SEC Kryptowährungen Crackdown: Zwei weitere ICOs bestraft

SEC Kryptos Crackdown Zwei weitere ICOs bestraft - Coincierge
Die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde greift hart durch.

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

In einer veröffentlichten Pressemitteilung hat die SEC zwei weitere ICOs zivilrechtlich bestraft. Bis zu 27 Millionen Dollar müssen diese an Investoren zurückerstatten. Jedes Unternehmen bekam zusätzlich eine Geldstrafe in Höhe von 250.000 Dollar. Zwei ICOs, CarrierEQ und Paragon Coin, wurden wegen illegaler Wertpapieremissionen bestraft. Beide ICOs wurden 2017 durchgeführt, nachdem die SEC davor gewarnt hatte.

Hintergrundinformationen zu den ICOs

CarrierEQ Inc. (Airfox) ist ein Startup-Unternehmen aus Boston, das 15 Millionen Dollar für die Entwicklung einer mobilen Anwendung gesammelt hat, die es Benutzern ermöglichen würde, mit Token für Werbung zu interagieren. Paragon Coin Inc. hat 12 Millionen Dollar für die Entwicklung eines Blockchain-Supply-Chain-Management-Systems für die Cannabis-Industrie gesammelt.

Anzeige
Fairspin Banner

Nach Angaben der Kommission hatten beide ICOs ihre Token nicht als Finanztitel registriert. Auch keiner der beiden ICOs hätte sich für Ausnahmen (z.B. Reg D) qualifiziert. Stephanie Avakian, Co-Direktorin der SEC Enforcement Division, hatte folgendes zu sagen:

Wir haben deutlich gemacht, dass Unternehmen, die Wertpapiere über ICOs emittieren, verpflichtet sind, die bestehenden Statuten und Regeln für die Registrierung von Wertpapieren einzuhalten.

Zusätzlich zu einer Strafe von 250.000 US-Dollar sind beide Unternehmen verpflichtet, Gelder an die geschädigten Anleger zurückzugeben, die Token als Wertpapiere zu registrieren (gemäß dem Securities Exchange Act von 1934) und regelmäßige Berichte bei der SEC einzureichen.

Der Weg in Richtung Legalität

Die SEC scheint bereit zu sein, mit ICOs, die 2017 ins Leben gerufen wurden, Kompromisse einzugehen, da es vor dem Jahr 2018 an Klarheit mangelte. Steven Peikin, Co-Direktor der Enforcement Division des SEC, erklärte:

Indem Anleger, die Wertpapiere dieser ICOs gekauft haben, die Möglichkeit der Rückerstattung bietet und die Emittenten ihre Token bei der SEC registrieren lassen, bieten diese Verordnungen ein Modell für Unternehmen, die Token in ICOs ausgegeben haben und versuchen, die Bundeswertpapiergesetze einzuhalten.

Beide Unternehmen hielten die Sanktionen ein und stimmten den Anordnungen zu.

Was das für Kryptowährungen bedeutet

Diese Aktion der SEC ist ein Meilenstein für ihre Haltung gegenüber illegalen ICOs. Der Fall folgt den Urteilen der Kommission zu Munchee, Inc. In diesem Fall entschied sich die SEC, keine Sanktionen gegen das Unternehmen zu verhängen.

Da das Unternehmen sein Angebot vor der Lieferung von Token einstellte und umgehend investierte Mittel an die Investoren zurückgegeben hatte, war die SEC bereit, dem Unternehmen etwas mehr Spielraum zu geben.

Coincierge
Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: cryptoslate

Jetzt Tamadoge bei der Krypto-Börse OKX kaufen

  • Der Tamadoge Launch bei OKX am 27.09.22 war ein voller Erfolg.
  • Noch kann man frühzeitig in den besten neuen Token 2022 investieren
  • Beste Play2Earn Krypto mit Meme Coin Kultfaktor
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.