Ethereum: Vitalik Buterin möchte eine jährliche Nutzungsgebühr einführen

Ether

Treten Sie unserem TELEGRAMMKANAL bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Ethereum Mitgründer Vitalik Buterin möchte eine neue Gebühr für die Speicherung von Daten auf der Blockchain erheben.

Das würde für Nutzer bedeuten, dass man nicht nur Transaktionsgebühren, sondern zukünftig eine Art Miete zahlen müsste, um Daten zu erhalten. Durch diesen Vorschlag versucht man sicherzustellen, dass das Netzwerk nicht mit Daten verstopft wird.

Anzeige

Es ist eine Maßnahme um Full Nodes zu schützen, da die Überfüllung des Netzwerks, das Betreiben eines Full Nodes unmöglich macht.

Noch mehr Gebühren?

Der kontroverse Vorschlag stößt nicht bei jedem auf Anklang. In der Bitcoin Community gibt es seit Jahren die Debatte über zu hohe Gebühren. Bei begrenztem Speicherplatz müssen Nutzer hohe Gebühren zahlen, damit ihre Transaktionen in einem Block enthalten sind.

Im Dezember 2017 hat man eine derartige Situation gehabt. Es war sehr teuer Transaktionen über Bitcoins Netzwerk zu tätigen, da dies nahezu vollständig ausgelastet war. Daher versucht man ständig das Skalierungsproblem und die damit verbundenen teuren Gebühren in den Griff zu bekommen.

Ethereum´s Blockchain ist schneller gewachsen als im Vergleich zu Bitcoin, sodass die Full Nodes eine sehr große Datenmenge in dessen RAM (Arbeitsspeicher) speichern müssen. Die Bilanzen von Nutzern, sowie der jeweilige Status von Smart Contract´s (intelligente Verträge) wird auf einem Full Node gespeichert.

Im Moment benötigen Ethereum Full Nodes mindestens 5 GB RAM, um die Daten zu speichern. Damit Full Nodes nie die Möglichkeit haben mehr als 500 GB zu überschreiten, möchte Vitalik Buterin die neue „Miet“ – Gebühren einführen.

Um dies zu gewährleisten, müssen Benutzer Gebühren bezahlen, je nachdem, wie lange diese ihre Daten gespeichert haben. Je mehr Daten auf einem Full Node gespeichert werden, desto kostenintensiver wird es.

Die Gebühr ist natürlich verhältnismäßig gering, denn für den durchschnittlichen Nutzer, würde dies etwa $ 0,15 pro Jahr bedeuten, während „Smart Contract – Besitzer“ rund $ 15 jährlich zahlen müssten.

Außerdem wird es zukünftig weitere Fortschritte geben, um die Technologie Ethereum´s zu optimieren. Zum Bespiel ist die Implementierung von „Sharding“ in der Roadmap, die Gebühren reduzieren wird.

Original via cryptocomes, Image via pixabay, CC0

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

3 × 4 =