Die Aktivität der Bitcoin-Börsen macht jetzt 20% aller Mining-Gebühren aus

Zentralisierte Börsen spielen eine immer weniger wichtige Rolle innerhalb der Aktivitäten des Bitcoin-Netzwerks, was durch die Anzahl der Gebühren, die sich aus den an Börsen stattfindenden Transaktionen ergeben, deutlich wird.

In den vergangenen Jahren entfiel auf Börsen ein weitaus höherer Prozentsatz der Transaktionsgebühren, die die Miner erhielten. Dies scheint darauf hinzudeuten, dass die Börsen zwar immer noch eine wichtige Rolle innerhalb des Ökosystems spielen, dass die Nutzer jedoch außerhalb dieser zentralisierten Handelsplätze beginnen, mit BTC in weitaus höherem Tempo Transaktionen zu tätigen.

Anzeige
riobet

Dies ist eine positive Entwicklung, denn sie deutet darauf hin, dass das Netzwerk einen wachsenden Nutzen erkennt, der über die reine Spekulation von Tradern und Investoren hinausgeht.

Neue Marktteilnehmer strömen zu Bitcoin

Die Zahl der Benutzer, die mit Bitcoin Transaktionen durchführen steigt an, was durch die massiven Kapitalzuflüsse, die die Benchmark-Kryptowährung in den letzten Wochen verzeichnete, verdeutlicht wird.

Nach den im Bericht zitierten Daten zeigt das Transaktionsvolumen an den Börsen der obersten Ebene, dass die Anzahl der Investoren und des Kapitals, die in den Kryptomarkt einsteigen, in den letzten Wochen gestiegen ist. Im August stieg das Handelsvolumen an den Börsen im Vergleich zum Vormonat um fast 60%.

„Im August stiegen die Volumina auf der obersten Ebene um 58,3% auf 529 Milliarden Dollar, während die Volumina auf der unteren Ebene um 30,2% auf 291 Milliarden Dollar zunahmen. Die Börsen der obersten Ebene machen jetzt 64% des Gesamtvolumens aus (gegenüber 60% im Juli)“.

Dieser Volumenzuwachs dürfte zum Teil darauf zurückzuführen sein, dass Investoren aufgrund der jüngsten Stärke des BTC ihr Engagement in dieser Branche erhöhen wollen. Es könnte auch auf die Zahl der neu in den Markt eintretenden Investoren hindeuten – was sich an der wachsenden Zahl einzigartiger BTC-Wallets ablesen lässt.

Die Dominanz der Gebühren zeigt, dass sich die BTC-Netzwerkaktivität weg von den Börsen verlagert

Aus den jüngsten Daten von Glassnode geht hervor, dass die On-Chain-Netzwerkaktivitäten von Bitcoin beginnen, sich von zentralisierten Börsen abzuwenden.

„Die Dominanz der On-Chain-Exchange-Gebühren zeigt die große Rolle, die zentralisierte Börsen im Bitcoin-Ökosystem spielen. 20 % aller Mining-Gebühren werden derzeit für BTC-Txs verwendet, die Börsen-Aktivitäten beinhalten. Im Jahr 2018, nachdem die BTC ihren Höchststand erreicht hatte, lag diese Zahl sogar bei 41 %“.

Da die Dominanz der Bitcoin-Gebühren an den Börsen trotz des Zustroms neuer Investoren auf einem historisch niedrigen Niveau verharrt, scheint es, dass der Markt in naher Zukunft noch erheblich mehr Raum für Wachstum haben könnte.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 9. September 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.