Christine Lagarde: Kryptowährungen sind schnell und preiswert

0
IWF Lagarde

Christine Lagarde, Leiterin des Internationalen Währungsfonds (IWF), erklärte, dass Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum “einen erheblichen Einfluss darauf haben könnten, wie wir sparen, investieren und unsere Rechnungen bezahlen”.

 

Kryptowährungen haben auch Vorteile

Lagarde sagte, dass Kryptowährungen zwar einige Nachteile haben, aber “schnelle und kostengünstige Finanztransaktionen ermöglichen und gleichzeitig einen Teil des Komforts von Bargeld bieten”. Sie führte weiter aus, dass die Blockchain – Technologie “die Finanzmärkte effizienter machen kann” und das smart contracts (intelligente Verträge) die Notwendigkeit einiger Vermittler eliminieren könnte.

Anzeige

Die geschäftsführende Direktorin der IWF geht sogar so weit und gesteht dass digitale Währungen und die Blockchain – Technologie “helfen können, Eigentumsrechte zu sichern, das Marktvertrauen zu stärken und Investitionen in Entwicklungsländern zu fördern”.

 

“Dezentrale Anwendungen, die durch Krypto-Assets angetrieben werden, werden zu einer Diversifizierung der Finanzlandschaft, einem besseren Gleichgewicht zwischen zentralen und dezentralen Dienstleistern und einem Finanzökosystem führen, das effizienter und potenziell robuster gegen Bedrohungen ist”, sagte Christine Lagarde.

Dennoch scheinen die Bemerkungen darauf ausgerichtet zu sein, dem IWF eine Rolle als globaler Regulator für den Krypo – Markt einzuräumen:

“Weil Krypto-Assets keine Grenzen kennen, wird internationale Zusammenarbeit unerlässlich sein. Hier kann der IWF mit seinen 189 Mitgliedsländern eine Schlüsselrolle spielen, indem er Beratung anbietet und als Forum für Diskussionen und Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines konsistenten Regulierungsansatzes dient”.

Der Krypto – Markt bewegt sich viel zu schnell für den erstaunlich langsamen Ansatz der nationalen Regulierungsbehörden, geschweige denn eines globalen Regulierers. Wenn man irgendwelche Regeln festlegt, sind sie wahrscheinlich eh veraltet.

Einfach gesagt, sollten die Regulierungsbehörden und der IWF keine Diskussionsrunde unter sich sein, sondern in der Öffentlichkeit über das Thema Kryptowährungen aufklären und Hürden nehmen, damit man dieser gewaltigen Innovation nicht unnötig schadet.

 

Quelle: Trustnodes, Image via flickr.com, Center for Global Development (CGD), CC BY 2.0

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelKraken stellt Service in Japan ein
Nächster ArtikelBitcoin-Handelsplattform Localbitcoins verlangt persönliche Daten

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

20 − 12 =