading Roboter, weil er damit hofft, so schnell und so einfach wie möglich einen Gewinn einzufahren. Das heißt, man möchte nicht nur keine Zeit mehr in die Recherche wie Analyse investieren, sondern auch nicht mehr den Zeitpunkt für den richtigen Einstieg abwarten. Hat man die Parameter definiert, so agiert die Software selbständig – am Ende nimmt man die Rolle des stillen Beobachters ein, der sich freut, wenn das am Konto befindliche Guthaben mehr wird.

Befasst man sich mit den Trading Robotern, so macht es durchaus Sinn, warum den Programmen das Vertrauen geschenkt wird:

  • Heutzutage sind Trading Roboter bereits in der Lage, die Diagramme auf eine bestimmte Art und Weise zu scannen – hier kann der Trader aufgrund physischer Limitationen auch nicht mehr mithalten.
  • Des Weiteren lassen sich die Roboter auch nicht von Emotionen lenken: Durch die implantierten Handelssignale weiß die Software, wann es ratsam ist, eine Position zu eröffnen oder sich ruhig zu verhalten – Gefühle spielen hier also überhaupt keine Rolle.
  • Ein guter Trading Roboter präsentiert auch dann Lösungen, obwohl es keine tatsächliche Trendrichtung gibt. Am Ende folgt der Roboter immer den besten Trends, sodass Gefahren reduziert und Gewinnchancen gesteigert werden können.
Schlussendlich ist der Handel mit dem Trend immer erfolgversprechender; handelt man gegen den Trend, so ist das Risiko, einen Verlust zu verbuchen, deutlich höher.

Wie effektiv sind die Trading Robots für Crypto?

Auch wenn die Trading Robots versprechen, dass vorteilhafte Geschäfte realisiert werden, so müssen sie nicht immer den Erwartungen der Trader entsprechen. Des Weiteren gibt es auch zahlreiche Trader, die der Meinung sind, hinter den Trading Robots würden sich fast ausschließlich nur Betrüger befinden, die den Nutzern am Ende nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

Besonders interessant ist hier vor allem das Vorgehen vieler Trading Robots-Anbieter, die behaupten, die Konkurrenz würde betrügerische Machenschaften verfolgen – kann hier also überhaupt eine Vertrauensbasis zwischen dem Anbieter und dem Trader aufgebaut werden, wenn man sich innerhalb der Branche Betrügereien vorwirft?

Natürlich gibt es „schwarze Schafe“, doch das heißt nicht, dass keinem Trading Robot das Vertrauen geschenkt werden darf.

Wer in Erfahrung bringen will, ob es sich um einen seriösen oder nichtseriösen Anbieter handelt, der muss im Vorfeld nach  Erfahrungs- wie Testberichten  Ausschau halten. Schlussendlich finden sich im Internet zahlreiche Berichte über die diversen Anbieter, sodass man innerhalb von Minuten weiß, ob man die Dienste des Anbieters in Anspruch nehmen oder doch lieber die Finger davon lassen sollte.

Aber auch dann, wenn die Erfahrungs- wie Testberichte ergeben, es handle sich um einen vertrauenswürdigen wie auch seriösen Anbieter, sollte man dem Trading Roboter nie zu 100 Prozent das Vertrauen schenken.

Man muss sich immer bewusst sein, dass es sich um einen Roboter handelt, der sich an vordefinierten Parametern orientiert, die – abhängig von der Marktentwicklung – auch immer wieder aktualisiert werden müssen.

Das ist auch der Grund, weshalb man nicht ohne Marktkenntnisse investieren sollte. Denn am Ende ist es der Trader, der für seinen Gewinn oder auch Verlust verantwortlich ist – der Trading Roboter führt schlussendlich nur die Befehle aus.

Überwiegen die Vor- oder die Nachteile?

Natürlich gibt es Menschen, die heutzutage den Lebensunterhalt vom Trading bestreiten können – selbst dann, wenn nur ein Teil der monatlichen Kosten mit Gewinnen gedeckt wird, darf man sich schon als Gewinner sehen. Doch jeder Trader, der erfolgreich wurde und auch am Ende auf dem Erfolgskurs geblieben ist, hat einen steinigen wie auch mit Verlusten gepflasterten Weg hinter sich.

