Bitcoin back on track? Top-Analyst PlanB: $60k war nicht der Höhepunkt

0

Bitcoins 50%-Crash hat die Krypto-Community gelinde gesagt schockiert: In einem Blitzabsturz ist BTC von seinen jüngsten Höchstständen auf bis zu 30.000 Dollar zurückgegangen. Es kam zu Rekord-Liquidationen und Verlusten in Höhe von $500 Milliarden.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Die große Frage, die Analysten jetzt beschäftigt: Ist der Bullen-Markt vorbei? Hat Bitcoins Kurs-Rücksetzer vom Mittwoch einen neuen Bärenmarkt ausgelöst? Mehrere bekannte technische Analysten sagen: Nein, Bitcoins Bullenmarkt ist nicht vorbei.

Anzeige

Der Bull-Run hat gerade erst begonnen

On-Chain-Analyst @dilutionproof erklärt den Marktcrash vom Mittwoch folgendermaßen: Seiner Einschätzung nach könnten Wale den Sell-off ausgelöst und damit kleinere Marktteilnehmer aus dem Markt gedrängt haben. Er schreibt:

„Während des gestrigen #Bitcoin-Marktcrashs kam der größte Verkaufsdruck von jungen (0-3 Monate alten) Walen.

Meine Vermutung ist, dass diese eine Kombination aus den wohlhabenden Entitäten waren, die dies tatsächlich ausgelöst haben und diejenigen, die aus ihren Positionen verscheucht oder liquidiert wurden.“

Auch der vielzitierte Analyst William Clemente III. hält das für den Grund. Er schreibt seinen mehr als 70.000 Twitter-Followern:

„Neue Marktteilnehmer mit schwachen Händen (junge Coins) haben den Großteil der Verkäufe getätigt.“

Sein optimistisches Fazit:

„Ich halte es einfach:

Wenn starke Hände damit fertig sind, Coins aus schwachen jungen Wallets zu schöpfen, geht es weiter nach oben.

Geduld, während starke Hände das Chaos aufräumen.“

PlanB: Alles läuft nach Plan

Einer der renommiertesten Analysten in der Krypto-Branche, der pseudonyme PlanB, glaubt ebenfalls: Wir sind „weit davon entfernt“, bei Bitcoin den Höhepunkt gesehen zu haben.

Der Erfinder des Bitcoin-Stock-To-Flow-Preisprognosemodells (das vergleicht den Preis eines Assets mit seinem verfügbaren Angebot und wird üblicherweise verwendet, um die Performance von Rohstoffen wie Edelmetallen zu verfolgen) ist vielmehr davon überzeugt, dass wir uns erst wenige Monate in einem Bullenmarkt befinden – und BTC noch reichlich Raum hat, sich nach oben zu bewegen.

Der Analyst zeigt einen Chart mit Bitcoins Preisaktion und kommentiert dazu:

“Nur um das klarzustellen: Ich denke nicht, dass 60.000 $ der Höhepunkt war, weit davon entfernt, weil ich nicht die Art von Transaktionen sehe, die normalerweise nach einem Allzeithoch passieren (rote Punkte). Tatsächlich denke ich, dass wir erst ein paar Monate aus dem Bärenmarkt heraus sind (blaue Punkte). Und ja, diese On-Chain-Ansicht passt zu S2F(X).”

Das bedeutet: PlanB hält nach wie vor an der Prognose seines Vorhersagemodells fest. Die lautet: Bitcoin erreicht in diesem Zyklus mindestens $100.000, im Idealfall $288.000.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 21. Mai 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelMehr ETH als BTC gekauft: Institutionelle Anleger wenden sich verstärkt Ethereum zu
Nächster Artikel$45 Mio. in DeFi-Hack gestohlen! So will „Pancake Bunny“ seine User entschädigen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sechs + neunzehn =