Analyst: Facebooks Libra könnte der Kryptowelt nützlich sein

0

Krypto- und Finanzwelt warten geduldig auf weitere Nachrichten über Facebooks mit Spannung erwartetes „Libra“-Projekt, das offiziell im Detail diskutiert werden soll.

Vor der Ankündigung haben mehrere Analysten große globaler Banken ihre Gedanken darüber geäußert, was Libra sowohl für das Unternehmen selbst als auch für die aggregierten Krypto-Märkte im Allgemeinen bedeuten könnte – und der Konsens ist überwiegend optimistisch.

Anzeige
krypto signale

Wenn Facebook anruft, nimmst du ab: Libra umgarnt wichtige Partner

Obwohl Libras massiv zentralisierte Natur dem Credo der Dezentralisierung vieler Krypto-Enthusiasten widerspricht – außer Frage steht: Die schiere Menge an massiven Partnerschaften, die bereits vor der Einführung gesammelt wurde, stimmt optimistisch.

Frank Chaparro, Journalist bei The Block, der die Liste mit Partnerschaften als erster öffentlich machte, zeigte auf Twitter ein Diagramm mit den Partnern, das im untenstehenden Tweet zu sehen ist:

Könnte Libra als Bestätigung für Krypto dienen? Die „Bank of America“ denkt das

Mehrere Analysten großer Finanzinstitute haben ihre Gedanken über Libra und seine potenziellen Auswirkungen auf Facebook und die Krypto-Märkte ausgetauscht und geben sich allgemein optimistisch.

Analysten der Bank of America zufolge könnten die renommierten Partner und Facebooks massive Benutzerbasis dazu führen, dass Libra Kryptowährungen im Allgemeinen besser dastehen lässt:

Mit mehr als 2,5 Milliarden Nutzern könnten Facebook und seine Partner eine wichtige Unterstützung für die Kryptowährung und eine bemerkenswerte Ergänzung des Facebook-App-Ökosystems sein… Wir sehen den Start als eine wichtige Initiative für das Unternehmen, da es ein Ökosystem für privates Messaging mit E-Commerce-Funktionen aufbaut.

Andere Analysten kommentieren, dass Libra Nutzern, die in Ländern mit instabilen Bankensystemen oder mit massiver Inflation leben, diesbezüglich Vorteile bieten könnte – etwas, was für die meisten Kryptowährung ebenfalls gilt.

„Wir glauben, dass ein kryptowährungsbasiertes Zahlungssystem von Facebook besonders nützlich sein könnte in Ländern mit hoher Inflation bzw. instabilen Banksystemen und für Überweisungen ins Ausland“, so Analysten von MoffettNathanson.

„Wir glauben, dass dies eine wichtige Initiative für Facebook ist…. Es positioniert das Unternehmen als einen der Schlüsselakteure im Zentrum der Entwicklung der Kryptowährungen und als einen der Hauptarchitekten für die Zukunft dieses aufkommenden und wichtigen Trends“, sagte SunStreet.

Und je mehr Informationen die Welt über das derzeit noch etwas mysteriöse Libra-Projekt erhält – umso mehr wird das Augenmerk auch auf die Kryptomärkte gerichtet.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronews

    Ihr Kapital ist im Risiko!

    Create your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelNach Moneygram-Ankündigung: XRP schießt satte 10% nach oben
      Nächster ArtikelBitcoins Lightning Network bekommt automatische Micropayments

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.