Bitcoin Gossip: Bitcoin Twitter Account

0

Der Twitter Account @Bitcoin wurde gesperrt, von einem Unbekannten besetzt und wiederhergestellt. Alles innerhalb weniger Tage. Der Account wurde zur Zielscheibe aufgrund des anhaltenden Dramas zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash, zwei Rivalen, die sich bis aufs Blut bekämpfen, um die Frage zu klären, welche digitale Münze denn das wahre Bitcoin sei.

Es wird spekuliert, dass das @Bitcoin-Konto aufgrund einer Vielzahl von Beschwerden von Twitter-Nutzern geschlossen wurde – vermutlich sind Bitcoin-Anhänger unzufrieden darüber, dass der @Bitcoin-Account Bitcoin Cash und nicht Bitcoin unterstützt.

Anzeige
krypto signale

Bitcoin (BTC) und Bitcoin Cash (BCH) haben eine gemeinsame Vergangenheit. Jedoch haben sie sonst nichts gemeinsam, die zwei Lager sind Rivalen und Verschwörungstheorien und Schmutzkampagnen stehen an der Tagesordnung.

Bitcoin Cash Anhänger sind überzeugt, dass sie Satoshis Vision verkörpern. Man sei dem Bitcoin, das im Bitcoin Whitepaper beschrieben wird, näher. Bitcoin sei eine globale und günstig zu versendende Kryptowährung und kein Wertaufbewahrungsmittel. Das Bitcoin Lightning Netzwerk, das die erste Beta-Version veröffentlichte, sei für Bitcoin schädlich.

Niemand weiß, wem der @Bitcoin-Twitter-Account gehört, was natürlich zu Verschwörungstheorien und Anschuldigungen führt. Bitcoin-Anhänger glauben, dass Roger Ver diesen Account kontrolliert und dieser soll genutzt werden, um Bitcoin Cash Nutzer zu ‚rekrutieren‘. Außerdem soll Ver den Account nutzen, um gezielt falsche Informationen über Bitcoin zu streuen, damit Bitcoin Cash als das bessere und wahre Bitcoin wahrgenommen wird. Roger Ver dementiert das:

Eine weitere Verschwörungstheorie ist, dass Twitter selbst den @Bitcoin-Account gesperrt hat. Der Twitter CEO Jack Dorsey hatte eine 2,5 Millionen US Dollar Investition in Lightning Labs getätigt. Eigeninteresse wird ihm vorgeworfen.

Aber genug Verschwörungstheorien und Anschuldigungen. Das ist mit dem Twitter-Account geschehen:

Zuerst wurde der @Bitcoin-Account gesperrt. Anschließend hat ein Unbekannter den @Bitcoin-Account besetzt und belanglose Dinge getwittert. Die Aufregung war natürlich groß und Twitter musste sich dem Druck beugen und der Twitter-Account wurde wiederhergestellt.

Quelle: cryptoslate, Photo by freestocks.org on Unsplash, CC0

Letztes Update:

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin ist wie das Internet in den 80ern | Brian Kelly
Nächster ArtikelTim Draper: Schweiz riskiert Krypto – Safe Haven Status

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

neun + 4 =