Natürlich mag es an dieser Stelle dann schon nachvollziehbar sein, wenn sich ein Trader, der gerade erst am Anfang seiner Reise steht, wünscht, mit Hilfe des Autopiloten Gewinne einfahren zu können. Man würde sich schlussendlich auch Weiterbildungen ersparen, müsste sich nicht mit technischen wie auch fundamentalen Analysen befassen und bräuchte auch keine Angst vor hohen Verlusten zu haben. Nebenbei online Geld verdienen und reich werden und erfolgreich bleiben? Eine Wunschvorstellung.

  • Von Vorteil ist der Umstand, dass selbst den Anfänger ein relativ einfacher wie problemloser Einstieg ermöglicht wird.

Man sollte aber nicht glauben, dass man keine Ahnung von der Materie haben muss – aufgrund der Tatsache, dass die Parameter, an die sich der Trading Robot orientiert, vom Trader  im Vorfeld eingestellt  werden müssen, haben sehr wohl die Entscheidungen des menschlichen Traders einen wesentlichen Einfluss auf den Gewinn oder auch Verlust.

  • Ein weiterer Vorteil ist die nicht zu unterschätzende Zeitersparnis.

Der Trading Robot ist in der Lage, innerhalb von Sekunden bestimmte Entwicklungen festzustellen, Charts zu analysieren sowie auch Trends zu erkennen – das ist dem Menschen, zumindest in diesem kurzen Zeitfenster, nicht möglich.

  • Zudem orientiert sich der Trading Robot anhand der aktuellen Ereignisse und lässt sich nicht von Gefühlen leiten.

Der Robot hat keine Emotionen, reagiert nicht panisch auf negative Kursschwankungen oder euphorisch und übermütig auf Kurshochphasen. Er agiert strikt nach der vorgegebenen Strategie.

  • Man darf jedoch nicht glauben, dass der Trading Robot mit seiner Einschätzung immer richtig liegt – wohl auch deshalb, weil die Parameter von Seiten des Traders bestimmt werden.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass nur ein Teil des Handelskontos investiert wird; man sollte  nie sein gesamtes Erspartes  oder sein gesamtes Kapital, das sich auf dem Handelskonto befindet, einsetzen. Denn die Märkte können sich immer wieder in die für den Trader falsche Richtung bewegen, sodass hohe Verluste dann vorprogrammiert wären.

  • Des Weiteren darf man nicht außer Acht lassen, dass es natürlich auch „schwarze Schafe“ gibt, die nur das eine Ziel verfolgen: Dem Trader soll das Geld aus der Tasche gezogen werden.

Hier gewinnt nur jene Seite, die sich hinter der Software befindet. Das heißt, man muss im Vorfeld sehr wohl in Erfahrung bringen, ob dem Anbieter das Vertrauen geschenkt werden kann oder nicht.

Wer vorsichtig agiert und weiß, dass man nicht nur Gewinne einfährt, wer zudem auch eine Ahnung von der Materie hat, der wird mit Sicherheit zu dem Ergebnis kommen, dass die Vorteile überwiegen.

All jene, die ohne Marktkenntnisse Unsummen investieren, weil sie der Meinung sind, der Trading Robot wird schon die richtigen Entscheidungen treffen, weil das ja schlussendlich auch so auf der Homepage verkauft wird, werden am Ende wohl eher zu den enttäuschten Tradern gehören, die ausschließlich Verluste verbuchen.

Wie handelt man mit einem Trading Robot?

Wer nun Interesse an dem automatisierten Handel gewonnen hat, der sollte sich hier etwas genauer anschauen, wie es zum ersten Handel damit kommt. Wir zeigen in der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung am Beispiel von Bitcoin Trader, wie der automatisierte Handel von Kryptowährungen funktioniert

Schritt 1: Die Anmeldung

Über diesen Link gelangen Sie direkt zum Anmeldeformular von Bitcoin Trader, wo zunächst der Name sowie ihre E-Mail-Adresse angeben werden muss. Anschließend klicken Sie auf „weiter“.

Im nächsten Fenster legen Sie ein Passwort fest, dass mindestens 6 Zeichen lang ist und Zahlen sowie Klein- und Großbuchstaben enthält.Nun müssen sie ein Passwort festlegen, welches mindestens sechs Zeichen enthalten muss. Abschließend geben Sie ihre Telefonnummer an und klicken den Button „jetzt registrieren“ an.

Schritt 2: Die Einzahlung

Nach der erfolgreichen Registrierung haben die Anleger einen direkten Blick auf die Handelsplattform und ihr Konto.

