Brave Browser gewinnt auf Android extrem an Fahrt, ist jetzt gleichauf mit Chrome

0

Unter den Downloads mobiler Webbrowser hat sich Brave auf den dritten Platz vorgearbeitet – den Play Store Rankings zufolge knapp hinter Google Chrome. Durch eine Kombination aus innovativen Funktionen wie der nativen Kryptowährung BAT und „eingebautem Datenschutz“ konnte die App in einer gut positionierten Branche Fortschritte erzielen.

Brave Browser zeigt beeindruckende Bewegung

Daten von AppBrain deuten darauf hin, dass der Brave Browser für Android-Nutzer immer mehr an Bedeutung gewinnt. Im Google Play Store hielt sich die App für zwei Wochen auf dem zweiten Platz, bevor sie im Mai von Chrome überholt wurde. Obwohl die Ranking-Algorithmen sowohl für den Google Play Store als auch für den Apple App Store proprietär sind, scheinen sich die App-Entwickler einig zu sein, dass Nutzerbewertungen, Anzahl der Installationen und monatliche aktive Nutzerzahlen die wichtigsten Faktoren sind.

Wie Brave sich gegen etablierte Unternehmen durchsetzt

Auch das Suchvolumen rund um die App hat dramatisch zugelegt. Der Rummel durch die  Einführung der Brave Rewards, die es Usern ermöglichen, fürs Anschauen von Anzeigen mit BAT entlohnt zu werden, hat den Browser sichtbarer gemacht als Firefox und Opera.

Chrome behält unterdessen immer noch einen großen Vorsprung beim Suchvolumen, insbesondere aufgrund seiner dominanten Position bei Desktop-Geräten. Chrome hat derzeit einen Marktanteil von 70 Prozent aktiver Nutzer.

Anzeige

Auf dem Handy sehen die Daten etwas anders aus. Auf dem iPhone ist Safari vorinstalliert und daher der dominierende Browser. Dieser Vorsprung hat sich jedoch für Google Chrome verringert, wahrscheinlich aufgrund des Einbruchs der weltweiten iPhone-Verkäufe.

Alternative mobile Browser wie Firefox sind in den Charts kaum sichtbar. Brave Browser ist Teil der winzigen Kategorie „Andere“ – nicht auf dem Chart zu sehen und von den beiden führenden Handy-Browsern in den Schatten gestellt.

Phoenix aus der Nische

Die Dominanz von Chrome ist vor allem auf den Sieg in den Browser-Kriegen in den späten 2000er Jahren zurückzuführen – damals gegen Firefox und den Internet Explorer. Chrome wurde 2008 eingeführt und konnte bis Ende 2011 Marktanteile des maroden Internet Explorers aufnehmen, wurde dann der führende Browser nach Nutzeranzahl.

Google hat die Position gefestigt, indem Chrome zum Standardbrowser auf den meisten Android-Geräten wurde – dem von Google entwickelten mobilen Betriebssystem. Bei anderen Geräten wie dem Chromebook ist der Browser ebenfalls vorinstalliert.

Bezogen auf die Gesamtzahl der potenziellen Nutzer verfügt Brave Browser über geschätzte 24 Millionen Play Store Downloads. Inzwischen hat Google Chrome über eine Milliarde Installationen.

Dennoch hat Brave eine unglaubliche Traktion bewiesen – und das Interesse an der Software wächst. AppBrain schätzt, dass Brave derzeit über eine Million Mal im Monat auf Android-Geräte heruntergeladen wird. Zum Vergleich: Firefox und Coinbase registrieren 756.000 bzw. 88.000 Downloads.

Wenn Brave sich weiterhin auf sein einzigartiges Leistungsversprechen konzentriert und gleichzeitig weiterhin in diesem Bereich innovativ ist, könnte der Brave-Browser und sein Basic Attention Token zur bedeutenden Konkurrenz für Chrome und Safari werden.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: cryptoslate

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelNeue Jahreshöchststände für Bitcoin und Ethereum, auch Litecoin und EOS im Plus
Nächster ArtikelDarum rangiert der Bitcoin-Preis derzeit bei etwa 6000 Dollar
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.