Bitcoin, Ethereum und die “Dot-Com Ära”

0
Bitcoin, ETH und die Dot-Com Ära

Als der Wert der Kryptowährungen im Jahr 2017 anstieg, prognostizierten viele eine sich rasch aufblähende Investitionsblase. Jede neue Preiserhöhung brachte zusätzliche Blasenprognosen mit sich, und jeder Wertverlust verleitete die vermeintlichen Experten dazu, zu behaupten, dass die Blase schließlich geplatzt sei.

So kam es im Dezember 2017 an den Krypto-Märkten zu einem starken Pullback, der die kollektive Obergrenze innerhalb weniger Stunden um mehr als 25 Prozent senkte. Nach Monaten fast kontinuierlichen Wachstums war dieser rasante Abstieg für Investoren schockierend, und Skeptiker hatten reichlich Munition, um die Krypto-Blase zu verunglimpfen. Natürlich erholten sich die Preise schnell und erreichten im weiteren Verlauf des Monats neue Höchststände. Nouriel Roubini, bezeichnete in einem Interview mit Bloomberg, Bitcoin als “Die größte Blase der Menschheitsgeschichte”.

Anzeige

Krypto & die Dot-Com-Blase

Kryptowährungen und die damit verbundene Blockchain-Technologie werden häufig mit dem Dotcom-Boom der 90er Jahre verglichen. Die neue Technologie hat Hunderte von Start-ups ermutigt, von dieser neuen Chance zur Schaffung einer neuen, digitalen Wirtschaft zu profitieren.

Eine Analyse der Time ergab, dass sich der Wert der Nasdaq-Anlagebörse zwischen 1995 und 2000 verfünffacht hat. Letztendlich stürzte die Dotcom-Ära um 78 Prozent ein. Gegenwärtig liegt Bitcoin 70 Prozent unter seinem Höchstpreis. Die digitale Währung hat in diesem Jahr immer wieder darum gekämpft an Boden zu gewinnen. Unterdessen kämpfen Altcoins weiter, was den Vergleich mit den Dotcom-Unternehmen wie Pets.com, die sich in der Internet-Welle einen Namen gemacht haben, nur noch verstärkt, bevor diese auf spektakuläre Weise abstürzen.

Langfristiger Blick

Nichts davon ist jedoch völlig unerwartet, und die Krypto-Community hat sich nicht vor der Wahrscheinlichkeit von erfolglosen Projekten gescheut. Letztes Jahr sagte Ethereum-Mitgründer Vitalik Buterin voraus:

“Es ist eine Tatsache, dass neunzig Prozent der Startups scheitern. Und es sollte auch eine Tatsache sein, dass 90 Prozent dieser ERC20s auf CoinMarketCap auf Null gehen werden.”

Auf lange Sicht sind Vergleiche mit der Dotcom-Blase nicht ganz so aktuell, wie es scheinen mag. Während einige Projekte ausbrannten, wurden andere, wie Amazon und eBay, schließlich zu Säulen der modernen Wirtschaft. Die Nasdaq hat sich erholt, und der Online-Marktplatz ist de-facto der Ausdruck des digitalen Zeitalters. Jede Entwicklung ist ein Kapitel in einer Geschichte und einige sind überzeugender als andere.


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin ETFs – SEC erleichtert Rahmenbedingung
Nächster ArtikelIst Bitcoin oder Ethereum die beste Option um in die Blockchain zu investieren

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × eins =