Richtung Bitcoin – JP Morgan ernennt Krypto-Assets-Strategie Leiter

0
Bitcoin JP Morgan
Anzeige

Nur neun Monate nachdem der CEO das führende Krypto-Asset als ‘Betrug’ gebrandmarkt hat, scheint JPMorgan Chase damit zu beginnen, die digitale Währung ernster zu nehmen. Sie gaben heute bekannt, dass sie einen Leiter der Krypto-Assets-Strategie ernannt haben.

Erwärmt sich JP Morgan für Krypto?

Die neu geschaffene Rolle bei der US-Multinationalbank übernimmt der 29-jährige Oliver Harris. Harris war früher Leiter des Fintech- und In-Residence-Programms von JPMorgan. In seiner neuen Funktion wird er sich mit der Verwendung digitaler Währungen im Finanzinstitut beschäftigen. Laut Financial News London wird seine Rolle Analysen bezogen auf Chancen und Risiken der Blockchain-Technologie sowie der digitalen Währungen selbst beinhalten.

Harris neue Position wird ihn an Umar Farooq, den derzeitigen Leiter von Blockchain-Initiativen für JPMorgan’s Corporate and Investment Bank, unterstellen. Sein Richtungswechsel wurde am Mittwoch intern bekannt gegeben, obwohl sein Nachfolger als Leiter des Fintech- und In-Residence-Programms noch unbekannt ist.

 

Blockchain – Projekt bereits in den Startlöchern

Anzeige

Der neue Leiter der Krypto-Assets-Strategie wird auch das Quorum-Projekt von JPMorgan betreuen – eine interne Blockchain-Initiative. Die Bank erwägt, Quorum in ein eigenes Unternehmen umzuwandeln, sucht aber vorerst Blockchain-Ingenieure und einen Community-Manager in New York. Der Schritt, Harris in die neu geschaffene Position zu berufen, stellt für JPMorgan eine große Wende dar. Es scheint, dass JP Morgan die Kryptowährungen ernster nimmt, denn dies würde eine Erforschung der Technologie rechtfertigen.

Ein solcher Sinneswandel könnte natürlich auch etwas mit dem Rivalen Goldman Sachs zu tun haben, die einen Bitcoin Trading Desk in den nächsten Wochen/Monaten einführen. Trotz der heutigen Nachrichten, die darauf hindeutet, dass JPMorgan Kryptowährungen ernster nimmt, sind einige der einflussreichsten Persönlichkeiten des Unternehmens offiziell immer noch skeptisch.

Heute haben wir bereits von Danitel Pinto, dem Co-Präsidenten von JPMorgan, berichtet, der in einem Interview ziemlich negativ über Bitcoin gesprochen hat. Jamie Dimon, JP Morgans CEO, hat bereits des öfteren über Bitcoin hergezogen und sogar als Betrug abgestempelt. Es scheint, als würden Führungspersönlichkeiten öffentlich FUD verkunden und sich hintenrum stark für den Krypto-Markt aufstellen.

Quelle: Newsbtc, Image: pixabay, CC0

 

Vorheriger ArtikelBitcoin Prognose 2018 – Höchststände sind zu erwarten
Nächster ArtikelPayPal CFO: Bitcoin zu volatil um als Währung zu nutzen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

9 − 7 =