Steigende Anzahl an Mining Malware

0

In verschiedenen Reports seitens Cyber – Sicherheitsfirmen heißt es, dass die Anzahl an versteckter Mining Software auf Websiten massiv gestiegen ist. Die Sicherheitsfirma Cyren hat über eine halbe Million an Homepages von September 2017 bis Januar 2018 beobachtet. Das Resultat: Ein Anstieg von über 725 % von Domains, die mit einem Mining Script versehen waren. Die letzten zwei Monate in 2017 machten über die Hälfte des gesamten Anstiegs aus. Während dieser Zeit stieg auch der Wert nahezu jeder Kryptowährung immens.

Websiten – Betreiber suchen nach Einnahmequellen

Websiten Betreiber suchten vermehrt nach Alternativen um Einnahmen zu erzielen, nachdem viele User Adblock – Software auf ihren Rechnern installiert haben. Daher haben diese die Möglichkeit des Mining als zusätzliche Einnahmequelle für sich entdeckt. Die meisten dieser Homepages gehörten größtenteils nicht zu den Top 10.000 der Welt, dennoch gab es einige Webseiten, die auch zu dieser Instanz zählten. Mining – Software ist ,für jemanden der Programmierkenntnisse besitzt, einfach zu installieren. Ein Paar Zeilen Java-Script in den HTML code einfügen und das Werk ist vollbracht. Dadurch ist es auch für Cyber-Kriminelle einfach, Mining – Software unentdeckt zu installieren.

Anzeige

 

Mining Malware – Mining Software Monero Coinhive

Der Monero Miner Coinhive ist bei weitem die bekannteste In-Browser-Mining-Software. Monero ist bekannt für dessen Anonymität und wird daher vermutlich auch von Hackern verstärkt genutzt. Moneros Hardfork Mitte März wird diesen Trend vermutlich sogar unterstützen, denn mit dem Hardfork soll es nicht möglich sein mit ASIC – Minern zu schürfen. Somit ist es noch rentabel die Leistung von CPU- und GPU´s anzuzapfen.

Nicht nur Rechner betroffen

Anzeige

Jedes Gerät vom Smartphone bis hin zum Kühlschrank kann zum minen von Kryptowährungen genutzt werden. Die tschechische Cyber – Sicherheitsfirma Avast hat letzte Woche auf dem „Mobil World Congress“ in Barcelona demonstriert, wie man $ 1.000 aller vier Tage verdienen kann, indem 15.000 Geräte gehackt wurden. Mit dieser Demonstration wurde deutlich wie einfach Hacker Mining Software auf Geräten installieren können. Geschätzt sind im Moment rund 8,4 Milliarden Geräte (IoT – Internet of Things) im Umlauf. Hochrechnungen zur Folge könnte die Zahl allein in den nächsten zwei Jahren auf 20 Milliarden ansteigen.

 

Originalfassung via newsbtc, Image via pixabay, CC0

Vorheriger ArtikelAragon mit PayPal kaufen (ANT)
Nächster ArtikelAnleitung: Groestlcoin kaufen und verkaufen (GRS)

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn + vierzehn =