Coinbase Staking Erfahrungen – Erklärung & Anleitung in 2022

Krypto Staking mit absoluter Sicherheit – ist dies vielleicht beim Coinbase Staking möglich? Immerhin ist die Krypto Börse einer der ersten Anbieter, der von der BaFin reguliert ist. Seit einiger Zeit wird das Staking von Coinbase auch in Deutschland angeboten – Grund genug, im ausführlichen Coinbase Staking Test die Konditionen und Produkte genauer unter die Lupe zu nehmen.

Lohnt sich das Coinbase Staking? Sind die Zinsen attraktiv? Mit welchen Renditen ist zu rechnen? Und wie lauten die Coinbase Staking Erfahrungen angesichts verhältnismäßig hoher Gebühren? Genau diese Fragen werden in der folgenden Analyse beantwortet – inkl. einer Einschätzung, ob man bei Coinbase staken sollte oder nicht.

Crypto Staking bei Coinbase

Coinbase logo

Wer jetzt keine Zeit mehr verlieren will, kann das Crypto Staking gleich bei Coinbase ausprobieren:

Ihr Kapital ist im Risiko.

Das Wichtigste in Kürze

  • Coinbase hat von der BaFin eine Kryptoverwahrlizenz erhalten und bietet nun auch Staking an.
  • Aktuell können im Coinbase Staking mit 6 Kryptowährungen Zinsen verdient werden.
  • Die Höhe der Coinbase Staking Rewards ist eher durchschnittlich.
  • Die Dauer im Coinbase Staking ist bis auf die Anfangsperiode sehr flexibel.
  • Beim Coinbase Staking Ethereum werden die Coins unwiderruflich fest angelegt, bis das Upgrade auf Ethereum 2.0 abgeschlossen ist.

Tabelle mit Daten über den Anbieter Coinbase

🏁 Aktiv seit 2012
🏦 Hauptsitz USA
✔️ Zulassung in der EU Ja
💸 Anzahl Kryptowährungen Ca. 170
💱 Handelbare Kryptopaare Ca. 500
🌎 Coinbase Staking Ja
🇩🇪 In Deutschland verfügbar Ja

Was ist der Anbieter Coinbase?

coinbase homepage Coinbase gehört vor allem dank seiner Notierung an der Aktienbörse Nasdaq zu den bekanntesten Krypto Brokern, auch wenn rein vom Handelsvolumen zahlreiche andere Bitcoin Börsen deutlich umsatzstärker sind. Zudem ist Coinbase eine der wenigen Anbieter von Kryptowährungen, der zugleich auch von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert ist.

Coinbase ist als zuverlässige Krypto Börse bekannt, kostet dafür aber auch deutlich mehr Gebühren als bei vergleichbaren Anbietern. Aktuell können mehr als 150 Kryptowährungen bei Coinbase gehandelt werden. Bereits seit 2012 ist Coinbase aktiv und daher einer der ältesten Krypto Börsen überhaupt.

Coinbase Staking Alternativen

Bevor die Details zum ausführlichen Coinbase Staking Test folgen, sollen an dieser Stelle zunächst noch wichtige Coinbase Staking Alternativen genannt werden. Besonders für Einsteiger im Staking ist es wichtig, dass man die verschiedenen Anbieter miteinander vergleicht, da sich die Services oft stark voneinander unterscheiden.

DeFi Swap

Mit DeFi Coin Staking auf DeFi Swap lassen sich besonders hohe Staking Rewards erzielen – ganz im Gegensatz zu den sehr niedrigen Coinbase Staking Belohnungen. Auf DeFi Swap, einer dezentralisierten Krypto Börse (DEX) analog Uniswap, warten auf alle Anleger bis zu 75 % APY, die auf den hauseigenen DeFi Coin ausgezahlt werden. Hierfür muss man lediglich den DeFi Coin kaufen und staken – für 30 Tage gibt es 30 % APY, für 90 Tage 45 % und wer sogar 1 Jahr DEFC staken möchte, kann von 75 % APY profitieren. Ein weiterer klarer Pluspunkt für DeFi Swap: der hauseigene DeFi Coin hat noch großes Kurspotenzial, da viele der Anwendungsfälle und Funktionen erst noch kommen werden.

