Tether Dominanz sinkt um 20 Prozent – Stablecoins auf dem Vormarsch

0
Tether Dominanz sinkt um 20 Prozent - Coincierge
Stablecoins der neue Trend?
Anzeige

Zu Beginn des Jahres 2018 beherrschte Tether mit nur zwei Wettbewerbern 94 Prozent des Marktes im Zusammenhang mit Stablecoins. Doch während der Baisse sind acht neue Spieler im Krypto-Markt aufgetaucht, was dazu führte, dass Tethers Dominanz auf 74 Prozent gesunken ist.

Verwässerung der Stablecoins

In diesem Jahr ist eine Fülle neuer Stablecoin-Angebote auf den Markt gekommen, die die Börsen dazu veranlasst haben, die bisherige Listung zu überdenken und etwaige Trading-Paare anzupassen.

Die Krypto-Börse Huobi hat mit der Einführung von HUSD seinen eigene Stablecoin ins Rennen geschickt. Desweiteren neu dazugekommen sind Paxos, TrueUSD, USDCoin und Gemini Dollars.

Marktdominanz sinkt zwar ist aber immer noch hoch

Abgesehen von des 20-prozentigen Rückgangs der Tether-Dominanz sind Dreiviertel des Marktes, immer noch ein sehr großes “Stück vom Kuchen”.

Wie man der Grafik entnehmen kann, hält Tether trotz der anhaltenden Kritik einen starken Marktanteil und hat bisher noch kein wirkliche Konkurrenz.

Der Trend der Stablecoins

Viele sind sich nicht sicher, was man eigentlich von Stablecoins halten soll. Die benannten Vorteile werden oft in Frage gestellt. Sind Stablecoins nur die Antwort auf ein Problem oder sind sie eine Notwendigkeit in der Evolution des Kryptos?

So oder so, werden diese immer mehr zu einem festen Bestandteil der Krypto-Medien und prägen die aktuelle Krypto-Landschaft. Da immer mehr Akteure in den Markt einsteigen, sind Stablecoins eindeutig der aktuelle Trend in der aufstrebenden Industrie.

Es bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen dies auf Tether haben wird. Wichtig wäre vor allem, dass ein transparenter Stablecoin die Marktanteile für sich gewinnen kann, damit die Krypto-Community sich sicher sein kann, das keine Manipulation betrieben wird.

Coincierge
Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist
Anzeige