Nun müssen sie die erste Einzahlung tätigen, die Mindesteinlage beträgt 250 US-Dollar, also ca. 210 Euro. Wer zum ersten Mal mit einem Robot handelt, der sollte auch nicht mehr als die geforderte Mindestsumme einzahlen, um das Risiko entsprechend in Grenzen zu halten.

Die Einzahlung ist mit Kreditkarte wie Maestro, MasterCard oder Visa möglich, aber auch PayPal oder SOFORT-Überweisung stehen zur Verfügung. Auch ein direkter Transfer von Bitcoin ist möglich.

Schritt 3: Das Trading

Bitcoin Code Trading EinstellungenSobald die Einzahlung auf dem Konto ist, kann der Anleger den Startschuss für den Handel geben, indem er den entsprechenden Button anklickt. Es empfiehlt sich allerdings, die Einstellungen dem eigenen Risikoprofil anzupassen und gegebenenfalls sogar erst im Demomodus zu testen.

Wer dies getan hat und mit den Handelsergebnissen zufrieden ist, hat ab diesem Zeitpunkt einen relativ geringen Aufwand. Denn er muss nur einige Rahmenbedingungen wie etwa das Handelsvolumen und die Grenzen für Stopp Loss und Take Profit eintragen. Anschließend sollte der Robot bei seiner Arbeit überwacht und die Parameter eventuell angepasst werden.

Trading Roboter vs. automatisierter Handel bei Brokern

Tag für Tag werden neue Trading Roboter auf den Markt gebracht – viele Trader verlieren daher den Überblick und wissen oft gar nicht mehr, welches Angebot sie annehmen sollen. Schlussendlich versprechen die Anbieter hohe Gewinne und ein geringes Risiko. Wichtig ist, dass man einen  Vergleich  anstellt, damit man in Erfahrung bringt, welche Dienste angeboten werden.

Nachfolgende Eigenschaften sollten im Zuge des Vergleichs Berücksichtigung finden:

  • Gibt es ein kostenloses Demokonto?
  • Steht ein regulierter Broker zur Verfügung?
  • Wie viele Kontotypen gibt es?
  • Welche Vermögenswerte, Werkzeuge oder Einstellungen können genutzt werden?
  • Ist ein Download einer bestimmten Auto Trading Software erforderlich?
  • Gibt es die Möglichkeit des mobilen Online-Handels?

Die besten Anbieter von Trading Robots

Wir haben uns die bekanntesten Trading Robots etwas genauer angeschaut und eine Liste mit der unserer Meinung besten Anbieter zusammengestellt. Das düfte die Auswahl etwas leichter machen:

Testsieger: Bitcoin Trader

In unserem Test hat mit knappen Vorsprung der Trading Robot “Bitcoin Trader” am besten abgeschnitten.

Vor allem die hohe Trefferquote von 91% und die ausgesprochen einfache Bedienung lassen uns zu diesem Ergebniss kommen. Aber auch die SSL-gesicherte Ein- und Auszahlung von Zahlungsmitteln ist ein großer Vorteil. Auch die durchweg  positiven Erfahrungsberichte  aus Foren und dem Internetsprechen für den Robot.

Bitcoin Trader

  • Fokussiert auf Bitcoin
  • Erfolgsquote von 91%
  • Kostenloses Demokonto
  • Sichere Ein- und Auszahlung

The News Spy

Auf dem zweiten Platz mit einer Treffergenauigkeit von 89% landet “The News Spy”.

Der Robot verfolgt aktuelle Newsgeschehnisse auf großen Websites sowie in den sozialen Medien und platziert automatisierte Investments anhand der Sentiments. Viele große Fonds agieren auf dem selben Weg, allerdings ist der Robot natürlich  deutlich schneller. 

  • Handelt diverse Assets anhand aktueller News-Entwicklungen
  • Erfolgsquote von 89%
  • Breit gefächertes Investment
  • SSL-gesicherte Webseite

Cryptosoft

Den dritten Platz belegt Cryptosoft, ein Robot der neben Bitcoin auch noch andere Kryptowährungen automatisch handelt.

Bei unserem Test kam die App auf eine  hervorragende Trefferquote von 88%.  Die App ist dabei leicht und intuitiv bedienbar. Auch die stanardmäßige Verschlüsselung bei Ein- und Auszahlung sowie beim Handel ist gegeben.

  • Handelt diverse Kryptowährungen
  • Erfolgsquote von 88%
  • Einfache Bedienung und gute Einstellungsmöglichkeiten
  • Präziser Handel

 

Die besten Anbieter für Auto Trading Software: Broker

Auch Broker bieten zum Teil automatisierten Handel an. Hier die besten Anbieter:

GMO Tradingtrade.comIQ OptionPlus500BD Swiss

GMO Trading

Wer einen erfahrenen wie auch kompetenten Social Trading-Broker sucht, der wird mit GMO wohl den besten Anbieter gefunden haben.

