Bakkt Bitcoin Futures hat „kritische Masse“ erreicht, startet voraussichtlich in Q3

0

In der kommenden Woche wird Bakkt voraussichtlich sein Bitcoin Futures Produkt (BTC) testen. Viele zweifeln zwar an seiner Eigenschaft als Medium für die institutionelle Adaption, vor allem aufgrund der unzähligen Verzögerungen – das aber womöglich grundlos.

Anfang der Woche nahm das Team von Fundstrat Global Advisors, einem in New York ansässigen Marktanalyse-Unternehmen, am Bakkt Institutional Digital Asset Summit teil.

Anzeige
1xBit

Und nach einer Analyse von Fundstrats Sam Doctor waren Institutionen und andere anwesende Einheiten nicht nur bullisch auf Bakkt, sondern auch auf den breiteren Bitcoin- und Kryptowährungsmarkt.

Institutionen auf Bitcoin-Futures von Bakkt eingestellt

In einem kürzlich auf Twitter veröffentlichten Fundstrat-Forschungsbericht erklärte der Arzt: Auf dem Event, an dem Vertreter von über 150 Investoren und Institutionen teilnahmen, wurde deutlich, dass „institutionelle Vorfreude“ auf die Bitcoin-Futures von Bakkt besteht. Die sollen das erste in den USA regulierte Produkt dieser Art sein, das physisch geliefert wird. Er schrieb:

Wie wir bereits geschrieben haben, beseitigt Bakkt viele der Akzeptanz-Hürden bei traditionellen Investoren, die ihr Mandat auf Krypto ausdehnen wollen.

Anzeige

Er schreibt weiter, dass es „eine kritische Masse von Anwendern zu geben scheint, die bereit sind, am ersten Tag des Bakkt-Launches an Bord zu kommen“ und stellt fest, dass das Verkaufsteam des Unternehmens mit jedem in Dialog tritt – vom Broker bis zum Market Maker.

Er bestätigt damit, dass die lang erwartete Einführung des Bitcoin-Produkts, die vielen Institutionen einen ersten Vorgeschmack auf den sogenannten „physischen“ BTC geben wird, ein „riesiger“ Katalysator für das Wachstum des bereits aufstrebenden Marktes sein könnte – sollte sich der Hype in Investitionen auswirken.

Bakkt Pay?

Einem aktuellen Bericht der Fachzeitschrift The Block zufolge hat Bakkt kürzlich einen neuen Mitarbeiter eingestellt, der möglicherweise an einem Wallet für digitale Assets arbeitet.

Anfang des Jahres hat das Unternehmen eine Reihe von Einstellungen getätigt, die im Abschnitt „Karriere“ auf seiner Website aufgeführt sind. Ein Jobangebot war für einen Entwickler mobiler Anwendungen und löste Diskussionen über Bakkts Pläne für die Zukunft aus – die Zukunft nach Bitcoin.

Quellen behaupten, dass nach der Veröffentlichung des lang erwarteten Finanz-Produkts nun die mobile Anwendung als nächstes in den Fokus gerät. Über dieses Produkt wurden nicht viele Details bekannt gegeben, aber auf der kürzlich aktualisierten Website von Bakkt ist von digitalen Zahlungen die Rede. Ein Auszug aus Bakkt.com lautet:

Ob zwischen Verbrauchern und Tradern oder Gleichgesinnten, die Fähigkeit, Transaktionen mit digitalen Assets durchzuführen, ist vielversprechend, da sich diese neuen globalen Währungen über einen Wertspeicher oder spekulative Assets hinaus entwickeln und als Skalen für die Distributed-Ledger-Technologie eingesetzt werden. Bakkt arbeitet mit führenden Tradern zusammen, die das Potenzial digitaler Assets erkannt haben.

Frühere Berichte deuten darauf hin, dass Starbucks einer der Nutzer der späteren Zahlungslösung von Bakkt sein könnte, an der höchstwahrscheinlich Bitcoin beteiligt ist.

Textnachweis: newsbtc

Vorheriger ArtikelNach Behörden-Untersuchung: 73 Millionen Dollar in Bitcoin von Bitmex abgezogen
Nächster ArtikelBitcoin-Bären erhöhen den Verkaufsdruck – weitere Faktoren & Trends
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.