Nordkoreanische Hacker-Gruppe plant dieses Wochenende angeblich eine großangelegte Cyber-Attacke

0

Die nordkoreanische Lazarus-Gruppe plant für dieses Wochenende einen massiven Cyberangriff. Und er richtet sich unter anderem gegen die COVID-19-Konjunkturprogramme der US-Regierung, so die Internet-Sicherheitsfirma Cyfirma.

Eine nordkoreanische Hackergruppe hat für dieses Wochenende eine internationale Phishing-Kampagne ausgearbeitet, so das Forschungsunternehmen Cyfirma.

Anzeige
krypto signale

Etwa 5 Millionen Bürger und Unternehmen auf der ganzen Welt seien das Ziel

Die Lazarus Group wird versuchen, die Opfer mit dem Versprechen staatlicher Auszahlungen zu locken – in der Hoffnung, persönliche Daten abzugreifen. Das berühmt-berüchtigte nordkoreanische Hacking-Syndikat Lazarus Group könnte es auf Amerikaner abgesehen haben, die Auszahlungen aus den Konjunkturprogrammen erwarten – neben anderen Nutznießern staatlicher Fördermittel auf der ganzen Welt.

Laut einem Bericht des Internet-Sicherheits-Forschungsunternehmens Cyfirma hat die Lazarus Group ein Phishing-Programm für etwa 5 Millionen Einzelpersonen und Unternehmen in den USA, Großbritannien, Singapur, Japan, Indien und Südkorea ausgearbeitet.

Cyfirma geht davon aus, dass der Angriff an diesem Wochenende über einen Zeitraum von zwei Tagen erfolgen und neben Bürgern auch kleine, mittlere und große Unternehmen betreffen wird.

Es geht darum, die Opfer um den Finger zu wickeln, indem Hacker sich als Beamte oder Behörden aus ihrem Zuständigkeitsbereich ausgeben. Wenn die Opfer den Köder schlucken, könnten sie persönliche Informationen preisgeben, die die Hackergruppe wiederum zu ihrem Vorteil nutzen kann, erklärt Cyfirma in der Post:

“Die Hacking-Kampagne beinhaltete die Verwendung von Phishing-E-Mails unter dem Deckmantel der lokalen Behörden, die für die Verteilung von staatlich finanzierten Covid-19-Unterstützungsinitiativen zuständig sind. Diese Phishing-E-Mails sollen die Empfänger auf gefälschte Websites locken, wo sie zur Preisgabe persönlicher und finanzieller Informationen getäuscht werden.”

Jedes Land auf der Liste (wie viele andere auf der ganzen Welt auch) setzt sich in irgendeiner Form für seine Bevölkerung, seinen Wirtschaftssektor oder für beides ein. Jedes Programm, so Cyfirma in dem Bericht, beinhaltet verlockende Ziele mit zusätzlichen Auszahlungen, mit der letztendlichen Hoffnung, mehr persönliche Informationen aus ihnen herauszukitzeln – vielleicht, um sie auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen.

Cyfirma hat die folgenden E-Mails identifiziert, die in den Phishing-Plan involviert sind: covid19notice@usda.gov; ccff-applications@bankofengland.co.uk; covid-support@mom.gov.sg; covid-support@mof.go.jp; ncov2019@gov.in; und fppr@korea.kr.

Die Lazarus Group ist zu einer archetypischen “Bösewicht”-Krypto-Hackergruppe geworden. Das Blackhat-Syndikat stürmt routinemäßig Krypto-Börsen, insbesondere in Südkorea. Schätzungen zufolge soll Lazarus im Laufe der Jahre über 550 Millionen Dollar an Kryptowährung erbeutet haben.

Textnachweis: Decrypt, Colin Harper

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAls Bitcoin das letzte Mal so ausgesehen hat, ist er binnen zwei Wochen um 50% gestiegen
Nächster ArtikelEthereum Bull-Trend wirkt „müde“: Darum ist ein Rückzug jetzt wahrscheinlich

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.