Ihr Kapital ist im Risiko.

EToro Staking

Etoro Logo Transparent EToro ist eine weitere Plattform und spannende Coinbase Staking Alternative. Besonders wem die Kauf- und Staking Gebühren bei Coinbase zu hoch sind, findet mit eToro eine Krypto Börse mit sehr attraktiven Konditionen. Zudem ist eToro innerhalb der Europäischen Union reguliert und Teil der europäischen Einlagensicherung.

In einer Sache ähneln sich die beiden Anbieter: der Anzahl der Kryptowährungen im Staking. Coinbase und eToro bieten jeweils nur rund eine Hand voll Coins an, beim eToro Staking sind dies im Besonderen Tron Staking und Cardano Staking.

Großer Vorteil bei eToro neben den attraktiven Gebühren ist jedoch die Vielfältigkeit, denn eToro dient nicht nur als Krypto Börse, sondern bietet auch den Kauf von Aktien, ETFs, Rohstoffen und Indizes – und dies sogar kostenfrei, ohne Ordergebühren.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Binance Staking

Binance Logo Binance ist eine weitere Option, um sich mittels Krypto Staking Geld dazu zu verdienen. Binance überzeugt besonders durch eine enorm hohe Auswahl an Staking kompatiblen Kryptowährungen und hohen Zinssätzen, auch wenn diese nicht immer verfügbar sind. Dennoch bietet Binance Staking eine ideale Möglichkeit, um auch auf unbekanntere Kryptowährungen Zinsen zu erhalten. Jedoch ist zu beachten, dass Binance weder in Deutschland noch in der Europäischen Union reguliert ist.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Schritt für Schritt-Anleitung für das Coinbase Staking

Für das Coinbase Staking ist ein Coinbase Konto erforderlich, welches jeder einfach eröffnen kann. Anschließend kann man mit dem Staking bei Coinbase starten. Die folgende Schritt für Schritt-Anleitung zeigt, wie dies funktioniert.

1. Schritt: bei Coinbase anmelden

Mit E-Mail-Adresse, Telefonnummer und einem selbst gewählten Passwort, welches idealerweise mindestens 10-15 Zeichen sowie Sonderzeichen und Nummern enthält, startet die Anmeldung bei Coinbase. Anschließend müssen Telefonnummer und E-Mail-Adresse mittels Codes, die man zugeschickt bekommt, verifiziert werden. Auch die persönliche Verifizierung ist notwendig, hierzu wird ein Ausweisdokument benötigt.

Coinbase Anmeldung

2. Schritt: Kryptowährungen kaufen oder transferieren

Um mit Staking Coinbase zu nutzen, sind Kryptowährungen notwendig. Diese kann man entweder kaufen oder sich von einem anderen Krypto Wallet transferieren.

Coinbase Wallet Review

Wer zum Beispiel bei Coinbase Ethereum oder Tezos kaufen möchte, sollte dies unbedingt via SEPA-Überweisung tun, um die Gebühren so niedrig wie möglich zu halten. Hierzu verknüpft man das eigene Coinbase-Konto mit seinem privaten Girokonto und kann anschließend Geld zu Coinbase überweisen, was in der Regel 2-3 Tage dauert. Anschließend kann man über die Funktion „Kaufen“ bzw. „Buy“ in die gewünschten Kryptowährungen investieren. Im Handelsbereich gibt es auch eine separate Kategorie, in denen sich exklusiv alle zum Coinbase Staking geeigneten Kryptowährungen anzeigen und direkt kaufen lassen.

Wer lieber mit Kreditkarte Kryptowährungen wie Bitcoin kaufen möchte kann aufgrund der hohen Coinbase Gebühren auch zu anderen Bitcoin Börsen ausweichen und diese von dort auf das Coinbase Wallet transferieren. Als Testsieger im Krypto Broker Vergleich konnte sich eToro durchsetzen, welcher keine Gebühren für den Kauf mit Kreditkarte erhebt.

