Bitcoin steht kurz vor einer parabolischen Bewegung: Milliardär Mike Novogratz

0
Bitcoin steht kurz vor einer parabolischen Bewegung Milliardär Mike Novogratz
Photo by Executium on Unsplash

Mit Beginn des neuen Monats ist der Bitcoin wieder massiv im Aufwind. Die erste Oktoberwoche brachte gute Nachrichten mit sich, da die wichtigsten Kryptowährungen auf dem Markt zum ersten Mal seit Wochen eine Rallye in Gang brachten. So erreichte Bitcoin am Freitag ein neues 4-Monats-Hoch mit dem Durchbruch über $56K. Hinzu kommt: Die Bullen haben ein neues Allzeithoch noch vor Jahresende im Visier – und der CEO von Galaxy Digital, Mike Novogratz, hat sich dieser Meinung angeschlossen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Neue Investoren halten den Markt aufrecht

Milliardär Mike Novogratz äußert sich im Gespräch mit CNBC durchaus bullish über den Kryptomarkt. Novogratz zufolge sind neue Investoren der Grund dafür, dass die Preise von Bitcoin und Ethereum ihren hohen Wert gehalten hätten.

Anzeige

Der Enthusiasmus neuer Investoren hat zugenommen, seit der Bullenmarkt Anfang 2021 in vollem Gange ist. Aber die jüngste Wende auf dem Kryptomarkt hat eine neue Welle von Neueinsteigern in den Markt ausgelöst.

Novogratz beziffert den aktuellen Anteil des globalen Krypto-Vermögens auf 0,5%, was im Vergleich zu anderen Finanzmärkten nur eine kleine Zahl ist. Dennoch stellt dies einen beeindruckenden Prozentsatz dar, wenn man bedenkt, wie jung der Kryptomarkt noch ist. Der Milliardär erwartet, dass der Prozentsatz deutlich über 0,5% steigen wird, sobald mehr Investoren in den Krypto-Markt einsteigen.

Bezüglich der neuen Investoren, die auf den Markt kommen und die Preise hochhalten, sagt der Milliardär:

„Es hält sich nur, weil neues Geld hereinkommt. In der ersten Jahreshälfte flossen 17 Milliarden Dollar an neuem Risikokapital. Es ist einfach ein enormer Zustrom von Talent und Geld.“

Bitcoin kurz vor einer parabolischen Bewegung

Novogratz’ Firma Galaxy Digital ist ein bekannter Investor in der Blockchain- und Kryptowährungsbranche. In Anbetracht dessen war der Milliardär schon immer bullish gegenüber dem Kryptomarkt und hat das auch entsprechend zum Ausdruck gebracht. Im Interview verrät der CEO zudem: Er geht davon aus, dass der Kryptomarkt im vierten Quartal des Jahres neue Allzeithochs erreichen wird. Novogratz:

„Ich will nicht wie der ewig bullishe Typ klingen, für den ich manchmal gehalten werde, aber ich sehe buchstäblich ein Szenario, in dem wir die Höchststände in Bitcoin nehmen und eine dieser parabolischen Bewegungen in allen Kryptowährungen haben, die ins vierte Quartal gehen.“

Novogratz führt eine Analogie zu einem Rennpferd an: Er vergleicht die Bewegung des Kryptomarktes mit „dem Pferd, das am Ende um die Ecke biegt“ und so das Rennen gewinnt. Novogratz hat auch seine optimistische Haltung für das letzte Quartal des Jahres bekräftigt:

„Die Assets, die im vierten Quartal vorne liegen, haben in der Regel ein großartiges Finale, weil alle nachlegen und die Bewertungen in die Höhe treiben.“

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelShiba Inu Coin nach 400%-Rallye mehr wert als Polygon (MATIC) – zieht Dogecoin nach?
Nächster ArtikelBinance stellt „mit sofortiger Wirkung“ zahlreiche Krypto-Derivate in Südafrika ein

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

14 − dreizehn =