Ethereum-Dogecoin Transaktionsprotokoll steht kurz vor dem Abschluss

0
ETH-Dogecoin Transaktionsprotokoll steht kurz vor dem Abschluss - Coincierge

Dogecoins lang erwartete Brücke zur Ethereum-Blockchain wird demnächst nach einer 13-monatigen Entwicklungszeit veröffentlicht. Das Update wird den Umzug von DOGE in das Ethereum-Netzwerk nahtlos ermöglichen.

Dogethereum bald verfügbar

Das von Ismael Bejarano und Oscar Guindzbergs inspiriert innovative Superblock-Protokoll, welches transaktionale Hashes aus einem Merkle-Tree zu einem einzigen Block zusammenführt, reduziert unnötige Speicherkosten, indem es an einer Reihe von Blöcken arbeitet, anstatt einzelne Header zu speichern. Interessierte Entwickler können auf das Open-Source-Benutzerhandbuch für Dogethereum auf Github zugreifen, aber Guindzberg stellt fest, dass noch einige Features fehlen und als Fehler erscheinen könnten. Der Entwickler warnt auch davor, Coins zu verwenden, indem er sagt: “Benutze die Brücke mit Coins, die du auch verlieren könntest”. Eine Live-Demo der Brücke wird am 5. September um 17 Uhr G.M.T. vom Dogethereum-Team live vorgestellt.

Anzeige
1xBit

Das Dogecoin-Geheimnis

Währenddessen ist das Dogethereum-Protokoll nach wie vor geheimnisumwittert. Anfang 2018 kündigten Bejarano und Guindzberg an, sie würden Dogecoin hardforken und somit den DOGX-Token erstellen.Eine Codeüberprüfung zeigt jedoch, dass die Dogecoin-Ethereum-Brücke völlig unabhängig ist und nicht durch einen Fork enstand. Damals haben Mitglieder der Dogecoin-Communiry die möglichen Überschneidungen von Dogethereum bereits hervorgehoben:

Es gibt ein ERC20-Token mit dem Namen ‘DOGX’, das sich Dogethereum nennt. Dieses Projekt hat nichts mit Dogecoin oder diesem Dogethereum-Projekt zu tun. Besonders wichtig ist, dass es keinen Fork der Dogecoin-Blockchain gibt. Jemand machte einen neuen ETH-Token und nannte es Dogethereum.

Ein weiterer Reddit-Nutzer antwortete, dass DOGX kein ERC20-Token sei und nichts mit dem Doge-Ethereum-Brückenprojekt zu tun hat. Stattdessen war es eine bloße Kopie der Ethereum-Blockchain. Darüber hinaus hat TrueBit, ein skalierbares Protokoll für Blockchains, das so genannte Dogethereum Bridge Art Project ins Leben gerufen. Das Projekt versucht, eine “physische Darstellung” des Dogethereums zu sein. Mit der lang erwarteten Brücke soll es möglich sein Dogecoin auf der Ethereum-Blockchain zu versenden, sodass viele Dogecoin-Enthusiasten hoffen, dass sich diese Entwicklung positiv auf den Dogecoin Kurs auswirken wird.


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

Anzeige
Vorheriger ArtikelWieso ‚verbrennen‘ Projekte ihre Kryptowährungen?
Nächster ArtikelBitcoin besser als Gold: Deutlich größere Summen abgewickelt
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 − drei =