Definitiv „KEIN Bärenmarkt“: Warum Top-Analysten bei Bitcoin nach wie vor so bullish sind

0

Die Stimmung auf den Märkten scheint mit jedem Tag bearisher zu werden. Doch mehrere Analysten betonen: Bitcoin ist in einem Bullenmarkt – auch wenn es derzeit nicht den Anschein hat.

Bullenmarkt „nicht zu übersehen“

Bitcoin tradet nach wie vor in seiner engen Range zwischen 32.000 Dollar und 34.500 Dollar. Mit jedem weiteren gescheiterten Versuch der Bullen, BTC über 35.000 Dollar zu bringen, werden neue Rufe nach einem neuen Bärenmarkt laut. Aktuell tradet Bitcoin allerdings wieder bei 34.375 Dollar – wie es scheint, wagen sich die Bullen erneut an den Widerstand bei $35k. Wird Bitcoin wieder scheitern, droht ein erneuter Rückgang unter $30k – oder fällt die Kryptowährung Nummer 1 sogar noch tiefer? Mehrere renommierte Analysten halten das für unwahrscheinlich.

Anzeige

Dass Bitcoin sich auf einem bullishen Pfad befindet glaubt beispielsweise Willy Woo. Der beliebte On-Chain-Spezialist betont seit Wochen, dass Daten einen Bullenmarkt nahelegen. Auch jetzt wiederholt er in einem aktuellen Tweet:

„Wir befinden uns in einem Bullenmarkt. Es ist nicht zu übersehen.“

Es sei eindeutig, dass dies „KEIN Bärenmarkt“ ist, so Woo. Er bezeichnet Bitcoins jüngsten Rückgang als „Dip“, also als Kaufgelegenheit. Seine Begründung:

„Die geschätzte Nutzerzahl, die auf der Bitcoin-Blockchain zu sehen ist, wächst jetzt schneller als zu jedem anderen Zeitpunkt in seiner 12-jährigen Geschichte.

Sogar während dieses Dips? Ja, besonders während dieses Dips.“

Üblicherweise signalisiert eine stark wachsende Nutzerzahl auf der Blockchain starkes Interesse und somit auch Aktivität – ein positives Zeichen. Woos Aussage deckt sich mit Erkenntnissen des Krypto-Datenanbieters Santiment.

Neue Analyse von Santiment

Die Firma kommentiert in einer neuen Analyse: Es gibt es einen Hinweis, der dafür spricht, dass der Bitcoin-Bull-Run bald fortgesetzt wird – Bitcoins Verhältnis von Marktwert zu realisiertem Wert (MVRV). Die Forscher:

„Einer der wichtigsten langfristigen Indikatoren von Bitcoin steht kurz davor, in eine Kaufzone einzutauchen, basierend auf der Geschichte. Wenn sich die MVRV-Long/Short-Differenz von BTC ins Negative dreht, bedeutet das, dass eine Kombination aus kurzfristigen und langfristigen Tradern bei ihren Investitionen unter Wasser steht. Wenn dies eintritt, ist es wahrscheinlicher, dass der Krypto-Anlagewert Nr. 1 einen Anstieg des Marktpreises erlebt.“

Hinzu kommt: Bitcoin-Wale haben in den letzten Wochen fleißig BTC akkumuliert – die Menge befindet sich auf einem 27-Monats-Hoch. Gleichzeitig sind die Bitcoin-Bestände kleinerer Teilnehmer auf einem Allzeittief. Das legt nahe: Kleinanleger verkaufen ihre Coins an Investoren mit größeren Beständen.

Santiment bestätigt das:

„Bitcoins Top-Adressen mit 100.000+ BTC hielten/besitzen 3,64% des Angebots von Kryptos Top Market Cap Asset. Sie befinden sich im Wesentlichen immer noch auf einem 27-Monats-Hoch. Inzwischen sind 10.000 bis 100.000 BTC-Adressen auf einem Allzeittief von 10,91%.“

Woo zufolge ist es nur eine Frage der Zeit, bis diese Umverteilung von Bitcoin ein Ende hat und der Bull-Run fortgesetzt wird.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 12. Juli 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBullish für Bitcoin? 80 Zentralbanken planen die Einführung einer CBDC
Nächster ArtikelNovember 2022 – der Monat, in dem Bitcoins Bull-Run enden wird

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 + 8 =