Trader: Ethereum ist anfälliger für eine Korrektur als Bitcoin

0
Trader: Ethereum ist anfälliger für eine Korrektur als Bitcoin

Während dieser Woche haben einige der bekanntesten Trader in der Krypto-Community prophezeit, dass Bitcoin eine weitere Korrektur bevorsteht, bevor eine mittelfristige Rallye ansteht. Peter Brandt, ein sehr erfahrener Trader im Devisen- und Kryptowährungsmarkt, sagte, dass er in seinen 43 Jahren des Tradings keinen Vermögenswert gesehen hat, der nach einer 80-prozentigen Korrektur nach nur zwei Wochen wieder nach oben schießt. Das wird auch dieses Mal nicht der Fall sein – möglich ist in der Welt der Kryptowährungen jedoch alles, so Brandt.

 

Ethereum fällt stärker als Bitcoin

Alex Kruger, ein bekannter Trader, sagte am Sonntag, dass Ether für eine Korrektur anfälliger ist als Bitcoin. Der Verkaufsdruck sei im Verhältnis zur Marktkapitalisierung doppelt so hoch wie bei Bitcoin, ein Ethereum ETF ist unwahrscheinlich – trotz bevorstehenden Ethereum Futures – und Ethereum hätte viele Konkurrenten.

Als erstes Proof-of-Work (Pow) Blockchain-Netzwerk für Zahlungen ist Bitcoin der unangefochtene Spitzenreiter. Ethereum hingegen ist mehr als ein Zahlungsnetzwerk. Mit seinen Smart Contracts und dem bevorstehenden Wechsel von PoW zu einem hybriden Proof-of-Stake-Algorithmus hat Ethereum einige Konkurrenten und muss sich z.B. gegen EOS, Cardano und Tron durchsetzen, um die Vorherrschaft um die dezentralen Apps (dApps) zu erlangen.

Anzeige

Krüger erklärte, dass der immense Verkaufsdruck von Ether im Vergleich zu Bitcoin auch die Anfälligkeit von Ether für starke Markteinbrüche erhöht. Das Verhältnis der Verkäufe zu der Marktkapitalisierung ist ein wichtiger Faktor: 18,5 Millionen USD in ETH bei 30 Milliarden Marktkapitalisierung bedeutet ein Verhältnis von 0,06%, bei Bitcoin sind es nur 0,03%, weswegen er denkt, dass ETH anfälliger ist.

 

Weitere Korrektur für den Krypto-Markt?

In einem Interview am 24. August mit Ran Neuner, sagte Erik Voorhees, CEO von ShapeShift, dass obwohl die Baisse noch weiter anhält, der schlimmste Teil der Korrektur überwunden ist. Aus diesem Grund meinte er, dass die niedrigen Preise des Krypto-Marktes eine gute Gelegenheit für langfristige Investoren sind, um einzukaufen.

Trader wie Brandt und Kruger sagten in dieser Woche, dass die zweiwöchige Stabilisierungsphase von Bitcoin nicht ausreicht, um eine mittelfristige Erholung einzuleiten. Der August war einer der stabilsten Monate für die volatile Währung Bitcoin. Die Währung ist seit dem sechsten August zwischen der Region 5.900 und 7.000 USD geblieben. Sollte der Markt den derzeitigen Bitcoin Kurs halten können, könnte das eine mittelfristige Erholung einleiten.


Quelle: cryptoslate, Photo by Piotr Gaertig on Unsplash, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelIOTA und VW werden 2019 Blockchain-fähige Autos auf den Markt bringen
Nächster ArtikelAkzeptanz der Kryptowährungen beschleunigt sich – Ende des Fiat?
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × vier =