Nasdaq soll Bitcoin-Futures Anfang 2019 auf dem Schirm haben

0
Nasdaq soll BTC-Futures Anfang 2019 auf dem Schirm haben - Coincierge
Bitcoin Futures durch Nasdaq?
Anzeige

Der Bitcoin-Markt ist in den Spotmärkten um mehr als 80 Prozent eingebrochen. Aber das hat die zweitgrößte traditionelle Börse der Welt nicht davon abgehalten, den Krypto-Markt genau zu beobachten.

Nasdaq soll Bitcoin Futures im 1. Quartal 2019 notieren

Die Nasdaq soll angeblich Bitcoin-Futures bis zum ersten Quartal 2019 an ihrer Börse notieren, so ein Bericht von Bloomberg. Der New Yorker Börsenbetreiber kümmert sich um die Bedenken der Commodity Futures Trading Commission (CFTC), der wichtigsten Swap-Regulierungsbehörde der USA, um eine reibungslose Einführung eines Bitcoin-Futures-Kontrakts zu gewährleisten.

Die Nachricht erscheint fast ein Jahr nachdem die Nasdaq ihre Pläne zur Einführung von Bitcoin-Futures bekannt gegeben hat. Zum Zeitpunkt der Ankündigung war der Bitcoin Kurs auf dem Weg, neue Höchststände zu erreichen. Es war derselbe Zeitraum, in dem die CME Group Inc. und CBOE Global Markets Inc. ihre ersten Bitcoin-Futures auf den Markt brachten.

Einige Planänderungen

Adena Friedman, die Vorstandsvorsitzende der Nasdaq, hatte im Januar bestätigt, dass die Bitcoin-Futures anders sein würden. Die Börsenfutures werden ihre Preisreferenzen von zahlreichen Spotbörsen beziehen, wie von VanEck Associates Corp. angeboten. VanEck ist das gleiche Unternehmen, dessen Bitcoin ETF-Antrag bei der Securities and Exchange Commission (SEC) geprüft wird.

Die SEC hatte insgesamt neun Bitcoin ETF-Anträge abgelehnt, wobei die Manipulation als einer der Hauptgründe genannt wurde. Daraufhin führte eine VanEck-Tochtergesellschaft namens MV Index Solutions einen eigenen Bitcoin-Index ein, der auf drei großen – und regulierten – OTC-Märkten (Over-the-Counter) basiert. Dazu gehören Circle Trade, Cumberland und Genesis Trading.

Hypothetisch gesehen, wenn die SEC den Bitcoin-ETF-Vorschlag von VanEck im vierten Quartal 2018 genehmigt, dann würde dies eine einwandfreie Einführung von Nasdaq-Futures im nächsten Quartal bedeuten.

Institutionelle Nachfrage so stark wie noch nie

Bisher haben sich institutionelle Investoren aufgrund mangelnder Regulierung und Liquiditätsproblematik vom Markt ferngehalten. Ein genehmigter ETF, gefolgt von einem kombinierten Futures-Kontrakt durch Nasdaq und Bakkt, macht Bitcoin zu einem viel sichereren Vermögen für Investoren. Nach Bakkt und Fidelity folgt nun auch die Nasdaq im ersten Quartal 2019. Es scheint, dass das nächste Jahr ziemlich vielversprechend sein kann.

Coincierge
Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: newsbtc
Anzeige