Die niedrigen Einstiegshürden, die hohen Sicherheitsvorkehrungen und der gute Kundenservice sprechen ganz klar für den Broker, der auch – das beweisen sehr wohl auch die zahlreichen Erfahrungsberichte im Internet – auf eine  ausgesprochen hohe Kundenzufriedenheit  verweisen kann.

  • GMO wird von der CySEC, ASIC sowie der FCA reguliert
  • Die Mindesteinzahlung beläuft sich auf 200 US Dollar
  • Kostenloses Demokonto
  • Die Handelsplattform steht über das Web, den Desktop und auch über eine App zur Verfügung
  • Der maximale Hebel liegt bei 30 zu 1
  • Sehr geringe Gebühren
  • Kostenloses Weiterbildungsangebot

Trade.com

Bei Trade.com handelt es sich um einen international agierenden CFD- wie Forex-Broker, der eine Lizenz von der CySEC, der zypriotischen Aufsichtsbehörde, besitzt.

Aufgrund der Tatsache, dass eine Niederlassung in Frankfurt besteht, werden die Angebote aber auch  von der deutschen BaFin beaufsichtigt.  

Der Handel erfolgt über Sirix Webtrader oder Metatrader 4. Der Kundensupport überzeugt ebenfalls – hier steht den Tradern auch ein Live-Chat zur Verfügung.

  • Trade.com wird von der CySEC reguliert
  • Kostenloses Demokonto
  • Kostenloses Schulungsmaterial
  • Live-Chat

IQ Option

IQ Option kann durchaus als seriös wie auch sehr sicher bezeichnet werden. Der Anbieter verfügt über eine in der Europäischen Union gültige Lizenz, die von der CySEC, der zypriotischen Regulierungs- wie Aufsichtsbehörde, ausgestellt wurde.

IQ Option akzeptiert verschiedene Ein- wie Auszahlungsmethoden. Der Handel erfolgt über die  hauseigene Handelsplattform,  die ausgesprochen stabil ist und zudem auch Echtzeitkurse liefert.

Des Weiteren gibt es zahlreiche Tools, die vor allem den Einsteigern eine nicht zu unterschätzende Hilfe sind.

  • IQ Option wird von der CySEC reguliert
  • Die Mindesteinzahlung beträgt 10 Euro
  • Kostenloses Demokonto

Plus500

Hier werden auch die Anfänger, die noch nie etwas mit Online-Brokern zu tun hatten, vor keine Herausforderungen gestellt – die Registrierung ist schnell wie unkompliziert, die Benutzeroberfläche der Handelsplattform  leicht verständlich wie selbsterklärend. 

Zudem gibt es die Software auch als App für Windows, Android und iOS. Die Plattform läuft stabil und stellt zudem auch Echtzeitkurse zur Verfügung.

  • Plus500 wird von der britischen FSA reguliert.
  • Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro
  • Benutzerfreundliche Handelsplattform
  • Live-Chat
  • Kostenloses Demokonto

BDSwiss

Ein seriöser Anbieter, der durchaus auch  für Anfänger  empfohlen werden kann.

Ein- sowie Auszahlungen erfolgen schnell; des Weiteren zeigen auch die Erfahrungs- wie Testberichte, dass man hier keine Angst vor etwaigen betrügerischen Machenschaften haben muss.

  • BDSwiss wird von der CySEC reguliert
  • Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro
  • Umfangreiches Schulungsmaterial

Übersicht: Die besten Trading Roboter im Vergleich

Um den Vergleich nochmals zu erleichtern haben wir in dieser Tabelle die besten Trading Roboter aus unserem Test gegenübergestellt:

Bitcoin Trader LogoThe News Spy

4,9/5

Webseite

4,8/5

Webseite

4,6/5

Webseite

4,3/5

Webseite

Handelbare Assets
Bitcoin

Handelbare Assets
Forex, Crypto, CFDs

Handelbare Assets
Crypto

Handelbare Assets
Forex, Crypto, CFDs

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Hoch

Geschwindigkeit
Niedrig

Trefferquote
ca. 91%

Trefferquote
ca. 89%

Trefferquote
ca. 88%

Trefferquote
je nach Signal

Letztes Update:

About the Author:

Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.