Krypto Crash: Bitcoin & Ethereum im Sinkflug – ist der Bull-Run vorbei?

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!


Krypto stürzt ab, Bitcoin und Ethereum verzeichnen massive Verluste. Ist der Bull-Run vorbei?

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Sollte man in Bitcoin investieren? Oder eine Korrektur abwarten?

Bitcoin und die aggregierten Krypto-Märkte befinden sich seit gestern im Sinkflug, sämtliche Kryptowährungen der Top-100 nach Marktkapitalisierung sind im Fallen begriffen. So musste Bitcoin rund 4% verlorengeben, Ethereum 2%, Binance Coin (BNB) mehr als 3%.

Anzeige
Silks
Bitcoins jüngster Crash brachte den Kurs auf bis knapp über 40.000 Dollar. Quelle: Coinmarketcap.com

Das Minus im Tageschart folgt auf intensive Kursverluste der letzten sieben Tage: Hier ließ Bitcoin rund 6%, Ethereum fast 8%, führend sind Cardano mit mehr als 11%, Ripples XRP mit fast 12%, Solana (SOL) mit 14% und Polkadot mit fast 20%.

Ein bitterer Start in die Woche, denn am Wochenende demonstrierte Bitcoin noch gehörige Stärke und stieg auf lokale Höchststände bei über 48.000 Dollar. Diese Dynamik konnte die Leitwährung allerdings nicht beibehalten: Schon am frühen Montag Morgen begann der Coin seinen Abstieg und sackte von mehr als 47.000 Dollar auf knapp unter 45.000 Dollar.

Mit dem Rückgang um mehr als 2.000 Dollar war das Ende der Fahnenstange allerdings noch nicht erreicht. Innerhalb der nächsten Stunden kam es erneut zu einem bitteren Sell-off, der Bitcoin auf bis knapp über 40.000 Dollar taumeln ließ. Hier kam es glücklicherweise zu einem Bounce, der BTC wieder halbwegs in die Spur und zurück auf 43.235 Dollar brachte, wo die Kryptowährung Nummer 1 nach Marktkapitalisierung derzeit notiert.

Ein ähnliches Bild ergibt sich für Kryptowährung Nummer 2, Ethereum: Auch ETH ließ sich von Bitcoin in die Tiefe reißen, stürzte auf ein lokales Tief bei 2.838 Dollar. Im Anschluss folgte Ethereum allerdings auch Bitcoins Bewegung nach oben und erholte sich in den letzten Stunden auf 3.080 Dollar.

Auch Ethereum wurde von Bitcoin mit in die Tiefe gerissen. Quelle: Coinmarketcap.com

Doch was hat den Rückgang ausgelöst? Und wie geht es für hier für Bitcoin und Ethereum weiter? Sind Sorgen berechtigt, der Bull-Run könne jetzt vorbei sein? Mit welcher Entwicklung rechnen Trader und Analysten?

Wie geht es für Bitcoin weiter?

Viele Branchenbeobachter gehen davon aus, dass die Krise des chinesischen Immobilien-Giganten Evergrande für die Verluste verantwortlich sein könnte. Hintergrund: Evergrande ist mit mehr als 300 Milliarden Dollar verschuldet.

Kommt es zu einer Pleite, wirkt sich das sehr wahrscheinlich auch auf die Aktien- und Kryptomärkte weltweit aus. Diese Unsicherheit bewegt zahlreiche Anleger offenbar bereits im Vorfeld dazu, ihre Coins abzustoßen. Auch an der Wall Street ist es deshalb zu deutlichen Verlusten gekommen. Droht Bitcoin also ein erneuter Absturz?

Experten zufolge tendenziell nicht. Diese Einschätzung teilt beispielsweise der pseudonyme Top-Analyst PlanB in einem aktuellen Tweet. Der Erfinder des legendären „Bitcoin-Stock-To-Flow“-Preisprognosemodells (S2F) schreibt seinen mehr als 821.000 Twitter-Followern:

„Im Juni skizzierte ich den groben Weg, wie Bitcoin sich in Richtung seines s2f-Ziels von $100K im Dezember bewegen könnte. Bestätige nur, dass wir uns immer noch auf diesem Weg befinden IMO.“

Einen weiteren optimistischen Aspekt inmitten des jüngsten Marktabschwungs liefern die Blockchain-Forscher von CryptoQuant.com. Demnach akkumulieren Anleger derzeit nach wie vor stark Bitcoin. Gleichzeitig seien die Bestände an den Krypto-Börsen auf einen Tiefstand gesunken, der zuletzt 2018 erreicht wurde. Das, so die Wissenschaftler, sei ein „bullishes Langzeit-Signal“.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 21. September 2021

Meta Masters Guild ist das nächste große Play2Earn Krypto Game

  • Frühe Investoren aufgepasst: Der frühzeitige Presale hat eben erst gestartet!
  • Meta Masters Guild wird von führenden e-Gaming Studios unterstützt!
  • Solid Proof Play2Earn Krypto mit Rewards, Staking und CoinSniper Audit.
9.9/10

Zum rekordverdächtigen Fightout Voverkauf

  • Move2Earn Kryptowährung mit viel Potenzial im Presale
  • Blockchain-basiertes System mit Move2Earn Rewards
  • Fightout belohnt die Fitness Aktivitäten seiner User
9.9/10

Nachhaltige Kryptowährung mit Belohnungen für E-Mobility

  • Umweltfreundliches Krypto-Projekt im Vorverkauf
  • CO2-Zertifikate für E-Auto Besitzer zur Belohnung
  • Trägt zur Demokratisierung der Carbon Credits bei
9.8/10

Jetzt Dash 2 Trade günstig im Presale kaufen!

  • Dash 2 Trade bietet bahnbrechende Kryptoanalyse-Tools und vielen Funktionen
  • Aktuell kann man D2T-Token zu einem ermäßigten Preis im Vorverauf erwerben
  • Der Wert der neuen Dash 2 Trade Kryptowährung könnte bereits in Kürze explodieren
9.9/10

Nicht verpassen: noch ist RobotEra günstig zu haben!

  • Trendiges Metaverse-Projekt auf NFT-Basis
  • Play-and-Earn-Funktionen im Sandbox-Style
  • Jetzt über den Presale günstig einsteigen
9.8/10

Jetzt Calvaria günstig im Presale kaufen!

  • Calavria: Duels of Eternity ist das aktuell angesagteste GameFi Spiel
  • Für Play 2 Earn Gamer und No-Coiner gleichermaßen interessant
  • Jetzt Calvaria kennenlernen und eRIA Token im Presale sichern
9.7/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDogecoin (DOGE) am Ende? Der Shiba-Inu-inspirierte Meme-Coin stürzt immer weiter ab
Nächster ArtikelEthereum: NFT-Fantasy-Fußballspiel Sorare sammelt rekordverdächtige 680 Millionen Dollar

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten
  • Frage

    Warum werden hier Kommentare am Ende des Artikels nicht angeführt?

    Michael

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

17 + 14 =