Bitcoin: Extreme Angst unter Investoren könnte signalisieren, dass eine Trendwende bevorsteht

0

Bitcoin (BTC) war in den letzten Tagen und Wochen fest inmitten seiner immensen Volatilität gefangen. Nun hat das jüngste Seitwärts-Trading zu einer massiven Bewegung geführt, die bei Tradern maximalen Schmerz auslöste.

Diese Volatilität ist gleichzeitig mit der „extremen Angst“ der Anleger entstanden, die eine bevorstehende bullische Trendwende signalisiert und die durch den von Analysten erwarteten Volatilitäts-Anstieg fortgeführt werden kann.

Anzeige

Bitcoin fällt auf $7.000, wird dann von Bullen auf $7.800 getrieben

Zum Zeitpunkt des Schreibens tradet Bitcoin zum Kurs von 7.360 $, was einen bemerkenswerten Anstieg von seinen täglichen Tiefstständen von knapp über 7.000 $ markiert, die inmitten des großen gestrigen Ausverkaufs erreicht wurden.

Dieser Ausverkauf hat viele Analysten und Investoren zu der Annahme veranlasst, dass ein weiterer Abwärtstrend bevorsteht. Das führte schließlich zu einem starken Aufschwung, der die Kryptowährung dazu brachte, eine unglaublich starke Bewegung bis zu Höchstständen von 7.800 $ zu vollführen.

Anzeige

Von diesem Zeitpunkt an hat sich Bitcoin leicht auf sein aktuelles Preisniveau zurückgezogen – und seine Unfähigkeit, den Aufschwung aufrechtzuerhalten, hat die langfristige Bedeutung dieser Rallye in Frage gestellt.

Der beliebte Twitter-Krypto-Analyst Hsaka etwa glaubt, dass die Kryptomärkte und insbesondere Bitcoin bald eine stark steigende Volatilität verzeichnen werden. Hsaka:

„$BTC: Stopp bei 7800 Swing-Shorts um 7300. 7680 neu interpretiert. Denke, dass ich mit dem Swing-Trading für eine Weile fertig bin, scheint die Volatilität wird wieder ansteigen.“

Extreme Angst bei Investoren – ein optimistisches Zeichen?

Neben der von Analysten erwarteten drohenden Volatilität ist zu beachten, dass die Anleger derzeit extreme Ängste äußern, die in der Vergangenheit ein von den Anlegern gegen-getradeter (counter-trade) Faktor waren.

Mr. Anderson, ein weiterer beliebter Twitter-Kryptowährungsanalyst, denkt ebenfalls, dass diese Marktstimmung ein optimistisches Zeichen für Bitcoin sein könnte. Mr. Anderson hierzu:

„$BTC Angst & Gier: Die direktionale Verzerrung ist/war rückläufig und dieser Bereich hat ein klares Risiko. Allerdings ist die Kombination von Extreme Fear mit Funding, die einen Wochenwert von Shorts zeigt, die bereit sind, eine Prämie zu zahlen, ein Setup, das für disziplinierte CounterTrend-Trades geeignet ist. Unerfahrene sollten draußen bleiben.“

Sollten die Bullen in der Lage sein, das Aufwärtsmomentum aufrechtzuerhalten, das ausgelöst wurde, als BTC auf 7.800 $ stieg – dann könnte der Krypto-Vater bereit sein für weitere kurzfristige Gewinne.

Textnachweis: newsbtc

 

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelMicrosoft und Enjin starten Rewards auf Ethereum – ENJ steigt prompt um 37,5%
Nächster ArtikelBitcoin für über 5 Milliarden Dollar innerhalb von Minuten bewegt – was ist passiert?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.