War der jüngste Bitcoin-Pump nichts als Markt-Manipulation?

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Bitcoin hat den größten Teil dieser Woche in einem rückläufigen Kanal verbracht und bewegt sich weiter in Richtung 7.000 $. Im späten Trading gestern Abend stieg das Digital Asset dann in weniger als einer Stunde um über 500 $. Sechs Stunden später verlor BTC den gleichen Betrag wieder – Musik in den Ohren der Krypto-Kritiker.

Bitcoin pumpt und dumpt

Die Verluste nahmen im Laufe der Woche zu, laut Tradingview.com ist BTC unter 7.100 $ gefallen. Seit dem Wochenend-Hoch von 7.850 $ hat der Krypto-König fast 10% verloren – die Bären sind zu den Märkten zurückgekehrt.

Anzeige
Fairspin Banner

Während des späten gestrigen Tradings stieg Bitcoin um 550 $, verharrte dann bei 7.760 $. Er fiel sofort auf rund 7.480 $ zurück, hielt sich dort etwa sechs Stunden lang. Was folgte, war ein massiver Dump zurück auf 7.100 $ – und genau diese Bewegung führte zu einem verdächtigen Diagrammmuster.

Seitdem ist BTC auf 7.300 $ zurückgekehrt, da sich der Abwärtstrend fortgesetzt hat. Die Stimmung ist wieder bärisch. Analysten prognostizieren, dass noch vor Jahresende ein Absturz in die 6.000-$-Zone erfolgt. Die Indikatoren sind meist pessimistisch, sodass diese kleinen Bewegungen im Gesamtkonzept der Dinge von geringer Bedeutung sind.

Der Sturz war natürlich Musik in den Ohren typischer Bitcoin-Hater wie Peter Schiff, der keine Zeit damit vergeudete, von Markt-Manipulation zu sprechen.

„Bitcoin-Pump und -Dumper verlieren ihr Mojo. Sie schafften es, den Preis in einer Minute um 550 $ zu erhöhen, was einer Steigerung von 7,5% entspricht. Doch der Dump hat den gesamten Pump in nur 7,5 Stunden mit einem Rückgang von 8% umgekehrt. Wenn #Bitcoin-Pumper nicht mehr neue Käufer anziehen können, ist das Spiel vorbei. Passt unten auf!“

Viele User stimmen Schiff zu und behaupten, dass „Bitcoin tot“ sei. Dann folgt die übliche Ladung Memes.

Eine mögliche Ursache für die Preisbewegung: ein weiterer Tether-Print.

„Die Pumps sind oft von Tether-Prints. Sie prägen Tether & kaufen BTC damit. Das pumpt/hält den Preis. Sie geben dann BTC für Nicht-Tether-Anlagen/Fiat ab. Da der Markt mit T gesättigt ist, müssen sie mehr drucken, um dieses Spiel fortzusetzen. Wer weiß, wie viel sie schon eingesteckt haben.“

Das USDT-Marktkapitalisierungsdiagramm war gestern etwas merkwürdig – mit einem Dump auf 4,07 Milliarden Dollar, gefolgt von einem Pump auf 4,14 Milliarden Dollar. Das Volumen stieg ebenfalls von 18 Milliarden Dollar auf 24 Milliarden Dollar – und das deutet darauf hin, dass Tether großen Einfluss auf die Bewegung hatte.

Auch möglich ist, dass die Massenliquidation von BitMEX-Contracts dazu geführt hat, aber: So oder so ist es schon einmal passiert und lediglich Teil der Kryptomärkte. Bitcoin ist nun mal volatil und denjenigen, die das nicht mögen, seien sicherere, langsamer laufende Vermögenswerte empfohlen.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 5. Dezember 2019

Tamadoge ICO am 27.09.2022 bei OKX!

  • Jetzt bei OKX für Tamadoge Launch voranmelden
  • Beste Play2Earn Krypto mit Meme Coin Kultfaktor
  • Bester neuer Token 2022 – ICO am 27.09. nicht verpassen!
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.