Stephen Curry unterstützt Ethereum dApp CryptoKitties

0
Stephen Curry unterstützt CryptoKitties
Anzeige
PrepayWay

Seit Herbst 2017 hat sich CryptoKitties international einen Namen gemacht. CryptoKitties will die breite Masse erreichen und damit ihr Projekt und auch Ethereum unterstützen. Jetzt sorgt das Krypto-Kätzchen erneut für Begeisterung, da das Projekt mit dem NBA All-Star und zweifachen MVP Golden State Warriors Superstar Stephen Curry zusammenarbeitet.

Was ist CryptoKitties?

Das Projekt nutzt die Ethereum-Blockchain für ihre dezentrale App (dApp), die es Nutzern ermöglicht, digitale Katzen zu züchten und auszutauschen, die als ERC-271-Token eingestuft werden.

Die digitalen Katzen gelten als „tokenisierte“ digitale Assets und sind aufgrund der Dezentralisierung und Unveränderlichkeit der Ethereum-Blockchain einzigartig und nicht fungibel.

CryptoKitties inspirieren neue CryptoKitties

Laut VentureBeat hat CryptoKitties seit März dieses Jahres 1,5 Millionen Nutzer gewonnen und mehr als 40 Millionen Dollar an Transaktionen durchgeführt.

Anzeige

CryptoKitties erweitert das Sammler-Sortiment und veröffentlicht drei CryptoKitties, die nach dem Vorbild von Steph Curry gestaltet wurden – “CurryKitty”, “Chef Furry” und “Steph Fur Three”.

CryptoCurry zu CryptoKitty

Durch eine Partnerschaft mit der Emoji-Entwicklungsfirma Moji konnte Steph Curry am Montag den 7. Mai das erste Krypto-Kätzchen namens „Steph Fur Three“ auf den Markt bringen.

Steph Curry, ein Superstar und ein Tech-Enthusiast ist eine passende Persönlichkeit, um die digitalen Assets und dezentralen Anwendungen zu vermarkten.

In einem Interview mit VentureBeat, Mitgründer von CryptoKitties, sagte Mack Flavelle:

Stephen ist der perfekte Partner, um dieses neue Kätzchen auszuprobieren. Er ist ein unglaublicher Sportler, der aber auch großes Interesse an Technologie und Innovation zeigt.

Weltweite Wirkung von CryptoKitties?

CryptoKitties Mitgründer Bryce Bladon sagte zu CoinDesk, dass es die Hauptmotivation sei, CryptoKitties und andere Blockchain-Technologien für Menschen bereitzustellen. Die Währung solle nicht im Vordergrund stehen, sondern die Präsentation von anderen Dingen, wie eben CryptoKitties.

Prominente tragen ihren Teil dazu bei, Kryptowährungen und Blockchain-Technologie weiter zu verbreiten. Vor allem Merchandise-Artikel und Marken-Produkte sind beliebte Objekte, die dabei helfen können.

Wir können nur gespannt sein, wer als nächstes als Krypto-Kätzchen schnurrt.

Quelle: Cryptoslate, Image von nikk_la via flickr.com, CC BY 2.0

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

5 × fünf =