3 Dividendenaktien mit hohem Wachstum, die Helfen die Inflation zu bekämpfen

0
Welche Summe sollte man investieren

Vor einigen Tagen veröffentlichte das US-Büro für Arbeitsstatistik die Inflationsdaten für Juli, welche einen Anstieg des Verbraucherpreisindexes um 5,4 % zeigte. Dies entspricht der Inflationsrate vom Juni sowie für den schnellsten Inflationsanstieg seit August 2008. Die Inflation in Deutschland und Europa ist zwar nicht ganz so stark wie in den USA aber dennoch stark erhöht.

Steigende Preise für Waren und Dienstleistungen drohen, die Kaufkraft der Verbraucher zu verringern. Eine der besten Möglichkeiten, der Inflation entgegenzuwirken, besteht darin Geld in Dividendenaktien zu investieren. Unternehmen, die eine Dividende zahlen, sind oft profitabel und verfügen über bewährte Betriebsmodelle.

Anzeige

Laut einem Bericht von J.P. Morgan Asset Management aus dem Jahr 2013 erzielten börsennotierte Unternehmen, die zwischen 1972 und 2012 ihre Auszahlungen initiierten und steigerten, eine durchschnittliche jährliche Rendite von 9,5 %. Im Vergleich dazu erkämpften sich nicht-dividendenzahlende Aktien im gleichen Zeitraum eine magere annualisierte Rendite von 1,6 %.

Die folgenden drei Unternehmen sind perfekte Beispiele für wachstumsstarke Dividendenaktien, die helfen können, die Inflation einzudämmen.

AstraZeneca: 2,5 % Rendite

Die AstraZeneca ImpfungNach zwei Jahrzehnten mittelmäßiger Performance hat sich die Pharmaaktie AstraZeneca (NASDAQ:AZN) zu dem wachstumsstarken Cashflow-Kraftpaket entwickelt. Zwischen seiner marktführenden Rendite von 2,5 % und einer nachhaltigen zweistelligen Wachstumsrate kann das Unternehmen dazu beitragen, die Inflation zu besiegen.

Nachdem AstraZeneca seine Wettbewerbsbedenken überwunden hat, hat es seine Aufmerksamkeit auf Onkologie und kardiovaskuläre Therapien gerichtet, wo es den Großteil seines organischen Wachstums verzeichnet. Ein Trio von Onkologie-Blockbustern (Tagrisso, Imfinzi und Lynzparza) hat mit einem nachhaltigen zweistelligen Umsatzwachstum den Weg geebnet. Es gibt auch das Typ-2-Diabetes-Medikament der nächsten Generation, Farxiga, das im ersten Halbjahr 2021 ein unglaubliches Umsatzwachstum von 60 % erzielte und derzeit einen Jahresumsatz von rund 2,7 Milliarden US-Dollar erzielt.

Über sein stetiges organisches Wachstumspotenzial hinaus schlägt AstraZeneca an der Akquisitionsfront Wellen. Im vergangenen Monat schloss das Unternehmen seine 39-Milliarden-Dollar-Übernahme des Arzneimittelentwicklers für ultraseltene Krankheiten Alexion Pharmaceuticals ab. Das Schöne an einem erfolgreichen Betriebsmodell für seltene Krankheiten ist, dass es praktisch keinen Wettbewerb gibt und Versicherungsunternehmen die hohen Listenpreise nicht zurückdrängen.

Innovative Industrial Properties: 2,4 % Rendite

Innovative Industrial Properties FarmDie Cannabisindustrie ist ein großartiger Ort, um nach Wachstumsaktien zu suchen. Aber es gibt auch eine erstklassige Dividendenaktie. Der auf medizinisches Marihuana fokussierte Real Estate Investment Trust (REIT) Innovative Industrial Properties (NYSE:IIPR) hat das Potenzial, seinen Umsatz in den nächsten zwei Jahren mehr als zu verdoppeln, während er gleichzeitig eine jährliche Grundauszahlung von 5,60 US-Dollar bietet, was einer Rendite von 2,4 % entspricht.