3. Schritt: dank Staking Coinbase gewinnbringend nutzen

Wer die gewünschten Kryptowährungen gekauft oder transferiert hat, kann diese anschließend über die Staking Funktion anlegen. Im Vergleich zu anderen Plattformen müssen diese nicht für eine bestimmte Zeitdauer festgesetzt werden, sondern sind nach einer so genannten Lock-Up Periode (siehe Erklärung weiter unten im Rahmen des Coinbase Staking Test) flexibel nutzbar, sodass man jederzeit das Coinbase Staking beenden kann. Sobald man sich für das Staking entschieden hat, erfolgt die Coinbase Staking Auszahlung automatisch, sodass man nichts weiter unternehmen muss.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Welche Kryptowährungen kann man auf Coinbase staken?

Kryptowährungen Aktuell können auf 6 Kryptowährungen Coinbase Staking Rewards verdient werden – allerdings sind nur 3 davon wirklich interessant, denn bei Algorand, Dai und den USD Coin liegen die Coinbase Staking Belohnungen bei deutlich unter 1%, was im Prinzip zu vernachlässigen und im Vergleich zum Wettbewerb sehr unattraktiv ist.

Die 3 Coinbase Kryptowährungen mit besseren Konditionen sind Tezos, Ethereum und Cosmos. Im Schnitt liegen die Coinbase Staking Rewards hier bei 3.5 bis 5 %, wobei die Coinbase Staking Gebühr von rund 25 % auf die Erträge beachtet werden muss, die später im Rahmen dieses ausführlichen Coinbase Staking Test noch näher besprochen wird. Besonders interessant unter diesen 3 Coins ist das Coinbase Staking für Ethereum, da diese Kryptowährung nur auf wenigen Plattformen zum Staking angeboten wird. Dennoch liegen die Ethereum Zinsen bei Coinbase mit 3 % deutlich unter jenem Betrag, den es beispielsweise bei Nexo zu erreichen gibt – hier werden zwischen 6 und 10 % gezahlt.

Coin Kürzel ca. APY Ausschüttung p.a. abzgl. Coinbase Gebühren
Ethereum ETH 3,68 % 2,76 %
USD Coin USDC 0,15 % 0,11 %
Algorand ALGO 0,45 % 0,34 %
Dai DAI 0,15 % 0,11 %
Cosmos ATOM 5,00 % 3,75 %
Tezos XTZ 4,63 % 3,47 %

Wo kann man Krypto staken?

Wer seine Coins ins Crypto Staking geben möchte, hat verschiedene Anbieter und Möglichkeiten zur Auswahl. Im Folgenden findet sich eine Übersicht der Plattformen, wo man mit dem Staking seiner Crypto Assets Geld verdienen und regelmäßig Ausschüttungen erhalten kann.

