Kryptowährungen zu Fiat: Bitfinex Gebühren ähneln denen von PayPal

0
Bitfinex hebt Auszahlungsgebühren an
Bitfinex = PayPal? Nein. Bitfinex ist sogar teurer!

Die Umwandlung von Kryptowährungen in Fiat ist nicht mehr wirklich günstig, zumindest bei Bitfinex nicht mehr. Die in Hongkong ansässige Digital Asset Exchange hat am Sonntag die Gebührenstruktur für größere Auszahlungen aktualisiert. Eine dreiprozentige Gebühr fällt an, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  1. Mehr als zwei Fiat-Auszahlungen in einem Zeitraum von 30 Tagen getätigt.
  2. Mehr als eine Million USD werden innerhalb von 30 Tagen abgehoben

Auf weniger Auszahlungen oder kleinere Summen hat diese Änderung keine Auswirkung. 99% der Kunden seien von dieser Änderung nicht betroffen, so Bitfinex.

Anzeige

Dennoch sorgt das Update dafür, dass die Gebühren denen von PayPal sehr nahe kommen. Laut SalesCalc, einem unabhängigen Gebühren-Berechnungsdienst, würde ein Benutzer bei PayPal ca. 29.000 US-Dollar an Gebühren zahle, wenn er eine Million US-Dollar überweisen möchte. Und Bitfinex verlangt sogar 1.000 USD mehr.

Benutzer verärgert

Die Community war von dem Gebühren-Update nicht gerade begeistert. Einige werfen dem Unternehmen vor, Gelder der Nutzer absichtlich zu sperren. Andere fürchten ein Gebühren-Update für die kleineren Anleger und Trader bei Bitfinex.

Auf Twitter meinte der User cryptoSqueeze, dass Bitcoin und Tether (USDT) bei Bitfinex bald teurer gehandelt werden, da Auszahlungen mit Kryptowährungen nicht von dieser Gebührenänderung betroffen sind.

Problematische Auszahlungen bei Bitfinex

Das Gebühren-Update hängt sicherlich mit den Problemen von Bitfinex zusammen. Viele Benutzer stürmen ins Internet, um sich über den Auszahlungsprozess der Börse zu beschweren. Auszahlungsanträge wurden trotz mehrmaliger Anweisung nicht abgeschlossen. Ein Reddit-User wartet nun schon über vier Wochen auf seine Auszahlung.

Die Unterstützung, die ich dieser Woche von Bitfinex erhalten habe, war einfach nur grottig. Hat Bitfinex eine Ahnung, wie viel Stress und Angst sie bei ihren Kunden verursachen?

Erst letzten Monat beschwerte sich ein Wal, der über 100 Millionen US-Dollar auf Bitfinex parkte, dass er sein Geld nicht transferieren könne.

Coincierge

Bildnachweis: Foto von rawpixel on Unsplash; Textquelle: newsbtc.

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelConsenSys und Amazon Web Services starten Ethereum Marktplatz für Unternehmens-Blockchains
Nächster ArtikelBlockchain-Projekt: Kryptowährungen und tokenisierte Immobilien in Manhattan, New York?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.