Bitcoin wurde durch Inflation auf 67.000 Dollar getrieben – nicht durch ETFs: JPMorgan

0
Bitcoin wurde durch Inflation auf 67.000 Dollar getrieben – nicht durch ETFs JPMorgan

Die Strategen von JPMorgan sehen in der Inflation den Hauptgrund für den Anstieg des Bitcoin-Preises auf 67.000 Dollar – und nicht in den Bitcoin-Futures-ETFs.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Laut der US-Bank JPMorgan ist es unwahrscheinlich, dass die Einführung des ProShares Bitcoin Futures ETF einen Anstieg der Bitcoin-Preise auslöst. Stattdessen sieht die Bank die Inflation als Hauptgrund. Die könnte dazu beigetragen haben, dass die Bitcoin-Preise auf neue Allzeithochs gestiegen sind.

Anzeige

Die Strategen behaupten auch, dass die aktuelle Preisverschiebung bei Bitcoin durch den plötzlichen Wechsel der Anleger zu Bitcoin-Fonds anstelle von Gold-ETFs ausgelöst wurde.

Bitcoin-Futures-ETFs ermöglichen es Anlegern, den Wert von Bitcoin-Futures nachzuvollziehen und an den traditionellen Märkten zu traden, anstatt mit Spot Assets. Sie ermöglichen es Tradern und Anlegern, sich in Bitcoin zu engagieren, ohne mit Börsen interagieren zu müssen, um mit Kryptowährungen zu traden.

Bitcoin hat im Vergleich zu Gold bessere USD-Gewinne verzeichnet

Die US-Notenbank hatte zuvor mehrere Erklärungen abgegeben, in denen sie die derzeitige Inflation eher als eine vorübergehende Phase bezeichnet. Die Reserve hatte auch erwartet, dass die Preise schließlich sinken würden.

Aber in Anbetracht der aktuellen wirtschaftlichen Lage, die keine Anzeichen einer Erholung zeigt, blieb den Anlegern keine andere Wahl, als nach Alternativen zu suchen, die stabile Erträge garantieren können.

Der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, hatte im September erklärt, dass die derzeitige Inflation in der Tat „frustrierend“ sei. Powell hatte vorausgesagt, dass die bestehende Wirtschaftskrise bis 2022 andauern werde – also länger, als er ursprünglich erwartet hatte.

Infolgedessen hatte der Goldpreis einen schweren Schlag erlitten, der das Interesse der Anleger an Bitcoin weckte, der zu dieser Zeit stetig an Fahrt gewann. Der Bericht hierzu:

„Die Umschichtung von Gold-ETFs in Bitcoin-Fonds hat sich daher beschleunigt.“

Bitcoin hat alle zuvor aufgestellten Rekorde gebrochen, als sein Preis Anfang dieser Woche nach der Einführung des Proshares Bitcoin Futures ETF auf 67.000 $ gestiegen ist. Der börsengetradete Fonds, der die Preise von Bitcoin-Futures abbildet, erreichte innerhalb der ersten beiden Trading-Tage ein Trading-Volumen von 1,1 Milliarden Dollar.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Riesige Auswahl and Kryptowährungen und Handelsinstrumenten

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDogecoin (DOGE) ist die beliebteste Kryptowährung in Amerika – neue Umfrage
Nächster ArtikelIm Moment steigt dieser Coin stärker als Bitcoin und Ethereum

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

5 × eins =