=
Bitcoin Cash
Bitcoin Cash
Bitcoin CashBitcoin Cash
CardanoCardano
DashDash
EthereumEthereum
Ethereum ClassicEthereum Classic
IOTAIOTA
LitecoinLitecoin
StellarStellar
XRPXRP
Binance CoinBinance Coin
EOSEOS
NEONEO
TezosTezos
TRONTRON
ZCashZCash
ChainlinkChainlink
Uniswap Protocol TokenUniswap Protocol Token
DogecoinDogecoin
yearn.financeyearn.finance
DecentralandDecentraland
AlgorandAlgorand
Basic Attention TokenBasic Attention Token
PolygonPolygon
Shiba InuShiba Inu
Enjin CoinEnjin Coin
MakerMaker
CompoundCompound
BitcoinBitcoin
PolkadotPolkadot
SolanaSolana
FTX TokenFTX Token
TerraTerra
AaveAave
AvalancheAvalanche
BalancerBalancer
Bancor Network TokenBancor Network Token
Band ProtocolBand Protocol
CeloCelo
ChilizChiliz
CosmosCosmos
FantomFantom
Hedera HashgraphHedera Hashgraph
SerumSerum
StorjStorj
SushiSushi
SynthetixSynthetix
The GraphThe Graph
ThetaTheta
UMAUMA
Kyber NetworkKyber Network
LoopringLoopring
Orchid ProtocolOrchid Protocol
QuantQuant
RENREN
1inch1inch
Axie Infinity ShardsAxie Infinity Shards
The SandboxThe Sandbox
Ankr NetworkAnkr Network
AmpAmp
API3API3
LivepeerLivepeer
My Neighbor AliceMy Neighbor Alice
Origin ProtocolOrigin Protocol
Crypto.com Chain TokenCrypto.com Chain Token
SKALE NetworkSKALE Network
FileCoinFileCoin
Asia Pacific Electronic CoinAsia Pacific Electronic Coin
SparkSpark
GalaGala
Curve DAO TokenCurve DAO Token
0x0x
Fetch.AIFetch.AI
CartesiCartesi
TetherTether
ABBC CoinABBC Coin
aelfaelf
AmpleforthAmpleforth
AragonAragon
ArdorArdor
ArweaveArweave
AugurAugur
Bitcoin DiamondBitcoin Diamond
Bitcoin GoldBitcoin Gold
Bitcoin SVBitcoin SV
BitsharesBitshares
BitTorrentBitTorrent
BlockstackBlockstack
BytomBytom
NEMNEM
QTUMQTUM
ElrondElrond
DecredDecred
Huobi TokenHuobi Token
USD CoinUSD Coin
Multi Collateral DaiMulti Collateral Dai
Wrapped BitcoinWrapped Bitcoin
MoneroMonero
Crypto.comCrypto.com
Matic NetworkMatic Network
VeChainVeChain
Golem Network TokenGolem Network Token
OMG NetworkOMG Network
OntologyOntology
DaiDai
VergeVerge
WavesWaves
SwipeSwipe
Hydro ProtocolHydro Protocol
SolaSola
Oasis LabsOasis Labs
RaydiumRaydium
IlluviumIlluvium
Render TokenRender Token
Alien WorldsAlien Worlds
Yield Guild GamesYield Guild Games
TravalaTravala
PancakeSwapPancakeSwap
Ethernity ChainEthernity Chain
HarmonyHarmony
ImpactImpact
GasGas
Mercury ProtocolMercury Protocol
NearNear
NumeraireNumeraire
iEx.eciEx.ec
Gemini DollarGemini Dollar
PARSIQPARSIQ
Status Network TokenStatus Network Token
UtrustUtrust
Reserve RightsReserve Rights
NEXONEXO
Gatechain TokenGatechain Token
HiveHive
Nervos NetworkNervos Network
KusamaKusama
JUSTJUST
DFI.moneyDFI.money
NanoNano
RavencoinRavencoin
Worldwide Asset eXchangeWorldwide Asset eXchange
HyperCashHyperCash
IOS tokenIOS token
ICON ProjectICON Project
SteemSteem
ZilliqaZilliqa
KavaKava
HorizenHorizen
Paxos StandardPaxos Standard
Machine Xchange CoinMachine Xchange Coin
xDai ChainxDai Chain
SiacoinSiacoin
Floki InuFloki Inu
Wirex TokenWirex Token
Akash NetworkAkash Network
GnosisGnosis
PAX GoldPAX Gold
LiskLisk
Ocean ProtocolOcean Protocol
Energy Web TokenEnergy Web Token
RIF TokenRIF Token
The Midas Touch GoldThe Midas Touch Gold
Bitcoin VaultBitcoin Vault
ROOBEEROOBEE
Tokamak NetworkTokamak Network
Celsius NetworkCelsius Network
Compound Governance TokenCompound Governance Token
KomodoKomodo
OvrOvr
15 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Sortieren nach
Bewertung
Bewertung
Preis
15 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Zahlungsmöglichkeiten
Funktionen
Nutzerfreundlichkeit
Support
Gebühren
0 oder besser
Sicherheit
0 oder besser
Auswahl Coins
0 oder besser
Bewertung
0 oder besser
Empfohlener Broker
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0500 BTC
Was uns gefällt
Echte Kryptos und Krypto CFDs handeln
Lizenzierter Broker mit Einlagensicherung
Integriertes Wallet
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0500 BTC
67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Funktionen
Instant verificationFor beginnersWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardPaypalSepa TransferSkrillSofort
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0273 BTC
Was uns gefällt
Riesige Auswahl an Coins
Faire Gebühren
Solider Support
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0273 BTC
Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.
Funktionen
Instant verificationMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardSepa Transfer
Bewertung
Für €1000 bekommt man0.0273 BTC
Was uns gefällt
Große Auswahl an Coins
Etablierte Börse
eine der ersten am Markt
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Für €1000 bekommt man0.0273 BTC
Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.
Funktionen
For beginnersMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa TransferSofort

Wie funktionieren die Coinbase Staking Belohnungen bzw. Rewards?

