Japans Aufsichtsbehörde zielt auf anonyme Kryptowährungen

0
anonyme Kryptowährungen

Japan ist eine Besonderheit, wenn es um Kryptowährung geht. Trotz der Legalisierung  im Jahr 2017 wächst die Feindseligkeit gegenüber anonymen Währungen. Genauer gesagt, die japanische FSA will, dass die Börsen Monero, Dash und ZCash aus ihrem Repertoire entfernen.

Japans FSA gegen Anonymität

Obwohl Japan vor einem Jahr die Kryptowährungen legalisiert hat, gibt es immer noch Raum für Ausnahmen. Nach den derzeitigen Richtlinien werden auch Währungen, die Anonymität bieten, als legal betrachtet. Wenn es nach der FSA geht, wird in Zukunft keine inländische Börse mehr Coins wie Monero, Dash und ZCash handeln.

Anzeige

Das ist an sich schon ein besorgniserregender Präzedenzfall. Wenn die Börsen dem nachgeben, schaffen sie eine Situation, in der andere Plattformen auf der ganzen Welt gezwungen werden könnten, diesem Beispiel zu folgen. Das ist nicht etwas, das dem gesamten Krypto-Markt in irgendeiner Weise zugute kommt. Monero, Dash und Zcash sind wegen ihrer Privatsphäre und Anonymität so attraktiv.

Tatsächlich sind auch Währungen wie Dash und ZCash nicht völlig unauffindbar. Untersuchungen aus dem Jahr 2017 bestätigen, dass beide Netzwerke Transaktionen haben, die deanonymisiert werden können. Im Falle von Monero ist das aufgrund eines völlig anderen technischen Ansatzes etwas problematischer.

“Monero nutzen nur Kriminelle”

Anzeige

Untersuchungen zeigen, dass die Popularität von Bitcoin bei Kriminellen deutlich zurückgegangen ist. Andere Währungen nehmen ihren Platz ein, wobei Monero zurzeit viel negative Aufmerksamkeit erfährt. Die meisten aktuellen Mining-Malware- und Lösegeld-Forderungen beinhalten Monero-Zahlungen und nicht mehr Bitcoin.

Leider haben Coincheck und Monex bereits vor einiger Zeit alle drei Währungen aus ihrem Repertoire entfernt. Bislang sind sie die einzigen Unternehmen, die diesen Schritt gehen, aber andere Plattformen haben ihre Position derzeit nicht deutlich gemacht. Ob ein Unternehmen diesem Anliegen Beachtung schenkt oder nicht, ist eine ganz andere Frage. Ein drohendes Verbot des Handels mit diesen Währungen in Japan könnte erheblichen Schaden für die Kryptowährungen wie Monero, Dash und Zcash bedeuten. Zurzeit scheint es eher, dass bevorstehende Regulierungen den Markt negativ beeinflussen. Am 07.05 wird diskutiert ob Ethereum als Wertpapier angesehen wird oder nicht.

Quelle: Newsbtc, Image: pixabay, CC0

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Broker
  • 14+ Kryptos
  • Wallet und Exchange vorhanden
  • Copytrading mit erfolgreichen Investoren
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Testsieger im Broker Vergleich
    • Große Auswahl an Kryptos
    • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelDie Erfolgsgeschichte von Binance
      Nächster ArtikelWeiss Cryptocurrency Ratings: Cardano, NEO & EOS Top – Bitcoin-Forks Flop

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

      HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

      Please enter your comment!
      Please enter your name here

      5 × drei =