Bitcoin: +2.000 Dollar in einer einzigen Bewegung! BTC verzeichnet Rekord-Zuflüsse

0
Bitcoin +2.000 Dollar in einer einzigen Bewegung! BTC verzeichnet wieder Rekord-Zuflüsse

Bitcoin ist vor einigen Stunden in Sekunden um 2.000 Dollar gestiegen. Der Beginn einer größeren Rallye?

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Wieso steigt Bitcoin wieder?

Vermutlich aufgrund von massiven Zuflüssen, unter anderem von Institutionen (siehe unten). Die Kryptowährung Nummer 1 hat wieder einmal gezeigt, welche massiven Preissprünge bei ihr möglich sind: Gestern in den frühen Abendstunden ist Bitcoin innerhalb von Sekunden um mehr als 2.000 Dollar gestiegen.

Anzeige

Von rund 54.700 Dollar schoss der Kurs des Coins auf bis zu 56.900 Dollar – und in weiteren Etappen zunächst auf 57.600 Dollar, dann über Nacht auf 58.300 Dollar. Hier kam es zu einer Korrektur, die den Preis wieder auf bis zu 57.400 Dollar brachte, wo die Leitwährung aktuell notiert.

Bitcoin-Chart: senkrechte 2.000-Dollar-Kerze nach oben. Quelle: Tradingview.com

Doch was hat den Anstieg ausgelöst? Vermutlich die Rekord-Zuflüsse, die Bitcoin derzeit verzeichnet. Da der Preis seit Anfang Oktober aufwärts trendet, investieren auch wieder deutlich mehr Anleger in BTC.

Immer mehr Menschen investieren in Bitcoin

Das berichten die Krypto-Forscher von CoinShares in ihrem aktuellen Wochenbericht. Demnach kam es bei sämtlichen Krypto-Assets in dieser Woche zu Zuflüssen in Höhe von 226 Millionen Dollar.

Der überwältigende Löwenanteil davon entfällt allerdings auf Bitcoin: Der dominiert den wöchentlichen Gesamtzufluss mit stolzen 225 Millionen Dollar. Auf alternative Kryptowährungen, die sogenannten Altcoins, entfällt demnach lediglich 1 Million Dollar an Zuflüssen.

CoinShares erläutert:

„Wir glauben, dass der Stimmungsumschwung gegenüber Bitcoin auf die konstruktiven Äußerungen des SEC-Vorsitzenden Gary Gensler zurückzuführen ist, der möglicherweise einen Bitcoin-ETF in den USA zulässt. Unsere jüngsten Umfragedaten zeigen auch eine größere Beteiligung institutioneller Anleger an der Anlageklasse.“

Ethereum hingegen verzeichnet dem Bericht zufolge geringfügige Abflüsse – 14 Millionen Dollar sollen das ETH-Ökosystem verlassen haben. Die Smart-Contract-Plattform Nummer 1 verliere weiterhin Marktanteile an Bitcoin, so CoinShares.

Wie hoch wird Bitcoin steigen?

Das gestiegene Anlegerinteresse positioniert Bitcoin optimal, um kurzfristig weitere Gewinne zu sichern. Der beliebte pseudonyme Trader DaanCrypto kommentiert hierzu beispielsweise: Bitcoin muss nur noch über den Bereich zwischen $58.2k und 59.4k brechen. Danach sei der Weg frei, um 61.8k und schlussendlich das Allzeithoch bei 64.863 Dollar in Angriff zu nehmen.

Ähnlich bullish äußert sich einer der populärsten Analysten der Branche: Kaleo (@CryptoKaleo auf Twitter). Er teilt einen Bitcoin-Chart, der einen senkrechten Anstieg über 63.000 Dollar zeigt, schreibt seinen mehr als 403.000 Followern dazu:

„Zeit um sich eine Minute auszuruhen. Aber keine Sorge. Wir fliegen bald.“

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 14. Oktober 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelPolkadot: Der Ethereum-Konkurrent explodiert! Neuer Meilenstein bringt 25%igen Preisanstieg
Nächster ArtikelTelcoin schießt durch die Decke: +31%! TEL lässt jetzt sogar Solana und Fantom hinter sich

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei × zwei =