Nachdem es zunächst nur in den Vereinigten Staaten und in wenigen ausgewählten Ländern Europas angeboten wurde, ist seit einigen Monaten das Coinbase Staking in Deutschland verfügbar. Somit kann jeder deutsche Kryptobesitzer mit einem komplett verifizierten Coinbase Konto von den Coinbase Staking Belohnungen profitieren.

Die Coinbase Staking Rewards werden nach Aktivierung des Staking für die jeweilige Kryptowährung aller 3–4 Tage ausgezahlt. Eine Begrenzung des Zeitraums ist nicht notwendig, das Staking bei Coinbase läuft automatisch weiter.

Generell ist das Verfahren sehr einfach, wie sich in den Coinbase Staking Erfahrungen bestätigte.

Staking Coinbase

Ihr Kapital ist im Risiko.

Besonderheiten beim Coinbase Staking

Auch die überschaubare Anzahl an Kryptowährungen zeigt, dass das Staking bei Coinbase sehr simpel gehalten ist. Zudem gibt es, im Unterschied zum Binance Staking, nur ein Staking Produkt bei Coinbase, sodass dieses perfekt für Anfänger geeignet ist, um sich generell mit dem Krypto Staking vertraut zu machen. Dennoch gibt es einige Besonderheiten, die alle Nutzer des Coinbase Staking in Deutschland beachten sollten.

Coinbase Staking GebührenCoinbase Staking Lock-UpCoinbase Staking Ethereum

Coinbase Staking Gebühren:

Eine wichtige Besonderheit bei Coinbase sind die Staking Gebühren, die es bei anderen Anbietern in dieser Form oder in dieser Höhe nicht gibt. Die Plattform behält 25 % der Coinbase Staking Rewards ein, was bedeutet, dass für das Coinbase Staking Ethereum effektiv nur 2,76 % anstatt der anvisierten 3,675 % ausbezahlt werden. Auch aus diesem Grund lohnt sich besonders für Ethereum oder die Stablecoins der Blick zu Nexo, DeFi Coin oder crypto.com, wo die veröffentlichten Zinssätze mit den tatsächlichen Ausschüttungen übereinstimmen.

Coinbase Staking Lock-Up:

Da Coinbase lediglich ein Vermittler der Staking Services ist, kann es bei einigen Kryptowährungen zu einer so genannten Lock-Up Periode kommen. Dies bezeichnet den Zeitraum zwischen dem Beginn des Staking und dem ersten Tag der Verzinsung, welcher in einigen Fällen, besonders bei Tezos, bis zu 40 Tage betragen kann. Während dieser Zeit können die Coins auch nicht bewegt oder unstaked werden. Wem dies zu unflexibel ist, kann sich stattdessen lieber das Angebot von anderen Staking Anbietern ansehen, wo es zum Teil ab dem ersten Tag Staking Zinsen auf die wichtigsten Kryptowährungen gibt.

Coinbase Staking Ethereum:

Auch bei Ethereum bietet das Coinbase Staking eine Besonderheit, welche Nutzer beachten sollten, denn beim Ethereum Staking können gestakte Coins erst wieder bewegt oder benutzt werden, wenn das technische Upgrade von Ethereum auf Ethereum 2.0 abgeschlossen ist. Dies ist weniger eine Coinbase Staking Ethereum Eigenschaft, es ist vielmehr der technischen Natur des Netzwerks bedingt. Dies bedeutet auch, dass theoretisch die Ethereum Tokens für ewig eingefroren sein können, sollte sich das Ethereum 2.0 Upgrade deutlich verzögern.

Wie und wann werden Gewinne ausgezahlt?

Die Coinbase Staking Rewards werden alle 3–4 Tage ausgezahlt. Der konkrete Auszahlungsrhythmus hängt von der jeweiligen Kryptowährung ab, da dies im jeweiligen Staking Protokoll festgelegt ist. Die Coinbase Staking Belohnungen werden direkt in das eigene Wallet übertragen.

Ist Staking generell sinnvoll und für wen ist es geeignet?

