Russland: Kryptowährungen als Schlupfloch im Insolvenzverfahren

0
Russland: Krpytowährung

Das russische Gericht in Moskau musste über einen Insolvenzfall entscheiden. Mit dem Urteil hat die Institution jedoch ein Schlupfloch geschaffen. Im Insolvenzverfahren gegen den russischen Bürger Ilya Tsarkov, fällte das Gericht das Urteil, dass Kryptowährungen eines bankrotten Schuldners nicht beschlagnahmt werden dürfen, um Gläubiger zu bezahlen. Das ist ein gewaltiges Schlupfloch für diejenigen, die nicht die Absicht haben Schulden zu bezahlen.

Tsarkov wollte seine Schulden mit Kryptowährungen begleichen

Im Gerichtsverfahren schlug selbst Tsarkov vor, seine Schulden via Kryptowährungen zu bezahlen, da diese seiner Ansicht nach definitiv eine Vermögensform seien. Doch das Gericht weigerte sich Kryptowährungen als Vermögen anzusehen. Die lokalen Medien bezeichneten, dieses Vorgehen wie folgt:

Anzeige

Das Gericht war mit dieser Position nicht einverstanden. Die Entscheidung wird damit begründet, dass das Konzept der Kryptowährung nicht im Gesetz festgelegt ist, sodass es nicht gestattet ist, digitales Geld als Eigentum anzuerkennen und dieses dem Vermögen eines Insolvenzverfahrens zuzuordnen.

 

Das Schlupfloch der Kryptowährungen

Natürlich war dies bisher ein Einzelfall. Dennoch könnte dieser Prozess weitreichende Folgen für viele Aufsichtsbehörden und Gesetzgeber haben, die sich nach Präzedenzfällen in Bezug auf Bitcoin & Co. umsehen. Wenn dieser Prozess möglicherweise als neue Norm angesehen wird, haben Bürger die Möglichkeit ihr Vermögen in Kryptowährungen zu verstecken, welches im Falle eines Insolvenzverfahrens nicht beschlagnahmt werden kann.

Anzeige

Das kann aber in jedem Land unterschiedlich gehandhabt werden. Der amerikanische Rapper 50 – Cent, war ebenfalls aufgrund seines Insolvenzverfahrens vor Gericht. Er bestreitete aber Coins zu besitzen, da man Kryptowährungen in den USA höchstwahrscheinlich als Vermögen ansehen werde, um die Schulden bei Gläubigern zu begleichen. Dieser Fall polarisierte lediglich, da der amerikanische Rapper vor paar Wochen postete, dass er 700 Bitcoin durch Einnahmen generieren konnte und er dies total vergessen haben. Vor Gericht beteuerte er aber, dass er keine Bitcoin habe und er lediglich versucht habe in der Öffentlichkeit zu bleiben.

 

Originalfassung via cryptocomes, Image via pixabay, CC0

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Broker
  • 14+ Kryptos
  • Wallet und Exchange vorhanden
  • Copytrading mit erfolgreichen Investoren
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Testsieger im Broker Vergleich
    • Große Auswahl an Kryptos
    • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelDigitalNote mit PayPal kaufen
      Nächster ArtikelAnleitung: Salt kaufen und verkaufen (SALT)

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

      HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

      Please enter your comment!
      Please enter your name here

      3 × 5 =