Bitmain Antminer X3 in der Kritik

0
Bitmain Antminer

Bitmain hatte Ende der vergangenen Woche einen neuen Miner veröffentlicht. Der Antminer X3, welcher den Algorithmus CryptoNight nutzt, hat eine Hashrate von 220 KH/s bei einem Stromverbrauch von rund 550 Watt. Für sage und schreibe $ 12.000 ging der erste Batch über den Tresen.

Nach einem Mining – Profit – Rechner zur Folge würde man (Stand 18.03.2018) rund $ 1.025,87 pro Woche mit der Kryptowährung Monero generieren. Doch aufgepasst, denn diese Rechner beziehen sich immer auf den derzeitigen Stand der Hashrate, der Difficulty und des Preises. Bei einer theoretischen Überflutung durch ASIC – Miner wird die Schwierigkeit extrem steigen, sodass sich der Profit in kürzester Zeit halbieren oder vierteln kann. Doch mit einem hat Bitmain nicht gerechnet.

Anzeige

 

Monero Entwickler – Antminer X 3 wird bei Monero nicht funktionieren

Monero ist dafür bekannt, einen Pfad gegen ASIC Miner, zur Erhaltung der Dezentralität, einzuschlagen. Moneros Chefentwickler twitterte kurz nach der Veröffentlichung der Bitmain Antminer X3, dass es nicht möglich sein wird die Kryptowährung Monero zu schürfen.

Anzeige

 

Bitmain hat auf dessen Produktseite unter Notes folgenden Hinweis für Käufer hinterlegt. Erstens ist keine Erstattung des ASIC – Miners möglich. Weiterhin wird erwähnt, dass eine große Kryptowährung dessen Proof – of -Work Algorithmus ändern wird, um dem ASIC Antminer X3 entgegenzuwirken. Bitmain fügt noch folgende Wort hinzu:

„Wenn Sie den Miner kaufen, wetten Sie gegen diesen Schritt“.

Man vermutet also, dass Moneros Absicht nur leere Versprechen sind. Dennoch ist dies ein Risiko, welches man nicht unterschätzen darf. Mittlerweile ist der Batch 3 ausverkauft, welcher für $ 3.000 verkauft wurde. Pro Person kann auch nur ein X3 Miner bestellt werden, ob dies eine Aktion Bitmains ist, um vor einer Zentralisierung zu schützen?

Bereits Mitte Februar hatte Monero angekündigt, resistent gegen ASIC – Miner sein zu wollen und dafür auch alle notwendigen Schritte in die Wege zu leiten. Man wolle nicht von wenigen Unternehmen durch Bündelung der Miner – Kapazität zentralisiert werden. Auf den Bitmain Antminer X3 reagierte Monero mit folgenden Worten:

Wir werden bei Bedarf einen Notfall Hardfork einleiten, um eine potenzielle Bedrohung durch ASICs einzudämmen.

Original via cryptocomes, Image via pixabay, CC0

Vorheriger ArtikelBitcoin steht noch großes bevor
Nächster ArtikelBreaking: G20 Gipfel – Keine neuen Regeln für Bitcoin
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vierzehn − zwei =