Staking ist eine ideale Möglichkeit, um passives Einkommen zu erzielen. Einmal angelegt, benötigt das Crypto Staking nur wenig Aufmerksamkeit, denn die Kryptowährungen vermehren sich automatisch – wenn auch nur langsam. Das Staking ist daher ideal für langfristige Investoren, die Kryptowährungen kaufen und diese über mehrere Jahre halten wollen.

Es sollte jedoch auch ein Blick auf die Steuern geworfen werden, die im nächsten Abschnitt dieses ausführlichen Coinbase Staking Test erläutert werden. Gerade bei den niedrigen Zinssätzen von unter einem Prozent ist das Coinbase Staking nicht sinnvoll, denn aufgrund der verlängerten Haltefrist von 1 auf 10 Jahre sind die Nachteile größer als die Coinbase Rewards Belohnungen.

Gewinne und Steuern

Gewinne und Steuern Es lohnt sich daher, vor dem Investment kurz die Coinbase Staking Steuern zu betrachten, vor allem für Anleger aus Deutschland. Gewinne aus Kryptowährungen sind in der Regel nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei, mit dem Staking kann sich diese Haltedauer auf 10 Jahre verlängern. Die Renditen müssen vorher mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden.

Das Coinbase Staking in Deutschland lohnt sich daher für die Kryptowährungen mit Zinssätzen von unter einem Prozent nicht. Lediglich das Ethereum Staking bei Coinbase mutet hierbei attraktiv an, da zum einen die Zinsen hier bei 3% liegen, zum anderen es sich hierbei laut Ethereum Prognose auch um eine jener Kryptowährungen handelt, die in 10 Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit noch eine starke Rolle spielen wird.

Anders würde der Fall liegen, wenn im Coinbase Staking Bitcoin verfügbar wäre. Da Bitcoin bereits als offizielles Zahlungsmittel in mindestens einem Land der Welt anerkannt ist, würde hier nicht zwangsweise die Besteuerung anhand eines Sachobjekts greifen, sondern jene für (Fiskal-)Währungen bzw. Anlagegüter. Hierbei könnte man ggf. trotz Staking vom Ablauf der Haltedauer nach einem Jahr profitieren – wenngleich die Rechtsprechung zu diesem Thema noch nicht abgeschlossen ist.

Ist Staking bei Coinbase sicher?

Generell ist das Coinbase Staking sicher, wenngleich nie eine hundertprozentige Sicherheit gegeben werden kann. Mit der Notierung an der führenden Technologiebörse NASDAQ sowie der Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) kann Coinbase als seriöse Krypto Börse angesehen werden.

Technisch kann es immer zu einem Hack kommen, da gestakte Coins nicht in den eigenen Wallets liegen. Entsprechende Versicherungen von Coinbase würden die Folgen jedoch abmildern. Wer seine Kryptowährungen komplett sicher lagen möchte, müsste auf ein Hardware Wallet zurückgreifen, könnte dann aber nicht am Coinbase Staking Deutschland teilnehmen.

Vorteile und Nachteile beim Coinbase Staking

Das Coinbase Staking Deutschland hat für Nutzer zahlreiche Vor- und Nachteile zu bieten:

Vorteile

  • Staking bei einer BaFin regulierten Krypto Börse
  • einfache Benutzeroberfläche und schnell verständlicher Staking Service

Nachteile

  • hohe Staking Gebühren von 25% auf die Coinbase Staking Belohnungen
  • nur sehr wenige Kryptowährungen zur Auswahl
  • einige Kryptowährungen mit sehr niedrigen Staking Zinsen (unter 1%)
  • teils lange Lock-Up Periode ohne Coinbase Staking Rewards

Coinbase Staking Alternative 1: Lucky Block Staking auf Pancakeswap

logo-lucky-block 5% Zinsen sind das Maximum beim Coinbase Staking – abzgl. der Gebühren kommt man sogar nur auf eine Maximalausschüttung von 3.75% pro Jahr. Im Vergleich zu anderen Plattformen ist dies nicht sonderlich hoch.

Aus diesem Grund lohnt sich ein Blick auf alternative Anbieter. Einige der Coinbase Alternativen wurden oben im Rahmen dieses Coinbase Staking Test bereits vorgestellt, doch auch abseits der üblichen Plattformen finden sich spannende Optionen.

