Bullish für Ethereum: Die Top-Kryptowährung hat in den letzten 12 Monaten 6,2 Billionen Dollar an Transaktionen abgewickelt

0
Bullish für Ethereum Die Top-Kryptowährung hat in den letzten 12 Monaten $6,2 Bio. an Transaktionen abgewickelt
Photo by Executium on Unsplash

Ethereum ist trotz verschiedener Bedenken hinsichtlich seiner Überlebensfähigkeit weiterhin auf dem Vormarsch. Für Anleger ergibt sich ein bullishes Bild: So hat Ethereum (ETH) in den letzten 12 Monaten 6,2 Billionen Dollar an Transaktionen abgewickelt.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Wie viel kann Ethereum wert sein?

Laut der Datenanalysefirma Messari hat Ethereum in den letzten zwölf Monaten 6,2 Billionen Dollar abgewickelt. Noch beeindruckender ist: Die Zahl liegt im Vergleich zum vorherigen Zwölfmonatszeitraum um mehr als 350% höher.

Anzeige
Ethereum-Transaktionen um über 300 % gestiegen, Quelle: @RYANWATKINS_ , TWITTER.COM

Messari-Forscher Ryan Watkins endet den Tweet mit den Worten: „Es ist wahrscheinlich nichts.”

„In den letzten 12 Monaten hat Ethereum 6,2 Billionen Dollar an Transaktionen abgewickelt.

Diese Zahl ist im Vergleich zu 2020 um 369% gestiegen und wurde von einem starken Q3 angetrieben, in dem Ethereum $1,5 Billionen abwickelte.

Wahrscheinlich nichts.“

Er meint das vermutlich ironisch, denn: Daten deuten darauf hin, dass die Ethereum-Ökonomie immer stärker wird. Und das trotz des begrenzten Effekts des London-Upgrades, der zunehmenden Konkurrenz durch andere Smart-Contract-Plattformen und des Chainsplit-Bugs von Ende August.

Nichtsdestotrotz demonstriert die Ethereum-Blockchain gewisse Hartnäckigkeit – manche würden vielleicht sogar sagen Sturheit.

Ethereum steigt – trotz der Probleme

Der September war ein schwieriger Monat für Ethereum. Von Anfang bis Ende verlor der Coin 22% an Wert gegenüber dem Dollar und fand in der letzten Woche des Monats Unterstützung bei $2.750.

Ethereum Tages-Chart YTD, QUELLE: ETHUSD AUF TRADINGVIEW.COM

Ein entscheidender Ausbruch über den Widerstand bei 3.180 Dollar am 1. Oktober hat jedoch gezeigt, dass die Anleger den Glauben nicht verloren hatten. Sprich: Sie erkannten die Gelegenheit und kauften den Kursrückgang.

Nichtsdestotrotz ist der September ein Monat, den man am besten vergisst. Erstens sollte das London-Upgrade, das am 5. August in Betrieb ging, die Gasgebühren stabilisieren. Die Gebührenerhöhungen im September zeigen jedoch, dass das Upgrade nicht wirklich zweckmäßig ist.

Letzten Monat hat Cardano Alonzo eingeführt und damit Smart-Contract-Funktionalität auf die Chain gebracht. Obwohl der Aufbau des Ökosystems noch in den Kinderschuhen steckt und nicht wirklich etwas vorzuweisen hat, befürchtet mancher, dass es Ethereum den Rang ablaufen könnte.

Auch die jüngste Spaltung der Chain (verursacht durch einen Hacker, der einen Programmierfehler ausgenutzt hat) führte zu neuen Bedenken hinsichtlich der Sicherheit von Ethereum.

Mati Greenspan, Gründer von Quantum Economics, spielt die Vorfälle jedoch herunter. Greenspan zufolge bestehe kein Zweifel, dass diese Faktoren zu „Auswirkungen auf der Spekulationsseite” geführt haben. Er weist jedoch darauf hin, dass der September eine herausfordernde Zeit für den gesamten Kryptomarkt gewesen sei.

„Aber man darf nicht vergessen, dass Ethereum in diesem Jahr bisher recht gut zugelegt hat und der gesamte Markt sich derzeit in einer Konsolidierung zu befinden scheint. Ich würde also nicht versuchen, zu viel in diese kurzfristigen Bewegungen hineinzulesen.”

Wie ist das möglich?

Twitter-Nutzer @robdogeth hat seine Gedanken dazu gepostet, warum Ethereum weiter nach oben drängt. Robdogeth argumentiert: Ethereum ist das effizienteste Wirtschaftssystem geworden, das es gibt.

Er spricht eine Reihe von Faktoren wie Transparenz, fehlende Regulierung und Globalisierung an und schließt mit der Aussage, dass die Chain zur ersten Wahl geworden ist, um Kapital aufzusaugen, während Institutionen von Legacy- zu Kryptowährungen wechseln. Er schreibt:

„Ein schwarzes Loch für Kapital

Mit dem enormen Wachstum, der Effizienz und den Talenten ergibt sich auch eine Fülle von Möglichkeiten, Kapital zu investieren. Privatanleger und Institutionen tauschen ihr altes Geld gegen Kryptowährungen aus, und wenn ihr Geld einmal in Kryptowährungen steckt, gibt es keinen Grund mehr, sie zu verlassen.”

Angesichts der Zweifel an der Solidität des Protokolls, der hohen Gasgebühren und des zunehmenden Wettbewerbs ist es unlogisch, dass Ethereum dort ist, wo es ist.

Aber seit wann ist Krypto logisch?

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 6. Oktober 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelSymbol Coin (XYM) & Ronin Gamez (RONINGMZ): neue Kryptowährungen mit starkem Kursverlauf! Jetzt einsteigen?
Nächster ArtikelShiba Inu inspirierte Coins wie Dogecoin und SHIB: Elon-Musk-Tweet befeuert Mega-Rallye

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins + 14 =