31,5 Millionen USD: Südkoreanische Bitcoin-Börse gehackt, Ein- und Auszahlungen angehalten

31,5 Millionen USD Südkoreanische Bitcoin-Börse gehackt, Ein- und Auszahlungen angehalten

Treten Sie unserem TELEGRAMMKANAL bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Die Krypto-Börse Bithumb aus Südkorea bestätigte, dass Ein- und Auszahlungen nach einem groß angelegten Hack vorübergehend eingestellt wurden. Mittlerweile wieder gelöschte Tweets vom öffentlichen Bithumb Twitter-Account enthielten Summen von über 30 Millionen USD, die gestohlen wurden.

Sechstgrößte Krypto-Börse

Bithumb ist gemessen am 24-Stunden-Volumen die derzeit sechstgrößte Krypto-Börse der Welt und auf Platz 21 der Bitcoin-Börsen. Im gelöschten Tweet stand folgendes:

Anzeige

Es wurden verschiedene Kryptowährungen im Wert von etwa 30 Millionen USD gestohlen. Die gestohlenen Kryptowährungen werden von Bithumb gedeckt und alle [restlichen Kryptowährungen] werden zu einem cold wallet transferiert.

Bithumb kommt für Verluste auf

Bithumb-Nutzer können wohl aufatmen. Bisher hat Bithumb noch keine Informationen über den Hack preisgegeben. Nutzer wurden lediglich informiert, dass alle Assets zwischenzeitlich zur ‚Cold Storage‘ übertragen wurden und dass die Datenbank aktualisiert und das System neu aufgebaut würde. Sie nannten es einen „Neustart des Dienstes“. Der Service soll schnellstmöglich wieder aufgenommen werden.

35.000.000.000 KRW

Ein veröffentlichter Beitrag von Bithumb brachte mehr Klarheit:

Letzte Nacht und heute Morgen bemerkten wir, dass ca. 35.000.000.000 KRW in Kryptowährungen gestohlen wurden. Dieser Verlust wird jedoch durch Bithumb kompensiert und alle Assets unserer Kunden werden sicher in einer cold Wallet aufbewahrt, damit alle Assets absolut sicher und geschützt sind.

Nutzer sollen auf keinen Fall Kryptowährungen bei Bithumb einzahlen. Ein- und Auszahlungen von Kryptowährungen und KRW (Südkoreanischer Won) wurden beziehungsweise werden angehalten, bis der komplette Dienst und alle Schwachstellen durchleuchtet wurden.

Hacks keine Seltenheit

Neuer Tag, neuer Hack. So eloquent formulierte Charlie Lee die Angelegenheit. Mit dieser Aussage hat er Recht, denn Krypto-Börsen sind attraktive Ziele für Angreifer. Bithumb war nicht der erste und auch nicht der letzte Hack einer Börse.

Kryptowährungen sollten deshalb nur bei einer Börse geparkt werden, wenn man damit aktiv handeln möchte. Ansonsten ist ein sicherer Wallet Pflicht. Ein Hardware Wallet oder Paper Wallet sind grundsätzlich sehr sicher. Solange der Wallet „kühl“ gelagert wird (Cold Storage), sollte Ihr Vermögen sicher sein.


Photo by NeONBRAND on Unsplash, CC0

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

3 × 5 =