Eine dieser Möglichkeiten ist Pancakeswap, wo es attraktive Liquidity Pools mit der aufstrebenden Kryptowährung Lucky Block gibt. Liquidity Mining, auch Yield Farming genannt, ist eine Unterform des Staking. Wie beim Staking werden auch beim Liquidity Mining Coins fest angelegt, auch wenn der technische Hintergrund ein anderer ist. Ebenso wie beim Staking erhält man auch beim Liquidity Mining regelmäßige Ausschüttungen.

Sehr empfehlenswert in diesem Zusammenhang ist Lucky Block Yield Farming über Pancakeswap. Hierbei kann man nicht nur von Ausschüttungen zwischen 4 und 12% pro Jahr profitieren, sondern auch von einem starken Kurswachstum, wie der Lucky Block Prognose zu entnehmen ist. Es kann sich daher umso mehr lohnen, wenn man jetzt Lucky Block kaufen möchte, denn die Kryptowährung schickt sich an, die komplette Lotteriebranche zu revolutionieren – ein echtes Alleinstellungsmerkmal, welches vielen anderen Kryptowährungen fehlt.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Coinbase Staking Alternative 2: DeFi-Coin-Staking auf DeFi Swap

Defi Swap LogoAuf Coinbase kann durch das Halten der richtigen Coins automatisch gestakt werden. Allerdings ist das Angebot von dem Wohnort abhängig und derzeit noch stark limitiert. Zu den offerierten Kryptowährungen gehören bisher nur Ethereum 2 (ETH2), Dai (DAI), Tezos (XTZ), Algorand (ALGO), Cosmos (ATOM), Cardano (ADA), Tether (USDT) und 0x (ZRX). In diesem Zusammenhang können Renditen von 0 bis 5,75 % pro Jahr verdient werden, was im Bereich der Kryptowährungen nicht sonderlich viel ist.

Mit dem DeFi-Coin DEFC können innerhalb eines Jahres hingegen Renditen von bis zu 75 % lediglich durch das Staking verdient werden. Selbst beim variablen Staking mit einer festen Haltedauer von nur einem Monat können sogar 6-mal höhere Renditen als mit dem Coinbase-Staking verdient werden.

Darüber hinaus sorgt eine Burningrate für eine kontinuierliche Wertsteigerung der Token. Weiter noch handelt es sich bei diesem Projekt um ein Start-up, womit es bei einem Erfolg insbesondere in der Anfangsphase das größte Wachstumspotenzial hat. Die geplanten Listings an den großen Kryptobörsen könnten dabei für weiteren Optimismus und FOMO sorgen.

Im Folgenden findest du ein Beispiel für die Rendite beim Staking von 1.000 DEFC über verschiedene Anlagezeiträume. Dabei wird zwischen der Rendite über die Haltedauer und der Zinsen p.a. (pro Jahr) unterschieden.

  Bronze (30 Tage) Silber (90 Tage) Gold (180 Tage) Platin (365 Tage)
Zinsen p.a. 30 % 45 % 60 % 75 %
Rendite über Anlagezeitraum 25,00 DEFC 112,50 DEFC 300,00 DEFC 750,00 DEFC
Jahresrendite 300,00 DEFC 450,00 DEFC 600,00 DEFC 750,00 DEFC

Grafik: Beispiel für Anlagesumme von 1.000 DEFC

Tipps für Anfänger: was soll man beim Coinbase Staking beachten?

Die vorliegenden Coinbase Staking Erfahrungen haben ausgiebig die Vor- und Nachteile des Anbieters gezeigt. Doch worauf sollte man besonders achten, wenn man das Staking bei Coinbase betreiben möchte. Die Coincierge-Redaktion verrät die 5 besten Tipps für Einsteiger:

Tipp 1Tipp 2Tipp 3Tipp 4Tipp 4

Coinbase Staking Gebühren beachten:

Während der bei anderen Crypto Staking Anbietern beworbene Zinssatz auch der effektiven Rendite entspricht, müssen beim Coinbase Staking Gebühren in Höhe von 25% abgezogen werden. Dies schmälert die Rendite beträchtlich.

