Bitcoin demonstriert zwar Stärke – doch ist die Kryptowährung Nr. 1 schon aus dem Gröbsten raus?

0

Nach dem schockierenden Rückgang auf knapp über 40.000 Dollar demonstriert Bitcoin seit gestern Nacht wieder gewisse Stärke. Aber: Kann bereits Entwarnung gegeben werden?

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Stürzt Bitcoin wieder ab?

Der bittere Absturz steckt vielen Krypto-Anlegern noch immer in den Knochen: Vor vier Tagen begann Bitcoin plötzlich einen anhaltenden Rückgang, der die Kryptowährung Nummer 1 innerhalb weniger Tage von mehr als 48.000 Dollar auf bis knapp über 40.000 Dollar brachte. Als Auslöser vermutet wird das Debakel um den hochverschuldeten chinesischen Immobilien-Entwickler Evergrande. Eine Pleite könnte die weltweite Wirtschaft belasten – und zahlreiche Trader stießen ihre Coins offenbar bereits im Vorfeld ab.

Anzeige

Bitcoin dümpelte infolge einige Zeit im Bereich zwischen 42.000 und 43.000 Dollar, fiel dann sogar erneut auf bis knapp über 40.000 Dollar. Dann traten allerdings die BTC-Bullen auf den Plan: Sie brachten Bitcoin gestern in einer starken Bewegung rund 2.000 Dollar nach oben – auf 42.120 Dollar. Am späten Nachmittag dann der zweite Push von $42k auf mehr als 43.000 Dollar, und heute Nacht schließlich ein weiterer Stoß auf bis zu 44.120 Dollar – ein neuer lokaler Höchststand.

Bitcoin hat es gerade geschafft, wieder auf mehr als 44.000 Dollar zu steigen. Quelle: Coinmarketcap.com

Kurzum: BTC hat sämtliche Verkaufsversuche mit dem nächsten Schub aufwärts gekontert und drängt nach oben. Doch reicht das aus, um den Aufwärtstrend fortzusetzen? Scheitert Bitcoin am Widerstand, der sich hier befindet? Wie geht es für Bitcoin jetzt weiter?

Sollte man in Bitcoin investieren?

Zahlreiche Branchenbeobachter äußern sich bezüglich Bitcoins weiterer Aussichten optimistisch. Viele gehen davon aus, dass die Kryptowährung gut positioniert ist, weitere Abwärtsbewegungen zu verhindern. Der pseudonyme Analyst „SilverBulletBTC“ beispielsweise kommentiert Bitcoins gelungene Erholung und schreibt seinen mehr als 71.000 Twitter-Followern, welchen Bereich BTC jetzt für weitere Gewinne zurückerobern muss:

„Muss noch über 46.5k schliessen, damit ich wieder ein voller Bulle bin“

Dass es dazu kommt und Bitcoin sich wieder in bullishes Gebiet bewegt, damit rechnet auch der populäre Bitcoin-Analyst „CRYPTO₿IRB“ (@crypto_birb auf Twitter). In einer aktuellen Analyse zu Bitcoins jüngster Preisaktion kommentiert er unmissverständlich: Der Kauf von Bitcoin zwischen $37k und $42k sei wahrscheinlich eine viel bessere Gelegenheit als der Verkauf in diesen Bereich. Denn:

„Ich persönlich habe mehr als 500.000 USD an Gewinnen eingesetzt, um diesen Rücksetzer zu kaufen. IMO ist dies der letzte Einbruch dieser Art, bevor das neue [Allzeithoch] kommt.“

Seiner Einschätzung nach könnte Bitcoin nun den lokalen Widerstand bei 43.800 Dollar und 45.800 Dollar zurückerobern. Danach, so crypto_birb, sei ein erneuter Retest der $50k-Region wahrscheinlich – und eine Rückkehr zum Allzeithoch bei 64.836 Dollar.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

 

Zuletzt aktualisiert am 23. September 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAvalanche (AVAX): neues Allzeithoch! Wie hoch kann die aussichtsreiche Kryptowährung jetzt steigen? 
Nächster ArtikelEthereum: ETH-Futures sind bei Großanlegern beliebter als Bitcoin – neuer Bericht von JP Morgan

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

7 + acht =