1 Million Ethereum-TX/s: Status veröffentlicht Nimbus

0
1 Million Ethereum-TXs Status veröffentlicht Nimbus

Status, auch bekannt als Status.im, hat einen lightweight Sharding-Klient namens Nimbus veröffentlicht, der das Ethereum-Protokoll skalieren und die Verarbeitung von Informationen für dezentrale Anwendungen (DApps) verbessern soll.

 

Erster Mobile-Klient für DApp-Anwendungen

Seit dem Start im Jahr 2017 konzentriert sich das Status-Team darauf, die allgemeine Ethereum-Akzeptanz durch eine intuitive Benutzeroberfläche (UI) und nahtlose Benutzererfahrung, zu verbessern. Status ähnelt Telegram bzw. v.a. WeChat sehr, allerdings ist es dezentral. Benutzer können Nachrichten versenden, Zahlungen tätigen und Anwendungen ausführen – das geschieht bei Status auf Basis des Ethereum-Netzwerkes.

Damit eine solche Plattform auf einem dezentralen Protokoll funktionieren kann, sind viele Transaktionen pro Sekunde notwendig, um sicherzustellen, dass jeder Benutzer in der Lage ist, Nachrichten, Zahlungen und Anfragen zu senden und zu verarbeiten. Ehemaliger Goldman Sachs Geschäftsführer Fred Ehrsam meinte, dass Ethereum mehr als 750.000 Transaktionen bzw. Anfragen pro Sekunde (TX/s) verarbeiten muss, damit Ethereum mit Facebook oder anderen großen Plattformen mithalten kann. Momentan sind es 13 TX/s.

Aus diesem Grund muss die Skalierbarkeit – auch für Status – deutlich verbessert werden. In dieser Woche gab das Status-Team bekannt, die Entwicklung und Einführung von Sharding zu beschleunigen. Sharding ist eine der beiden wichtigsten Skalierungslösungen neben Plasma, auf die sich die Ethereum-Entwickler im vergangenen Jahr konzentrierten. Mitarbeiter von Status sagten:

Um die gemeinsame Arbeit an der Skalierung von Ethereum voranzutreiben, haben wir unseren eigenen Klienten namens Nimbus entwickelt, der einen besonderen Fokus auf das Sharding hat. Sharding, Plasma, STARKs, Signaturen – all diese Dinge werden zur Netzwerk- und Transaktionsverarbeitungsgeschwindigkeit beitragen […] um Ethereum zu einem wirklich globalen Phänomen zu machen und tatsächlich ein offeneres, transparenteres und sichereres Internet aufzubauen.

Mit Nimbus können Entwickler mobile Anwendungen auf Ethereum mit den Vorteilen von Sharding nutzen, um die Blockchain für DApps und andere Dinge zu optimieren. Man möchte die Nutzerbasis und Widerstandsfähigkeit des Ethereum-Netzwerkes erhöhen.

 

Der Weg zu einer Million Transaktionen pro Sekunde

Wie Ethereum-Entwickler Vitalik Buterin meinte, könnten Sharding und Plasma die Transaktionen von 13 TX/s auf 1 Million TX/s erhöhen. Blockchain-Projekte wie 0x, Status und Zilliqa haben bereits bedeutende Fortschritte bei Second-Layer-Lösungen gemacht- Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann man eine Million Transaktionen pro Sekunde auf der Ethereum-Blockchain nutzen kann.


Quelle: cryptoslate, Photo by Cara Fuller on Unsplash, CC0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

neunzehn − 18 =