Innovative Industrial Properties, kurz IIP, erwirbt medizinische Anbau- und Verarbeitungsanlagen mit dem Ziel, diese über längere Zeiträume zu vermieten. Im August besaß IIP 73 Immobilien mit einer Fläche von 6,8 Millionen vermietbaren Quadratfuß in 18 legalisierten Staaten. Das Beste daran ist, dass die vermietbare Fläche zu 100 % vermietet ist, mit einer gewichteten durchschnittlichen Mietdauer von 16,7 Jahren.

Während Akquisitionen die Hauptwachstumsquelle für IIP sind, ist es erwähnenswert, dass das Unternehmen eine sehr bescheidene organische Wachstumskomponente eingebaut hat. Jedes Jahr gibt es eine inflationäre Mietsteigerung von mehr als 3 % an seine Mieter weiter und erhebt eine Hausverwaltungsgebühr von 1,5 %, die auf dem Jahresmietpreis basiert.

Innovative Industrial Properties ist auch perfekt aufgestellt, um mit ihrem Sale-Leaseback-Programm von der fehlenden Cannabisreform der Bundesregierung zu profitieren. Solange Marihuana auf Bundesebene illegal bleibt, ist der Zugang zu grundlegenden Bankdienstleistungen für Cannabisunternehmen eingeschränkt. IIP füllt die Lücke, indem es Bargeld für Cannabis-Einrichtungen bezahlt. Anschließend vermietet das Unternehmen diese erworbenen Immobilien an den Verkäufer zurück. Auf diese Weise erhalten Marihuana-Unternehmen das benötigte Geld und IIP gewinnt langfristige Mieter.

Enterprise Products Partners: 7,9 % Rendite

Enterprise Products Partners Öl UnternehmenJa, wachstumsstarke Aktien können auch Dividenden mit hoher Rendite haben. Die Master-Kommanditgesellschaft Enterprise Products Partners (NYSE: EPD) und ihre Rendite von fast 8 % sind ein perfektes Beispiel dafür, wie konsequentes Wachstum und eine kräftige Dividende Anlegern helfen können, die Inflation zu dämpfen.

Zugegeben, einige Leute werden misstrauisch sein, ihr Geld in eine Ölaktie zu investieren, nachdem das letzte Jahr mit der Branche passiert ist. Die Pandemie führte zu einem historischen Rückgang der Rohölnachfrage, der letztendlich dazu führte, dass die Rohöl-Futures kurzzeitig in den negativen Bereich einbrachen. Glücklicherweise ist Enterprise Products Partners durch seinen Midstream-Fokus gut geschützt.

Während Bohrer kurzfristig direkt von niedrigeren Rohölpreisen betroffen sein können, sind Midstream-Unternehmen wie Enterprise Products Partners, die sich mit der Übertragung und Lagerung von Öl, Erdgas und Erdgasflüssigkeiten befassen, nicht direkt betroffen. Am 30. Juni kontrollierte es über 50.000 Meilen Transportpipeline und könnte ungefähr 14 Milliarden Kubikfuß Erdgas fassen.

Enterprise Products hat seine jährliche Grundausschüttung in 22 aufeinander folgenden Jahren erhöht und hat in den Jahren 2020 und 2021 eine Ausschüttungsdeckungsquote zwischen 1,6 und 1,8 beibehalten. Eine Ausschüttungsdeckungsquote unter 1 wäre nicht nachhaltig. Mit 1,6 bis 1,8 ist diese Auszahlung grundsolide.

Zuletzt aktualisiert am 15. August 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBank von Russland warnt Bitcoin-Anleger vor Totalverlust: ein „technologisches Schneeballsystem“
Nächster ArtikelBitcoin setzt seinen Aufwärtstrend fort – BTC-Mining-Schwierigkeitsgrad steigt wieder an

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig. Er publiziert auch auf https://kryptoszene.de/ und https://www.etf-nachrichten.de/.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei × 2 =