Walletempfehlung für ERC20-Token

0
Bester Wallet für ERC20-Token

Ein ERC20-Token ist ein Token, der die Ethereum Blockchain nutzt. Das bedeutet, dass ein ERC20-Token mit einem Ethereum Wallet empfangen und versendet werden kann.

ERC20-Token versenden und empfangen

Für das Versenden und das Empfangen von ERC20-Token benötigt man einen Ethereum Wallet. Um einen ERC20-Token zu versenden, muss man Transaktionsgebühren in Ether zahlen. Das bedeutet für dich, wenn du den Token versenden möchtest, musst du etwas Ether auf derselben Adresse lagern, auf der auch dein Token lagert.

 

Die besten Ethereum und ERC20 Wallets

Anzeige

Es gibt verschiedene Wallets für Ether und damit auch für ERC20 Token. Hier eine Auflistung der besten Ether-Wallets und die Vor- und Nachteile der einzelnen Wallets.

 

Hardware Wallet für ERC20-Token und Ether

Ein Hardware Wallet ist ein Gerät, welches man kaufen muss. Diese Geräte gelten als sehr sicher und selbst Schadsoftware auf deinem Computer kann deinen ERC20-Token und Ether nichts anhaben. Der Hardware Wallet bietet die größtmögliche Sicherheit, wenn die Token und Ether aktiv genutzt werden. Vor allem für Einsteiger lohnt sich ein solches Gerät, da man keine komplexen Anleitungen durcharbeiten muss und auch so gut wie nichts falsch machen kann.

Spätestens wenn ein größerer Betrag investiert wird, solltest du dir überlegen, einen Hardware Wallet zuzulegen. Der Hardware Wallet erstellt bei der ersten Einrichtung einen Seed bestehend aus 12 bis 24 Wörtern. Dieser Seed generiert dann automatisch die Empfangsadressen für Ihre Währungen. Selbst wenn dein Hardware Wallet verloren geht, kannst du dein digitales Guthaben mit dem Seed wiederherstellen.

Ein weiterer positiver Nebenaspekt des Hardware Wallets ist, dass man nicht nur Ether und ERC20 Token auf diesem speichern kann, sondern mehrere digitale Währungen.

 

Trezor – Hardware Wallet für ERC20 Token und Ether

Trezor Hardware WalletDer Trezor Hardware Wallet* unterstützt mehrere Währungen, wie z.B. Bitcoin, Bitcoin Cash, Ether & ERC20-Token, Litecoin, Dash, Zcash und weitere.

Der Hardware Wallet kostet derzeit knapp 90 € exklusive Versand (aktueller Preis beim Anbieter) und bietet dafür ein ansprechendes Interface und viele hilfreiche Funktion.

Trezor* nutzt dabei den Dienst von Myetherwallet, d.h. Myetherwallet dient als Interface und als Brücke für die digitale Währung Ether und den ERC20-Token.

 

Ledger Nano S – Hardware Wallet für ERC20 & Ether

Ledger Nano S | Anleitung und Review

Der Ledger Nano S* unterstützt, wie der Trezor, mehrere digitale Währungen, wie z.B. Bitcoin, Bitcoin Cash, Ether & ERC20-Token, Ripple, Stratis, Neo, Dogecoin und weitere. Der Nano S bietet insgesamt mehr Kryptowährungen an als der Trezor.

Dieser Hardware Wallet kostet derzeit ca. 94 € inklusive Versand* (aktueller Preis beim Anbieter) und bietet weniger Funktionen als der Trezor. Das Interface ist schlicht gehalten und beinhaltet die wichtigsten Funktionen.

Der Nano S kann den Dienst von Myetherwallet per Browser-Support nutzen, man aber auch den integrierten Ether Wallet für Ether und ERC20-Token nutzen.

 

Ledger Blue – Luxusklasse für Ether und ERC20-Token

Der Ledger Blue* unterstützt dieselben Währungen wie der Ledger Nano S, da beide aus dem Hause Ledgerwallet stammen.

Dieser Hardware Wallet kostet mehr als 270 € – den aktuellen Preis findest du beim Anbieter. Der Ledger Blue ist damit die Luxusklasse unter den Hardware Wallets.

Mit integriertem Touchpad und schönem Design kann sich dieser Hardware Wallet aber auch sehen lassen.

 

Wallet für Ether & ERC20 Token

Ein Desktop Wallet ist ein Ether und ERC20 Wallet für den Computer, den man herunterladen kann, der aktiv verwendet wird und meist synchronisiert werden muss. Es gibt verschiedene Wallets für den Computer:

  • (Offizieller) Wallet für Ethereum: Arbeitsintensiver echter Client (vollwertige Knoten). Wohl der sicherste Wallet, die Synchronisation ist aber oft langsam.
  • Parity: Auch ein echter und arbeitsintensiver Client. Synchronisation ist meist schneller als beim Ethereum Wallet. Allerdings seit eines Fehlers im MultiSig-Vertrag und dem daraus folgenden Verlust mehrerer Millionen in der Kritik.
  • Metamask: Ein Plugin für den Chrome-Browser. Sehr simpel und alle Funktionen kompakt an einem Ort.
  • Myetherwallet: Beliebter “light Wallet” – kann als Online-Wallet genutzt werden, aber auch offline gespeichert und damit als Paper Wallet genutzt werden.
  • Jaxx: Multiwallet, der viele Coins unterstützt. Der Wallet sollte nur für kleine Beträge genutzt werden. Deine digitalen Währungen können bei Jaxx leicht gestohlen werden.

Bei einem Desktop Wallet kommt es stark auf die Umgebung an, d.h. ob dein Computer frei von Schadsoftware ist. Sorge für eine sichere Umgebung und halten Sie Ihren Computer frei von Malware – installieren Sie zumindest ein dauerhaft gutes Antivirenprogramm*.

 

Wallet Empfehlung für ERC20-Token

Eine Wallet-Empfehlung hängt von folgenden Faktoren ab:

Sicherheit: Sichere Wallets sind zum einen Hardware Wallets und zum anderen Paper Wallets. Hardware Wallets eignen sich für Einsteiger, die sich mit privaten Schlüsseln nicht auskennen und für die die Erstellung eines Paper Wallets zu komplex ist. Wer kein Geld ausgeben möchte, aber dennoch eine sichere Lagerung sucht, sollte sich mit der sicheren Erstellung eines Paper Wallets befassen. Auch andere Wallets sind sicher, hier kommt es aber auf die Umgebung an und darauf, dass diese frei von Schadsoftware ist.

Aktive Nutzung: Hier scheidet ein Paper Wallet aus. Alle anderen Wallets können aktiv genutzt werden.

Höhe des Investments: Je größer das Investment, desto besser sollte dein digitales Vermögen geschützt sein (siehe Sicherheit).

Für Einsteiger: Einsteiger sollten anfangs nur kleine Beträge versenden, um ein Gefühl für Kryptowährungen zu entwickeln. Dafür reicht für den Anfang ein Wallet für den Computer. Sobald du sicher mit Kryptowährungen umgehen kannst, solltest du dir überlegen, einen sicheren Wallet zu nutzen.

Image via pixabay, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelICO 2017: Die Hälfte bereits versagt
Nächster ArtikelAnleitung: KyberNetwork kaufen und verkaufen (KNC)
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins × eins =