Vom unflexiblem Ethereum Staking fernhalten:

Wer bei Coinbase Staking Ethereum anlegen möchte, sollte beachten, dass dieser Vorgang nicht rückgängig gemacht werden kann. Dies ist dem technischen Hintergrund der Ethereum Blockchain geschuldet. Zwar werden die Ethereum Staking Rewards ausgezahlt, doch bis man wieder über den angelegten Betrag verfügen kann, kann es noch Monate oder unter Umständen sogar Jahre dauern. Gerade für Anfänger lässt sich der weitere Fortlauf dieses Prozess‘ nur schwer abschätzen.

Situation bzgl. Coinbase Staking Steuern beurteilen:

Zwar verschlechtert sich allgemein gesprochen die steuerliche Situation beim Einsatz von Staking, doch in der Regel lässt sich dies vor allem auf langfristige Sicht mit deutlich höheren Staking Belohnungen ausgleichen, die oft im zweistelligen Bereich liegen. Aufgrund der relativ niedrigen Coinbase Staking Zinsen sollte man jedoch genau analysieren, ob sich das Coinbase Staking in Deutschland in Anbetracht der steuerlichen Bedingungen lohnt.

Coinbase Pro Staking:

Wer bereits Coinbase Pro Mitglied ist, sollte das Staking dennoch unter dem regulären Account durchführen, denn Coinbase Pro Staking ist aktuell nicht möglich.

Alternative Staking Anbieter analysieren:

Coinbase Staking ist also aufgrund der mäßigen Konditionen nicht für Jedermann geeignet. Aus diesem Grund sollte man sich bei der Evaluierung auch andere Staking Anbieter wie Defi Swap oder Binance anschauen.

Fazit zu den Coinbase Erfahrungen

fazit Coinbase ist eine der beliebtesten Krypto Börsen in Deutschland – auch dank der Regulierung im Rahmen der BaFin. Der amerikanische Bitcoin Broker bietet eine gute Auswahl an Kryptowährungen und zumindest akzeptable Konditionen, wenngleich das Handeln mit Kryptowährungen deutlich teurer ist als beispielsweise bei eToro oder anderen Anbietern.

Beim Staking kann die amerikanische Plattform nur bedingt überzeugen, wie der ausführliche Coinbase Staking Test gezeigt hat. Zwar ist die Benutzeroberfläche für Anfänger sehr gut geeignet und auch die einfache Teilnahme am Staking kommt Anfängern zu Gute, doch besonders die Auswahl unter den Kryptowährungen ist sehr mau. Zieht man die unter 1% liegenden Coins ab und lässt auch das unflexible Coinbase Staking mit Ethereum weg, bleiben gerade einmal zwei Kryptowährungen zum Staking bei Coinbase übrig – Cosmos und Tezos.

Aus diesem Grund ist das Coinbase Staking vor allem für all jene empfehlenswert, welche bisher bereits mit Coinbase zufrieden sind, die Sicherheit der regulierten Krypto Börse schätzen und die bestehenden Kryptowährungen ein wenig vermehren möchten. Wer aber auf der expliziten Suche nach einem empfehlenswerten Staking Anbieter ist, sollte sich anhand der Coinbase Staking Erfahrungen eher die genannten Alternativen anschauen, die teils deutlich bessere Konditionen bieten.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

FAQs:

Erlaubt Coinbase Staking?

Coinbase bietet seit einigen Monaten Staking auch in Deutschland an. Aktuell umfasst das Coinbase Staking 6 Kryptowährungen.

Bietet Coinbase Staking Rewards?

Die Coinbase Staking Rewards, auch Coinbase Staking Belohnungen genannt, werden alle 3-4 Tage ausgeschüttet.

Kostet das Coinbase Staking Gebühren?

Coinbase behält 25% aller Coinbase Staking Rewards als Gebühren ein, sodass die angegebenen Zinssätze nicht dem entsprechen, was man tatsächlich beim Staking verdienen kann.

Wie funktioniert das Coinbase Staking?

Um vom Coinbase Staking zu profitieren, muss man lediglich Kryptowährungen kaufen oder transferieren und diese anschließend ins Staking geben.

Alle Artikel zum Thema "Crypto Staking" auf Coincierge.de
abcDeFGHiJklmnOpQRstUvWxyZ#

Zuletzt aktualisiert am 31. Mai 2022

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz